[Frage] Fritzbox 7490 WLAN besser als bei der Fritzbox 7590 oder gibt es so starke Serienschwankungen?

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Weil ich mit meiner Fritzbox 7490 in Kombination mit zwei Gigaset CL660HX Telefonen massive Probleme habe (anderer Thread), habe ich mir eine Fritzbox 7590 bestellt. Dabei musste ich feststellen, dass die WLAN Sendeleistung die von der Fritzbox 7490 abgeht, um einiges besser ist als die WLAN Sendeleistung die von der Fritzbox 7590 abgeht. Das hat mich schon sehr enttäuscht.

Ich habe auf beiden Fritzboxen (7590 und 7490) getrennte SSID`s für 2,4 GHz und 5 GHz vergeben. Dazu habe ich auf beiden Fritzboxen jeweils für 2,4 GHz und 5 GHz den gleichen Kanal vergeben und die WLAN Sendeleistung auf 100% gestellt. Die Parameter sind auf beiden Fritzboxen also gleich. Dazu stehen die beiden Fritzboxen direkt nebeneinander, was natürlich nicht optimal ist, für den WLAN Vergleich aber nicht anders möglich ist. DasFritzOS ist auf beiden Fritzboxen mit 07.12 natürlich auch die gleiche Version.

Wenn ich mir die -dBM Werte über die AVM WLAN App auf dem Smartphone anschauen, dann hat die Fritzbox 7490 fast immer einen besseren -dBm Wert also die Fritzbox 7590. Manchmal beträgt der Unterschied bis zu -10 dBm, was ja schon sehr viel ist.

Ist allgemein bekannt, dass die Fritzbox 7490 ein besseres WLAN Signal abgibt als die Fritzbox 7590, was ja diverse Gründe haben kann. Ich habe hier im Forum schon öfter gelesen, dass die Fritzboxen auch starke Serienschwankungen haben sollen. Kann es sein, dass eine andere Fritzbox 7590 etwas bessere WLAN Signal Werte liefen würde?
 

HorschtG

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2015
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Seit dem Austausch meiner 7490 gegen 7590 hat sich bei mir im Haus Garten das WLAN eher verbessert.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,700
Punkte für Reaktionen
445
Punkte
83
Ist allgemein bekannt, dass die Fritzbox 7490 ein besseres WLAN Signal abgibt als die Fritzbox 7590, ...
Nein, eigentlich ist eher das Gegenteil der Fall, was den Empfang bei den Clients betrifft (Sendeleistung der 7590, also das was die Clients "hören"). Anders dagegen die "Empfangsleistung" (Empfindlichkeit) der 7590, die soll wohl etwas geringer sein im Vergleich zur 7490.

Hinweis:
Die WLAN-Clients zeigen an, wie gut sie die 7590 oder 7490 "hören" können aber eben nicht, wie gut die 7490 oder 7590 die Clients "hören" können (was jedoch ebenfalls wichtig ist), das wird leider oft nicht beachtet bei solchen Vergleichen.


... dass die Fritzboxen auch starke Serienschwankungen haben sollen.
Nicht nur bei Fritzboxen. Das trifft auf alle Geräte von verschiedenen Herstellern zu. Wobei ich nicht von "starken Serienschwankungen" sondern lediglich von "Serienschwankungen" ausgehen würde. Elektronische Bauteile haben nun mal Toleranzen, das lässt sich nicht vermeiden. Deshalb finde ich es auch immer wieder lustig (oder eben auch traurig), wenn bei Vergleichen von bspw. zwei verschiedenen Modellen (oder auch 2 versch. HW-Rev. eines Modelles) auch schon geringe Unterschiede bei den Messergebnissen "betont" werden, die man eigentlich auch auf Fertigungs- oder Messtoleranzen schieben könnte. Das ist nicht nur bei WLAN oder DECT der Fall sondern bspw. auch bei DSL-Werten.

