[Frage] Fritz!Fon C3 Gehäuse öffnen / zerlegen zwecks Reparatur

Charlies Tante

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2013
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Wie kann man ein C3 zerlegen, ohne es zu beschädigen?

Unter dem Batteriefachdeckel findet man 4 Schrauben. Ich denke, man muss, nachdem man diese gelöst hat,
sicher noch irgendetwas ausclipsen, oder herausschieben. Hat da jemand Erfahrungen zu gesammelt?

Hintergrund: Im Display hat sich eine Klebefolie gelöst. Zudem funktioniert die Taste "9" nicht mehr richtig.
Ich würde gerne beide Defekte beheben und so die Nutzbarkeit des Geräts wieder herstellen.

Bilder vom Display und vom geöffneten Batteriefach anbei

IMG_20180925_174831.jpg IMG_20180925_174731.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Charlies Tante

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2013
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Das Problem mit dem Display hat sich in zweifacher Hinsicht gelöst:

Da nun auch die Auflegen-Taste nicht mehr reagiert, wurde das Telefon einem "ausführlichen" Falltest unterzogen, die klare Kunsstoffabdeckung fiel ab.
Also ohne Wurfversuche: Display vorsichtig heraushebeln.

Ansonsten ist das C3 ausgesprochen bruchfest :). Nur die Tasten lassen sich so nicht wieder in Funktion setzen.
 

Charlies Tante

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2013
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
So, jetzt doch mal an das Zerlegen gewagt:

1. Die 4 Schrauben rund um das geöffnete Batteriefach lösen.
2. Gehäuse vorsichtig öffnen, in dem man es ausklipst. Der Kunststoff ist recht robust, so dass die Nasen nicht gleich brechen.
3. Die Kabel zu den Lautsprechern sind (mehr oder weniger) fest verlötet, also nicht abziehbar. Bei mir hat sich ein Kabel nach mehmaligen öffnen gelöst, konnte aber neu angelötet werden.
4. Die Platine ist mit der Tastatur verschraubt. Die beiden Schrauben im unteren Bereich der Platine lösen.

Weiter gebracht hat mich die Aktion allerdings nicht: Die Tasten "9" und "Auflegen" funktionieren auch nach der Reinigung der metallischen Oberfläche mit Isopropanol nicht.
Ein Schmierfilm war auch nicht vorhanden, wie man das schon mal bei anderen Folientastaturen hat.

Hat jemand einen Tip, wie man bei dieser Tastaturbauform eine Verbesserung hinbekommt?

Nachtrag: Nach fluten der Metallknöpfe mit reichlich Isopropanol, mehrmaligen drücken der Knöpfe, und anschließendem aufnehmen der Flüssigkeit mit Küchenkrepp,
ist nun die Funktion der Tasten wieder hergestellt. Es ist wohl ausreichend Lösungsmittel auch unter die Kappen gelangt.


C3_Platine.jpgC3_Tastatur.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: syncron

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,878
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
63
Hast du die weiße Folie hochgezogen und da drunter gereinigt?
Bei meinem Speedphone 300 hat es geholfen.
 

Charlies Tante

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2013
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Die weiße Folie ist festgeklebt, ohne erhitzen wird sich da nichts tun. Dann aber besteht die Gefahr, dass man zu stark erhitzt und ggf. die Lötstellen den Kontakt verlieren, die Folie selber schrumpft usw.

Ich habe mir diese ominöse Folie mit den runden Metallplätchen mal genauer angeschaut: Letztere sind leicht gewölbt und geben so den Druckpunkt für die Tastatur.

Ich habe nun versucht, ein wenig unter der Folie zu spülen, also reichlich Isopropanol an die Metallplätchen geträufelt, die Plätchen anschließend ein paar Mal gedrückt, und dann mit Küchenpapier den Alkohol
wieder aufgenommen. Zumindest bekommen nun die betroffenen Tasten wieder einen Kontakt, wenn auch mit leichten Aussetzern.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,878
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
63
Zuletzt bearbeitet:

Charlies Tante

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2013
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
8
Die Folie ist beim C3 wirklich sehr fest verklebt.
Auch wenn die Platine ähnlich erscheint, die Folie zeigt zumindest auf den Bildern im Netz deutlich anders.
Hier ein passender Link:
Gehäuse tauschen C3 gegen Speedphone 300

Werde wohl doch bald für Ersatz investieren müssen. Warten wir mal die 2. oder 3 Serie vom C6 ab :).

