[Info] Fritz!Box als GSM-Gateway für Sprachtelefonie über UMTS-Stick (u.a 736x, 7390, 7490)

fedaba

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das es sogar bei Geräte einer Generation Codeunterschiede gibt, ist dann schon heftig.
Aber verschiedene Typen eines Herstellers können gerne mal komplett andere Entwicklungsabteilungen umgesetzt haben. (Aber die Vorstellung der Code Monkeys in den Käfigen ist schon sehr lustig :-D )
Wenn also E??? läuft heißt es noch lange nicht, dass E*** auch läuft.
Aber ich hoffe auf die AVM Fritzen, dass sie es hinbekommen, die Lösung erscheint mir genial und praktisch.
Wobei ich es fast noch besser fände, wenn man flächendeckend, stabil, qualitativ hochwertig und vor allem "legal" in den modernen Mobilfunknetzen VoIP nutzen könnte.
Alles andere sind letztlich nur Workarrounds, auch wenn sie technisch durchaus interessant sind und Spaß machen :)
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,502
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Ja, krass. Das was wir hier also unter anderem auch auf der FBF zum Laufen zu bringen versuchen hat AVM also endlich so in die Firmware implimentiert. Das heißt also keinen Asterisk mehr auf ist auf der FBF nötig und auch keine anderen Krämpfe. Ich werde das gleich mal mit der 84.05.07-20869 Labor testen. Wurde auch langsam Zeit, dass AVM das raus bringt: Die Datei /var/gsm/ttyVOICE gibt es nämlich schon lange - das war für mich immer so ein Hinweis, dass es irgendwann kommt.

Am PC nicht voice-fähige Sticks könnt Ihr dagegen gleich melden, denn die werden auch an der FBF nicht voice-fähig.
Das ist nur bedingt richtig. Ich hatte einige Sticks, die erstmal nicht gingen. Voice lässt sich aber meistens freischalten. Meistens auch kostenlos.

So. Habe das mal getestet. Habe einen E1550 verwendet und dann einen E1550, der in Russland gekauft wurde (aber beide gleiche Firmware). Dann habe ich noch einen E1762 genommen (diesen Namen hat der Stick nach dem letzten Firmware-Update automatisch bekommen - davor war es ein K3765). Ergebnis ist bei allen Sticks das gleiche: Man hört ein Rauschen und leicht die gesprochene Stimme (ich rufe da zum Testen immer die 08003301000 an). Auch mit einem K3520 habe ich es versucht: Leider gibt es mit diesem Stick keine Telefonie-Optionen, die man aktivieren könnte: vermutlich weil diese Stick als USB 1.1-Gerät erkannt wird.
Anmerkung: Alle getesteten Sticks funktionieren mit Asterisk und chan_datacard ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

fedaba

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was hat es eigentlich mit diesem magischen "USSD" auf sich ?
Die Erklärung bei Wikipedia hilft mir irgendwie auch nicht weiter ....?!?!
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,502
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Die Frage ist eigentlich OT, aber ich antworte trotzdem: USSD-Anfragen sind z.B. *100# was dir dann dein Guthaben anzeigt. Mit anderen Tastenkombinationen kann man bei bestimmten Mobilfunkprovider bestimmte Services aktivieren oder bestimmte Statusdaten abfragen (bei o2 kann man z.B. anzeigen lassen wieviel Minuten man von seinem Tarif schon vertelefoniert hat usw.).
 

