.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] FritzFax mit 2 Fritzboxen mit DMZ

Dieses Thema im Forum "AVM-Software" wurde erstellt von DirkBernhard, 10 Dez. 2011.

  1. DirkBernhard

    DirkBernhard Neuer User

    Registriert seit:
    10 Dez. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 DirkBernhard, 10 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 10 Dez. 2011
    Hallo zusammen,

    bis vor kurzem hatte ich eine FB 7170, die am DSL/ISDN hing und mit der das faxen problemlos funktionierte.
    Da ich aus bestimmten Gründen eines zweites internes Netz benötigte, vom dem aus mein bestehendes Netz nicht erreicht werden sollte habe ich mir ein "DMZ des kleinen Mannes " aufgebaut mit einer zusätzlichen FB 7270.

    Die Konfiguration sieht nun so aus:

    1. Fritzbox 7270
    Diese ist mit dem DSL/ISDN verbunden
    Sie hat die IP-Adresse 192.168.200.1 und dient als Accesspoint für Gäste.

    2. Fritzbox 7170
    Bei dieser ist das DSL-Modem abgeschaltet und ist per LAN1 an die FB 7270 verbunden. Die FB 7170 hat die IP-Adresse 192.168.200.12
    Für das interne Netzwerk wird die IP-Adresse 192.168.3.1 verwendet. An Ihr sind meine internen Geräte (192.168.3.x) angeschlossen.

    Da ISDN an der ersten Fritzbox (7270) angeschlossen ist, kann auch nur darüber der Faxversand funktionieren. Der Faxempfang jedenfalls funktioniert schon.

    Nun zum eigentlichen Problem: Bei den internen Geräten (192.168.3.x) wurde Fritz!Fax installiert. Es kann jedoch nur die FB7170 gefunden werden, die nicht mit dem ISDN verbunden ist. Die FB7270 wird nicht erkannt.
    Über die Registry-Einstellung wurde der FoundFritzBoxes-Eintrag mit der IP der ersten FB7270 ergänzt. Aber auch das hilft nicht.

    Die Suche im Forum hat mir hier noch nicht weitergeholfen.
    Hat jemand eine Idee, wie man dennoch Faxen kann?


    Danke und Gruß

    Dirk
     
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Willkommen im Forum!
    Wobei wird die FB7270 wird nicht erkannt? Die Installation von Fritzfax war ja wohl erfolgreich.
    Da du schon im Forum gesucht hast, ist dir der Wichtig: Thread mit dem Kompendium zu Fritz!Fax für Fritz!Box (Fax4Box) in diesem Forenbereich sicher nicht entgangen. Was zeigen Pikachu's AVM Capi Test FritzBox und Fritz!Box CAPIoTCP Status bei dir an? Mach mal bitte Screenshots von beiden.
     
  3. loeben

    loeben IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Okt. 2006
    Beiträge:
    4,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Systemarchitekt
    Ort:
    im sonnigen Süden
    Da das ISDN unter x.x.200.1 arbeitet, kannst Du es vom Subnetz x.x.3.x aus nicht erreichen.
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich wusste gar nicht, dass ISDN jetzt auch mit IP-Adressen arbeitet. ;)
    Spaß beiseite, die 1. Fritzbox 7270 sollte schon über das Gateway der 2. Fritzbox 7170 aus dem Subnetz 192.168.3.0 erreichbar sein.
     
  5. doc456

    doc456 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    27 Apr. 2006
    Beiträge:
    15,682
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo und Willkommen im Forum!

    Starte die Installation noch mal mit

    FRITZ!fax_3.07.04.exe -ip:192.168.200.1

    (siehe HowTo)
     
  6. DirkBernhard

    DirkBernhard Neuer User

    Registriert seit:
    10 Dez. 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielen Dank: Lösung gefunden

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Antworten.
    Leider hat keine davon funktioniert, die Tools von Pikachu zeigten nur dass CAPIoverTCP eingestellt war, und die IP-Adressen in der Registry richtig waren. Auch die Installation von FritzFax mit der IP-Adresse (doc456) fand dann nur die falsche Box.

    Dennoch konnte ich das Problem zwischenzeitlich hardwaretechnisch lösen.
    Ich habe einfach das bei der zweiten Box liegende y-Kabel nur an den ISDN-NTBA-gesteckt. Aufgrund der geringen Distanz konnte ich das Kabel entsprechend legen bzw. verlängern. Dadurch haben beide Boxen ISDN und die DSL-Leitung ist nur an der 7270. Die 7170 habe ich dann so konfiguriert, dass sie als Faxempfang auch dient.

    Vielen dank nochmal, ich sollte vielleicht das nächste mal noch ein bischen mehr nachdenken, bevor ich eine Frage poste. Den Lösungsprozess hat es jedoch beschleunigt.

    Schönen Sonntag

    Dirk
     
  7. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,989
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    du weißt aber schon, dass die neue Firmware's div. Boxen einen Gastzugang haben.

    AVM-Wissensdatenbank 7270
    WLAN-Gastzugang in FRITZ!Box einrichten

    somit ist dein Aufbau wahrscheinlich überflüssig, denn die 7270 würde ausreichen.
    (wenn du trotzdem die 7170 an LAN 4 betreiben willst, könntest du exkl. für die Gäste konfig. über - in der 7270 einfach >> Heimnetz: NEU - Gastzugang auf LAN 4 )

    Firmware findest unter www.avm.de/labor (für die 7270 hat die Firmware RC-Status) - changelog

    warum hast du die Standart IP abgeändert?
    7270 = 192.168.178.1 (capi aktivieren)
    7170 = 192.168.178.2

    //edit: bitte letzten Satz der Signatur noch umsetzen, damit die anderen User gleich bescheid wissen.
     
  8. XYZ000

    XYZ000 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Okt. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hatte, bis eben auch diese Problem: zwei Fritz!Boxen und die Falsche nimmt die Anfragen von FritzFax entgegen.

    Obwohl bei der Installation die richtige Box von FritzFax gefunden wurde, konnte ich nur faxen, wenn ich die Netzwerkverbindung zur falschen Box unterbrochen habe. Das ist natürlich keine elegante Lösung und nervt auch ziemlich. Da ich alles Mögliche probiert habe, um die falsche Box aus der Sichtweite von FritzFax zu bringen (Festlegung der IP für fritz.box in hosts etc.), hatte ich keinen Erfolg.
    Der Microsoft Network Monitor brachte mich dann weiter: FritzFax schickt einfach eine Suchanfrage nach vorhandenen Capi-Over-TCP Servern an 255.255.255.255 auf Port 5031! Natürlich melden sich dann alle erreichbaren Geräte, so auch der Server der falschen Fritz!Box. Warum dieser bevorzugt wird, weiß ich nicht. Aber er lässt sich einfach abstellen: Per angeschlossenem Telefon einfach: # 9 6 * 2 * eingeben (wählen nicht vergessen!) Das deaktiviert den Server auf der angeschlossenen Box und damit findet FritzFax nur den gewollten.

    Wunderbaren Faxerlebnissen steht dann maximal die Gegenstelle im Weg :)