Howto: Alice HomeTV mit AVM-Hardware empfangen

leibezem

Neuer User
Mitglied seit
23 Dez 2006
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wenns nur um eine Settop Box geht, versuchs mal so wie im ersten Post beschrieben

Code:
cpmaccfg ssm ata
ifconfig wan up
brctl addbr iptv
brctl addif iptv wan
br2684ctl -b -a 1.34 -c 0
ifconfig nas0 up
brctl addif iptv nas0
ifconfig iptv up
und schließe die Box an LAN1 an der FritzBox an. Damit wird das IPTV Netzt direkt auf LAN1 gebridged.

Wenn das IPTV auf allen Ports verfügbar sein soll, und auch die Settopboxen daran funktionieren sollen, wirds etwas schwieriger.

Dafür muss dem neuen Interface 'nas0' eine IP aus dem IPTV Netzt zugewiesen werden, und dann das interface per iptables ins lan "geNATed" werden. Zusätzlich müssen die multicasts gerouted werden und DNS Anfragen abhängig von der Domain ins IPTV netzt weitergeleited werden. Für AONTV (Telekom Austria IPTV) habe ich das schon hinbekommen (siehe hier).

Da bei Alice die gleichen Settop Boxen verwendet werden (ADB3800) sollte das IPTV Netzt auch ähnlich aufgebaut sein.
 

default loser

Neuer User
Mitglied seit
20 Feb 2010
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo erstmal.
Ich versuch auch grad irgendwie das Alice IPTV über meine FB zum laufen zu
bekommen, ist aber bisher beim Versuch geblieben...:(
Was grundsätzlich natürlich interessant wäre, ob das auf einer FB 7050 überhaupt möglich ist? Und wenn ja, wie muss ich die Parameter für die Lan-Schnittstellen meiner Fritzbox anpassen (Lan A, Lan B).

Hier ist die Ausgabe meiner ifconfig:
Code:
dsl       Link encap:Point-to-Point Protocol  
          inet addr:169.254.2.1  P-t-P:169.254.2.1  Mask:255.255.255.255
          UP POINTOPOINT RUNNING NOARP ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:311 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:5096 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:100 
          RX bytes:18610 (18.1 KiB)  TX bytes:279675 (273.1 KiB)

eth0      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C1  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:82 errors:0 dropped:62 overruns:0 frame:62
          TX packets:305 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:256 
          RX bytes:27221 (26.5 KiB)  TX bytes:109278 (106.7 KiB)

eth1      Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C2  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:5355 errors:0 dropped:117 overruns:0 frame:117
          TX packets:8657 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:256 
          RX bytes:428916 (418.8 KiB)  TX bytes:11410450 (10.8 MiB)
          Base address:0x2800 

lan       Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C1  
          inet addr:192.168.178.1  Bcast:192.168.178.255  Mask:255.255.255.0
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:5634 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:734 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:0 
          RX bytes:399929 (390.5 KiB)  TX bytes:226821 (221.5 KiB)

lan:0     Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C1  
          inet addr:169.254.1.1  Bcast:169.254.255.255  Mask:255.255.0.0
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1

lo        Link encap:Local Loopback  
          inet addr:127.0.0.1  Mask:255.0.0.0
          UP LOOPBACK RUNNING  MTU:16436  Metric:1
          RX packets:251 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:251 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:0 
          RX bytes:32542 (31.7 KiB)  TX bytes:32542 (31.7 KiB)

tiwlan0   Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C3  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:220 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:507 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:29245 (28.5 KiB)  TX bytes:163484 (159.6 KiB)

usbrndis  Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C5  
          UP BROADCAST ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:0 (0.0 B)

wdsdw0    Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C3  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:374 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:135533 (132.3 KiB)

wdsdw1    Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C3  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:374 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:135533 (132.3 KiB)

wdsdw2    Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C3  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:374 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:135533 (132.3 KiB)

wdsdw3    Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C3  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:374 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:135533 (132.3 KiB)

wdsup0    Link encap:Ethernet  HWaddr 00:15:0C:04:F9:C3  
          UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
          RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:374 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          collisions:0 txqueuelen:1000 
          RX bytes:0 (0.0 B)  TX bytes:135533 (132.3 KiB)
Vielleicht hat ja jemand nen Hinweis für mich.
Achso, die Packete "br2684ctl" sowie "cpmaccfg" sind installiert.

Danke.
 

daubsi

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2010
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Wenns nur um eine Settop Box geht, versuchs mal so wie im ersten Post beschrieben

Code:
cpmaccfg ssm ata
ifconfig wan up
brctl addbr iptv
brctl addif iptv wan
br2684ctl -b -a 1.34 -c 0
ifconfig nas0 up
brctl addif iptv nas0
ifconfig iptv up
und schließe die Box an LAN1 an der FritzBox an. Damit wird das IPTV Netzt direkt auf LAN1 gebridged.