Duplomonster

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hinsichtlich 2.) der Firmware läßt sich die Telefonie-Fähigkeit mit einem Tool namens DC Unlocker eines gleichnamigen Anbieters von SIM- und Netlock-Entfernungen herausfinden, das ggf. voice feature: enabled anzeigt.
Nach meinem kleinen Experiment scheint das aber nicht zwingend zu stimmen. Habe den Alice-UMTS-Stick 4 (Huawei E1750C) und lt. Tool ist voice feature disabled. Habe dann mit einer freien Version der MobilePartner-Software das ganze mal ausprobiert und auf dem Stick angerufen und konnte wunderbar mit mir selbst reden. ;) Also heißt die Devise weiterhin: Probieren geht über studieren.
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,502
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Das kann ich dir aber auch sagen, warum das so ist: Mit DC-Unlocker kann man ja (ich glaube für 4 Euro oder so) die Voice-Funktion aktivieren. Also zeigt das Tool das mit dem Voice manchmal als disabled an - vielleicht wollen die, dass man es mit dem dc-unlocker aktiviert. Ich konnte übrigens bei meinen Sticks die Voicefunktion bisher immer kostenlos aktivieren.
Ich habe das auch schon oft gehabt. Bisher habe ich es immer mit der Mobile-Partner-Software probiert. Wenn das ging, konnte ich bisher auch immer über Linux (mit chan_datacard und Asterisk) über so einen Stick telefonieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

fedaba

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei mir hat der DC-Unlocker gezeigt, dass Voice enabled ist.
(Der DC-Unlocker sagt auf seiner WebSeite, dass wenn der Stick ein SIM/Cad Lock hat, Voice IMMER disabeld ist, was für ein Zufall :) Ein Schelm, wer böses dabei denkt.)
Übrigens lauten die HW Daten meines heute erfolglos getesteten Huawei E173 :
Hardware Version : CD1E153M
Firmware Version : 11.126.16.00.00
Software Version : 11.302.09.01.539
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
1,978
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
48
Huawei E160 hier ... kam mit "Voice: disabled", was ich (nach Zahlung von 4 ¤ an das DC-Unlocker-Team) "enablen" konnte. Daraufhin hat die USSD-Version des Mobile-Partners schonmal wunderbar telefoniert.

Also den Stick an die Box gehangen und Mobilfunk-Nr. eingegeben ... leider funktioniert es an der Box bislang NICHT :( : Telefonate gehen nicht über die Mobilfunk-Nummer raus und ankommende Telefonate werden, anstatt an die Telefone durchgereicht, abgewiesen.

Wenigstens kann ich nun über den PC telefonieren, falls mein Handy mal rumzickt, und warte einfach ab, ob AVM noch nachlegt.

//HSishi
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Das ist nur bedingt richtig. Ich hatte einige Sticks, die erstmal nicht gingen. Voice lässt sich aber meistens freischalten. Meistens auch kostenlos.
Man kann zwar das voice-feature freischalten (da wird vermutlich nur ein Flag im FlashROM verändert), aber das bewirkt noch nicht, daß man auch wirklich telefonieren kann. Auch nach Aktivierung des voice-features bleiben viele Geräte stumm. Wenn das der Fall ist, meine ich, können wir davon ausgehen, daß er auch an der FBF stumm bleibt.

Auch mit einem K3520 habe ich es versucht: Leider gibt es mit diesem Stick keine Telefonie-Optionen, die man aktivieren könnte: vermutlich weil diese Stick als USB 1.1-Gerät erkannt wird.
Den hatte ich auch mal (ist ja baugleich mit dem E169) und habe damit erfolgreich unter Windows telefoniert. Habe mich allerdings inzwischen aller nicht-HSUPA-fähiger Hardware entledigt.

@Duplomonster
Habe im Eingangsposting berichtigt, daß DC Unlocker wohl nicht immer richtig liegt. Wir sollten aber mal abklären, ob PsychoMantis nicht mit seinem Verdacht richtig liegt, daß DC Unlocker bei locked Sticks immer auch unzutreffenderweise das voice feature als disabled angibt.

@all
ICH VERBIETE EUCH BEI DC UNLOCKER AUCH NUR EINEN CENT AUSZUGEBEN! Alles, was die anbieten, geht auch kostenlos und kinderleicht (man muß meist nicht einmal Software dafür herunterladen, sondern nur einen Code generieren). Google werdet Ihr jawohl benutzen können!
Nachdem der K3715 (entgegen meiner Information von heute mittag) doch nicht an der FBF läuft, ist der aktuelle Stand offenbar, daß wir keinen einzigen Stick ausmachen können, der an der FBF Telefonie erlaubt. AVM möge uns einmal einen Hinweis geben, welcher Stick überhaupt läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

