FRITZ!Box 7590 - Labor 154.07.08-64611 vom 11.01.2019

HarryP_1964

Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
552
Punkte für Reaktionen
46
Punkte
28
Nein, sonst hätte ich die Anführungszeichen weggelassen :D

Aber für Dich schalte ich beim nächsten Mal bei Bedarf vorher die Ironie ein:rolleyes:

... und jetzt /OT-Ende/!

Harry
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
637
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Nachdem ich die Labor 64611 nun seit 8 Tagen auf meinem Router verwende, kann ich folgendes Resümee abgeben:

Positiv
- DSL läuft fehlerfrei und stabil
- Band-Steering / AP-Steering funktioniert weitaus besser, als bei der letzten Betaversion. Meine WLAN-Geräte verbinden sich nun vorwiegend mit dem schnelleren
5 GHz-Band bzw. nutzen die (für sie) beste Anbindung

Mesh-Übersicht.JPG

Negativ
- In der Mesh-Übersicht werden die bestehenden Verbindungen häufig falsch angezeigt
- Mesh-Clienten werden nach einem Neustart oft doppelt angezeigt (einmal mit dem von mir festgelegten Namen und einmal mit dem Namen, den sie selbst bekannt geben)
- FRITZ-NAS wird nicht in der Netzwerkumgebung der PC's angezeigt (funktioniert bei mir mit der aktuellen Inhaus für die FB 7590)
 

cdow

Mitglied
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo Gemeinde,

ich habe Probleme beim Zugriff über SMB auf das Fritz! Nas. Der Zugriff auf den angeschlossenen USB-Speicher ist über Apps, wie Mixplorer oder FolderSync nicht mehr möglich. Das scheint vermutlich diese SMB-Änderung von AVM zu bewirken. Diese ist wohl nicht abwärtskompatibel, sofern es dies überhaupt dabei gibt. Ich bin hierbei wirklich kein Insider, sondern ein einfacher User.

Nur zur Beruhigung oder was auch immer für mich... Geht es Euch beim Nicht-Zugriff genauso?

Danke, schönen Donnerstag und Greetz

Otti
 

Dirk132

Neuer User
Mitglied seit
10 Dez 2007
Beiträge
144
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja, habe auch diverse Probleme gleicher Art.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
873
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
ich habe Probleme beim Zugriff über SMB auf das Fritz! Nas. Der Zugriff auf den angeschlossenen USB-Speicher ist über Apps, wie Mixplorer oder FolderSync nicht mehr möglich.
Ich habe das gleiche Problem bei der 7490 mit der neuesten Inhaus OS (FRITZ.Box_7490-07.08-64936-Inhaus.image) bei der meiner 7590 kann ich das Phänomen nicht beobachten. Daher kann es wohl nicht am Windows liegen ....
 

cdow

Mitglied
Mitglied seit
8 Aug 2008
Beiträge
329
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke Kollegen für die Info, dann ist das irgendwie beruhigend, dass man damit nicht alleine ist und sich irgendwann eine Lösung durch die Wissenden von AVM finden wird. Das mit den Wissenden meine ich vollkommen positiv. Dann wird erst einmal noch etwas alternativ gesichtet.

Greetz, Otti
 

Lecter

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!! Ich habe HIER gefragt, ob ich die Sicherungsdatei DIESER Beta-Version für die letzte Final nehmen kann?!? Ja oder nein? Ist das so schwer zu verstehen?!
 

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
685
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,798
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
@Gobi04 da der Beitrag darüber (also der vorherige) gelöscht wurde und bezieht sich imo auf den noch weiter oben gelöschten Beitrag, welcher seinen Ursprung in diesem Thread wo auch die Beträge (also die von @Lecter) entsorgt wurden.