Zudem oftmals auch schon bei geringen unterschieden beim Aufstellungsort (die Antennen sind ja auch nicht 100% identisch zwischen den verschiedenen Modellen bzw. sogar noch nicht einmal zwischen versch. HW-Rev. eines Modelles) kleine oder größere Unterschiede erkennbar sein können, ganz ohne die Berücksichtigung von Fertigungstoleranzen. Und da mal eben positiv oder eben auch mal negativ. Pauschale Antworten oder Feststellungen sind da also eher prinzipiell schwer und nicht selten wird dann die Ursache an der falschen Stele Stelle gesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,710
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
63
falschen Stele gesucht
Bzgl. falscher Stele wäre noch anzumerken, dass man/frau/divers sich zumeist nicht an einem strahlungsfreien Ort befindet am Süpol oder "Messbunker", wo Störfaktoren -auch temporärer Natur- nun gänzlich auszuschliessen wären?
Persönlich krame ich gelegentlich -ohne die Umgebungssuche einer/mehrerer FBs als Mass zu nehmen- einen älteren AWUS036H mit externer WLAN-Antenne -als ParsProToto-Referenz- heraus und konstatiere am selben Ort (=eigene Wohnung) eine immense Zunahme an WLANs ... neben vermeintlich stationären Geräten wie TV-Geräten taucht da der gelegentlich parkende Porsche auf der Strasse oder die alle halbe Stunde durchfahrenden Linienbusse temporär auf. Nahe einer Schule mit Helikopter-Eltern, die morgens gegen 7:45Uhr mit SUVs den Nachwuchs ankarren ... da ist es besonders heftig ... wäre ich wirklich ohne eine Kontroll-Messung beim eigenen Vergleich in eigener Umgebung stets vorsichtig, dies nun ausschliesslich auf das Modell zu schieben ;)
LG
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Seit dem Austausch meiner 7490 gegen 7590 hat sich bei mir im Haus Garten das WLAN eher verbessert.
Das ist leider bei meiner neuen Fritzbox 7590 genau das Gegenteil. Früher hatte ich einen AVM 1750 Repeater. Weil die Fritzbox 7490 alle Räume meiner Wohnung gerade so gut mit WLAN versorgt hat, dass ich gut mit dem WLAN Signal arbeiten konnte, habe ich den Repeater abgegeben. Mit der Fritzbox 7590 kommt in meinem Bürozimmer leider ein sehr schlechtes WLAN Signal auf meinen Smartphones und meinem Tablet an. Davon bin ich schon etwas enttäuscht.

Nein, eigentlich ist eher das Gegenteil ist der Fall, was den Empfang bei den Clients betrifft (Sendeleistung der 7590, also das was die Clients "hören"). Anders dagegen die "Empfangsleistung" (Empfindlichkeit) der 7590, die soll wohl etwas geringer sein im Vergleich zur 7490.
Das passt auch genau dazu was ich auf den ersten Blick bei meiner Fritzbox 7590 feststellen konnte. Unter "WLAN -> Funkkanal" kann ich ja die WLAN Umgebung in meiner Fritzbox sehen. Dort ist mir auch sofort aufgefallen, dass die Fritzbox 7590 die anderen WLAN Signale etwas schlechter aufnimmt, als die Fritzbox 7490. Als wenn die 7590 eine etwas höhere Dämpfung hätte, wobei das ja viele Ursachen haben kann. Allerdings ist es bei mir leider auch so, dass das WLAN Signal was von der Fritzbox 7590 abgeht, auch schlechter ist als das WLAN Signal welches von der Fritzbox 7490 abgeht. Das hätte ich nun nicht erwartet. Zumal ich in zwei Test Berichten gelesen habe, dass das WLAN Signal bei der Fritzbox 7590 besser sein soll als bei der Fritzbox 7530. Damit hätte ich schon erwartet, dass das WLAN Signal bei der Fritzbox 7590 mindestens mit dem WLAN Signal der 7490 mithalten kann.

Hinweis:
Die WLAN-Clients zeigen an, wie gut sie die 7590 oder 7490 "hören" können aber eben nicht, wie gut die 7490 oder 7590 die Clients "hören" können (was jedoch ebenfalls wichtig ist), das wird leider oft nicht beachtet bei solchen Vergleichen.
Danke für den Hinweis. Das ist logisch. Ich beschäftige mich schon relativ lange mit Funktechnik. Der -dBm Wert in dem Smartphone oder in der App ist immer ein Empfangswert. Dieser zeigt selbstverständlich nicht an, wie gut die Fritzbox das WLAN Signal der Gegenstelle (Smartphone/Notebook) aufnehmen kann. Leider gibt es im FritzOS der Fritzbox auch keinen Punkt, der einem einen -dBm Wert von den in der Fritzbox eingehenden WLAN Signalen anzeigen kann.