fedaba

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe auch kein DC-Unlocker benötigt und hätte niemals dafür Geld ausgegeben. Google hilft bei solchen Themen besser und umsonst.
Die Frage, die sich mir stellt, welcher Stick überhaupt funnzt.
Ich habe bereits an AVM über das Beta LAbor Feedback gegeben.
Keine Antwort. :-(
Gibt es noch andere Sticks von anderen Herstellern im Angebot ?
Ich habe hier noch eine USB UMTS WLAN Box von Novatell Wireless rumzuliegen (Mifi 2352).
Vielleicht klappt das damit.
Werde ich morgen mal probieren.
Die Web'n'Walk Box IV hat auch einen USB ausgang, vielleicht kann die das auch.
Also geht das Testen weiter!
 

PsychoMantis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Dez 2005
Beiträge
2,502
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
...abklären, ob PsychoMantis nicht mit seinem Verdacht richtig liegt, daß DC Unlocker (...) unzutreffenderweise das voice feature als disabled angibt.
Nein, es ist kein Verdacht, sondern von mir und vielen Leuten aus diesem russischen Forum getestet.
ICH VERBIETE EUCH BEI DC UNLOCKER AUCH NUR EINEN CENT AUSZUGEBEN! Alles, was die anbieten, geht auch kostenlos und kinderleicht (man muß meist nicht einmal Software dafür herunterladen, sondern nur einen Code generieren). Google werdet Ihr jawohl benutzen können!
Ich wollte es zwar nicht so krass sagen (verbieten kann man nichts), aber ich empfehle da auch keinem auch nur einen Cent dafür auszugeben. Genau wie inquisitor schreibt geht wirklich alles kostenlos was das tool kann. Also bitte hier lesen oder google bemühen. Notfalls mich per PN fragen, bevor da jemand auf die Idee kommt da Geld auszugeben.
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Habe im Eingangsposting berichtigt, daß DC Unlocker den Status des voice features bei locked Sticks immer als disabled anzeigt.
 

Duplomonster

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Komischerweise ist mein Alice-Stick gar nicht gelockt. Das sagt sowohl der DC-Unlocker als auch mein Test, konnte mit der freien MobilePartner-Software und meiner alten Simyo-Karte (die zwar noch kein UMTS kann, aber egal) wunderbar über simyo am Laptop surfen, was mein sinkendes Guthaben auch bestätigen konnte... Nur das Voice-Feature ist disabled, obwohl es mit der freien MP-Software funktioniert hat, wie ich oben ja schon geschrieben habe. Entweder hat der DC-Unlocker nen Auslesefehler diesbezüglich oder was auch immer, denn die MP-Software scheint sich darum bzgl. des Telefonates nicht zu kümmern.
 

edward

Mitglied
Mitglied seit
8 Jul 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Die Funktion wird auch von der 7270 mit der letzte Beta-Version(74.05.07-20870) unterstützt.
Ich habe mit einem K3765 ein paar Tests gemacht. Raustelefonieren geht ohne Probleme und die Qualität ist so gut wie am Handy(GSM-Qualität).
Aber wenn ich die Mobilfunknummer anrufen möchte, kommt die Ansage, dass der Teilnehmer zur Zeit nicht erreichbar ist.

Vor ein paar Monaten habe ich auch die Version mit Asterisk und Datacard ausprobiert. Damals konnte ich noch telefonieren, aber jetzt funktioniert es nicht mehr.

Die Qualität ist jetzt auf jeden Fall besser als mit Asterisk und Datacard.

Stick Daten:
K3765 mit Firmware von E1762 Version 11.126.13.00.00
 
Zuletzt bearbeitet:

Duplomonster

Neuer User
Mitglied seit
16 Okt 2008
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
So, hab jetzt mal den Alice-Stick an meine 7270v3 mit neuester Labor gesteckt und musste feststellen, dass das Auswahlmenü für Mobilfunk-Telefonie nicht vorhanden ist. Also scheint die Box den Flag zu prüfen und er scheint wirklich, wie vom DC-Unlocker-Tool angegeben, auf disabled gesetzt zu sein...
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
@edward
Mist und ich habe meinen K3765-HV ("-HV" kennzeichnet die von Huawei produzierte Version, während noch ein nicht baugleicher K3765-Z von ZTE existiert) bis 3. November an einen Kumpel verliehen und kann solange wohl nicht basteln! :-(

@PsychoMantis
Willst Du mal probieren die FW 11.126.13.00.00 auf Deinen K3765-HV zu flashen oder hast Du die bereits drauf (das ist wohl jenes Update, was den K3765-HV in einen E1762 verwandelt)?

