[gelöst] LCR + Callthrough geht nicht

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Genau so ist es, am ISDN-Anschluss liegt alles im grünen Bereich.
Man könnte noch kontrollieren, ob ohne LCR bei eingetragenen Wahlregeln diese berücksichtigt werden. Also einen CallbyCall-Anbieter (mit Preisansage, dass man gleich hört, ob über call by call telefoniert wird) für das Festnetz eintragen und mit CallThrough darüber telefonieren. Funktioniert es dort ebenfalls nicht, muss sich AVM darum kümmern, denn es ist ja eine offizielle Firmware ohne Fremdprogramm (LCR). Eigentlich sollte es auch so gegen AVM eine Handhabe geben, denn Wahltabellen werden offiziell unterstützt und der LCR macht nichts anderes, als solch eine Tabelle zu generieren.
Leider bin ich zur Zeit nicht in der Lage, selbst Experimente an meiner Box durchzuführen.
Ich hab damit in der Vergangenheit bei den Laborversionen Stunden zugebracht und AVM alles ausführlich berichtet, leider ohne irgendeine Nachricht von AVM. Bei der telefonischen Konsultierung wurde mir mitgeteilt, dass der Fehler nicht bekannt sei und auch noch nicht gemeldet wäre.
Gruß digi1
 

Semenchkare

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2006
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Analog - bei mir gehts

Hallo Digi1,

bei mir scheints mit Analogzugang zu funktionieren:
Durchwahlnr. angerufen (1und1VoipNR) - Festnetznr. durchgwählt -> Box nimmt 1und1 zur Rauswahl (=Flat)

danach

Durchwahlnr. angerufen (1und1VoipNR) - Handynr. durchgewählt (Kurzwahlverz) -> Box nimmt Festnetz zur Rauswahl. Dort eine Call-By-Call.

Was mir auffiel: Vor einigen Tagen hatte ich auch nur verstümmelte NRN bei der Rauswahl-Nr. Ich hatte danach mal die Anrufliste komplett gelöscht. Seither läuft alles sauber.
Ach ja und die .70 bei dem LCR sollte drauf sein. Da gabs anscheinend mal Probleme mit der Wahltabelle zw. VS .66 und .69

Größter Wermutstropfen bei der .67 ist das ausgeschaltete Enum...

Gruß

Seme
 
Zuletzt bearbeitet:

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Semenchkare

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2006
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Enum

Hallo,

frag mal die suche. Es gibt hier wunderbare Titel.
Kurz: Vor der Wahl über Voip/Festnetz frägt die Box in einem Internet-Verzeichnis nach, ob zB ein SIP zugang besteht und wählt statt des Festnetzes dann diesen Zugang an...

Gruß

Seme
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Hallo,
das wäre doch Klasse, wenn das funktionieren würde. An der Anrufliste kann es aber nicht liegen, da die bei mir grundsätzlich nach jedem Anruf von JFritz abgerufen und auf der Box gelöscht wird.
Bliebe noch der LCR-Updater, da hab ich die .70 noch nicht drauf. Werde die Sache aber am Wochenende mal ausgiebig testen.
Vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Etwas wäre noich interessant: Funktioniert CallThrough auch, wenn Du nicht über Kurzwahl gehst, sondern direkt die Handynummer anwählst?

Gruß digi1
 
Zuletzt bearbeitet:

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank @Semenchkare.

Ja, ich werde es wohl dann auch nächste Woche testen. Wäre wirklich klasse.
 

Semenchkare

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2006
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@ digi1

Hallo,

nein ohne Kurzwahl habe ich auch die verstümmelte Nr drin und wahl über analog ohne call by call.
So eine Sch...