@Lecter hast Du nur ein Update gemacht? also von 07.01 auf 07.08 oder wurde dann die 07.08 weiter aktualisiert? (ohne vorher linux_fs_start auf den "anderen" Wert zu setzen um sich so die 07.01 zurück zu halten? Dass wäre auch mein Vorschlag um dem Problem mit der .export zu umgehen)
 

Lecter

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Ich bin direkt von der 7.01 auf die letzte (öffentliche) 7.08 beta.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,798
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Na dann ist wie bereits geschrieben linux_fs_start Dein Freund/Deine Lösung, ohne die .export zu bearbeiten und die Checksumme neu berechnen zu lassen (falls dies überhaupt notwendig ist, wovon ich aber ausgehe)

Damit sparst Du Dir nicht nur Zeit (denn diverse Einstellungen werden nicht wiederhergestellt und müssen manuell eingerichtet werden), sondern schonst den F!B Speicher vor unnötigen Schreibzugriffen.
 

Lecter

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Wie genau funktioniert linux_fs_start? Bin mit einem Debian-Derivat unterwegs (Mint)...
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,798
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Eine Suche (im Board oder über eine Suchmaschine Deiner Wahl) sollte mittlerweile einiges nach oben fördern.

zB
Wie verwende ich denn nun die Skript-Dateien aus YourFritz/eva_tools?

und darin wäre zB #9
eine Funstelle für die manuelle Vorgehensweise.

Wie man es zB über ein Script (mittlerweile "Plattformübergreifend") machen kann ist in diesem Thread ebenso erklärt incl. dem Repository, wo sich diese Scripts befinden sowie weitere Infos/Erklärungen rund um das Thema 'eva_tools' (welche ja noch eine Hand voll weitere praktische Tools enthält, wenn es um den AVM Bootloader aka EVA (EingabeVerarbeitungAusgabe) geht.
 

Lecter

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2004
Beiträge
305
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Dankeschön...warum kann hier nur einer fundierte, nicht in Rätseln geschrieben Lösungen anbieten - SO geht Forum. Bravo!!!
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,798
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Ich werde (wenn ich es nicht vergesse) in die Eröffnungsposts (also #1) wie bereits in der Vergangenheit mit dem Hinweis in den Inhouse-Threads wegen der "Bezugsquelle" (DL Links) einer solchen FW (welches bei den aktuellen Threads auch nicht mehr eingepflegt wurde) ein Zitat oder Link zu einer Anleitung zu diesem Thema (ich bin zwar nach wie vor, sowie einige andere User hier im IPPF auch) ergänzen, noch immer der Meinung:

Wer Beta-/Labortester sein will und vor allem diejenigen, welche sich eine Inhouse installieren (wenn sie überhaupt an das passende Image herankommen und die kleine Hürde den speziellen [neuen] Inhouse-Zertifikalte "meistern", welche es verhindern über's GUI erstmals eine solche FW installieren zu können) wollen, sollten schon so viel Wissen mitbringen um solche Vorgehensweisen/Lösungen aus dem Effeff umsetzten zu können, ohne über das mitgelieferte Recovery.tool (zumindest bei den Labor/Betaversionen, die Inhouse.images gibt's ja nur "nackt") gehen zu müssen.

Wer also nur neue Funktionen testen will, diese aber höchstwahrscheinlich eh nicht braucht oder nutzen kann (da der/die Client(s) dies noch nicht mal unterstützen) und dann noch "selbst" an's Bugfixen gehen willen, um einen Workaround für
ein paar Tage (denn die neu veröffentlichten Builds werden ja mittlerweile in einem strammen Intervall ausgerollt) zu haben, muss eben die "Hausaufgaben" erledigen oder bei der letzten Stable bleiben!

Daher ist zu raten: behalte die letzte Stable bei einer (aktuellen) NAND-Box in einem Partitionset und ändere vor einem Update diese Variable oder flashe direkt via Bootloader (gibt ja auch dafür mittlerweile mehrere Stellen im Netz, welche sogar die Hintergründe für ein solch "umständliches" Vorgehen erläutern).
 

Ricaz

Neuer User
Mitglied seit
15 Jan 2016
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hier geht es mit der Labor 154.07.08-65088 vom 25.01.2019 weiter.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,883
Beiträge
2,016,295
Mitglieder
348,982
Neuestes Mitglied
Breif