Wenn das IPTV auf allen Ports verfügbar sein soll, und auch die Settopboxen daran funktionieren sollen, wirds etwas schwieriger.

Dafür muss dem neuen Interface 'nas0' eine IP aus dem IPTV Netzt zugewiesen werden, und dann das interface per iptables ins lan "geNATed" werden. Zusätzlich müssen die multicasts gerouted werden und DNS Anfragen abhängig von der Domain ins IPTV netzt weitergeleited werden. Für AONTV (Telekom Austria IPTV) habe ich das schon hinbekommen (siehe hier).

Da bei Alice die gleichen Settop Boxen verwendet werden (ADB3800) sollte das IPTV Netzt auch ähnlich aufgebaut sein.
Hallo,

ich hätte da auch mal ne Frage zu dem IPTV Thema. Ich habe eine Fritzbox 7270 (Original im Laden gekauft, kein Bundle) und möchte, wie so viele, diese weiter nutzen und nicht das Alice/Siemens Modem einsetzen. Die FB steht im Arbeitszimmer, Fernsehen will ich im Wohnzimmer, am PC nicht unbedingt. Ins Wohnzimmer geht GBit-Ethernet und im WZ und AZ steht jeweils ein GBit-Switch (für NAS, WDTV Live, PS3, ...). Die Fritzbox hängt ganz normal am Switch wie jedes andere Netzwerkgerät und ist als Default-Gateway konfiguriert. Weitere Geräte sind an der FB nicht angeschlossen (die LAN Ports sind also ungenutzt)

Im WZ soll dann noch die Alice-Set-Top-Box stehen und an den TV angeschlossen sein.

Zunächst: Wenn ich das Forum richtig verfolge, sollte es auch mit meiner 7270 problemlos möglich sein, den Alice IPTV Stream im LAN verfügbar zu machen mittels der br2684ctl und cpmaccfg.

a) Heißt das aber (auch), dass ich genauso weiterhin die Set-Top-Box im WZ nutzen kann, auch wenn diese dann nicht direkt am Alice-Modem hängt sondern nur noch "irgendwo" im LAN? Oder kann ich dann nur noch mit VLC schauen? (Ja, ich weiß, ich könnte auch einfach die STB direkt ans Alice-Modem hängen und über eine separate Leitung ins WZ legen, aber ich will ja gerade das Alice-Modem nicht nutzen und vor allem die GBit-Leitung nicht in 2x 100MBit umwandeln müssen.

b) In den Posts wird von Sicherheitsproblemen gesprochen, weil man sein LAN ins Alice-Netz bridged. Wie darf ich das verstehen? Hat da Alice ein eigenes Subnetz parallel aufgebaut und ich bin dann sozusagen mit 2 IPs im Netz? (Einmal Inet, einmal IPTV-Netz?) Und diese VCI/VPI sind sozusagen die Routen dahin? Kann die FB denn nicht so konfiguriert werden, dass kein Sicherheitsloch entsteht? Ich würde natürlich gerne vermeiden, dass man über eine Hintertür in mein Netz kommt... Gibt es irgendwo nen Post wie das IPTV Netz aufgebaut ist um das mal Nachlesen zu können?

c) Bis auf das IPTV bin ich mit den Funktionen meiner FB vollauf zufrieden, ich würde freetz also nur dafür nutzen, IPTV zu sehen. Kann ich alles 1:1 weiter nutzen und über die bekannte Oberfläche bedienen oder muß ich zukünftig manches in der Shell nachkonfigurieren o.ä.? (Insbesondere ist mir die FaxOverLAN Funktion wichtig)

d) Muss ich in meinem LAN (192.168.0.0/24) denn dann noch ein zweites Subnetz konfigurieren, bzw. an den Routern entsprechende Routen ins IPTV Netz setzen? Hat die STB denn dann eine IP aus dem 192.168er Netz oder ist die fest auf eine IP aus dem IPTV Netz eingestellt? Oder holt die sich die via DHCP? Muss ich da ein DHCP Relay ins IPTV Netz machen?

e) In manchen Posts ist die Rede davon dass die br2684ctl und cpmaccfg Tools nicht 100% auf der 7270 funktionieren (VLAN Tagging, etc.). Ist das noch aktuell? Oder ist das für IPTV nicht relevant?

Danke!
 

