Fritzbox hinter DN-Connect-Modem möglich?

F

Feuer-Fritz

Guest
Hallo allerseits,

meine Mutter, hat einen Anschluss von DN-Connect mit einem Provider-eigenem Modem und einem Router dahinter.

Weiss jemand, ob es möglich ist, eine Fritzbox hiter dieses Modem zu klemmen, da der Router wohl eine Macke hat.:confused:

Eine Anfrage bei DN-Connect läuft, aber ich wüsste gerne, ob es diesbezüglich schon Erfahrugen gibt.


Danke und ein schönes Wochenende
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
darf man fragen, warum es nicht gehen soll.
Die Fritz!Box über LAN1 an Modem und gut, oder?
 
F

Feuer-Fritz

Guest
hmm, nachdem was meine Mutter mir per Mail mitteilte, seien wohl einige Einstellungen vom Techniker am Router gemacht worden. Mein Schwager, der ebenfalls an einem DN-Connect-Anschluss hängt, hat danach mal gefragt und zur Antwort erhalten, es ginge nicht. Wobei ich dazu sagen muss, dass mein Schwager dem Techniker nicht wirklich getraut hat....
 

chrisdn2010

Neuer User
Mitglied seit
19 Jun 2010
Beiträge
151
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hmm, nachdem was meine Mutter mir per Mail mitteilte, seien wohl einige Einstellungen vom Techniker am Router gemacht worden.
Die DSL Initiative "dsl-Aldenhoven" hat sehr viel an Infos Rund um DN-C (soco networks) veröffentlicht,
die neuen privaten Anschlüsse mit Tarif "DN-Connnect max. smart" bekommen alle eine FB7270, (wird
als "SOCO-Edition" benannt) die älteren "Bestandskunden" haben ein DSL Anschlussgerät (Modem/Splitter/
NTBA Kombigerät) im Einsatz > das wird mit dem Router verbunden.

VG aus dem DN-er Land

PS.

mein Schwager berichtete mir, daß diese FB7270 "Soco-edition" nichts anderes als eine vorkonfigurierte
FB7270 ist ... seine eigene FB7390 via LAN1 läuft also einwandfrei wie er mir berichtete.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Feuer-Fritz

Guest
Hallo Chris,

mittlerweile habe ich auch die Infos bekommen, die besagen, eine 7170 per LAN an der der grauen Aethra Kiste würde funktionieren.
Auch aus dem besagten Forum kamen Informationen der gleichen Art.

Ich werde, wenn sich die Gelegenheit ergibt (Wenn Muttern will ;-) ), die 7170 dran hängen, entsprechend der Vorgaben einmal konfigurieren und sehen, wie es läuft.
Die Rückmeldung hier werde ich natürlich bekanntgeben...

Heisst das denn nun im Umkehrschluß, dass ein Splitter mit FB unter Umständen genauso laufen kann, wie die Kombikiste mit dahinter geschaltetem Router?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,147
Punkte für Reaktionen
141
Punkte
63
Welchen DSL-Standard hat der Schwager an seinem Uraltanschluss?
 

huppertz

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2006
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
DN-CONNECT hat mehrere Varianten von DSL-Anschlüssen im Programm. Je nach Ausbauort und Zeitpunkt der Inbetriebnahme des DN-CONNECT-Netzes werden verschiedene Gerätschaften verwendet.

1. DN-CONNECT smart MAX bis zu 16000 --- Altvariante für HVT-Ausbau bzw. Outdoor Krauthausen/Hambach/Selgersdorf/Daubenrath/Echtz(?)

2. DN-CONNECT smart MAX bis zu 16000 --- neue Variante für aktuellen Outdoor-Ausbau
(Barmen,Merzenhausen,Freialdenhoven,Siersdorf,Lucherberg,Luchem,Hasselsweiler,Selhausen,Huchem-Stammeln,Girbelsrath)

3. DN-CONNECT smart LR bis zu 2000


Bei Variante 1 ist ein ADSL-Modem im Einsatz. DSL könnte hier auch mit anderen ADSL-Modems/Routern funktionieren. Allerdings dürfte die Telefoniefunktion nur mit den DN-CONNECT-Modems gehen.
Bei Variante 2 ist eine Fritzbox 7270 im Einsatz. Damit funktionieren auch andere Fritzboxen (z.B. die 7390), wenn dieselben Zugangsdaten verwendet werden.
Bei Variante 3 ist ein SHDSL-Modem von Aethra im Einsatz. Hier funktioniert mit anderen ADSL-Modems/Routern gar nichts, weder DSL noch Telefon.

Muss man also das DN-CONNECT-Modem verwenden, ist das aber kein Beinbruch, denn jeder DSL-Router, dessen Modem abschaltbar ist, kann hinter dem Modem verwendet werden.


MfG Jochen