Nicht nur bei Fritzboxen. Das trifft auf alle Geräte von verschiedenen Herstellern zu. Wobei ich nicht von "starken Serienschwankungen" sondern lediglich von "Serienschwankungen" ausgehen würde. Elektronische Bauteile haben nun mal Toleranzen, das lässt sich nicht vermeiden. Deshalb finde ich es auch immer wieder lustig (oder eben auch traurig), wenn bei Vergleichen von bspw. zwei verschiedenen Modellen (oder auch 2 versch. HW-Rev. eines Modelles) auch schon geringe Unterschiede bei den Messergebnissen "betont" werden, die man eigentlich auch auf Fertigungs- oder Messtoleranzen schieben könnte. Das ist nicht nur bei WLAN oder DECT der Fall sondern bspw. auch bei DSL-Werten.

Zudem oftmals auch schon bei geringen unterschieden beim Aufstellungsort (die Antennen sind ja auch nicht 100% identisch zwischen den verschiedenen Modellen bzw. sogar noch nicht einmal zwischen versch. HW-Rev. eines Modelles) kleine oder größere Unterschiede erkennbar sein können, ganz ohne die Berücksichtigung von Fertigungstoleranzen. Und da mal eben positiv oder eben auch mal negativ. Pauschale Antworten oder Feststellungen sind da also eher prinzipiell schwer und nicht selten wird dann die Ursache an der falschen Stele gesucht.
Die Frage ist wie weit Fertigungs- oder Messtoleranzen gehen dürfen. Ich habe auf 2,4 GHz zwischen der Fritzbox 7490 und der Fritzbox 7590 teilweise einen Unterschied von über -10 dBm. Das ist schon sehr viel und dürfte nicht auf Fertigungstoleranzen zurückzuführen sein. Selbstverständlich haben unterschiedliche Antennen und unterschiedliche Aufstellorte teilweise einen ganz extremen Einfluss. Jeder der sich mal etwas mit Funktechnik beschäftigt hat, der weiß das manchmal wenige Zentimeter bei der Antennenaufstellung entscheidend sein können. Wenn ich allerdings zwei Fritzboxen nebeneinander Stelle (sonst kannst ich sie ja kaum vergleichen) und auf beiden Boxen die gleichen Parameter (WLAN Kanal/WLAN Sendeleistung) einstelle, dann dürfte ich keinen Unterschied beim WLAN Signal auf einem Band von über -10 dBm haben. Das ist einfach zu viel.

Hier im Forum gibt es Beispiele/Threads wo z.B. ein User immer Probleme damit hatte, dass er bei einem direkt an die Fritzbox angeschlossenen DECT Telefon immer rein Rauschen im Telefongespräch hatte. Erst die dritte oder vierte Fritzbox hat das Problem dann behoben. Es kann doch nicht sein, dass drei Fritzboxen des gleichen Typ so einen Fehler aufweisen und erst die vierte Fritzbox fehlerfrei ist.