Tomcraft

Neuer User
Mitglied seit
24 Dez 2005
Beiträge
41
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Servus,

ich habe nun schon einige Erfahrung gesammelt und auch eine FW bauen mit freetz ist mir kein Neuland mehr. Ich habe den aktuellen freetz-Trunk ausgecheckt und eine FW mit "cpmaccfg" und den (aktuell nur im SVN befindlichen) "br2684ctl" sowie "Execution of scripts when IP address changes" gebastelt, dann die rc.custom befüllt, wie beschrieben, aber meine dämliche Settop-Box (angeschlossen an LAN1) zeigt mir permanent Netzwerkfehler 101. Es ist zum Haare raufen!
Ich will doch so ungern das olle Siemens Teil an LAN1 der FB7270 betreiben, nur damit ich die Settop-Box von Alice in Betrieb nehmen kann.

Habt ihr da noch einen idiotensicheren Tipp, wie es mit der FB7270v3 läuft?

So habe ich es bisher versucht:
[...]
Code:
cpmaccfg ssm ata
ifconfig wan up
brctl addbr iptv
brctl addif iptv wan
br2684ctl -b -a 1.34 -c 0
ifconfig nas0 up
brctl addif iptv nas0
ifconfig iptv up
und schließe die Box an LAN1 an der FritzBox an. Damit wird das IPTV Netzt direkt auf LAN1 gebridged.
[...]
Ahso... ganz wichtig, ich habe an LAN4 einen Drucker angeschlossen, der nach Möglichkeit dort weiter dran funktionieren sollte. ;-)

Vielen Dank für eure Hilfe.

Nachtrag:
Vor lauter Langeweile habe ich verschiedene versionen gestestet und das hier scheint erstmal so halbwegs zu funktionieren, zumindest kann ich über die Alice-Box nun TV schauen.
[...]
Code:
br2684ctl -b -a 1.34 -c 2
ifconfig nas2 up
brctl addif lan nas2
Meine WLAN-Verbindung zum Notebook bricht nun aber sporadisch ein, wenn ich die Settop-Box von Alice einschalte.

Habt ihr auch das Problem?!

Grüße

Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:

opahansi

Neuer User
Mitglied seit
24 Feb 2010
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Frage:


Ist es auch möglich dies über die 3270ner einzustellen???

mich intressiert das thema schon sehr.

habe alice mit IP TV gebucht und immo eine Fritzbox 3270 und das dazu gelieferte Modem für das IP TV dazwischen. Würde gerne das Modem abschalten. habe auch schon an avm eine mail geschrieben und gefragt ob dieses überlang ein offiziales update mit Alice und ip tv geben wird. über T-Online geht das ja auch schon ganz normal einzuschalten, nur über Alice noch nicht :(

vllt kann mir jemand die antwort geben :)

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

matmat

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Edit: habs geschafft!

Ich kann jetzt ohne Abo mit Alice Light alle ÖR sowie alle unverschlüsselten privaten sehen (RTL, Pro7, Sat1 etc.). Die Senderliste dazu gibt es hier.
http://www.spacefish.biz/blog/?p=88

Allerdings vermisse ich dort HD.
 
Zuletzt bearbeitet:

ohkaepten

Neuer User
Mitglied seit
15 Nov 2008
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
geht das nicht einfacher mit dem fbeditor?

Wenn das klappen würde, wäre das klasse, da ich freetz eigentlich nicht benötige, ausse rdafür.

Besten Dank

ohkaepten
 

daubsi

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2010
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was genau muß denn nun in dem make menuconfig angewählt werden, um IPTV zu bridgen?
Nur das br2684ctl und cpmaccfg?
Ist dann der Rest der Box so eingestellt und mit allen Funktionen wir vor dem "freetzen"? Oder muß ich um z.B. Faxempfang zu haben dann auch im Freetz noch was additiv dazu nehmen?

Wo findet sich denn dieses "Execution of scripts when IP address changes" Script?
 

daubsi

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2010
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

also ich habe mich jetzt einfach mal getraut und die Box gefreezt.
Erste Frage wäre damit schon beantwortet: es geht ja noch alles... ;-)
Aber: Ich kann mit VLC noch keinen IPTV Stream empfangen.
Ich habe auf der Box folgende Kommandos ausgeführt:

br2684ctl -b -a 1.34 -c 2
ifconfig nas2 up
brctl addif lan nas2

So sieht momentan mein ifconfig aus

/var/mod/root # ifconfig
adsl Link encap:UNSPEC HWaddr 00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00-00
-00
UP POINTOPOINT RUNNING NOARP MULTICAST MTU:2000 Metric:1
RX packets:124432 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:150729 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:32
RX bytes:73361980 (69.9 MiB) TX bytes:121285828 (115.6 MiB)

