[Problem] Fritzbox Fon WLAN Verkabelung

Schraetel

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe hier eine Fritzbox Fon WLAN mit der soweit alles funktioniert. Jetzt wollte ich diese Box auch zum Faxen über den PC nutzen, Voraussetzung ist aber die Kabelverbindung ISDN/analog die ich bisher nicht benötigt habe und nicht installiert war. Das Originalkabel ist nicht vorhanden.

Jetzt habe ich ein Netzwerkkabel abgeschnitten, in die ISDN/analog-Buchse der Fritzbox eingesteckt und die Kabel in den Splitter bei a2 und b2 eingeklemmt. Die Kabelbelegung habe ich aus folgender Beschreibung entnommen: www.technikwueste.de/fritz_belegung_12122009.pdf "Ersatz des Y-Kabels durch ein abgeschnittenes Netzwerk-Kabel, Variante 2 (TIA-568B)" Die Kabelfarben entsprechen meinem Kabel.

Nur leider kann kein Fax verschickt werden, wenn ich ein analoges Telefon in die Fritzbox einstecke und eine Nummer wähle bekomme ich ein schnelles kurzes Tuten, nennt sich, glaube ich, negativer Quittungston.

Ich gehe mal davon aus, dass es an der Verkabelung liegt. Weiß jemand ob die Kabelbelegung bei der Box so ist wie in der PDF angegeben?
Gruß
Torsten
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,743
Punkte für Reaktionen
657
Punkte
113
Da bist du in der Technikwüste gelandet. :) Das Dokument und die gesamte Beschreibung sind für dich nicht zutreffend. Deine Fritzbox Fon WLAN hat überhaupt kein Y-Kabel. Für den Analog-Amtsanschluss musst du die beiden äußersten Adern 1 und 8 nehmen.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,183
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
dir ist aber bekannt, dass man auch über (DSL) VoIP* faxen könnte. (*VoIP muss halt in Box aktiv sein)
je nach Anschluss/Qualität mehr oder weniger zufriedenstellend.

bzgl. faxen per PC siehe auch meine Signatur, bitte genau durchlesen
 

Schraetel

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke KunterBunter, probiere ich dann gleich aus.

@informerex

Ja schon, probiert habe ich es aber noch nicht. Angeblich lässt das aber nicht jeder Provider zu und muss man VoIP nicht extra bezahlen?
Mit Windows wäre das auch kein Problem da ein Modem im PC und Laptop verbaut sind. Aber ich nutze Ubuntu und unter Linux werden diese Billig-Softmodems selten unterstützt. Aus diesem Grund will ich ffgtk nutzen, wenn dir das was sagt.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,183
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
für VoIP brauchst du selbstverständlich einen Anbieter - oft bei DSL optional möglich oder halt auf Minutenbasis (jedoch mit Anmeldung)

ok Linux kenne ich mich nicht aus, aber hier vielleicht noch div. Info-URLs
FRITZ!Box Fon WLAN Service-Portal
Linux Service-Portal
 

Schraetel

Neuer User
Mitglied seit
21 Jan 2012
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via