Fritzbox 7360 SL tot

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,773
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Hallo alle,
die Box macht keinen Mucks, keine LED blinkt oder leuchtet dauerhaft, sie gibt kein Lebenszeichen von sich. Das Netzteil wurde geprüft bzw. ein funktionierendes Netzteil wurde getestet, die Box reagiert überhaupt nicht.

Kann man da noch irgendwas machen (die Box aufmachen und irgendwas löten) oder soll die Box doch besser zum Elektronikschrott? Sie ist aus 2013 und es ist keine Garantie mehr drauf.

Viele Grüße.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,615
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
Du könntest diese auf jeden Fall öffnen und von beiden Seiten der Platine Fotos zum Besten geben.

Falls Dir ein Bauteil auffällt, zB durch Verformung (Elkos blähen zB auf - das "Kreuz" wölbt sich) oder es sich gegenüber anderen ververärbt hat oder gar ein Fleck auf der Platine ist.

Zur 736x fälllt mir kein bekannter HW-Schaden ein (die 7390 ist ja für mindestens zwei "Fälle bekannt")
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,773
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Hier die Fotos:
InkedIMG_20200622_211625715_LI_7370.jpgIMG_20200622_211537920.jpgIMG_20200622_211521425.jpg

Bei der hochkant-gestellten Platine sind die drei großen Kondensatoren evtl. nicht ganz koscher, aber andere Fehler fallen mir zunächst nicht auf.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,615
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
stimmt, die drei Kondensatoren (Elkos) welche Du eingekreist hast, sehe wirklich merkwürdig aus.

Mach doch von den dreien nochmals eine "Draufsicht".

Auf den ersten Blick, würde ich dort ansetzten, die paar Cent und Minuten wegen den drei Elkos würde ich in Kauf nehmen, wenn es nicht hilft, kann man diese ja wieder auslöten.
 

James_VF

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
Nur mal so:
Bei Samsung verabschieden sich auch gerade weltweit wie aus Geisterhand die Geräte
[Edit Novize: Beitrag wieder hergestellt]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,773
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Habe die Elkos hochgebogen:IMG_20200622_222808592[1].jpg

Wenn es nur ein paar Cent wären, würde ich die Elkos austauschen wollen; aber die Versandkosten von ca. 7 Euro bei Pollin, Amazon, Reichelt, Conrad und Konsorten schrecken mich ab.

Kennt jemand eine günstige Quelle für drei Stück Elkos 1000 µF, 16 V, 10 x 12,5 mm, 105 °C?
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,615
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
Mein Galaxy S7E hat auch das zeitliche gesegnet, nachdem ich den Akku wieder mal hab vollständig leer werden lassen.

Seit dem - keinerlei Reaktion, via USB ewig geladen oder über Induktionsladen.

Zu der Zeit ging auch um, dass es sich um ein absichtlich "Brick-Update" handelte

Neuer Akku brachte keinen Erfolg.

--

Wegen den Elkos, kann ich (falls ich es nicht vergesse) morgen Abend mal in meinen Fundus schauen, wenn vorhanden könnte ich diese für " 'nen Apple und 'n Ei" verschicken.
 

ploieel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
1,773
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
38
Ein "Apple" kann ich leider nicht bieten, sowas ist im Haushalt leider nicht vorhanden. Aber über die Größe des "Ei" kann man sich sicherlich einigen.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,615
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
Achja, bevor ich es vergesse, für die "Draufsicht" hättest Du die Elkos nicht verbiegen müssen. Bilder der Einzelnen von oben drauf achauend, ohne Blitz bzw Reflexionen hättw gereicht ;)
 

Meister J

Neuer User
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Kennt jemand eine günstige Quelle für drei Stück Elkos 1000 µF, 16 V, 10 x 12,5 mm, 105 °C?
Ich weiß nicht ob du dir damit einen Gefallen tust.
Vor einigen Jahren hab ich ein ähnliches Prozedere an einer 7240 versucht.
Die hat nach einer EVU Netzabschaltung nur noch rot geblinkt.
Allein schon das auslöten der Kondensatoren ist ein Geduldspiel.
Ich hatte mir die Kondensatoren soweit ich mich erinnere über Ebay besorgt, da gab es damals ein passendes Kit für diverse Fritzboxen.
Gebracht hat es letztlich nichts außer unnütze Kosten und Zeitaufwand.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
688
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
Schau halt ob du sie aus China noch ohne Versandkosten bekommst unter 1€ / Stück, ist ja nicht eilig wenns erst in 2 Monaten ankommen.
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
321
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Es ist wirklich nicht ganz einfach, die Elkos zu tauschen. Gute Tips habe ich hier gefunden:Auslöten der Elkos
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,078
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
Kennt jemand eine günstige Quelle für drei Stück Elkos 1000 µF, 16 V, 10 x 12,5 mm, 105 °C?
In manchen Städten soll es tatsächlich noch Elektronik-Einzelhändler geben - zugegeben, die werden langsam selten.

Fixier' Dich nicht auf die 16V; das ist "nur" die Spannungsfestigkeit der Materialien im Inneren des Kondensator's. Wenn Du welche mit höheren Spannungen findest (die nächste gängige Größe ist glaub ich 63V) kannst Du auch die nehmen. Die vertragen dann auch mal eine kurze Spannungsspitze, daher auf keinen Fall Kondensatoren mit geringerer Spannung wählen!

Was die Gehäuse-Größe der Kondensatoren angeht ... die ist nur durch den Platz beschränkt, die dem Kondensator zur Verfügung steht. Wenn Platz da ist, kannst Du auch welche mit größerem Gehäuse nehmen.

Die 105°C machen Sinn, darunter würde ich nicht gehen.

Ich würde auch keine mit höherer Kapazität nehmen. Die vorgeschaltete Elektronik muß sonst kurzzeitig (beim Einstecken bzw. Einschalten des Netzteils) einen höheren Strom verkraften. Das geht nicht immer gut.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,007
Punkte für Reaktionen
393
Punkte
83
noch Elektronik-Einzelhändler geben
Bei mir heißt der Conrad, da gibt es die Elkos auch rel. preiswert.

Noch ein Tipp zum Entlöten:
Als erstes (so absurd es auch klingt) viel neues Lötzinn aufbringen!
Das hat folgenden Grund:
Das originale Lötzinn ist meist ohne/wenig Blei und hat damit einen sehr hohen Schmelzpunkt.
Durch das aufbringen von normalem Lötzinn verringert man den Schmelzpunkt enorm und das Entlöten geht viel einfacher.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Micha0815 und NDiIPP

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
688
Punkte für Reaktionen
112
Punkte
43
und nach 16V kommen 25V, die würde ich empfehlen wenn von der Größe her ok, wird dann weniger belastet und haltet entsprechend länger, wird bei der Box aber völlig wurscht sein ...
Liegende könntest sogar vereinfacht abzwicken und am Draht anlöten statt durch die Lötaugen, dann aber unbedingt mit etwas Heißkleber oder Kontaktkleber fixieren.
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
447
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Elkos bestellen und einlöten kommt vielleicht teurer als eine funktionierende 7360 bei einer ebay Auktion zu ersteigern. Meine letzte 7360 war bei 1,50 und Versand 4.-