ath0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:1C:4A:4C:4C:4E
UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST MTU:2290 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:1970 errors:0 dropped:208 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:282301 (275.6 KiB)

cpmac0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:1C:4A:5D:45:4E
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:153293 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:123490 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:119678791 (114.1 MiB) TX bytes:69344011 (66.1 MiB)

dsl Link encap:point-to-Point Protocol
inet addr:169.254.2.1 P-t-P:169.254.2.1 Mask:255.255.255.255
UP POINTOPOINT RUNNING NOARP ALLMULTI MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:56749 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:62171 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:100
RX bytes:37428848 (35.6 MiB) TX bytes:35450748 (33.8 MiB)

eth0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:1C:4A:5D:45:4E
UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:153158 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:58169 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:128
RX bytes:119663941 (114.1 MiB) TX bytes:36641458 (34.9 MiB)

lan Link encap:Ethernet HWaddr 00:1C:4A:5D:45:4E
inet addr:192.168.0.253 Bcast:192.168.0.255 Mask:255.255.255.0
UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:153138 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:58295 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:116901537 (111.4 MiB) TX bytes:36671597 (34.9 MiB)

lan:0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:1C:4A:5D:45:4E
inet addr:169.254.1.1 Bcast:169.254.255.255 Mask:255.255.0.0
UP BROADCAST RUNNING ALLMULTI MULTICAST MTU:1500 Metric:1

lo Link encap:Local Loopback
inet addr:127.0.0.1 Mask:255.0.0.0
UP LOOPBACK RUNNING MTU:16436 Metric:1
RX packets:472 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:472 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:0
RX bytes:48298 (47.1 KiB) TX bytes:48298 (47.1 KiB)

nas2 Link encap:Ethernet HWaddr 00:00:01:00:00:00
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:0 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
TX packets:3174 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:0 (0.0 B) TX bytes:804130 (785.2 KiB)

wifi0 Link encap:Ethernet HWaddr 00:1C:4A:4C:4C:4E
UP BROADCAST RUNNING MULTICAST MTU:1500 Metric:1
RX packets:116367 errors:0 dropped:1 overruns:0 frame:11012
TX packets:2305 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
collisions:0 txqueuelen:1000
RX bytes:15547034 (14.8 MiB) TX bytes:408058 (398.4 KiB)
Interrupt:80 Memory:c0380000-c0390000

/var/mod/root #

Ich hab daraufhin mal auf dem Windows PC (IP ist im 192.168.0.x er Subnetz. wie auch die FB (192.168.0.253) Wireshark zum Traffic sniffen aktiviert. Dieser empfängt auch hin und wieder IGMP Pakete - ich weiß aber nicht ob die von der Box stammen oder durch irgendwas anderes im LAN rumschwirren:
IGMP V3
Type: Membership Report (0x22)
Num Group Records
Group Record: 228.10.56.1 Mode is Exclude
Group Record: 228.10.31.1 Mode is Exclude
...

Stammen die aus dem Alice Netz?

dslinfodata gibt mir u.a. folgende Infos aus:

[..]
DSL Modem DS Bit Allocation:
Chan Inuse ChanID VPI VCI
------------------------------------------------------------------
00 00001 00000 00001 00032
01 00001 00001 00001 00034
02 00000 00000 00000 00000
03 00000 00000 00000 00000
04 00000 00000 00000 00000
05 00000 00000 00000 00000
06 00000 00000 00000 00000
07 00000 00000 00000 00000
08 00000 00000 00000 00000
09 00000 00000 00000 00000
10 00000 00000 00000 00000
11 00000 00000 00000 00000
12 00000 00000 00000 00000
13 00000 00000 00000 00000
14 00000 00000 00000 00000
15 00001 00015 00000 00030
16 00000 00000 00000 00000
------------------------------------------------------------------

[..]

Kann mir jemand sagen was ich noch machen muß damit ich den Stream empfange? Muss ich denn auf das iface nas2 eine IP setzen? Wenn ja - aus welchem Netz?

Danke!
 

matmat

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dass die Privatsender unverschlüsselt sind, liegt wahrscheinlich an der Promo von Alice. Demnach sind die Privaten bis 30.06. kostenlos, danach kosten sie wieder 4,90.
 

cpt. crunch

Neuer User
Mitglied seit
12 Mrz 2008
Beiträge
107
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Aktion "Private Sender kostenlos" lief aber zum 30.06.2009 aus...
 

matmat

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2010
Beiträge
15
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
So ganz blick ich auch nicht durch. Zum Teil widersprechen sich auch die Angaben, vor allem in den verschiedenen PDFs.

in diesem Flyer steht, die Aktion ginge bis 31.12.2009

In der "Alice Lounge" steht bei mir folgendes:
Über 30 private TV-Sender bis 3 Monate gratis
Aktion bis zum 31.03.2010 (danach 4,90 ¤/Monat; kündbar 4 Wochen zum Monatsende)
Ich versteh das so, dass man bis spätestens 31.03. die Dreimonatsfrist beginnen kann.
Dann wäre der letzte Tag der 30.06.
Wenn sie die privaten danach dauerhaft unverschlüsselt lassen, um so besser.