@Duplomonster
Ich fürchte, daß AVM momentan nur ganz bestimmte Sticks unterstützt. Ob das voice feature enabled oder disabled ist, scheint nicht entscheidend zu sein, denn mein K3715 hat es enabled und funktioniert ebensowenig. Womöglich ist die Implementierung der Mobilfunktelefonie auch eine Vorbereitung für die Anforerungen eines Netzbetreibers, der die FritzBox mit UMTS-Stick als "surf sofort"-Lösung oder dergleichen anbieten möchte. Bei Vodafone bekommt man ja schon lange eine easybox 803 samt Huawei K3765-HV und kann darüber dann bis zur Schaltung des DSL-Anschlusses nicht nur surfen, sondern auch per GSM/UMTS telefonieren (kein VoIP!), allerdings in mäßiger Qualität. Vielleicht wechselt Vodafone ja nun den Zulieferer und setzt auf AVM, wofür AVM zumindest einen aktuelle Vodafone Stick unterstützten muß. AVM als Hardware-Lieferant würde auch zu Vodafone's Plan passen, DSL-Kunden auf LTE umzustellen, denn AVM hat ja bereits eine LTE-fähige Fritte in der Pipeline. Jedenfalls ist vielleicht überhaupt keine breite Implementierung allermöglichen UMTS-Sticks geplant, sondern nur ein paar spezifischer für einen bestimmten Anbieter.
 
Zuletzt bearbeitet:

fedaba

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2004
Beiträge
40
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Edit wichard: Fullquote entsorgt.
Ja, dann bleibt weiter die Frage, wann AVM uns verrät, welche UMTS Sticks supportet werden,
Aber glaubst du wirklich, dass man bei z.b. Vodafone auf AVM setzt und damit eine "zusamengestrickte" Lösung anbieten will?
Ich würde eher vermuten, dass die Netzbetreiber auf für LTE dedizierte HW geht, wie z.b. die Homeadapter von Huawei (nach der Art B970 für UMTS).
Es bleibt spannend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tippfehler

IPPF-Promi
Mitglied seit
14 Sep 2004
Beiträge
3,136
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
38
Dake für den Hinweis, das hat mich neugierig gemacht.
Leider bin ich an mehreren Punkten gescheitert:
Die AVM BETA 54.05.07-20870 ist installiert.
Mobile Partner erkennt den Stick nicht.

Auf der Packung des Vodafone Sticks steht K3765-HV. Auf dem Stick selbst steht Modell: K3765 (Huawei ...)
Die Vodafone Mobile Connect Software läuft bei mir nicht unter Windows 7.
(Program Error! Der Typeninitialisierer für "VMC.UI.CommonDialogs.DisplayMessages" hat eine Ausnahme verursacht ... Der Versionszeichenfolgeteil war entweder zu kurz oder zu lang ...)

Ich habe von der Vodafone-Seite ein Softwareupdate geladen, das immerhin schon mal die Treiber für Windows 7 installiert hat. (Setup_VMB_10.2.103.31248.zip) Es läuft ohne Fehler an, aber nur irgendwo im Hintergrund.
Dann habe ich die Firmware des Sticks erneuert. (K3765Update_11.126.03.09.00.B418.zip)
Vorher war 11.126.03.06.00 drauf, jetzt hat der Stick Version 11.126.03.09.00.
Weil das funktioniert hat, habe ich wohl wirklich einen K3765-HV.
Leider läuft die Vodafone-Software immer noch nicht unter Windows 7.
Ich habe dann wieder die Mobile Partner Software probiert.
Im Gerätemanager habe ich die Hardware-PID 1465 gefunden.
Diese habe ich in die PluginsConfig.xml eingetragen. Das ist wohl nicht richtig, aber K3765 oder K3765-HV geht auch nicht.
Welche pruductid muß ich eintragen?
DC-Unlocker zeigt mir übrigens an, dass mein Gerät ein unlocked K3765 ist und Voice unterstützt.