BTT damit ich eine Entscheidung treffen kann: Ihr seid also der Meinung, dass die Fritzbox 7590 nicht unbedingt dafür bekannt ist, dass das abgehende WLAN Signal wesentlich schlechter ist als bei einer Fritzbox 7490? Dann würde ich die Fritzbox 7590 beim Händler umtauschen und mir eine neue Fritzbox 7590 schicken lassen.
Beiträge zusammengefügt - HabNeFritzbox
Bzgl. falscher Stele wäre noch anzumerken, dass man/frau/divers sich zumeist nicht an einem strahlungsfreien Ort befindet am Süpol oder "Messbunker", wo Störfaktoren -auch temporärer Natur- nun gänzlich auszuschliessen wären?
Persönlich krame ich gelegentlich -ohne die Umgebungssuche einer/mehrerer FBs als Mass zu nehmen- einen älteren AWUS036H mit externer WLAN-Antenne -als ParsProToto-Referenz- heraus und konstatiere am selben Ort (=eigene Wohnung) eine immense Zunahme an WLANs ... neben vermeintlich stationären Geräten wie TV-Geräten taucht da der gelegentlich parkende Porsche auf der Strasse oder die alle halbe Stunde durchfahrenden Linienbusse temporär auf. Nahe einer Schule mit Helikopter-Eltern, die morgens gegen 7:45Uhr mit SUVs den Nachwuchs ankarren ... da ist es besonders heftig ... wäre ich wirklich ohne eine Kontroll-Messung beim eigenen Vergleich in eigener Umgebung stets vorsichtig, dies nun ausschliesslich auf das Modell zu schieben ;)
LG
Aber wenn ich doch jetzt zwei Fritzboxen (7490 und 7590) nebeneinder stelle und dabei ganz unterschiedliche WLAN Signale auf einer Frequenz messen kann, dann ist die HF Umgebung doch fast egal. Denn beide Fritzboxen würden ja die HF Störeinflüsse zu gleichen Teilen aufnehmen. Da die Fritzbox 7590 wie wir festgestellt haben, etwas stärker gedämpft ist, müsste sie ja sogar weniger Probleme mit externen Störeinflüssen haben. Deswegen versteh ich jetzt nicht so ganz, was dein Beispiel genau mit der unterschiedlichen WLAN Abstrahlleistung der beiden Fritzboxen zu tun hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Hat vielleicht jemand eine Fritzbox 7490 und 7590 Zuhause und kann mal schauen ob die 7490 bei euch auch ein stärkeres WLAN Signal aussendet als die 7590?
 

Arrandy

Neuer User
Mitglied seit
6 Nov 2018
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Grundsätzlich sind die Teile alle Schrott was WLAN angeht. Kann mir da größere Fertigungstoleranzen schon vorstellen. Von 4 6591 war eine wie ein alter Amiga 500 vergilbt. 2 waren defekt.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Grundsätzlich sind die Teile alle Schrott was WLAN angeht.
Das kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Meine Fritzbox 7490 sendet ein sehr gutes WLAN Signal. Sowohl auf 2,4 GHz als auch auf 5 GHz. Es gibt sicher reine WLAN Router die noch ein besseres WLAN Signal abgeben, für den normalen Hausgebrauch ist das WLAN Signal meiner beiden Fritzboxen 7490 aber mehr als ausreichend. Leider ist nun die zweite Fritzbox 7590 aus das WLAN Signal bezigen leider schlechter als die Fritzbox 7490.

Kann mir da größere Fertigungstoleranzen schon vorstellen.
Ich konnte jetzt keine Fertigungstoleranzen feststellen. Das WLAN Signal meiner beiden FritzBox 7490 Modelle ist gut. Das WLAN Signal meiner beiden Fritzbox 7590 Modelle ist leider deutlich schlechter, als bei der Fritzbox 7490. Unterschiede in der einzelnen Serie konnte ich jetzt nicht feststellen.

Von 4 6591 war eine wie ein alter Amiga 500 vergilbt. 2 waren defekt.
Das habe ich jetzt nicht verstanden.
 

Arrandy

Neuer User
Mitglied seit
6 Nov 2018
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Eine 6591 neu gekauft hatte ein vergilbtes Gehäuse
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Das darf natürlich nicht sein.

Ich habe mal von einem Abteilungsleiter der Computer Abteilung in einem großen Saturn Markt gehört, dass AVM defekte Hardware oder Hardware die durch die Händler als defekt an AVM zurückgeschickt wird, recovern würde und diese als Neuware wieder ausliefern würde. Ich hoffe, dass das nicht stimmt.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,710
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
63
Ich will ja nicht unken, aber #10 #9 #7 muten schon skurril an.
Seriös und imho kompetent wurde in #3 das WLAN-Problem erörtet, wobei Einzelfälle in der Streuung sicherlich legitim aus TE-Sicht generalisiert werden dürfen. Eingangs ging es u.a. um DECT später WLAN jetzt generalisiert um 6591-Modelle und Stille-Post-Aussagen von Filialleitern? Iirc sind Saturn+Mediamarkt "ein Verein" und sicherlich einer der grösseren Abnehmer von AVM-Produkten in DE respektive "DACH". Und die lokalen Reklamationsschalter, die das ganze Markteigene Portfolio an "Marken+Modellen" abdecken müssen bzgl. Kundenreklamationen ... SORRY aber da spreche ich sowohl einem Marktleiter alsauch einem Reklamations-Theken-Mitarbeiterteam in >90% der Fälle die fachliche Kompetenz ab, was auf eine "eher oberflächliche Begutachtung+Rücksendung zu AVM" hinausläuft. ... Ein paar Ausnahmen, die privat hier mitlesen und sich fortbilden aussenvor :D

Dass AVM ggfs. refurbished Neumodelle zurücksendet OK ... aber sicherlich nicht ungereinigte Modelle, die Monatelang neben einer Pommihütten-Fritteuse wergelten und "vergilbt/ungereinigt" den Rückweg zu einem Endkunden als Reklamations-Retoure fanden.