Ich würde mir gerne ein Mediacenter mit vdr oder mythtv aufsetzen. Weiß jemand ob/wie die Alice Smartcard mit einem Soft CAM funktioniert? Welche Verschlüsselung wird genau eingesetzt?

Und die Begrenzung, dass man nur einen Kanal gleichzeitig sehen kann..
Kann man das irgendwie umgehen? Ich bin erst in ein paar Tagen wieder zu Hause, deshalb kann ich es nicht testen, aber vielleicht kann man sich parallel mit einem anderen PC über PPPoE einwählen und dann einen zweiten Kanal empfangen?

Ich habe hier gelesen, dass sich so eine Begrenzung bei einem anderen Anbieter umgehen lässt, indem man eine zweite MAC-Adresse verwendet.

For each MAC address, it appears the DSLAM will only allocate 2 video streams. If you want to record more than 2 at once, you'll need 3 network cards (More than 4, 4 network cards, and so on).
Die Details aus dem Artikel sind für Alice nicht relevant, und alles hab ich auch nicht verstanden, aber wenn mal jemand die Sache mit PPPoE ausprobieren könnte, wäre gut. (Evtl. muss man in der Fritzbox PPPoE erlauben, aber dann sollte es gehen, entweder manuell über Windows oder mit der Alice Zugangssoftware)


P.S.: Vielleicht ist das auch alles Quatsch, weil ich den Zusammenhang zwischen VPI/PVC und PPP Verbindung nicht verstehe
 
Zuletzt bearbeitet:

tbone1981

Neuer User
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi!

Ich habe mir eine 7270 gekauft und sie mit der aktuellen Freetz-1.1.2 geflasht. Freetz habe ich dabei wie beschrieben mit den Paketen cpmaccfg und br2684ctl kompiliert. Hat soweit alles wie beschrieben funktioniert und die FB startet auch. :)

Folgendes Problem besteht aber:

Wenn ich den folgenden Code unter Einstellungen -> rc.custom eintrage...

Code:
cpmaccfg ssm ata
ifconfig wan up
brctl addbr iptv
brctl addif iptv wan
br2684ctl -b -a 2.33 -c 0
ifconfig nas0 up
brctl addif iptv nas0
br2684ctl -b -a 2.32 -c 1
ifconfig nas1 up
brctl addif iptv nas1
br2684ctl -b -a 1.34 -c 2
ifconfig nas2 up
brctl addif iptv nas2
ifconfig iptv up

...eintrage, passiert gar nichts. Die Alice-IPTV-Settop-Box bekommt keine Verbindung und gibt mir den altbekannten 101-Fehler zurück. Auch ein Reboot der Box hilft da nicht. (Soll das dann eigentlich sofort funktionieren oder muss man die rebooten?) Wenn ich das Ergebnis in der Rudi-Shell mit cpmaccfg gsm überprüfen will, steht dort

Code:
Current mode: normal
VLAN IDs passed through WAN: (none)
was wohl die Wurzel des Problems darstellt. Gebe ich die Codezeilen für die rc.custom nämlich in die Rudi-Shell ein, funktioniert meine Settop-Box wie gewünscht. cpmaccfg gsm gibt das erwartete

Code:
Current mode: ata
VLAN IDs passed through WAN: (none)
zurück. Was mir noch aufgefallen ist:

- Execution of scripts when IP address changes kann ich nirgends in der make menuconfig finden. Weder bei der aktuellen Version Freetz-1.1.2, noch wenn ich Freetz per SVN als freetz-trunk oder freetz-1.1 auschecke.
- In deinem Post schreibst du von rc.config, ich finde nur eine rc.custom im Freetz-Webinterface.

Kann mir jemand weiterhelfen? Wie bringe ich die Box dazu, die Einstellungen über einen Reboot zu behalten?