Wenn ich den Stick in die Fritzbox stecke (mit T-Mobile SIM), wird er erkannt.
Bei [Internet - Mobilfunk] kann ich den Stick aktivieren, aber dann schaltet sich mein DSL-Modem ab und ich bin offline.
Eine Voice-Einstellung über Mobilfunk konnte ich bei der Fritzbox leider nirgendwo entdecken.
 

edward

Mitglied
Mitglied seit
8 Jul 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe wieder etwas herumprobiert.

Die Voice-Funktion bei K3765 sowie der Link /var/gsm/ttyVoice sind nur dann aktiv/vorhanden wenn der Parameter n bei dem Befehl AT^U2DIAG=n , folgende Werte hat: 0, 256, 268 (UI Schnittstelle aktiv) weitere Infos Huawei AT-Commands.

Gestern Abend hatte ich das Problem, dass der Stick erst als GSM-Drive erkannt wurde, nachdem ich die CD-Funktion abgeschaltet habe, jetzt funktioniert auch mit aktiven CD.

Die Option Telefonie über Mobilfunk ist erst verfügbar, nachdem im Ereignisanzeige die Meldung "UMTS-Modem initialisert" aufgelistet wird, das dauert bei mir ca. 30 Sekunden.
 

inquisitor

Aktives Mitglied
Mitglied seit
7 Aug 2004
Beiträge
1,490
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
@fedaba
Für LTE-Kunden würde natürlich naheliegen gleich die LTE-fähige Fritz!Box 6840 zu verwenden, aber im Zuge eines Zuliefererwechsels kauft man womöglich auch andere Endgeräte bei AVM ein, erhöht das Volumen, senkt damit den Preis und v.a. den internen Aufwand von Lagerhaltung bis Support, den man sonst mit einem zu breit gestreuten Produktprotofolio hat.


@Tippfehler
Wie im Eingangsposting erwähnt wird, enthalten Vodafone Sticks nicht den Mobile Partner von Huawei sondern eine Eigenentwicklung Vodafones namens Vodafone Mobile Connect, die nicht telefonieren kann. Was Du da gefunden hast ist irgendeine HardwareID auf OS-Level und nicht die huawei-spezifische ProductID, die Du nur über Mobile Partner herausfindest. Der K3765-HV ist übrigens ein Exot, weil die generischen Huawei-Treiber, die sonst mit jedem Stick (auch anderen Vodafone Sticks) laufen, nicht funktionieren. Dafür gibt es aber in den Weiten des Internets Lösungen.
Aber am PC testen brauchst Du eigentlich nichts, denn der K3765-HV kann definitiv telefonieren - wie erwähnt verkauft ihn Vodafone u.a. genau dafür zusammen mit der easybox 803 an seine Kunden.
Nun stellt sich jedenfalls die Frage, wieso der K3765-HV bei Dir nicht als telefonie-fähig erkannt wird. Edwards Vermutung man müsse den USB-Modus des Sticks per AT-Befehl ändern, um den Flashspeicher zu deaktivieren klingt nicht sehr plausibel, denn die FBF erkennt die unveränderten Sticks (zumindest die von mir und mega getesteten K3715 und E1823) ja allesamt als "Mobilfunkmodem" und man kann mit diesen auch eine Datenverbindung aufbauen. Demnach muß die FritzBox bereits den USB_modeswitch durchgeführt haben um die diversen virtuellen USB-Komponenten des Sticks zu aktivieren. Damit möchte ich nicht in Abrede stellen, daß es bei edward so funktioniert, aber mir erschließt sich die Kausalität nicht.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,033
Beiträge
2,018,123
Mitglieder
349,320
Neuestes Mitglied
pfvmszsbf