[Problem] Gigaset CL660HX mit Fritzbox 7490 = immer wieder DECT Verbindungsabbrüche.

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich betreibe zwei Gigaset CL660HX Telefone an der DECT Basis einer Fritzbox 7490. Leider haben beide Gigaset CL660HX Telefone immer wieder Verbindungsabbrüche zur DECT Basis der Fritzbox 7490. Beide Gigaset CL660HX Telefone und die Fritzbox haben die aktuelle Firmware. Ich habe auf den Telefonen und der Fritzbox mehrfach einen Hardreset gemacht und die Telefone neu gekoppelt. Schließlich hat mir der Händler die Telefone und die Fritzbox sogar gegen neue Geräte ausgetauscht. Das Problem besteht leider weiterhin. An der Fritzbox ist kein USB Gerät angeschlossen. Andere eletronische Geräte wie Fernseher, Receiver in der Umgebung habe ich stromlos geschaltet. Leider hat das alles nichts gebracht.

Jetzt ist mir in dem Gigaset CL660HX folgendes aufgefallen: Obwohl ich über die Tastatur mehrfach einen Werksreset gemacht habe, bleibt in beiden Gigaset Telefonen unter Einstellungen -> Anmeldung -> Basisauswahl die Basis 1 und Basis 2 erhalten. Meine Fritzbox ist aktuell als Basis 3 eingerichtet, obwohl ich nur eine DECT Bais habe. Ich finde auch keinen Weg Basis 1 und Basis 2 zu löschen. Auch nicht über den Werksreset (Tastatur und Menü). Ist das normal?

Die Verbindungsabbrüche erkennt man nur, wenn man die Display Beleuchtung auf "In der Ladeschale ein" schaltet und das Telefon immer beobachtet, also wenn es z.B. auf dem Schreibtisch steht. Die Abbrüche sind auch nur sehr kurz. Bei dem Antennensymbol gehen die kleinen Radiowellen (für die Empfangsstärke) kurz Weg und die Antennenspitze der Antenne im Display wird kurz rot. Das Ganze dauert auch noch 2 - 3 Sekunden. Es kann also sein, dass das nicht jedem auffällt, weil nicht jeder die Display Beleuchtung immer eingschaltet hat und je nach Aufstellort des Gigaset Telefon auch nicht immer auf das Telefon schauen kann.

Allerdings sind hier ja doch eher die User die sich technisch tiefer mit der Hardware beschäftigen: Gibt es auch Leute bei denen das Gigaset CL660HX an einer Fritzbox ohne Abbrüche läuft?
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,162
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
  • Like
Reaktionen: ipradio

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,590
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Dieses Phänomen kenne ich schon sehr lange von meinem S67H und S68H, die zum Laden in einer S67H-DECT-Basis stehen, jedoch die FB-Basis nutzen. Alle paar Stunden blinkt das Display und scheint sich neu zu verbinden. In einer echten "Nur-Ladeschale" ist das Phänomen weg.
LG
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,185
Punkte für Reaktionen
72
Punkte
48
In einer echten "Nur-Ladeschale" ist das Phänomen weg.
Das Phänomen kenne ich bei meinen CL660HX auch, zudem das CL660HX auch nur eine "Nur-Ladeschale" hat.
Daher vermute ich mal das Problem liegt eher an der FB ....
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,590
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Hast Du denn mal die "Mutter-DECT-Basis" vom Strom genommen, sodass sie nichtmehr "funken" kann? Dann sollte in "Nur-Ladestationen" der Effekt nichtmehr auftreten. Ich meine, dass geht von den Gigaset-"Mutter"-Basen aus, die gelegentlich nach ihren "fremdelnden Kindern" schauen. (Rein bildlich gesprochen)
LG
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die Hinweise unter Punkt 4 bzgl. "DECT Funkleistung verringern" und "DECT Eco" wurden beachtet?
Vielen Dank für den Link. Die Punkte bin ich alle durchgegangen, bis auf den Punkt 5 "Andere Basisstationen ausschalten". Ich habe in der Wohnung keine andere DECT Basisstation, allerdings kann ich bei den Nachbarn (Mehrfamilienhaus) natürlich nicht die DECT Basisstationen ausschalten. Die Option "DECT-Funkleistung verringen" habe ich nie aktiviert, wobei das Problem bei mir auch garantiert nicht an der DECT Reichweite liegt. Ich kann von der ersten Etage in den Keller gehen und habe dort noch vollen Empfang. Genauso bin ich zum Test mal mit dem Gigaset CL660HX draußen auf der Straße gewesen und hatte 150 Meter vom Haus weg noch guten Empfang. In der kompletten Wohnung ist der DECT Empfang sehr gut, allerdings verliert das Gigaset CL660HX auch die Fritzbox DECT Basis wenn es einen halben Meter neben der Fritzbox steht. Im "DECT Eco Modus" kann ich das Problem nicht feststellen, was aber nur daran liegen kann, dass das Gigaset im Eco Modus gar nicht mit der Fritzbox DECT Basis kommuniziert, wenn es sich im Ruhemodus befindet. Im Eco Modus kann das Gigaset Telefon noch nicht mal feststellen, dass die Fritzbox ausgeschaltet ist, solange man mit dem Telefon nicht telefoniert.