Gruß Seme
 
Zuletzt bearbeitet:

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist sehr schade. Dann liegt es vielleicht doch am ISDN?!
Ich werde wohl erst einmal bei der alten Firmware bleiben, da ich die Durchwahl unbedingt brauche.
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Hallo,
so, ich bin unendlich sauer auf AVM, hab nu heute wieder 2 Stunden vertrödelt, um festzustellen, dass es immer noch nicht geht.
CallbyCall-Nr. wir bei CallThrough eingehend über VoIP, ausgehend über Festnetz nicht vorgewählt.
Ich hab die Nerven nicht mehr dazu, zumal sich AVM dumm stellt. Entweder es tut sich doch mal was, wenn noch mehr User, die diese Funktion brauchen, bei AVM Alarm schlagen oder ich bleib mei meiner alten Firmware.
Stellt Euch vor, man arbeitet mit CallThrough und 1&1 kommt auf die Idee, von sich aus eine neue Firmware aufzuspielen. Dann sitzt man voll in der Tinte, das kann sehr teuer werden. Wer bezahlt in so einem Falle? Ich werde also meine Nachweise, dass ich AVM davon unterrichtet habe, sehr gut aufbewahren.
Ein frustrierter digi1
 

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also,

Ich kann den AVM-Support irgendwie verstehen.
Zunächst einmal sind wir natürlich in der Beweispflicht, das CallByCall bei einer Durchwahl und originaler FritzBox nicht funktioniert. Dazu müsste das ganze natürlich einmal ohne LCR ausprobiert werden.


Deshalb müsste...

  1. Die FritzBox zurück gesetzt werden (per Recover-Tool von AVM - nicht über die Bedienoberfläche der FritzBox)
  2. Die neue Firmware raufgespielt werden.
  3. Der LCR NICHT installiert werden.
  4. Callthrough eingerichtet werden.
  5. Eine Wahlregel eingerichtet werden (z.B. 015, 016, 017 usw.) über eine CallByCall-Nummer gewählt.
  6. Diese Wahlregel Testen. Sprich: Anruf der CallThrough-Nummer -> Eingabe der Pin -> Eingabe der "Null" -> Eingabe eine Handynummer (z.B. 015, 016, 017 usw.) -> und schauen ob die Fritzbox die CallByCall-Nummer vorwählt.

:arrow: Funktioniert: Sollte Callthrough + Wahlregeln dann mit einer unmanipulierten FritzBox funktionieren, muss davon ausgegangen werden, dass das Problem beim LCR liegt und er sich irgendwie nicht ganz verträgt mit der neuen Firmware. Dann wäre das ein Fall für den LCR-Autor.

:arrow: Funktioniert nicht: Sollte das Problem jedoch trotzdem auftreten, dann wäre das ein Fall für den FritzBox-Support.
 

F-Didi

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo an alle!

Ich habe ebenfalls die 7270 am analogen Anschluß mit der 67er-Firmware und eingerichtetem Call Through.
Bei mir ging es anfangs auch nicht, es wurden nur verstümmelte Nr. gewählt ("01"). Dann habe ich folgendes probiert:
Unter "Telefonie/Telefoniegeräte" das Telefon auswählen, welches für den analogen Anschluß konfiguriert ist. Dort in die Einstellungen gehen (Symbol rechts daneben). Und darin dann unten unter "Ankommende Anrufe" den Punkt "Nur auf folgende Rufnummern reagieren" auswählen. Dort alle Nr. angeben bis auf die Nr., die ausschließlich für die eingehenden Handy-Telefonate vorgesehen ist. Danach klappte bei mir alles reibungslos!

Gruß, F-Didi
 
Zuletzt bearbeitet:

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm. Das kann es natürlich sein.

Natürlich hatte ich die eingehende Voip-Nr. dort nicht eingetragen, aber meine (Telekom-) Festnetznummer schon.
Das würde zumindest erklären, dass meine Durchwahl über die Festnetznummer dann immer nicht geklappt hat (wie bei Dir mit "01").

@F-Didi: Frage:
1. Benutzt Du den LCR?
1a. Wird dieser bei Callthrough auch berücksichtigt?
2. Wird die abgehende MSN beim Angerufenen angezeigt? Wenn ja, welche?

Danke, Bo-Tze
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Hallo,
das sind aber jetzt 2 unterschiedliche Fehler. Bei dem Fehler, dass CallThrugh nicht den LCR benutzt, funktioniert ja die eigentliche Durchwahl, nur eben nicht unter Berücksichtigung der Wahltabelle.
Für verstümmelte Nummern kommen andere Fehlerursachen in Frage.
Gruß digi1
 

F-Didi

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@Bo-Tze:

1. Ja, der LCR ist aktiv
1a. Ja, wurde berücksichtigt
2. Die abgehende MSN wurde angezeigt, es handelte sich um die analoge Festnetz-MSN.
 

