Fritzbox 7560 tot, alle Lampen leuchten

AugeK

Mitglied
Mitglied seit
2 Jun 2021
Beiträge
497
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
Moin.

Ich bin neu hier und habe ein Problem mit meiner 7560:
Wenn man die einsteckt geht die Power Lampe an. Ca. 1 Sekunde danach leuchten alle Lampen, da ändert sich auch nix mehr dran.
Weder über LAN1 noch die "magische" IP für Recovery ist ein Zugang möglich.
Mein Laptop meldet keinerlei Netzwerk, als wenn das Kabel nicht angeschlossen wäre.
WLAN ist auch nicht da.
Habe andere (auch stärkere) original AVM etzteile versucht, bringt nix.

Kann man das Teil wiederbeleben oder ist das ein Briefbeschwerer?
 
Wenn du die Rechnung oder den Lieferschein dazu hast, ist es kein Briefbeschwerer, sondern eine Paketsendung.
 
  • Sad
Reaktionen: sonyKatze
Nee, leider keine Rechnung
 
Wie oben geschrieben: LAN ist tot
 
Also doch Briefbeschwerer.
 
Hab's befürchtet, danke.

JTAG hat das Teil nicht?
 
Muss nicht sein bzw. ist das sicher? Das Recovery-Tool schaltet normalerweise erstmal die Line-Detection auf dem Ethernet-Port aus. Wichtig ist dann noch, dass Dein Computer sich nicht selbst eine IP zugewiesen hat, sondern noch schön alles auf 0.0.0.0 steht.
 
Ich dachte man soll da eine bestimmte IP einstellen.
169....1?
Hab die exakte Zahl gerade nicht im Kopf
 
Wenn der PC sich per APIPA eine dementsprechende Adresse zugewiesen hätte, wäre das sogar ein Glücksfall für die dann sofort anwendbare "magische" AVM-Notfall-IP-Adresse 169.254.1.1.
Die passende 169.254.1.2 kann man auch manuell am PC einstellen.
 
Müsste die Subnet Maske dann bei 255.255.255.0 bleiben?
 
Mein Sub-Thema war eigentlich nur die Notfall-IP.
Und ja, die Subnet-Maske kann dann so bleiben. Beim APIPA-Fall 169.254.x.x ist die 255.255.0.0.

Gibt es eigentlich eine Vorgeschichte zu dem 7560-Tod?
 
Ich dachte man soll da eine bestimmte IP einstellen.
Nicht beim bzw. für das Recovery-Tool. Jedenfalls ist das so bei mir: Hat der Computer sich eine IP zugewiesen (oder eine statische IP), dann komme ich mit dem Recovery-Tool nicht mehr drauf. Ich muss dann immer das Interface kurz deaktivieren und wieder aktivieren.
 
Hier mal APIPA-IP beim Recovery (absichtlich das falsche Recovery, damit ich ohne Mühe per FTP drauf komme).

1622634444838.png

eisbaerin: Gilt eigentlich adam2 schon als "ordentlich gebootet"?
 
Äh, ja. Aber wenn der Computer vorher sich eine „link-local address“ gebastelt hatte, dann findet das Recovery-Tool meine FRITZ!Box nicht mehr.
 
Bei mir finden die aktuellen Recovery-Tools generell keine Boxen mehr, die keine auf .1 endende IP haben, also meine Box mit 192.168.88.254 wurde immer auf 192.168.88.1 gesucht.
Mit dem provozierten APIPA aus #15 hat anschließend das 7560er Recovery funktioniert. Eine andere Box mit der Auslieferungs-IP ..178.1 recoverte problemlos.

(Nicht) witzig war auch, dass das 7590er Recovery immer darauf bestand, eine 7590 gefunden zu haben.
 
Bei mir war es jüngst erst an folgenden 3 Punkten gescheitert (vielleicht ist es ja hilfreich, ansonst einfach kommentarlos ignorieren den Beitrag):
a) Da ich die Verbindungsfreigabe WLAN auf LAN aktivert hatte am PC, es reicht nicht WLAN zu deaktivieren, VORHER muß man es austragen und dann erst WLAN abdrehen damit der LAN-Port wieder richtig geht.
b) Trotz davon abweichender Angabe im Recover-Programm NUR der LAN1-Port auf meine 7582 verbinden konnte, auch nicht der eigentl. dafür vorgesehene blaue WAN-Port oder gar LAN2-4.
c) Box-IP endete auf .2 die ich zufällig für den Rechner eingetragen hatte, kann auch nicht gehen
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.