Hast Du denn mal die "Mutter-DECT-Basis" vom Strom genommen, sodass sie nichtmehr "funken" kann? Dann sollte in "Nur-Ladestationen" der Effekt nichtmehr auftreten. Ich meine, dass geht von den Gigaset-"Mutter"-Basen aus, die gelegentlich nach ihren "fremdelnden Kindern" schauen. (Rein bildlich gesprochen)
Ich habe gar keine "Mutter-DECT-Basis" weil die HX Modell gar keine echte Gigaset Basis haben. Es kann natürlich sein, dass meine beiden Gigaset CL660HX Telefone eine "echte" Gigaset Basis der Nachbarn empfangen. Allerdings sind meine Gigaset Telefone ja nicht mit der Gigaset Basis der Nachbarn gekoppelt.

Das Phänomen kenne ich bei meinen CL660HX auch, zudem das CL660HX auch nur eine "Nur-Ladeschale" hat.
Daher vermute ich mal das Problem liegt eher an der FB ....
Ich vermute auch das es an der Fritzbox liegt. Das Problem tritt übrigens mit der Fritzbox 7590 genauso auf wie mit der Fritzbox 7490.

Hat jemand noch eine Idee warum meine Gigaset CL660HX selbst nach einen Hardreset noch die Basis 1 und Basis 2 gespeichert haben und die Fritzbox dann als Basis 3 einrichten?
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Ist ja lieb gemeint, aber speziell CL660HX haben von Haus aus keine Basis im Lieferumfang. Die sind im Handel rein als Mobilteil-Erweiterungen unterwegs.
[Gigaset →] Einstellungen → Anmeldung → Basisauswahl […] meine Fritzbox ist aktuell als Basis 3 eingerichtet, obwohl ich nur eine DECT Basis habe
Du schreibst, dass die komplette Hardware getauscht wurde. War diesen beiden Basen auch schon bei den ersten beiden Mobilteilen so? Oder kannst Du Dich nicht erinnern? Das ist nicht normal. Bei mir und meinem CL660HX ist anfangs die FRITZ!Box „Basis 1“; keine weitere Basis. Wurde die bei Dir irgendwie automatisch zu „Basis 3“ oder waren diese beiden anderen Basen schon immer da? Wie Du Basen löschst, steht in jenem Thread …
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,590
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Das Problem tritt übrigens mit der Fritzbox 7590 genauso auf wie mit der Fritzbox 7490
Wenn Du das CL660HX zuvor an der 7490 und deren DECT-Basis angemeldet hast ... waren da vormals auch noch andere FBs mit internen DECT-Basen mal involviert ... könnten da schon Zusammenhänge bestehen im Gigaset-"Gedächtnis" selbst und dort die 1te Initial-Registrierung als Basis1? Bei der Datenübernahme 7490->7590 ist der DECT-Bereich in den FBs ja ausgeklammert.
LG
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
War diesen beiden Basen auch schon bei den ersten beiden Mobilteilen so? Oder kannst Du Dich nicht erinnern? Das ist nicht normal. Bei mir und meinem CL660HX ist anfangs die FRITZ!Box „Basis 1“; keine weitere Basis. Wurde die bei Dir irgendwie automatisch zu „Basis 3“ oder waren diese beiden anderen Basen schon immer da? Wie Du Basen löschst, steht in jenem Thread …
Ob das bei den ersten beiden Gigaset Mobilteilen auch so war, weiß ich jetzt nicht genau. Ich meine aber nicht. Dort war nach einem Hardreset die DECT Basis komplett gelöscht und die Fritzbox wurde danach als Basis 1 eingerichtet. Vielen Dank für deinen Link und deine Hilfe in dem anderen Thread. Nach deiner dortigen Beschreibung konnte ich jetzt alle Basen löschen und die Fritzbox als Basis 1 neu einrichten. Das ist sehr gut.