Die sicherlich nicht unerhebliche Anzahl von Forenmembers, die in ihrem persönlichen Umfeld Erfahrungen nach einem Tausch/Update von 7490->7590 gemacht haben und keinerlei Einbussen erkennen konnten ... Serien-Streuung hin-ode-her ... wäre da sicherlich häufiger Missmut hier aufgeschlagen?
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
@Micha0815 Ich kann deine Aussagen (wie schon mehrfach in diesem Forum) nicht nachvollziehen.

Das DECT Problem für das es einen ganz anderen Thread in diesem Forum gibt, hat rein gar nichts mit dem "WLAN Problem" der Fritzbox 7590 zu tun. Warum bringst Du das so durcheinander? Es geht hier auch nicht generalisiert um 6591-Modelle. Genauso wenig müssen wir hier über Media und Saturn Märkte diskutieren. Du neigst sehr stark dazu Dinge zu erfinden, die nie jemand geschrieben hat. So etwas finde ich nicht schön und so etwas führt dazu, dass die Leute einen guten Thread nicht mehr komplett lesen möchten.

Dass AVM ggfs. refurbished Neumodelle zurücksendet OK ... aber sicherlich nicht ungereinigte Modelle, die Monatelang neben einer Pommihütten-Fritteuse wergelten und "vergilbt/ungereinigt" den Rückweg zu einem Endkunden als Reklamations-Retoure fanden.
Wie kommst Du zu solchen Aussagen? Wo hat jemand etwas von "Pommihütten-Fritteuse" geschrieben?

Ich habe hier lediglich geschrieben, dass ich jetzt schon die zweite Fritzbox 7590 habe, die ein wesentlich schlechteres WLAN Signal abstrahlt als meine beiden Fritzbox 7490 Modelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,710
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
63
Ich habe mal von einem Abteilungsleiter der Computer Abteilung in einem großen Saturn Markt gehört...
Genauso wenig müssen wir hier über Media und Saturn Märkte diskutieren. Warum bringst Du das alles so massiv durcheinander? Du neigst sehr stark dazu Dinge zu erfinden, die nie jemand geschrieben hat...
Weil ich mit meiner Fritzbox 7490 in Kombination mit zwei Gigaset CL660HX Telefonen massive Probleme habe (anderer Thread), habe ich mir eine Fritzbox 7590 bestellt
Sorry falls ich aus den 12 Beiträgen hier und dem o.g. Zitat-Konglomerat alles durcheinander bringe so gänzlich "massiv" ... ich revidiere ... Das WLAN der 7590 ist der letzte "Dreck" weshalb massenhaft bundesweit das Modell zu den Saturn+Mediamärkten zurückgebracht wird zwecks Reklamation und der Austausch zu 7490-Modellen gefordert wird, was die Marktleiter in die Bredoullie bringt, da nur defekte 6591 z.T. vergilbt als Retoure verfügbar sind?
LG und weshalb solltest Du nicht Recht haben nach objektiven Massstäben ;)
 

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Wie schon öfter in diesem Forum kann ich deiner nicht vorhandenen Logik leider nicht folgen. Vielleicht schaffst Du es ja mal sachlich und normal zu schreiben, wie es alle anderen User in diesem Forum auch schaffen. Solltest Du wirklich nicht in der Lage sein sachlich und normal zu schreiben, dann suche dir doch bitte andere Threads die Du mit deiner Art zerschreiben kannst. Vielen Dank.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,700
Punkte für Reaktionen
445
Punkte
83
Grundsätzlich sind die Teile alle Schrott was WLAN angeht.
Diese Aussage ist nicht nur skurril, sondern schon einmal grundsätzlich falsch.

