[Problem] Fritzfax, versenden funktioniert nicht falls mit *111# gewählt

chrizio

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
gegebene Konfiguration ist:
FritzBox 7270 mit aktuellen AVM Firmware-Version
FritzFax 3.07.61
auf Windows XP
FB hängt am Festnetz (analog).
Am FB hängen: ein analoges Telefon, ein LAN-Client, ein WLAN-Client.
Für analoge Telefon ein Festnetz-Telefonie-Gerät ist definiert.
Ein VoIP/SIP Konto beim FB angelegt.
Alle ausgehende Ferngespräche auf SIP-Konto eingestellt (die sollen über Internet-
Telefonie gehen)


Ziel ist: vom Windows XP (angeschlossen über LAN) aus mit FritzFax
Faxe zu versenden. Und zwar über Festnetz.

Dafür wird beim Fax-Versand im Fritzfax folgenderweise gewählt:
*111#<Fern-Telefonnummer> spricht mit einer deutschen Vorwahl.
Das resultiert in CAPI-Fehler 3311.

Allerdings keine Probleme, wenn's in FB-Konsole die SIP-Konto für
alle Ferngespräche temporär auszuschalten und solche nur über Festnetz
schalten lassen, anschließend in Fritzfax die <Fern-Telefonnummer> ohne "*111#"
zu wählen.
D.h.: FB sieht die Tasten-Steuerungscodes nicht, wenn die von FritzFax kommen.

Was könnte die mögliche Ursache und Behebung sein?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,665
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Die MSN, über die Fritzfax rauswählen soll, ist in den Fritzfax-Einstellungen unter dem Reiter ISDN bei "Eigene MSN" ohne Vorwahl einzutragen.
 

chrizio

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Getan. Leider keine Abhilfe damit geschafft. Gleiche Ergebnisse.
Ich lege zwei dtrace Dateien bei.
Die mit "2138" in Dateinamen ist für Fall, dass es funktioniert nachdem in FB-Konsole
Internet-Telefonie Gerät für Ferngespräche ausgeschaltet wurde.

Was ist der Unterschied zwischen den 4 Controllern unter (Einstellungen - ISDN - ISDN Controller) und (ISDN - Erweiterte Einstellungen)?
Mich würde auch interessieren welchen internen FB-Blöcken/Funktionen jede der 4 Positionen unter (Einstellungen - ISDN - ISDN Controller) entsprechen?

Warum ist in meinem Fall auch "Telefax G3 Dienst des ISDN Controllers benutzen"
ausgegraut.
 

Anhänge

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,665
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Ich dachte, es wäre nach meiner ersten Antwort klar, dass man in Fritz!Fax nicht den Wahl-Präfix "*111#" verwenden kann. Aber offenbar doch nicht ganz. Wenn du über Festnetz faxen willst, musst du in Fritzfax eine Festnetz-MSN eintragen. Wenn du in Fritzfax eine Internet-Rufnummer als MSN eingetragen hast, kannst du damit nicht über Festnetz faxen.
Die eingetragene MSN bestimmt, ob das Fax über Festnetz oder VoIP geleitet wird. Ist es eine Festnetz-MSN, geht es über Festnetz. Ist es eine Internet-Rufnummer, wird der VoIP-Provider für diese Rufnummer benutzt. Dabei muss die Rufnummer in Fritzfax genau so wie in der Fritzbox eingetragen sein.
Der Controller ist dazu entsprechend dieser Aufstellung einzustellen, also für Festnetz ISDN wird ISDN-Controller 1 oder "Fritz!Box Amtsanschluss ISDN" ausgewählt, für Festnetz analog ISDN-Controller 4 oder "Fritz!Box Amtsanschluss Analog", und für VoIP dann ISDN-Controller 5 oder "Fritz!Box Internet".
 

chrizio

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2008
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich dachte, es wäre nach meiner ersten Antwort klar, dass man in Fritz!Fax nicht den Wahl-Präfix "*111#" verwenden kann. Aber offenbar doch nicht ganz.
Guter Witz! Auf welche Weise soll es draus klar sein? Würde dies gerne wissen.

Wenn du über Festnetz faxen willst, musst du in Fritzfax eine Festnetz-MSN eintragen. Wenn du in Fritzfax eine Internet-Rufnummer als MSN eingetragen hast, kannst du damit nicht über Festnetz faxen.
Ich dachte, es wäre nach meiner ersten Antwort klar, dass meine Festnetz-Nummer als MSN eingetragen ist.
Aber offenbar doch nicht ganz.

Heißt das ganze, man müsse Zusatz-Software nutzen (TAPI bzw. CAPI basierend) um FB mit Tastatur-Codes steuern zu können?
Aus anderer Anwendung zunächst *111# absetzen, dann mit FritzFax Fax aussenden?
Ob das wirklich funktionieren wird?
Von Nutzerfreundlichkeit ganz zu schweigen. Angesichts des Ausbleiben am technischen Support sollte man an
allerdings allzu viel meckern; scheint es allzu viel verlangt zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,665
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Ich dachte, es wäre nach meiner ersten Antwort klar, dass meine Festnetz-Nummer als MSN eingetragen ist.
Aber offenbar doch nicht ganz.
Die Festnetz-MSN muss dort ganz eingetragen sein, aber ohne die Vorwahl, dann wird auch über Festnetz rausgewählt.
Hast du bei den Fritzfax-Einstellungen, Reiter ISDN, den entsprechenden Controller für den Fritzbox Amtsanschluss eingestellt?
Mache mal einen Screenshot von den Einstellungen.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
neben den screenshots der Prog-Einstellungen solltest du bitte noch welche von dem Tool aus der Signatur hier hochladen.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
die Software ist nicht richtig installiert. [HowTo] Installation Fritz!Fax für Fritz!Box (Fax4Box)
bei Pic2 3 Punkte ändern: "Telefax G3-Dienst" aktivieren und darunter Amtsanschluss ISDN, des weiteren auch "bei Sprache" aktivieren.

Pic3: Datenpfad fehlt, die capi in Fritz löschen und in System32 hinterlegen, darunter fehlt die IP. (alles über Tool konfig.)
danach PC neu booten und Tool neu anwenden, mit den Pics im HowTo vergleichen, wenn noch immer Problem, dann erneut screenshots hier einstellen.

allgemein: des weiteren hast du evtl. 0049 30 bzw +49 30 als Faxnummer des Empfängers angegeben, das können manche Anbieter nicht, also bitte nur bsw. 030 (Berlin)