Allerdings wundere ich mich, dass die anderen DECT Basen nicht durch den normalen Gigaset Hardreset mit "Tasten 1, 4 und 7 beim einschalten drücken und danach die Tastenkombination 4 6 8 5 4 6 3 drücken" gelöscht wurden. Das ist ja der Hardreset den auch die Firma Gigaset offiziell als Hardreset vorgibt. Leider brachte das (wie in dem anderen Thread beschrieben) bei den DECT Basen keinen Erfolg.

Weißt Du wo der Unterschied zu dem von dir beschriebenen "Handset Reset" liegt? Wenn Du auch das CL660HX an eine Fritzbox verwendest, hast Du auch immer die DECT Verbindungsabbrüche.

Wenn Du das CL660HX zuvor an der 7490 und deren DECT-Basis angemeldet hast ... waren da vormals auch noch andere FBs mit internen DECT-Basen mal involviert ... könnten da schon Zusammenhänge bestehen im Gigaset-"Gedächtnis" selbst und dort die 1te Initial-Registrierung als Basis1? Bei der Datenübernahme 7490->7590 ist der DECT-Bereich in den FBs ja ausgeklammert.
Die beiden Gigaset CL660HX die ich aktuell verwendet, sind erst eine gute Woche alt. In der Zeit habe ich sie aber schon an zwei verschiedenen Fritzbox 7490 Modellen und an einer Fritzbox 7590 verwendet, weil ich die Hoffnung hatte, dass irgendwo ein Hardware Defekt vorliegt der dann behoben ist. Dadurch sind wohl die unterschiedlichen DECT Basen in dem Gigaset eingetragen worden, was ja auch normal ist. Mich hat nur gewundert, dass sich die DECT Basen nicht über den "4 6 8 5 4 6 3 Hardreset" löschen ließen. Das hat erst mit dem Tipp von @sonyKatze "Handset Reset" funktioniert.

Was meinst Du mit einer Datenübernahme von der Fritzbox 7490 zur Fritzbox 7590?
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Weißt Du wo der Unterschied zu dem von dir beschriebenen "Handset Reset" liegt?
Das wäre ein eigener Thread wert. Die graphische Menü-Funktion „Mobilt-Reset“ löscht die Anruflisten und die Basen nicht. Dein Menüpunkt löscht die Basen nicht. Mein Menüpunkt löscht auch diese. Bei früheren Modellen konnte man die Basen sogar nur durch Überschreiben löschen. Mehr weiß auch ich nicht.
Hast Du auch immer die DECT Verbindungsabbrüche.
Noch nicht gemerkt. Aber ich habe hier mit der FRITZ!Box 7362 SL eine ganz andere DECT-Basis. Ich werde es mal die Tage beobachten.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,590
Punkte für Reaktionen
179
Punkte
63
Was meinst Du mit einer Datenübernahme
Manch bequemer Zeitgenosse bedient sich beim Modellwechsel einer *.export-Datei, wobei diese bei 7490->7590 nicht komplett 1:1 importiert werden kann, sondern nur einzelne "Bereiche" übernommen werden können, wozu der komplette DECT-Bereich nicht gehört, was gerade bei umfangreicherem DECT-ULE Smarthome-"Fuhrpark" schon Arbeit ist. Auch komplexere Rufumleitungen/ABs ... sind bei neuangemeldeten DECT-Phones nicht ganz unproblematisch. Selbst versierten "Einrichtern" kann da schonmal was durch die Lappen gehen ;)
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: ipradio