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
2. Die abgehende MSN wurde angezeigt, es handelte sich um die analoge Festnetz-MSN.
Ja, das habe ich mir gedacht. Das finde ich natürlich schade. Eigentlich sollte die FritzBox (zumindest war es so in den vorherigen Firmwares), die abgehende MSN unterdrücken. Halte ich persönlich natürlich für sinnvoll, da dann keine Verwirrung für einen Rückruf aufkommt.
Natürlich gibt es dafür Work-Arounds um die MSN abzuschalten, aber ... naja.

Noch eine Frage:
Welche Nummer hast Du als abgehende Rufnummer verwendet? Eine Voip-Nr oder die Festnetznummer?
 

F-Didi

Neuer User
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Welche Nummer hast Du als abgehende Rufnummer verwendet? Eine Voip-Nr oder die Festnetznummer?
Als abgehende Nr. habe ich die analoge Festnetz-Nr. verwendet. Die ist zwar zusätzlich für VoIP freigeschaltet, aber das würde ja keinen Sinn machen, da dann der LCR nicht zum Einsatz käme. Außerdem dürfte das ja wohl (soweit ich weiß) mit den AGB's von 1&1 zur Internettelefonie nicht vereinbar sein.
 

Semenchkare

Mitglied
Mitglied seit
9 Feb 2006
Beiträge
642
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
auch bei mir

Hallo,

auch bei mir (mit der 7170) das gleiche wie bei Peter Lehmann. (sowohl bei FW 29.04.67 als auch 70)
Ich vermute, da wurde seitens AVM mal was geändert mit den Controllern. Evt. kann Telefonsparbuch da was programmieren ("richten")?

Gruß

Seme
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Hallo,
nein, bei mir, wie oben beschrieben, tritt der gleiche Fehler auf. Alle Versuche, mit AVM diesbezüglich in Kontakt zu kommen, sind bisher fehlgeschlagen. Dieser Fehler zog sich ja schon durch die gesamten letzten Betaversionen.
Ich bin deshalb wieder auf die 29.04.59 umgestiegen, dort funktioniert das noch.
Hier hilft wohl doch blos, dass alle die diesen Fehler nicht wollen, immer wieder bei AVM eine Fehlermeldung absetzen. Hat jemand schon mal eine Rückmeldung von AVM bekommen?
Gruß digi1
 

Bo-Tze

Neuer User
Mitglied seit
5 Jan 2009
Beiträge
26
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Bei funktioniert es auch nicht. Ich hab es allerdings genauso wie digi1 gemacht. Alte FW rauf und gut ist. Ich habe mich damit arrangiert.

Bei meiner Nachfrage bei AVM wurde mir mitgeteilt, dass bei einer Modifizierung die Garantie und der Support-Anspruch verloren geht. Durch diese Ausgangssituation hat sich der Mitarbeiter dann als Gesprächs-resistent erwiesen.:grab:

Meine nächsten Schritte müssten demnach sein:
  1. FritzBox zurücksetzen
  2. Neue Firmware aufspielen
  3. Manuelle (FritzBox-eigene) Wahlliste erstellen (zum testen)
  4. Durchwahl Testen
  5. Eventuelll Feststellen, dass es damit auch nicht geht
  6. Bei AVM anrufen.
Erst dadurch hätte ich eine Ausgangssituation geschaffen, damit AVM den Support nicht einfach ablehnen kann und den Fehler Ernst nimmt.

Ist mir im Moment allerdings alles zu anstrengend. Für die wenigen Male funktioniert ja schließlich auch alles mit der alten Firmware.

Aber wer Lust dazu hat... FEUER FREI!
Ich würde mich sehr darüber freuen vom Ergebnis zu hören.:p
 

digi1

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2005
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Da wäre es doch nützlich, wenn mal einer, der die aktuelle Firmware drauf hat, die von "Bo-Tze" beschriebenen Tests macht
  1. Manuelle (FritzBox-eigene) Wahlliste erstellen (zum testen)
  2. Durchwahl Testen
  3. Eventuelll Feststellen, dass es damit auch nicht geht
  4. Bei AVM anrufen
Das dürfte kein Aufwand sein, wenn man schon die Firmware drauf hat.
Gruß digi1
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,843
Beiträge
2,027,342
Mitglieder
350,935
Neuestes Mitglied
elko1979