Gruß t-bone
 

tbone1981

Neuer User
Mitglied seit
25 Apr 2007
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also Onlinechanged = Execution of scripts when IP address changes ?
leider ist in deinem Link kein Skript zufinden...
Ich habe es zur Zeit mit einem Crondjob geregelt der jede Minute angestoßen wird...
Code:
*/1 * * * * /tmp/flash/rc.custom > /dev/null
Meine rc.custom sieht so aus:
Code:
#/bin/sh
cpmaccfg ssm ata
ifconfig wan up
brctl addbr iptv
brctl addif iptv wan
br2684ctl -b -a 2.33 -c 0
ifconfig nas0 up
brctl addif iptv nas0
br2684ctl -b -a 2.32 -c 1
ifconfig nas1 up
brctl addif iptv nas1
br2684ctl -b -a 1.34 -c 2
ifconfig nas2 up
brctl addif iptv nas2
ifconfig iptv up
Bis jetzt läuft das Flüssig aber das gelbe vom Ei ist das nicht.Also eine Funktionierende Config für Onlinechanged wäre schon schön...
Gruß t-bone
 

kalle12

Neuer User
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Alice HomeTV mit igmpproxy und iptables...

In diesem Thread (und diversen Folge- und Nebenthreads)

http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=208004

beschreibt leibezem ausführlich, wie man mit Freetz das IPTV der Telekom Austria empfangen kann. Ich habe versucht, das an die Gegebenheiten bei Alice anzupassen.

Die Lösung hat den Vorteil, dass das nas0 Interface nicht in das LAN (lan) gebridged werden muss. Es wird stattdessen der igmpproxy verwendet. Dieser kümmert sich um die IGMP-Requests und richtet das Multicast-Routing ein. (igmpproxy verhält sich gegenüber nas0 wie eine Settop-Box wobei aber igmp und multicast-traffic ins LAN weitergereicht (geroutet) werden.)

Allem Augenschein nach verwendet Alice kein DHCP. Man muss daher dem nas0 manuell eine sinnvolle IP-Adresse im IPTV-Netz von Alice zuweisen.
(Hierzu erstmal die gebridgete Variante verwenden und mit tcpdump -i nas0 schauen, woher der Multicast-Traffic kommt).
Falls dieser aus mehreren Netzen stammt, legt man entsprechende Clone devices nas0:0, nas0:1 usw. an.
Das ist nicht sehr elegant, funktioniert aber bislang.

Hier das Startup-Scrcipt rc.alice:
Code:
#!/bin/sh

#ATM VPI/VCI
ATMPVC=1.34
USBSTICK=/var/media/ftp/uStor01

#Konfiguration
IGMPCFG=$USBSTICK/etc/igmpproxy.conf

modprobe ip_tables
modprobe iptable_filter
modprobe ipt_LOG

start() {
	echo -e "Starting Alice-TV..."
	echo -e "\nDeactivate multid IGMP-Proxy"
	multid -s
	multid -i

	echo -e "\nSetup device nas0"
	br2684ctl -b -a $ATMPVC -c 0

	echo -e "\nSetup interface nas0"
        # IP Adresse aus dem Alice IP-TV Netz von Hand zuweisen
        # (DHCP funktioniert hier nicht)
        ifconfig nas0 a.b.c.d netmask e.f.g.h
        # Falls mehrere Netze erforderlich sind, weitere IP-Adressen zuweisen...
        ifconfig nas0:0 a1.b1.c1.d1 netmask e1.f1.g1.h1

	echo -e "\nSet IPTable rules for IPTV"
        iptables -F	#flush all
	iptables -X	#benutzerdefinierte Chains loeschen
	iptables -N IPTV	#New Chain IPTV
        # inbound igmp und Multicast-Traffic akzeptieren
	iptables -A IPTV -i nas0 -p igmp  -j ACCEPT
	iptables -A IPTV -d 224.0.0.0/4 -i nas0 -p udp -j ACCEPT
        # alles andere wegwerfen
	iptables -A IPTV -i nas0 -j LOG --log-prefix "nas0: DENY ACCESS: "
	iptables -A IPTV -i nas0 -j DROP

	# igmp Pakete, die von der fritz!box selbst generiert werden wegewerfen
        iptables -A INPUT -s  192.168.178.1/32 -i lan -p igmp -j DROP
	iptables -A INPUT -s  169.254.1.1/32 -i lan -p igmp -j DROP
	# igmp Pakete aus dem LAN akzeptieren (z. B. vom vlc)
        iptables -A INPUT -s 192.168.178.0/24 -i lan -p igmp -j ACCEPT
        # inbound Traffic auf nas0 nach Chain IPTV umleiten
	iptables -A INPUT -i nas0 -j IPTV

