.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Fritzbox 7390 totales Kuddelmuddel mit Netzwerkgeräten und IP-Adressen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von JanKrohn, 27 Nov. 2011.

  1. JanKrohn

    JanKrohn Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    SAP-Berater
    Ort:
    Aschaffenburg
    #1 JanKrohn, 27 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27 Nov. 2011
    Hallo,
    ich bin grad mit der Einrichtung der neuen Fritzbox 7390 am Verzweifeln... Irgendwie verzettelt sich der DHCP-Server bei der Zuweisung von Geräten, die am mobilen AP hängen. Mit der alten 7170 hatte alles Problemlos funktioniert.
    Das Netwerk ist folgendermaßen aufgebaut:An der Fritzbox hängen per LAN und WLAN die Rechner (problemlos), sowie ein mobiler AP (D-Link DWL-G700AP). Da dran hängt ein Switch, und da dran wieder TechniSat-Receiver, PlayOn-HD und Bluray-Player.
    Nun haben Receiver und AP die selbe IP zugewiesen bekommen. Übers Web-Interface ist ist nur der Receiver errichbar. PlayOn-HD und Bluray-Player haben keine IP-Adresse bekommen.
    Außerdem ist http://fritz.nas unerreichbar, auch nicht per Ping.
    Alle Geräte aus der Fritzbox rauslöschen und neu finden lassen bringt auch kein anderes Ergebnis...
    Noch irgendwelche Ideen, bevor ich mich an den AVM-Support wende...?
    Gruß, Jan
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,026
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    48
    PoR solltest in jedem Fall mal durchführen.
    des weiteren wie hast du die IPs zugewiesen (automatisch) oder bsw. AP auf 192.168.178.2(?)
     
  3. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,001
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Also ist der AP per LAN oder WLAN angeschlossen? Wenn du mit "mobilem" AP meinst, er wird per WLAN als Bridge betrieben, dann lässt sich nicht vermeiden, dass als IP-Adresse des Accesspoints manchmal die IP-Adresse eines der nachgeschalteten Geräte in der Fritzbox angezeigt wird. Das WLAN-Protokoll gibt das nicht her, weil der Fall nicht vorgesehen war, dass sich hinter einer WLAN-Bridge noch ein Switch befindet.
    Die IP-Adressenzuordnung per DHCP ist auf jeden Fall in Ordnung, nur die Anzeige nicht. Bei der Fritzbox 7170 ist das natürlich genauso, da hast du es vielleicht nur nicht gemerkt. Kannst du ja nochmal testen. :)
    Abhilfe: Den AP als Router betreiben und ein zweites Subnetz hinter dem AP einrichten (doppeltes NAT).
     
  4. JanKrohn

    JanKrohn Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    SAP-Berater
    Ort:
    Aschaffenburg
    PoR hat nichts genützt. Alle IPs werden automatisch zugewiesen. Im AP kann ich aber auch fest eine einstellen, bei den anderen Geräten nur teilweise. Aber vielleicht reicht es ja dem AP die 192.168.178.2 zu geben. Werde ich morgen mal ausprobieren. Muss nur schauen, wie ich da wieder ins Webinterface komme.....
    Der ist mit WLAN verbunden.
    </p>In der Fritzbox 7170 war es definitiv korrekt. Ich hatte alle Geräte in der Übersicht, mit dem korrekten Gerätenamen bezeichnet, und eine Portweiterleitung eingerichtet um per Fernwartung den Receiver für Aufnahmen zu programmieren. Das geht nun nicht mehr.
    Der AP lässt sich zwar in einen Router-Modus umschalten, kann dann aber natürlich kein Internet am LAN-Anschluss mehr bereit stellen... Könnte man alternativ den Fritz Repeater 300E verwenden? Der stellt ja auch einen LAN-Anschluss bereit. Oder kommt es da zum selben Problem?