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
311
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
Ich habe auch zwei 660 HX Telefone verbunden mit FB 7490, aber das Problem habe ich bisher nicht gehabt. Die Telefone haben unterschiedliche Namen in der FB. Ich würde die beiden Telefon in FB löschen und noch einmal neu einrichten und dabei einen Namen wie Home oder Office vergeben. Der vergebene Name sollte dann auch auf dem Display des Mobilgrätes zu sehen sein. (kein Basis 1 oder dergleichen) Vielleicht gibt es die Unterbrechungen wegen der nicht eindeutigen Zuweisungen.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Manch bequemer Zeitgenosse bedient sich beim Modellwechsel einer *.export-Datei, wobei diese bei 7490->7590 nicht komplett 1:1 importiert werden kann, sondern nur einzelne "Bereiche" übernommen werden können, wozu der komplette DECT-Bereich nicht gehört, was gerade bei umfangreicherem DECT-ULE Smarthome-"Fuhrpark" schon Arbeit ist. Auch komplexere Rufumleitungen/ABs ... sind bei neuangemeldeten DECT-Phones nicht ganz unproblematisch. Selbst versierten "Einrichtern" kann da schonmal was durch die Lappen gehen ;)
LG
Gerade bei technischen Problemen wie in meinem Fall, würde ich niemals ein Fritzbox Backup auf eine neue/andere Fritzbox hochladen. Von einem Hardware Modell (7490) auf ein anderes Hardware Modell (7590) auch nicht, wenn keine technischen Probleme bestehen würden.

Ich habe auch zwei 660 HX Telefone verbunden mit FB 7490, aber das Problem habe ich bisher nicht gehabt. Die Telefone haben unterschiedliche Namen in der FB. Ich würde die beiden Telefon in FB löschen und noch einmal neu einrichten und dabei einen Namen wie Home oder Office vergeben. Der vergebene Name sollte dann auch auf dem Display des Mobilgrätes zu sehen sein. (kein Basis 1 oder dergleichen) Vielleicht gibt es die Unterbrechungen wegen der nicht eindeutigen Zuweisungen.
Vielen Dank für den Vorschlag, aber daran kann es leider bei mir nicht liegen, weil ich den Gigaset CL660HX Telefonen schon bei der ersten Einrichtung unterschiedliche Namen vergeben gabe.
 