        # nur igmp als outbound Traffic auf nas0 zulassen
	iptables -A OUTPUT -o nas0 -p igmp -j ACCEPT
        # alles andere wegwerfen
	iptables -A OUTPUT -o nas0 -j DROP
	# die Forward-Chain laesst nur Multicast-Traffic ins LAN
	iptables -A FORWARD -i nas0 -o lan -p udp -d 224.0.0.0/4 -j ACCEPT
	# restlichen Traffic auf nas0 nicht forwarden
	iptables -A FORWARD -i nas0  -j DROP
	iptables -A FORWARD -o nas0  -j DROP

	echo -e "\nStart igmpproxy"
	igmpproxy  $IGMPCFG &
        # Optional
	# echo -e "\nStarting udpxy"
        # Multicast-Traffic fuer WLAN-Clients über HTTP tunneln. Auf Client z.B.:
        # vlc http://fritz.box:4022/rtp/233.51.128.25:1234
	# $USBSTICK/udpxy -a lan -p 4022 -m nas0 -S
}

stop() {
	echo -e "Stop Alice-TV..."
	echo -e "\nClear IPTable rules for IPTV"
	iptables -F
	iptables -X
	iptables -Z
	echo -e "\nStop igmpproxy"
	killall igmpproxy
        # Optional
	# echo -e "\nStopping udpxy"
	# killall udpxy
	echo -e "\nShutdown interface nas0"
	ifconfig nas0:0 down
	ifconfig nas0 down
	echo -e "\nShutdown atm bridge"
        killall br2684ctl
	echo -e "\n"
}

case "$1" in
	start)
		start
		;;
	stop)
		stop
		;;
	restart)
		stop
		start
		;;
	*)
		echo -e "Usage: $0 [start|stop|restart]\r" 1>&2
		exit 1
		;;
esac
Konfiguration des igmpproxy: (etc/igmpproxy.conf)
Code:
########################################################
#
#   Example configuration file for the IgmpProxy
#   --------------------------------------------
#
#   The configuration file must define one upstream
#   interface, and one or more downstream interfaces.
#
#   If multicast traffic originates outside the
#   upstream subnet, the "altnet" option can be
#   used in order to define legal multicast sources.
#   (Se example...)
#
#   The "quickleave" should be used to avoid saturation
#   of the upstream link. The option should only
#   be used if it's absolutely nessecary to
#   accurately imitate just one Client.
#
########################################################

##------------------------------------------------------
## Enable Quickleave mode (Sends Leave instantly)
##------------------------------------------------------
quickleave

##------------------------------------------------------
##------------------------------------------------------
## Configuration for Disabled Interfaces
##------------------------------------------------------
phyint dsl disabled
phyint lo disabled
phyint lan:0 disabled
## Configuration for nas0 (Upstream Interface)
##------------------------------------------------------
phyint nas0 upstream  ratelimit 0  threshold 3
# Netze fuer Multicast-Traffic definieren, falls erforderlich
#	altnet a.b.c.d/8
#	altnet a1.b1.c1.d1/24
##------------------------------------------------------
## Configuration for lan (Downstream Interface)
##------------------------------------------------------
#phyint lan downstream  ratelimit 0  threshold 3
phyint lan downstream
Getestet wurde das ganze auf einer 7170 mit der trunk Version von freetz, in der der igmpproxy (und br2684ctrl) enthalten sind. Optional kann man noch das Programm udpxy installieren, mit dem sich udp-Multicast-Streams über HTTP tunneln lassen.
Lieferte mein (uralter) Thinkpad bisher per WLAN bisher nur Pixelmatsch (mit vlc als Client unter Linux), geht es mit udpxy durchaus flüssig. Nicht wirklich dauerbetriebsfest, aber immerhin :)

Zu klären wäre im Weiteren, ob sich das mit der 'händischen' Vergabe der IP-Adressen besser lösen lässt und ob die iptables sinnvoll konfiguriert sind...

Noch eine Anmerkung zu udpxy:

Als Makefile basiertes Projekt lässt sich udpxy problemlos mit der Freetz-Toolchain kompilieren. Hier die Sourcen:

http://sourceforge.net/projects/udpxy/

mit besten Grüßen,

kalle12.
 

leibezem

Neuer User
Mitglied seit
23 Dez 2006
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Freut mich, dass mein Ansatz auch mit Alice funktioniert. Das hier aber kein DHCP verwendet wird, kann ich fast nicht glauben. Wie sollte sonst eine Settop Box zu einer IP kommen?

Bei AONTV wird nur Geräten eine IP über DHCP zugewiesen, wenn die richtige "Vendor ID" mit dem DHCP Request mitgeschickt wird. Vielleicht ist das bei Alice ja auch der Fall. Gültige Vendor ID's sollte man rausfinden können, indem man die Initialisierung einer Settop Box an einem gebridgeden LAN-Port logged.

