Frtzibox 6490 Cable FTP 192.168.178.1 nicht möglich

netclub2

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi zusammen,

habe hier eine 6490 Cable von Netcologne mit OS 7.12. Branding nicht ganz ersichtlich, da /cgi-bin/system_status folgendes ausgibt:
"FRITZ!Box 6490 Cable-Kabel-002409-060316-112057-746024-787902-1410712-71707-avm" aber da einige Funktionen Fehlen, müsste es branded sein.

Problem: Wenn ich den Stecker einstecke, braucht es erstmal 10-15 Sekunden bis 192.168.178.1 überhaupt erreichbar ist. Habe meinem Netzwerkadapter (Linux) die 192.168.178.2 - 255.255.255.0 zugewiesen, bringt auch nix.
Daher funktioniert auch der ftp -p 192.168.178.1 Befehl nicht (-p für passiv modus bei Linux, scheint notwendig zu sein).
Hat jemand ideen?

MfG
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,742
Punkte für Reaktionen
486
Punkte
83
Das Branding ist avm. Bei Provider-Boxen fehlen immer einige Funktionen, da die Firmware der Retail-Boxen eine andere ist.
Was hast du vor? Bei FRITZ!Box Software hast du dich ein wenig im Forum verlaufen.
 

netclub2

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]
Ich hab die Box für 20€ auf kleinanzeigen bekommen und möchte die Funktion ""Vorhandener Zugang über WLAN" nutzen. Die Zugangsart kann man allerdings nicht ändern, daher muss ich das normale FritzOS draufpsielen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
25,742
Punkte für Reaktionen
486
Punkte
83
Die Funktion "Vorhandener Zugang über WLAN" gibt es bei der Fritzbox 7490 und 7590. Im "normalen FritzOS" der Fritzbox 6490 gibt es diese Funktion nicht und kann auch nicht nachgerüstet werden.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,413
Punkte für Reaktionen
224
Punkte
63
@netclub2 bitte keine Fullquotes. Wir wissen schon, was wir soeben selbst gelesen haben. Das braucht keiner noch einmal vorlesen ;)
Ich habe oben paar mal nachgearbeitet - ab jetzt bist du selbst dran, die von Dir abgenickten Forumsregeln umzusetzen
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,400
Punkte für Reaktionen
793
Punkte
113
Was willst du denn nun?
Über WLAN oder über WAN oder über LAN?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,462
Punkte für Reaktionen
840
Punkte
113
Und Vorhandener Zugang per LAN?
Im Client-Mode bei der 6490 ab FRITZ!OS 7.20. Mit LAN1 als WAN auch schon mit FRITZ!OS <7.20 möglich. Zumindest bei der Retail-Version.

Edit:
[...] aber da einige Funktionen Fehlen, müsste es branded sein.
Wohl weil FW nicht Retail-Version und/oder weil ein Provider-Additive vorhanden ist (m.W.n. bei den NC-Modellen üblicherweise der Fall).
 

netclub2

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Novize Ups sry

@eisbaerin da über WLAN anscheinend nicht funktionieren wird, WAN über LAN

@KunterBunter Danke, auch da stoße ich auf das Problem mit dem FTP. Habe auch PeterPawns eva_discover mit HOLD=1 genutzt, er findet auch was:
EVA_FOUND=1
EVA_IP=192.168.178.1
(am Ende) boot sequence interrupted

hält ihn aber nicht im Bootloader, per FTP connecten kann ich auch nicht.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,462
Punkte für Reaktionen
840
Punkte
113
mit HOLD=1 genutzt
Das funktioniert (bei der *nix-Variante) nicht mit allen Bootloader-Versionen (insb. mit vielen der neueren nicht, meiner Erfahrung nach). Daher kann man anschließend den Bootloader auch nicht per FTP erreichen, da die Box normal startet. Daher besser eva_discover in Kombination mit einem weiteren Befehl verwenden, bspw so:
eval $(sudo bash ./eva_discover INTERFACE=eth0 FROM=192.168.178.2 TO=192.168.178.1 BLIP=1 HOLD=0); echo "EVA_FOUND=$EVA_FOUND"; echo "EVA_IP=$EVA_IP"; [ "$EVA_FOUND" = "1" ] && nc $EVA_IP 21

oder so:
eval $(sudo bash ./eva_discover INTERFACE=eth0 FROM=192.168.178.2 TO=192.168.178.1 BLIP=1 HOLD=0); echo "EVA_FOUND=$EVA_FOUND"; echo "EVA_IP=$EVA_IP"; [ "$EVA_FOUND" = "1" ] && bash ./eva_get_environment env $EVA_IP

Hatte @PeterPawn bspw. auch schon mal in folgendem Beitrag erläutert:
https://www.ip-phone-forum.de/threa...ht-auch-für-7560-und-7590.296678/post-2250725

Edit:
Und auch hier in Beitrag #1:

Oder hier:
https://www.ip-phone-forum.de/threa...-la-avm-oder-besser-nicht.294386/post-2282996

Edit:
Ich nutze dazu bspw. ein kleines Helferscript:
 
