.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] FW Version 54.05.07-21372 7270V2 zum Fritzen des W9209V geeignet?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von king0r, 26 Dez. 2011.

  1. king0r

    king0r Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    es gibt ja seit dem 22.12.2011 vom AVM Labor die V 54.05.07-21372 für den 7270V2.

    Nun stellt sich für mich die Frage, ob diese jemand schon auf seinem W920V erfolgreich gefritzt hat?

    Bringt sie eig. signifikante Verbesserungen mit?
    Ich fahre zur Zeit immer noch mit der 54.04.88.

    Gruß
     
  2. Marsupilami

    Marsupilami IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 Jan. 2006
    Beiträge:
    4,998
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nein. Bitte die entsprechenden Threads lesen, dann siehst du, dass es nicht geht. Ab xx.05.xx ist die Firmware anders aufgebaut. So lange es keine originale 7570 oder W920V Firmware mit der 05er Basis gibt, kann man auch nicht die aktuellen 7270er Firmwares beim Fritzen einbinden.
     
  3. king0r

    king0r Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hm,

    welche Version der 7270 (brauche ADSL(2)) ist denn die aktuellste und stabilste Version für den W920V?
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,002
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die empfehlenswerteste ist die internationale Version 75.04.91 von der Fritzbox 7570, die du direkt auf den Speedport W920V flashen kannst.
     
  5. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    welche aber den Nachteil hat, dass die LED-Belegung nicht zum Speedport passt. Siehe auch hier. Bei den internationalen Firmware-Versionen wird zudem statt der "0" bei der Ortsvorwahl eine "0049" für Deutschland vorangestellt. Letzteres soll sich angeblich vermeiden lassen, wenn die Einrichtung der Telefonie-Anschlüsse über den Assisten durchgeführt wird.

    mfg
     
  6. king0r

    king0r Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die 7570 habe ich deshalb auch immer gemieden, da ich einfach eine funktionierende LED Belegung haben will.

    Welche 7270 für ADSL2+ ist denn nun die aktuellste und zugleich stabilste Version für den W920V?

    Gruß
     
  7. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,002
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da du für ADSL2+ eh den Telekom-Treiber des Speedport verwenden musst, ist die Fragestellung nicht ganz richtig.
    Die letzte Firmware-Version der Fritzbox 7270 mit der Major-Version .04. war 54.04.88 vom 02.12.2010, also nicht mehr brandaktuell.
     
  8. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Bei nativer (unveränderter) Firmware trifft das zu, es kann per Script aber auch diese Firmware mit der "richtigen" Speedport-LED-Belegung gebaut werden. Wenn z.B. als erste und zweite Firmware die 7570-Version verwendet wird, ist der Speedport-LED-Treiber im Prinzip das einzige, was sich ändert.

    1) Hardware type: Speedport W920v

    2) Diesen Punkt mit anwählen: Select a special 7570 firmware as basis firmware (optional) --->

    3) Select a special AVM firmware (optional) ---> abwählen

    4) Es erscheint jetzt ein neuer Menüpunkt: Select a special 7570 AVM firmware as 2nd firmware (optional) ---> (NEW)

    5) Hier dann in der Zeile darunter die 7570-Firmware wählen (bei Anwahl kommt bereits die richtige Version)

    6) Auf Exit und speichern.

    Es empfiehlt sich, zusätzlich noch den Menüpunkt: Build recover firmware (NEW) mit anzuwählen. Das Script erzeugt dann ein AVM-Recover, welches wie hier genutzt werden kann, jedoch die vom Script erzeugte Firmware enthält. Dieses Recover befindet sich ebenfalls im speed-to-fritz-Unterordner "Firmware.new".

    Das Recover muss nach dem Setzen der festen IP-Adressen und dem Neustart des Rechners unter Win7/Vista mit "Als Administrator ausführen" gestartet werden.

    Ergebnis: fw_C_Speedport_920_75.04.91-19965_Fritz_Box_7570_75.04.91-7570-19965_sp2fr-1432-1078_OEM_avme.image

    und aus dem Script-Durchlauf:

    Code:
    Phase 2: Apply modell dependend changes
    ********************************************************************************
    920/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////
    -- 3nd firmware is 7570 type
    -- drv_vinax.ko was taken from 1st source (base firmware).
    -- kdsldmod.ko was taken from 1st source (base firmware).
    -- adding ppp setting to pages ...
    -- Matching Versions: 04.91-19965 - 04.91-19965
    -- LED driver was taken from the original base firmware
    [COLOR=red][B]-- LED driver was taken from AVM source 2 firmware[/B][/COLOR] (Anmerkung: das ist die originale Speedport-Firmware)
    -- download plugin URL uses Hardware Revision Number: 145
    -- New WEB GUI will be modified
    -- applying Button for sending fonbook ...
    ........
    Die Antwort aber auch nicht:

    1) Muss man nicht, die Box läuft sowohl an ADSL/ADSL2+ sowie VDSL mit beiden DSL-Treibervarianten.

    2) Es besteht die Auswahl zwischen dem originalen DSL-Treiber der TKOM-Firmware und dem DSL-Treiber der originalen Fritzbox 7570-Firmware.

    Als Beispiel: fw_C_Speedport_920_65.04.78-15082_Fritz_Box_7570_75.04.91-7570-19965_sp2fr-1432-1048_OEM_avme.image, hier stammt im Gegensatz zur ersten Variante der DSL-Treiber aus der TKOM-Firmware (65.04.78).


    3) Die letzte Firmware mit der 04er-Major-Version ist die 7270 v2/v3 xx.04.90 vom 19.04.2011 (siehe hier).

    mfg