schnurgly

Mitglied
Mitglied seit
17 Jun 2014
Beiträge
311
Punkte für Reaktionen
9
Punkte
18
… weil ich den Gigaset CL660HX Telefonen schon bei der ersten Einrichtung unterschiedliche Namen vergeben gabe.
Der Name sollte im Display erscheinen und nicht Basic, es sei denn, du hast dein Telefon so bezeichnet. Ich würde zur Not auch das Standardpassword ändern. Dann kannst du vielleicht ausschließen, dass du beim Nachbar landest.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Der Name sollte im Display erscheinen und nicht Basic, es sei denn, du hast dein Telefon so bezeichnet. Ich würde zur Not auch das Standardpassword ändern. Dann kannst du vielleicht ausschließen, dass du beim Nachbar landest.
Wenn ich den Namen des Telefon in der Fritzbox ändere oder bei der ersten Einrichtung des Telefon neu vergebe, dann steht dieser Name im Display des Telefon und in der Fritzbox. Ich weiß jetzt nicht so genau was Du meinst. Ich denke mal das ich bei meinen Nachbarn in der Fritzbox lande ist so gut wie ausgeschlossen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Bei dem Antennensymbol gehen die kleinen Radiowellen (für die Empfangsstärke) kurz Weg und die Antennenspitze der Antenne im Display wird kurz rot. Das Ganze dauert auch noch 2 - 3 Sekunden.
So, ich habe mich mal an Deine Konfiguration herangetastet, aber noch nicht ganz (CL660HX eines, 7490 im Modus IP-Client, FRITZ!OS 07.19). Bis jetzt konnte ich das Symptom nicht beobachten. Weißt Du in etwa wie oft das auftritt (einmal am Tag, Stunde, …) und erkennst Du irgendeine Regelmäßigkeit (alle Stunde, immer zum Mittagessen, …)? Wenn Du danach auf die Web-Oberfläche der FRITZ!Box gehst, siehst Du irgendein „Ereignis“?
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So, ich habe mich mal an Deine Konfiguration herangetastet, aber noch nicht ganz (CL660HX eines, 7490 im Modus IP-Client, FRITZ!OS 07.19). Bis jetzt konnte ich das Symptom nicht beobachten. Weißt Du in etwa wie oft das auftritt (einmal am Tag, Stunde, …) und erkennst Du irgendeine Regelmäßigkeit (alle Stunde, immer zum Mittagessen, …)? Wenn Du danach auf die Web-Oberfläche der FRITZ!Box gehst, siehst Du irgendein „Ereignis“?
Das ist eine alles tatsächlich etwas kompliziert: Teilweise habe ich stundenlang keine Abbrüche, dann habe ich alle zwei Minuten einen Abbruch. Am meisten sehe ich die Abbrüche am späten Abend, was aber auch daran liegen kann, dass ich am späten Abend einfach die eher vor dem Telefon am Schreibtisch sitze. Ich hatte schon verschiedene Geräte (Wetterstation mit Funksender, Switch, ect.) als mögliche Verursacher einer Funkstörung im Verdacht und habe mich jedes Mal sehr gefreut, dass die Störungen stundenlang nicht aufgetreten sind, doch dann sind die Störungen leider wieder vorgekommen.

Bezüglich der Anzeige in der Fritz OS Web-Oberfläche ist es auch sehr unterschiedlich. Zuerst dachte ich, dass die Fritzbox DECT Basis bei jeder Störung/Verbindungsabbruch die Frequenz und den Timeslot wechseln würde. Das kann ich nach langer und genauer Beobachtung aber ausschließen. Die Frequenz und der Timeslot bleibt auch nach einem DECT Verbindungsabbruch oftmals gleich. Dann dachte ich zuerst, die Verbindungsabbrüche würden nur vorkommen, wenn eine der DECT Frequenzen im DECT Monitor der Fritzbox Web-Oberfläche rot markiert sind. Also wenn die DECT Basis der Fritzbox ein Störsignal auf einer der DECT Frequenzen anzeigt. Aber auch das ist definitiv nicht immer der Fall. Zwar sind manchmal einzelene oder mehrere Frequenzen im DECT Monitor rot markiert, ich habe aber auch Verbindungsabbrüche wenn keine Frequenz im DECT Monitor rot markiert ist. Das ist alles sehr komisch.

Ich habe schon überlegt der BNetzA (Bundesnetzagentur) eine Funkstörung zu melden, damit die vielleicht mal bei mir im Umfeld Messungen durchführen kann. Dewegen wollte ich in diesem Thread erfahren ob es vielleicht häufiger mit dem Gigaset CL660HX und der DECT Basis der Fritzbox diese Probleme gibt.

Wichtig dabei ist: Das oder die Gigaset Telefone dürfen sich nicht im Eco Modus befinden. Im Eco Modus kann man die Abbrüche nicht feststellen, was aber auch nur daran liegt, dass die Gigaset Telefone im Eco Modus einfach nicht mit der DECT Basis kommunizieren, solange sie sich im IDLE Modus befinden.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
608
Punkte für Reaktionen
41
Punkte
28
Eben hatte ich das gleiche Symptom, zweimal keine Minute auseinander. Knapp fünf Minuten später, erneut. Bei letzterem Auftreten war das so kurz, dass der Mobilteil-Name im Bildschirm nicht durch „Basis 1“ ersetzt wurde sondern lediglich der Funkmast rot war. Tja. Jetzt sitzen wir beide da. Solange die Komponenten nicht mehr mit uns reden, bleibt uns verborgen, was da los ist. Und eben wieder kurz rot.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

