[Frage] Fritzbox 6591 - NAS sehr langsam (Teil 2)

s'KATERchen

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,
ich hatte hier schon mal einen Tread mit einem ähnlichen Problem. Vielleicht gibt es ja doch irgendeinen Zusammenhang...
Ich konnte von meinem Laptop auf meine, an der Box angeschlossenen Festplatten, ohne Probleme per WLAN Dateien kopieren. Die Geschwindigkeit lag bei etwa 40 MB/s. Dann habe ich den Standort der Box ein wenig geändert (etwa 3 Meter). Dazu musste ich alle Kabel lösen und sie vom Stromnetz nehmen.
An neuen Platz habe ich die Box wieder angeschlossen, doch kann ich seither Dateien nur noch mit etwa 4MB/s kopieren. Die Festplatten habe ich getestet, die sind in Ordnung und bringen auch volle Leistung per USB am PC. Die Box wurde mehrfach neu gestartet, längere Zeit vom Strom getrennt und jetzt habe ich auch noch mehrere Standorte ausprobiert. Darunter auch den alten, sowie direkt an meinem Laptop. Aber immer das Gleiche, das Kopieren startet mit 20 - 25 MB/s und geht sofort runter auf 4MB/s.
AVM hat die Service-Daten schon gecheckt, aber auch nichts gefunden.
Jemand von Euch eine Idee für mich=
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,560
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Naja, ich denke da spielen mindestens 2 Faktoren eine Rolle.
Schnell > 1. Cache/RAM wenn voll > Langsam > 2. F!B-USB (Geschwindigkeit)
Das ist mit/über LAN-Kabel nicht viel anders.
In Windows 10 siehste das drastisch.
Fängt superschnell an, bis Cache voll, und dann gehts superlangsam weiter.
 

s'KATERchen

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Also am RAM kann es nicht liegen. Den Laptop habe ich auch schon mehrfach neu gestartet und der RAM ist auch nie wirklich voll. Hat ja vorher auch geklappt. Die USB-Geschwindigkeit der Box zu ändern bringt auch nichts. Wurde auch im anderen Thread geschrieben, dass das nichts mit der Geschwindigkeit zu tun hat.
 

s'KATERchen

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Leute, es wird immer merkwürdiger. AVM weiß sich auch keinen Rat mehr. Als letztes hieß es, ich solle prüfen, ob es unerwünschte Strahlung durch die USB 3.0-Geräte gibt. Diese habe ich also komplett abgenommen und nur auch den internen Speicher der Box kopiert. Das geht zwar schneller, aber auch nicht mit der normalen Geschwindigkeit. Merkwürdig finde ich, dass die Geschwindigkeit, nachdem sie abgefallen ist. fast völlig konstant bleibt. Als ob da irgendwo eine Art Tempomat zwischengeschaltet ist.
Aber das komischste ist jetzt: ich habe einen zweiten Laptop, welcher per LAN mit der Box verbunden ist. Wenn ich jetzt, über das Netzwerk direkt auf den zweiten Laptop kopiere, ist die Geschwindigkeit völlig in Ordnung. 40MB/s.
Ich habe übrigens auch schon versucht, die Box in die Werkseinstellungen zurück zu setzen. Aus Zeitgründen habe ich aber eine Sicherungskopie danach weder aufgespielt. Ich hoffe einfach nicht, dass ich die Box komplett neu einrichten muss.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,614
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,614
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
dass Du die Box tauschen lässt/zurück gibst

RMA – Return Merchandise Authorisation <-> Beantragung eines Rücklieferscheines.
 

s'KATERchen

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Okay, dann habe ich es doch richtig verstanden :)
Ich habe jetzt gerade noch einmal die Box zurück gesetzt und nur das WLAN komplett neu eingerichtet, hilf aber auch nichts.
Bin jetzt mal gespannt, was AVM sagt, ob die - hoffentlich - gleich austauschen oder - was ich befürchte - erst mal prüfen wollen.

Danke Euch :)
 

s'KATERchen

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2006
Beiträge
287
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Tada! Bin wieder da.
Heute kam eine neue Box von Amazon. Aber nach wie vor das gleiche Spiel :(
Jetzt vermute ich, dass es vielleicht an der Netzwerkkarte liegt. Verbunden ist der Laptop (laut Fritzbox) mit 5 GHz, 433 / 433 Mbit/s. Ich habe gerade den neusten Treiber aufgespielt, aber alles hilft nichts. Stattdessen habe ich jetzt festgestellt, dass es nicht nur beim Kopieren Probleme gibt.
Wenn ich eine Speed-Test-Datei per WLAN runter lade, startet dieser bei 27 MB/s, hält sich ein paar Sekunden und geht dann runter auf etwa 10 MB/s. Schließe ich ein LAN-Kabel an, bleibt die Geschwindigkeit bei 27 MB/s. Das Kopieren auf die Box per LAN geht aber auch gleich auf 8 MB/s runter.
Ergibt das für irgend Jemanden noch Sinn?


[Lösung]
Ich habe jetzt die Lösung gefunden... die aber eigentlich noch viel mehr Fragen aufwirft.
Da ich in letzter Zeit immer wieder gehört habe: "Schmeiß Dein Avast runter", habe ich kürzlich mein Avast runter geschmissen. Nachdem mir dass eben noch eingefallen war, habe ich es wieder installiert - und siehe da, ich kann wieder problemlos kopieren.
Aber warum???
Ich hatte übrigens vorher extra noch versucht, den Windows Defender zu deaktivieren, hatte aber auch nicht geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,614
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
Eine AV-Suit gräbt sich meist so tief in das Betriebssystem ein, dass eine Deinstallation nie vollständig ist und uU zu solchem Problemen führt.

Du kannst ja mal dein Betriebssystem in einem "abgesicherten Modus" starten, ohne jegliche Autostarts oder bootest gleich ein LiveSystem und machst die Gegenprobe.

Wenn diese positiv ausfällt, heißt es für Dich BS neu aufsetzten, ohne Avast.
 

prozzi

Neuer User
Mitglied seit
29 Jul 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Könnte es nicht an der Wiederinstallation von Avast, sondern am damit verbundenen Neustart liegen?

Ansonsten deutet eine hohe anfängliche Geschwindigkeit, die nach kurzer Zeit einbricht und dann konstant bleibt, auf Paketverluste hin. D. h. das Kopieren startet mit einem großen TCP-Fenster, und wenn dann Pakete verlorengehen, wird das Fenster wird kleiner (was auch sinnvoll ist).

Wenn die Hardware in Ordnung ist (beziehungsweise das Problem sowohl über WLAN als auch über LAN auftritt), dann ist Antivirensoftware, die das Netzwerk überwacht, ein guter Kandidat für so was.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,885
Beiträge
2,067,230
Mitglieder
356,872
Neuestes Mitglied
Machsgut