[Frage] FritzBox 7490 bei RJ11 Spannung zu nieder

Dakry112

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,


habe folgendes Problem:


Ich bekomme das analoge Telefon an Fon1 nicht mehr zum Laufen.

Wir waren ~3 Jahren bei einen anderen Internet Anbieter welcher eine eigene VOIP Box hatte. Nun haben wir wieder Anbieter gewechselt. Wie gesagt bekomme ich das Telefon an Fon1 nicht mehr zum Laufen. Das Telefon ist mir RJ11 verbunden, da es eine internationale Fritz box ist. FW ist 7.01

Das DECT Telefon funktioniert


Meine Fehleranalyse ergab, dass anstelle der 48V nur ca. ~30V ausgegeben werden. Wenn ich anrufe sehe ich auch die Spannung schwanken sehen am Multimeter. Laut Google ist da ein ECO Mode schuld?

Kann ich die Volt irgendwie erhöhen?


Vielen Dank
 

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Meine Fehleranalyse ergab, dass anstelle der 48V nur ca. ~30V ausgegeben werden. Wenn ich anrufe sehe ich auch die Spannung schwanken sehen am Multimeter.
Das ist nicht unbedingt die richtige Schlussfolgerung, die du ziehst.
Siehe dazu auch die folgenden Links:

https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7490/wissensdatenbank/publication/show/1129_Klingelspannung-an-analogen-Nebenstellen-der-FRITZ-Box/

https://de.m.wikipedia.org/wiki/A/b-Schnittstelle

Edit: Ergänzende Fragen

Hat das betreffende Telefon ein eigenes Netzteil? Ist dieses an die Stromversorgung angeschlossen? Könnte das Netzteil des Telefons evtl. defekt sein?
Ist das RJ11-Verbindungskabel vom Telefon zur Fritzbox in Ordnung?
Funktioniert das Telefon an Fon2?
Hast du noch ein zweites analoges Telefon zum Testen?
Wie heißt denn das verwendete Telefonmodell?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: andilao

Dakry112

Neuer User
Mitglied seit
7 Mai 2019
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
her die Antworten

Hat das betreffende Telefon ein eigenes Netzteil?
-Ja
Ist dieses an die Stromversorgung angeschlossen?
-Ja
Könnte das Netzteil des Telefons evtl. defekt sein?
-Nein, mit der andern Voip anlage funktioniert es
Ist das RJ11-Verbindungskabel vom Telefon zur Fritzbox in Ordnung?
-Ja
Funktioniert das Telefon an Fon2?
-Nein
Hast du noch ein zweites analoges Telefon zum Testen?
-Ja
Wie heißt denn das verwendete Telefonmodell?
Gigaset Euroset 5040

Kaum schließe ich die alte VOIP Anlage vom alten Anbieter an, funktionert alles. Dieser hat eine G501N mit 48V am RJ11 (habe ich gemessen)

Evtl., was noch wichtig ist zu erwähnen. Ich lebe in Italien. Das Telefon und die Fritzbox ist von Italien
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,240
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Hi,

was verstehst Du unter "...nicht mehr zum Laufen...."?
Was GENAU funktioniert denn nicht (mehr)?

Grüße
Snyder
 

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
31
Punkte
28
Du schreibst, dass du VOIP benutzt.

Ist deine Fritzbox 7490 korrekt angeschlossen und eingerichtet?

Funktioniert die Internetverbindung?

Sind die verwendeten VOIP-Rufnummern eingerichtet und auch bei deinem Anbieter registriert (grüner Punkt vor der Rufnummer)?

Ist das Telefon in der Fritzbox als analoges Telefon an Fon1 eingerichtet?

Hast du noch ein zweites analoges Telefon zum Testen?
-Ja
Funktioniert dieses zweite Telefon an Fon1 bzw. Fon2 deiner Fritzbox?

Dein Telefon Gigaset Euroset 5040 war vorher an einer anderen Anlage in Betrieb. Ist eventuell noch eine Amtskennziffer eingetragen?

In der deutschsprachigen Bedienungsanleitung wird auf den Seiten acht und neun erklärt, wie man die Amtskennziffer setzt bzw. löscht.

Link zur Anleitung: https://gse.gigaset.com/fileadmin/legacy-assets/CustomerCare/Manuals/5x/5040/A30350-M211-B101-8-7H19_de_tr_DE_RED.pdf

Ansonsten steht im Support auf der folgenden Seite:

https://www.gigaset.com/de_de/cms/service/support-detail/gigaset-5040.html

wie man das Telefon zurücksetzen kann bzw. wie es an eine(n) TK-Anlage/Router angeschlossen wird (deutsche Version).
 
Zuletzt bearbeitet:

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,212
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
Meine Fehleranalyse ergab, dass anstelle der 48V nur ca. ~30V ausgegeben werden.
30 Volt Gleichspannung sind ausreichend. 48V liefern die öffentlichen Vermittlungsstellen, Nebenstellenanlagen liefern teilweise nur 24V, damit laufen auch alle Telefone.
Wenn ich anrufe sehe ich auch die Spannung schwanken sehen am Multimeter
Das liegt daran, dass für die Klingel eine Wechselspannung von 20 bis 30 Volt überlagert wird, die die Klingel mit einem einfachen Kondensator ausfiltern kann.
 