ipradio

Neuer User
Mitglied seit
14 Jan 2020
Beiträge
11
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für deinen Test @sonyKatze. Das hätte ich jetzt technisch eigentlich nicht erwartet. Ich bin davon ausgegangen, dass ich ein Funkstörung in der Umgebung habe. Allerdings hat @avm_7170 die gleichen Abbrüche/Störungen festgestellt. @Micha0815 konnte die Probleme mit den Abbrüchen auch bei seinen S67H und S68H feststellen, was allerdings keine Telefone der "HX Serie" sind. In einem anderen Forum konnte ich die gleichen Probleme von anderen Usern auch lesen.

Ich denke mal wir werden nicht alle eine HF Störung bei uns Zuhause haben. Die meisten anderen Gigaset CL660HX Nutzer haben das Problem vielleicht nur nicht erkannt, weil sie entweder nicht immer auf das Telefon schauen, die Display Beleuchtung in der Ladeschale nicht immer eingeschaltet haben oder das CL660HX im Eco Modus betreiben, in dem man die Abbrüche nicht sehen kann, was aber wiederum nicht heisst das die Abbrüche im Eco Modus nicht vorkommen.

Das fängt bei mir auch mehr oder weniger das nächste Problem an. Ich habe mir zuerst gedacht ich kann die beiden CL660HX Telefone ja im Eco Modus laufen lassen. Dann sehe ich die Abbrüche wenigstens nicht immer bei mir am Schreibtisch. Heute hatte ich allerdings zum ersten Mal das Problem, dass ich mit dem CL660HX nicht telefonieren konnte. Das Telefon hatte wohl gerade in dem Moment einen Verbindungsabbruch zur DECT Basis, als ich telefonieren wollte. Ich musste dann zwei Mal neu wählen. Ich bin bei solchen Dingen sehr penibel. Bei mir müssen technische Geräte immer optimal funktionieren. Ich muss aber auch sagen, dass ich mich früher mit solchen Problemen gar nicht beschäftigen musste.

Was ist nun die Lösung? Ein Gigaset CL660 (ohne HX) mit Gigaset DECT Basis kaufen und die anderen Gigaset CL660HX dann über die Gigaset Basis laufen lassen und diese als analoges Telefon dann an die Fritzbox anschließen? Dann kann ich allerdings nicht mehr in HD Qualität telefonieren. Voice HD im Festnetz hat schon einen sehr guten Klang. Ein anderes Gigaset der HX Serie ausprobieren? Ich werde nächste Woche mal ein Gigaset S850HX kaufen und das Gerät eingehend testen. Dann werde ich mich wohl zwischen dem Gigaset S850HX und deinem AVM Fritzfon C6 entscheiden. Eigentlich schade, ich bin ansonsten mit dem CL660HX sehr zufrieden.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,162
Punkte für Reaktionen
135
Punkte
63
Was ist nun die Lösung? Ein Gigaset CL660 (ohne HX) mit Gigaset DECT Basis kaufen und die anderen Gigaset CL660HX dann über die Gigaset Basis laufen lassen und diese als analoges Telefon dann an die Fritzbox anschließen? Dann kann ich allerdings nicht mehr in HD Qualität telefonieren.
Du kannst die Gigaset Basen, also die, welche auf der Go Box 100 basieren, per Netzwerkkabel an die FB 7490 anschließen und dann die Rufnummern entweder in der Gigaset Basis direkt eintragen oder die Gigaset Basis als IP-Telefon an der FB 7490 anmelden.

Bei dieser Art der Verbindung ist dann auch HD-Voice (wieder) möglich.
 
  • Like
Reaktionen: ipradio

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,709
Beiträge
2,037,398
Mitglieder
352,588
Neuestes Mitglied
marvhartmann