Leider kann man mit einem guten alten grauen Wählscheibentelefon von vor 40 Jahren nicht die Komfortmerkmale
der Fritz!Box nutzen, Gigaset Mobilteile dito.. Diese Teile gingen/ gehen fast nie kaputt.
Das ist jetzt bei mir schon das 3. AVM-Mobilteil (mehr habe ich davon bisher nicht gekauft=alle), welches nicht dauerhaft hält:
MT-D Akkuprobleme, MT-F Display Zeilenausfall, C3 Tastatur und Kleber Displayabdeckung.
Und selbst mit dem Gigaset 4000 micro habe ich im Vergleich gut die doppelte Reichweite.
Ich frage mich da, warum die Presse die AVM-Teile oft so bejubelt...
Das musste (auch) ich mal los werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Micha0815

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,037
Punkte für Reaktionen
316
Punkte
83
Das ist jetzt bei mir schon das 3. AVM-Mobilteil (mehr habe ich davon bisher nicht gekauft=alle), welches nicht dauerhaft hält:
MT-D Akkuprobleme, MT-F Display Zeilenausfall, C3 Tastatur und Kleber Displayabdeckung.
Ja, hatte auch schon ein paar Fritzfon-Ausfälle, Tasten, Display (auch Totalausfall) und das eher bei Geräten (MT-F, C4, C5) die geschont wurden. Bis jetzt aber glücklicherweise immer kurz vor Ablauf der 2 Jahre Garantie (nicht Gewährleistung), also zu Lasten von AVM (also wirklich Glück gehabt bisher)...
Komischerweise halten gerade die im Alttag stärker belasteten und häufiger verwendeten Mobilteile bis jetzt durch (tw. schon über 5 Jahre, bis auf einmal Akkutausch). Insbesondere bspw. das C4 von meinem Vater, das ist ständig im "Außeneinsatz" (Garten, Feuchtigkeit, Stürze, dreckige Hosentaschen, grob(motorige) Bedienung usw. usf.) und sieht optisch auch entsprechend aus inklusive kleiner Risse im Gehäuse die man bei genauerem hinsehen erkennen kann (wenn man es mal sauber macht, sonst sieht man es nicht), aber es will einfach nicht kaputt gehen. Während das ursprünglich zum gleichen Zeitpunkt gekaufte "Partner C4" (gleiche HW-Rev.), welches sehr geschont wurde, schon einmal von AVM ausgetauscht werden musste...

BTW:
Was die Reichweite betrifft bemerke ich keine großen Unterschiede zwischen den versch. Mobilteilen. Allerdings hört man (im Grenzbereich der Funkzelle) bei den Fritzfons schon eher mal Störgeräusche (knacken) die bei anderen Mobilteilen (Gigaset) erst viel später oder gar nicht auftauchen. Größere Auswirkungen/Schwankungen auf die Reichweite hatte ich bei mir eher mit dem Wechsel der DECT-Basisstationen bemerkt als mit den versch. Mobilteilen (wobei andere wiederum auch größere Schwankungen mit verschiedenen Mobilteilen erfahren haben, kommt wohl auch auf die jeweilige Umgebung an, pauschalisieren ist da wohl wirklich schwer).
Die beste Reichweite hatte ich mit einer 7390 (Baujahr 2011) und mit einer 7272. Eine andere 7390 (Baujahr 2013) war leider nicht so gut (da sieht man eben mal wieder, das Bauteiltoleranzen ganz schön was ausmachen können) wie die ältere (ähnlich wie die 7490 von 2014 die ich mal verwendet hatte) und mit der 7580 bin ich noch weniger zufrieden weshalb ich nun eine 7390 als DECT-Repeater + WLAN-AP einsetze (die von 2013, leider habe ich die von 2011 woanders verbaut). Mit der 1. 7390 und der 7272 hätte ich auf den Repeater verzichten können. Standort und Ausrichtung der Basis ist immer der gleiche gewesen (Wandmontage).
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

arghmage

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2013
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Bei mir funktionieren beim C3 auch ein paar Tasten nimmer richtig (Stern, Raute und linke Menütaste nur wenn sie will).
Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Tasten nicht funktionieren oder ob sie nur keine Funktion haben. Unten links müßte man ja auf längeren Druck auf lautlos stellen können ... geht ums Verrecken nicht, der Stern ansich funktioniert aber machmal (auf kräftigen Druck). Ebenso unten rechts die Tastatursperre funktioniert nicht, wobei hier die Rautetaste auch sonst nicht zur Mitarbeit zu bewegen ist (brauche ich aber zum Glück nie).
Ansonsten ist das C3 aber sehr robust, das flog bei uns auch schon öfters in der Wohnung rum aufs Parkett ... Akkudeckel abgesprungen und Akkus waren raus, ansonsten aber nix passiert.
Umstieg aufs C6 wäre natürlich denkbar nur telefoniere ich damit auch nur und habe drumherum einen Strauß (für mich) nutzloser Funktionen. Klar kann ich damit Smarthome steuern und Radio hören ... beides einmal aus Spaß gemacht und dann nie wieder (mein DECT200 läuft seit Jahren ohne jeglichen Eingriff).
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,920
Beiträge
2,028,165
Mitglieder
351,086
Neuestes Mitglied
MiggeMR