Darky1122

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

danke für die Antworten.
@pw2812
Ist deine Fritzbox 7490 korrekt angeschlossen und eingerichtet?
-Ja, DECT funktioniert

Funktioniert die Internetverbindung?
-Ja

Sind die verwendeten VOIP-Rufnummern eingerichtet und auch bei deinem Anbieter registriert (grüner Punkt vor der Rufnummer)?
-Ja

Ist das Telefon in der Fritzbox als analoges Telefon an Fon1 eingerichtet?
-Ja zum testen auch an Fon2

Funktioniert dieses zweite Telefon an Fon1 bzw. Fon2 deiner Fritzbox?
- leider nicht, das selbe Problem

Dies mit der Amtskennziffer kannte ich noch nicht. Kann sein, dass das Telefon diese alleine übernimmt?
Ich habe diese nicht eingestellt. Wobei das zweite Telefon ist ca. 30-40 Jahre alt, das Telefon beinhaltet keinerlei Technik auser die Wahlscheibe^^



Hi,

was verstehst Du unter "...nicht mehr zum Laufen...."?
Was GENAU funktioniert denn nicht (mehr)?

Grüße
Snyder
Füher gingen die Telefone ohne Probleme an der Fritzbox. Wir hatten einen Anbieter wechsel (dieser hatte seine eigene VOIP Box G501N)
Nun hanen wir wieder Anbieter geweschselt. Jetzt muss die Fritzbox wieder VOIP machen.
Ich bekomme an den beiden Telefonen kein Freizeichen und die Anrufe kommen nicht an. Als wäre die Leitung tot.
An den Kabeln liegt wie gesagt Spannung an, im diesenfall gute 30V. Die G501N hat 48V und mit dieser funktionieren beide Telefone.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,344
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
48
Melde den ATA G501N als IP-Telefon an der Fritzbox 7490 an, dann kannst du deine Uralt-Telefone am ATA weiter benutzen so wie vorher.
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,240
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
48
Hi,

bei diesem Fehler tippe ich ganz profan auf eine falsche/andere Steckerbelegung der RJ45-Stecker!
Was anderes ist das nicht. Da schließe ich Wetten drauf ab.
Siemens hat da schon immer sein eigenes Süppchen gekocht.....

Grüße
Snyder
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,344
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
48
Ich wette sogar, dass gar keine RJ45-Stecker am Telefon dran sind. :)
 

Darky1122

Neuer User
Mitglied seit
8 Mai 2019
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,

bei diesem Fehler tippe ich ganz profan auf eine falsche/andere Steckerbelegung der RJ45-Stecker!
Was anderes ist das nicht. Da schließe ich Wetten drauf ab.
Siemens hat da schon immer sein eigenes Süppchen gekocht.....

Grüße
Snyder
Hallo,
es sind RJ11 ;)
Alle RJ45 funktionierenm wette gewonnen? :D
beim RJ11 sind die Pins 3 und 4 belegt.
RX und TX sollten nicht vertauscht sein, da der Kabel direkt aus der FB kommt und wieder ins Telefon hinein. ggf. kann ich heute mal einen Kabel machen wo RX mit TX vertauscht ist
Habe auch mehrere Kabel getesten.

Den ATA G501N Kann ich leider nicht Konfigurieren, da er vom vorherigen Anbieter mit eigener Software bespielt wurde.
Nach Reset ist es nicht das Deault Kennwort wie im Manual
 

chked

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Nov 2006
Beiträge
4,212
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
38
Um ein Kabel/Steckerproblem auszuschließen, solltest du nochmal die Spannung auf der Leitung messen und dann den Telefonhörer des angeschlossenen Telefons abheben. Dann muss die Spannung auf 10 bis 15 Volt absinken. Sinkt die Spannung ab und du hörst kein Freizeichen, hat die Fritzbox ein Problem.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
4,797
Punkte für Reaktionen
337
Punkte
83
Da war doch mal was genau in dieser Richtung, F!B iVm altem (Wählscheiben)Telefon und deren (nicht zugesicherten) Verwendbarkeit.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,344
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
48
Ja, da ging es aber um Impulswahl und nicht um Speisung.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,344
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
48
Deinen Spannungsmessungen traue ich aber nicht so ganz. Probiere es mal mit einer anderen Fritxbox oder einem anderen Fritzbox-Netzteil.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,526
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Das verwendete Telefon ist ein reines analoges Telefon, es hat kein Steckernetzteil und Batterien, um die gespeicherten Nummern zu halten.

es sollte an einem analogen Anschluss ohne Probleme funktionieren.

Frage:
* Welche Spannung liegt an, wenn kein Telefon angesteckt ist?
* Welche Spannung liegt an, wenn das Telefon angesteckt ist, der Hörer aber aufgelegt ist?
* Welche Spannung liegt an, wenn der Hörer abgenommen ist?

Jeweils ohne, dass diese Nummer angerufen wird.

Mal versucht, es an einem anderen analogen Anschluss der F!B zu betreiben?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
22,344
Punkte für Reaktionen
62
Punkte
48

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,526
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Oh, das wurde auf der italienischen Amazon-Seite, die oben verlinkt worden war, nicht erwähnt. ;-)

Das Interessante ist ja, dass nah den ersten Messungen eine ausreichende Spannung, die von einer Klingelspannung überlagert ist, anliegt.
Jetzt kann entweder der Schleifenstrom vom Telefon zu hoch oder für den FON1 zu hoch sein.
Sonst sollte das Telefon funktionieren. (So es denn in der F!B brauchbar konfiguriert ist)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,877
Beiträge
2,016,252
Mitglieder
348,980
Neuestes Mitglied
chappietweeds