[Erledigt] FritzBox 7490 "hinter" SpeedPort Hybrid für Telefonie: Sehr unstabil, weil über Festnetz nicht erreichbar

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Mein Speedport Hybrid, nun wieder für DSL- und LTE-Internet "zuständig", funktioniert soweit.
@KunterBunter: Muss ich nun auf der FB7490, die für die Telefonie zuständig ist (auf dem Speedport habe ich alle Rufnummern deaktiviert), für jede eingetragene Rufnummer meine "echten" Zugangsdaten eintragen oder habe ich die Lubensky-Anleitung doch richtig verstanden und gebe für Benutzer: [email protected] und ein beliebiges KW an?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,621
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Das weiß ich nicht, ob da bei Magenta Hybrid ein Unterschied besteht, ich glaube es aber nicht. Insofern ist es egal, welche Daten du für die Rufnummern eingibst. Es muss aber auf jeden Fall sichergestellt sein, dass die Fritzbox wegen VoIP nur über DSL ins Internet geht.
 

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Auf der FB7490 ist zwar der Speedport (192.168.1.1) als Gateway eingetragen, ehrlich gesagt ist mir aber völlig unklar, wie sichergestellt wird, dass für VoIP auf dem Speedport ausschließlich DSL verwendet wird.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,006
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Dafür ist im Speedport eine Route auf tel.t-online.de hinterlegt. Aber das mit den Zugangsdaten sollte man probieren, hatte bei mir auch geholfen. Die IP der Fritzbox als DSL-Ausnahme zu hinterlegen kann die Stabilität der Telefonie auch mit der aktuellen Firmware erhöhen, das kann man aber nur machen wenn die Fritzbox als Client konfiguriert ist, denn nur dann wirkt sich das ausschließlich auf die von der Fritzbox selbst verwendeten Verbindungen aus.
 
  • Like
Reaktionen: TSCH

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Würdest Du im Gegensatz zu dem in der Lubensky-Anleitung beschriebenen Modus als kaskadierter Router eher zu einem Setup im Client-Modus raten?
Ich probiere erstmal die aktuelle Konfig aber mit meinen "richtigen" T-Online Daten für die Rufnummern.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,006
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Ich hatte das als Client eingerichtet (um doppeltes Nat zu vermeiden und IPv6 nutzen zu können), und weil die Fritzbox in dieser Konstellation weder VPN noch korrekt Dyndns machen kann als VPN-Server und Dyndns-Client einen Raspberry im Heimnetz. Das lief eigentlich zufriedenstellend, auch die myfritz App kann man nutzen wenn man vorher manuell das VPN aufbaut. Aber dann gab es neue Anforderungen (die Juniors waren mit zu versorgen incl. eigenem Telefon und eigenen Wahlregeln) und ich habe mein Setup umgebaut.
 

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
So, eben mal mit meiner korrekten [email protected] nebst Kennwort probiert für drei meiner 10 Rufnummern.
Und genau diese drei melden sich nun gar nicht mehr an (kein grüner Status).
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,621
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Dann wird das falsche Kennwort verwendet. Das Kennwort für Telefonie aus dem Kundencenter ist nicht das gleiche wie das Kennwort für den Internetzugang.
 

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich nutze das Kennwort, welches mir die Telekom im Schreiben ZUGANGSDATEN mitgeteilt hat und das in diesem Schreiben direkt unter der Zugangsnummer (vormals T-Online Nummer) unter "Perönliches Kennwort" steht.

Das müsste doch das sein, dass ich bei den Rufnummern in der FB7490 eintragen muss oder?
 

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Sorry, aber mit dem Telekom Kundencenter komme ich einfach nicht klar.

Ich finde die passende Stelle nicht, um das Kennwort zu vergeben/einzusehen, da der u.g. Link nicht an die "richtige" Stelle im Kundencenter führt oder ich den Wald vor lauter Bäumen einfach nicht sehe.

"Falls Sie E-Mail-Adresse und Passwort noch nicht vergeben haben, können Sie diese im Kundencenter einrichten."
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Im Kundencenter kannst Du die eMail Adresse (z.B. [email protected]) erhalten.
Die Zugangskennungen (1 mal für DSL und x mal für Deine Telefonnummern hast Du vermutlich per Post erhalten)
Das Kennwort ist bei mir für DSL und für die x Telefonnummern dasselbe. Bei der Umstellung auf schnelleres DSL gab es neue Zugangsdaten. Die Telefonnummern sind geblieben.
Aber ich habe ja keinen SpH mehr. Der SPH funktionierte auch am 100Mbit-Anschluß (ohne LTE). Ich mußte nur die Telefonnummern an SpH und FB 7490 eintragen, damit die Telefone an letzterer funktionierten.
Übrigens: welchen Firmwarestand hat Dein SpH? Da gibt es Änderungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich habe lediglich ein Schreiben der Telekom erhalten mit einem KW drin und zwar das o.g.
Im Kundencenter finde ich nirgends etwas zum Telefonie-Kennwort.

FW-Stand auf dem Speedport Hybrid: 050124.04.00.007
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
FW ist ok. Wie ist denn Deine Rufnummernverteilung auf den beiden Routern?
Anleitung von Lubensky wirklich Punkt für Punkt abgearbeitet?
Auch die Querverweise gelesen - und getestet?
Dann bist Du ja in der Übung und kannst beide Router resetten.
Es wird ja manchmal von "KKK" gemunkelt...
 
Zuletzt bearbeitet:

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,006
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Unter Deinem o.g. Link finde ich nur folgende Kennwörter, die ich erstellen kann:

-Passwort für E-Mail-Programme
-FTP-Passwort
-WebDAV-Passwort
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
320
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
...wenn Du das richtige Passwort nicht hättest, kämst Du garnicht ins Internet.
Die Telefonie hast Du aber doch bei der Telekom?
(also: Zugangsdaten: Benutzername: ([email protected]; dann kennwort; dann Registrar: tel.t-online.de; dann Proxy-Server: tel.t-online.de ; STUN-Server bleibt leer),
da brauchst Du kein anderes Paßwort. Ich habe es gestern extra noch mal "nachgebaut", allerdings habe ich eine 7530 als Router und eine 7490 als Client an LAN1.
Da habe ich gemerkt, daß ein Werksreset der 7490 gerade bei den DECT-Telefonen die Sache leichter macht.
Wenn Du die Telefonie von einem anderen Betreiber hast, mußt Du natürlich dessen Daten eintragen.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,006
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Dazu gibt es hier einen hilfreichen Beitrag:
Das heißt also auf Deutsch, man muss das Passwort aus dem Brief mit den Zugangsdaten einmal ändern, damit man es auch für die Telefonie nutzen kann. Wenn ich mich recht entsinne war das mal anders und man konnte getrennte Passwörter festlegen. Weil mir das zu umständlich war hatte ich damals für alle Telekom-Dienste immer das selbe Passwort eingestellt damit ich mir dieses Durcheinander erspare.
 
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,621
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
da brauchst Du kein anderes Paßwort. Ich habe es gestern extra noch mal "nachgebaut"
Das stimmt, man kann natürlich das gleiche Kennwort wie für den Internetzugang nehmen. Dazu muss man es aber vorher so im Kundencenter eingerichtet haben.
 

TSCH

Neuer User
Mitglied seit
7 Jan 2014
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Zuletzt bearbeitet:

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,868
Beiträge
2,066,971
Mitglieder
356,839
Neuestes Mitglied
FH2020