Ich habe das über die Packetcapture Funktion der FritzBox (http://fritz.box/html/capture.html) gemacht.

Meine Box sendet "ADB3800fisys" im DHCP-Discover. Der Aufruf von "udhcpc" sieht dann so aus:

Code:
udhcpc -i nas0 -V "ADB3800fisys" -s $USBSTICK/etc/udhcpc.sh -C -S
Möglicherweise wird auch noch die MAC-Adresse der Settop Box geprüft. Dass kann man über "ifconfig" regeln

Code:
ifconfig nas0 hw ether "[hier die MAC-Adresse der Alice Box eintragen]" up
Das Problem mit mehreren IP-Adressbereichen habe ich über Einträge in der Routing Tabelle gelöst.

Hier meine "udhcpc.sh":

Code:
#!/bin/sh

PATH=/bin:/usr/bin:/sbin:/usr/sbin

update_interface()
{
  echo IF: $interface GW: $router DNS: $dns
  [ -n "$broadcast" ] && BROADCAST="broadcast $broadcast"
  [ -n "$subnet" ] && NETMASK="netmask $subnet"
  /sbin/ifconfig $interface $ip $BROADCAST $NETMASK
}

update_routes()
{
  if [ -n $router ]
  then
    route add ${dns}/32 gw $router dev $interface
    route add -net 10.1.10.0/24 gw $router dev $interface
    route add -net 213.33.32.0/21 gw $router dev $interface
    route add -net 213.33.42.0/24 gw $router dev $interface
    route add -net 213.33.40.0/23 gw $router dev $interface
  fi
}

deconfig()
{
  /sbin/ifconfig $interface 0.0.0.0
}

[ -z "$1" ] && echo "Error: should
be called from udhcpc" && exit 1


case "$1" in
  bound)
    update_interface;
    update_routes;
  ;;

  renew)
    update_interface;
    update_routes;
  ;;

  deconfig)
    deconfig;
  ;;
  
esac

exit 0
 

kalle12

Neuer User
Mitglied seit
4 Mai 2007
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo leibezem,

ich habe keine leider keine Alice Settop Box, sodass ich deren DHCP-Traffic nicht tracen kann.

Da wäre ein stolzer Besitzer eines solchen Gerätes gefragt :)

Mit dem udhcpc hatte ich auch herumgespielt, allerdings ohne Ergebnis. Die DHCP Requests gehen aus dem nas0 raus, es kommt aber keine Antwort zurück, was auch nicht weiter verwunderlich wäre, wenn auf der gegnerischen Seite VendorID und/oder MAC Adressen gecheckt würden.
Der Hinweis, einfach eine feste Adresse 'händisch' einzutragen, da DHCP irgenwie nicht funktioniere, findet sich (deswegen) häufiger in diversen Anleitungen.
Ich halte es durchaus für möglich, dass Alice den IPTV-Traffic in einer Brigde hält, wobei dieser letztlich auf einem einzigen Port des Switches ankommt, an dem die Settop Box hängt. Beispielsweise Port 4 beim Alice Modem 1121 TV. Damit wäre eine Entkopplung vom LAN gegeben und eine IP für nas0 entbehrlich. Das Gekrampfe mit der händischen IP ist hier erforderlich, da der igmpproxy auf einer IP für nas0 besteht. Ein schlichtes 0.0.0.0 reicht leider nicht. :)
Die von Dir erwähnten Routing-Einträge betreffen vermutlich den DNS- und HTTP-Traffic der Settop Box. Für das Multicast werden sie nach meinem Verständnis nicht benötigt, da hierfür das Multicast-Routing (mcfw) als parallerer Mechanismus greift. Siehe auch /proc/net/ip_mr_cache und /proc/net/ip_mr_vif

Meine Anleitung ist nur für vlc (oder andere) Programme gedacht, bei denen kein DNS- oder HTTP-Traffic erforderlich ist. Deshalb auch kein Connection-Tracking auf nas0.

beste Grüße,

kalle12.
 

Fersy

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,

hat denn mittlerweile jemand von euch eine fritzbox mit dem alice receiver am laufen?

ich wollt nur vorher mal nachfragen bevor ich mich ans freezen mache und nacher stellt sich heraus das es noch nicht geht..
 
Zuletzt bearbeitet:

Fersy

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2004
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
habs jetzt doch mal versucht...

wo gebe ich den Befehl "echo 0 > /tmp/flash/security
modsave" um die Sicherheitseinstellungen zu ändern ein?
Über telnet? da passiert bei mir nichts!?

waere nett wenn mir jemand einen tipp geben koennte..