---

Ich habe mal von einem Abteilungsleiter der Computer Abteilung in einem großen Saturn Markt gehört, dass AVM defekte Hardware oder Hardware die durch die Händler als defekt an AVM zurückgeschickt wird, recovern würde und diese als Neuware wieder ausliefern würde. Ich hoffe, dass das nicht stimmt.
Das wird offensichtlich nicht nur bei Hardware von AVM gemacht, hier mal ein etwas "auffälligeres" Beispiel aus der Presse:
https://heise.de/-4615144
Ok, wurde in diesem Fall zwar nicht als Neuware verkauft aber als "neuwertig aus Kundenretouren innerhalb des Widerrufsrecht", was aber definitiv nicht der Fall war, nach gar jahrelangem Einsatz.

Vermutlich gehen einige/vereinzelte Händler oder Distributoren (pauschal?) davon aus (oder "prüfen" nur sehr oberflächlich), dass ein Großteil der von Kunden reklamierten Hardware nicht wirklich defekt ist, sondern die Ursache für den angeblichen Defekt i.d.R. doch auf Layer 8 zu suchen war/ist.

Auch ich hatte so einen Fall schon aber das war ebenfalls keine Hardware von AVM, sondern von Tatung. In diesem Fall hatte man das vom Kunden zurückgegebene Gerät wohl "geprüft", aber offensichtlich nicht mit dem dazugehörigen Netzteil (da hatte man vielleicht auf dem "Prüftisch" ein ggf. bereits vorhandenes (Labor)-Netzteil) verwendet), dieses mitgelieferte Netzteil wies jedoch den reklamationsursächlichen Defekt auf (der ursprüngliche Käufer hatte sich natürlich nicht die Mühe gemacht die Ursache für den Fehler zu finden, ist ja auch nicht seine Aufgabe).

Es würde mich wundern, wenn Hardware von AVM generell von diesem Symptom verschont bleiben würde. Nicht umsonst wollte ich bspw. in >diesem< Thema eindeutigen Anzeichen für eine wirklich "fabrikneue" Fritzbox nachgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
38
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich habe jetzt mal einen alten TP-Link TL-WR941ND aus dem Keller geholt und neben die Fritzbox 7590 gestellt. Auf der Fritzbox 7590 und auf dem TP-Link TL-WR941ND läuft auf 2,4 GHz der gleiche WLAN Kanal.

In dem Raum nebenan habe ich aktuell immer einen Unterschied zwischen -10 bis -15 dBm im WLAN Signal zwischen den beiden Routern. Jetzt hat der TP-Link TL-WR941ND drei Antennen und auch externe Antennen, aber einen Unterschied von -10 bis -15 dBm im WLAN Signal finde ich schon sehr viel, dafür das die Geräte genau nebeneinander stehen. -2 bis -6 dBm zu darf der TP-Link TL-WR941ND ja gerne besser sein als die Fritzbox 7590. Aber alles darüber finde ich schon sehr schade für einen 200 Euro Router.
 

DocMarc

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Sorry, aber der letzte Beitrag ist ja wohl vollkommen unverständlich. Bitte nochmal so beschreiben, dass man es nachvollziehen kann.

Bei mir hat sich der Wlan-Durchsatz bei gleichgebliebener Wlan-Abdeckung deutlich verbessert nach Wechsel von der FB 7490 mit Repeater 1750e auf FB 7590 und Repeater 2400. Habe in einem 200qm Einfamilienhaus in jedem Zimmer super Signal und auch im Garten hinreichende Abdeckung.
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,175
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
... Dazu stehen die beiden Fritzboxen direkt nebeneinander, was natürlich nicht optimal ist, für den WLAN Vergleich aber nicht anders möglich ist. ...
Schon das kann der Grund sein!
Und wird es auch - zumindest teilweise mehr oder weniger - auch sein.
Einfach mal die Boxen etwas drehen/kippen/umdrehen/übereinander/weit weg voneinander ...
Physik ist und bleibt Physik!
Und natürlich haben auch Boxen einer Serie Schwankungen.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,346
Punkte für Reaktionen
248
Punkte
63
  • Like
Reaktionen: ipradio

DocMarc

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2016
Beiträge
29
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
OMG! Waren etwa bei beiden Boxen gleichzeitig das WLAN eingeschaltet??? Mehr Störung kann man ja wohl kaum verursachen...