Geht das: Fritbox als VoIP Client einer anderen Fritzbox?

Vogi

Neuer User
Mitglied seit
30 Sep 2006
Beiträge
60
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage:
ich würde gerne zwei Fritzboxen per VPN verbinden.
Die eine steht bei mir zu Hause und dient dort als Telefonanlage.
Mit der Fritzapp kann ich darüber auch problemlos telefonieren.

Ich würde jetzt gerne mit der anderen Fritzbox ebenfalls die Nummern der 1. Box verwenden können und darüber telefonieren können.
Kann man die 1. Box einfach als VoiP Anbieter eintragen? Oder isnd das unterschiedliche Protokolle?

Ich kanns mangels zweiter Box nicht einfach ausprobieren... würde aber, falls möglich mir noch eine weitere Box zulegen.

Danke
Vogi
 

henry90

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Feb 2007
Beiträge
809
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo,
kurz gesagt: es geht.
Beide Boxen per VPN miteinander verbinden.
Die entfernte Box am SIP-Registrar/Server der Zu-Hause-Box registrieren und fertig.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,153
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
48
//edit: henry90 war schneller ;-)
kann es nicht testen, da ich keine VPN Verbindung habe.
aber je nach Box und Firmware, kannst du eine Box als Sip-Server verwenden.
 

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Mit der Einschränkung, dass die 2. FBF * und # selbst interpretiert, man also zum Aufruf von Funktionen der 1. Box immer *# für den Keypadmodus wählen muss. Also z.B.*#**1 um von der 2. Box intern fon1 der 1. Box anzurufen.
 

LarsIP

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2005
Beiträge
166
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn eine Nebenstelle (z.B. 610) der Server-FBF durch Wahl von **620 die Client-FBF anruft, dann wird dort an den gerufenen Telefonen als Anruferkennung ***121#*#**610 angezeigt. Das finde ich schon etwas derb^^ Rückruf auf diese Kolonne funktioniert zwar, aber ich stelle mir halt die Frage: Wie setzt sich das zusammen?

** für interne Wahl
*121# für die erste Internettelefonie-Verbindung
*# für den Keypad-Modus
**610 für interne Wahl des Teilnehmers an der angerufenen Box

Ich wäre nie auf die Idee gekommen, das auf so merkwürdige Art und Weise aneinander zu reihen, insbesondere nicht mit drei Sternen am Anfang.

Das größere Problem ist jedoch: Der Rückruf landet nur auf dem einen Telefon, das vorhin anrief - nicht auf allen. Wie rufe ich von der Client-FBF aus per Sammelruf alle Telefone der Server-FBF an, ohne dass bspw. das Faxgerät mit klingelt? Oder muss ich dafür zwingend eine umgekehrte Client-Server-Beziehung (zusätzlich) konfigurieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,481
Punkte für Reaktionen
83
Punkte
48
Hallo Lars,

wenn das Fax-Gerät auch als solches in der FritzBox konfiguriert ist, dann läutet es nicht bei internem Sammelruf.
Der "Rückruf" auf ***121#*#**9 sollte somit alle Telefone, jedoch keine Faxgeräte oder Anrufbeantworter zum klingeln bringen.

Joe
 

LarsIP

Neuer User
Mitglied seit
15 Jun 2005
Beiträge
166
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Danke für den Hinweis, ich werd's probieren.

Im obigen Fall handelt es sich ja ohnehin um den ersten Internettelefonie-"Anbieter". Also müsste man, sofern sonst kein analoges oder ISDN-Amt angeschlossen ist, ** *121# eigentlich weglassen können und nur *# **9 wählen können.

Oder man kann nur *121# weglassen und ** *# **9 wählen. Mal probieren.
 

Heimatkanal

Mitglied
Mitglied seit
13 Jun 2006
Beiträge
307
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Bei mir geht es irgendwie nicht (SIP von .76 kann sich nicht an .87 Box anmelden, VPN steht und funktioniert dazwischen aber ohne Probleme ):

7170 mit 29.04.87, AVM VPN (192.168.177.1), SIP Server mit **621 / fritz.box.

zu

7140 (Annex A) mit 58.04.76 (als 7170 Annex A), AVM VPN (192.168.179.1), Internettelefonie mit "621" als Benutzername, "192.168.177.1" als Registrar (mit oder ohne Proxy).

Mit "mein.dyndns.org" als proxy und "fritz.box" als registrar funktioniert die anmeldung (reg from outside = yes in .87), möchte aber auf VPN umstellen.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,033
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
A

andilao

Guest
Hier habe ich mal eine kleine Übersicht gemacht, was im Moment so geht bzw. nicht.

Box-zu-Box-VoIP funktioniert über VPN bei:
- 7170 ab 29.04.87 - als Client und Registrar, außer für 7390 bis 84.04.89!
- 7270 ab xx.04.88 - als Client und Registrar (v1 nicht geprüft)
- 7390 ab 84.04.89 - als Client und Registrar
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
A

andilao

Guest
Danke für den Tipp!
Zum Testzeitpunkt hatte ich nur die 7390 mit FW 84.04.89 an der 7170 probiert und einfach unzulässig verallgemeinert. Mit einer 7270 74.05.05 hat es soeben funktioniert.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,299
Beiträge
2,032,526
Mitglieder
351,841
Neuestes Mitglied
henkno