Zuletzt bearbeitet:

netclub2

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@NDiIPP danke probiere ich aus
@KunterBunter steht schon drin, aber falls sie keiner haben will, behalte ich sie. Hab eine 7490, auch Netcologne, gefunden. Sind bei den DSL modellen die brandings auch so einschränkend oder kann ich dann einfach die Funktion "Vorhandener Zugang über WLAN" nutzen? Meine Eltern haben eine 7590 von 1und1 und da gibts soweit ich gesehen habe, gar keine Einschränkungen, auch Updates kommen direkt von AVM
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,400
Punkte für Reaktionen
793
Punkte
113

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,462
Punkte für Reaktionen
840
Punkte
113
Was das De-Branding betrifft würde ich jetzt, zumindest bei 6490 oder 6590 noch (ab 6591 nicht mehr), nicht unbedingt behaupten, dass das im Vergleich zu den DSL-Modellen viel komplizierter ist. Bzw. würde ich sowohl bei einer 7490 als auch 6490 von NC das Provider-Additive entfernen. Und ja, die 1und1-Varianten der Fritzboxen haben üblicherweise keine größeren Einschränkungen.

Allerdings würde ich als LAN1-Router/Client nicht unbedingt ein Cable-Modell wählen, u.a. ist der Energiebedarf bei diesen schon etwas höher. Würde ich nur machen, falls man bspw. auch gleich einen DVB-C>IP Server/Gateway benötigt. Die Funktion "Vorhandener Zugang über WLAN" wird nicht von allen Fritzboxen unterstützt. Von den Cable-Modellen gibt es m.W.n. keine, die das unterstützt.
 
  • Like
Reaktionen: KunterBunter

netclub2

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
eval $(sudo bash ./eva_discover INTERFACE=eth0 FROM=192.168.178.2 TO=192.168.178.1 BLIP=1 HOLD=0); echo "EVA_FOUND=$EVA_FOUND"; echo "EVA_IP=$EVA_IP"; [ "$EVA_FOUND" = "1" ] && bash ./eva_get_environment env $EVA_IP
Egal was ich versuche, es funktioniert nicht... Er findet EVA und alles danach klappt nicht

@NDiIPP die 7490 kann es, die Frage ist, ob Netcologne den Menüpunkt zum nutzen dieser Funktion entfernt hat, wie bei ihrer Kabelbox für "Vorhandener Zugang über LAN". Falls nicht, würde ich das branding nicht entfernen, kostet mich wieder zu viel Freizeit
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,657
Punkte für Reaktionen
1,217
Punkte
113
Es könnte halt noch eine alte Bootloader-Version sein, der mal wieder jemand die TFFS-Partitionen gelöscht hat und die deshalb auch auf ARP-Anfragen nicht mit der passenden MAC-Adresse reagiert, sondern mit der Zeichenkette, die ich immer für einen Stack-Overflow bei irgendeiner (versuchten) Fehlermeldung gehalten habe ... irgendwas mit "0x00,." am Anfang, wenn ich mich recht erinnere - eine Suche hier sollte relativ leicht auch die Threads (es ist mehr als einer) zu diesem recht speziellen Problem und zur möglichen Lösung zum Vorschein bringen.

Das würde zumindest erklären, warum es ab FTP nicht mehr weitergeht ... zuvor wird noch kein ARP benötigt. Auch die Erklärungen, wie man sich dann sein eigenes TFFS-Image zusammenbaut (nachdem man die Box mit zusätzlichen Kommandos dann doch noch im Bootloader erwischt hat), sind hier (mehrfach) vorhanden und dann der "zweite Teil" der möglichen Lösung.

EDIT: Wobei das - mir auch klar - nicht mehr ganz zur ursprünglichen Meldung von heute morgen paßt, wo die Box ja noch erreichbar war ... es wäre aber auch nicht der erste Fall, wo jemand zunächst mal auf die glorreiche Idee kam, erst mal MTD3 und MTD4 zu löschen - da gibt es ja immer noch genug alte "Ratschläge", daß das doch eine gute Idee wäre.

Wenn die Box immer noch (richtig) startet (dann hat sie schon noch irgendein Environment im TFFS), ist die Idee sicherlich nicht das Allererste, was einem in den Sinn kommen würde - aber selbst dann würde ich mal nachsehen (notfalls mit einem Packet-Dump von einem Linux-System aus), was da zwischen Rechner und FRITZ!Box an der Stelle passiert, wo ARP gebraucht wird, um FTP benutzen zu können.

Später (wenn da ein Kernel geladen wurde) übernimmt ja wieder der Linux-Network-Stack die Kontrolle und der antwortet sicherlich auch auf ARP-Anfragen wieder "normal" - hier wäre nur die Frage, wie weit ein Environment zerstört sein darf, damit der Bootloader kein sinnvolles ARP macht, aber der Linux-Kernel danach wieder zurechtkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

netclub2

Neuer User
Mitglied seit
18 Jan 2021
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
UPDATE: Ich hab mich mal aus dem Homeoffice bewegt und es in der Firma mit einem Windoof versucht. Siehe da: Hat direkt funktioniert!
Zuhause hatte ich nur ein Windows-Laptop ohne LAN, weswegen ich ein Pi 3 genutzt habe (vielleicht lag es auch daran?)

@PeterPawn Danke für die Erklärungen und Skripte!
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
237,547
Beiträge
2,095,652
Mitglieder
359,840
Neuestes Mitglied
croman91

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via