IP Video Türsprechanlage

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Manne44,

wie sieht dein Befehl aus wenn Du auf den Klingeltaster drückst . Ich verwende hier sudo asterix -rx "originate SIP/1000 extension rundruf" . der rundruf ist in der extensions.conf
[rundruf]
exten s,1,Dial(SIP/2000,30)

So wie ich das versanden habe wird bei Tastendruck die 1000 (Kamera) angerufen und anschliessend bei Anruf Annahme der "rundruf" ausgelöst oder hast du die Nr"20" bei deiner Kamera eingetragen aber wann wählt diese die Nr. ?Ich verstehe nicht ganz wie die Verbindung von der Kamera zu den anderen Telefonen stattfindet.

:eek: Edit: o.k. ich hatte das mit dem Call File übersehen werde es nochmal auf diesem Weg versuchen.

Gruß
Sven
 
Zuletzt bearbeitet:

Manne44

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Sven,
Deinen Aufruf verstehe ich nicht ganz, aber ich will mal mitteilen wie das von mir ausgeführt wird:
In meiner Grandstream-Kamera gibt es unter Configurations->Basic Settings->SIP das Kontrollkästchen "Accept Direct IP Call", das offenbar angekreuzt werden muß, damit die Kamera selbsttätig anrufen kann. Dazu habe ich der Kamera die Telefonnummer "20" verpaßt (SIP User ID: und Authenticate ID: im Konfigurationsmenü der Kamera). Wenn jetzt der Klingeltaster betätigt wird, dann wird der Binäreingang des RPI "BELLPIN" über meine potentialgetrennte Anpaßschaltung auf "1" (3,3V) gezogen. Dadurch wird dann über das beim RPI-Start gestartete C-Programm-Kompilat "bell" ein Interrupt ausgelöst, durch den die Datei "bell.call" nach /var/spool/asterisk/outgoing/ kopiert wird, wodurch der Asterisk diese Datei sofort ausführt. Die Kamera ruft dann entsprechend der extension "doorcall" alle dort eingetragenen Rufnummern an. Das erste Telefon, das abnimmt löscht dann den Ruf bei den anderen Telefonen - so die Theorie. Klappt auch bei allen modernen Smartphones und Tablets, aber nicht so bei den Analogtelefonen. Ich habe das bereits beschrieben, aber keiner will mir helfen.
So, die interne Vorgehensweise habe ich damit eingehend beschrieben, so daß es eigentlich nachvollziehbar sein sollte. Natürlich könnte das Kopieren der Datei nach /var/spool/asterisk/outgoing/ mittels Script erfolgen, ich fand das aber mit dem C-Programm schöner.
Gruß
Manne
 

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Manne,

ja - ich hatte das mit dem Call File übersehen und musste erst mal den Befehl in Asterisk nachschauen was hier passiert. Ich werde es mal umsetzten und berichten aber vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Gruß
 

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Manne,

nochmal vielen Dank. Das Klingeltasterskript funktioniert soweit :D

Das Problem mit dem Ausgangs GPIO zum Tür öffnen muss ich noch lösen evtl funktioniert es mit WiringPI.

Hier mal mein Klingeltaster Skript:

Code:
#!/bin/bash
while true;
do
        # Den Wert des GPIO in die Variable cmd schreiben
        cmd=$( cat /sys/class/gpio/gpio17/value )
        # IF Abfrage wenn der GPIO betätigt wurde  Achtung schaltet bei Null
        if [ $cmd = 0  ]
        then
        # Bei Betätigung Aktion ausführen
        echo "Klingeltasterskript wird ausgefuehrt"
       
        sudo cp /home/pi/bin/doorcall.call /home/pi/bin/dingdong.call
        sudo mv /home/pi/bin/dingdong.call /var/spool/asterisk/outgoing/



        sleep 3 #Pausezeit damit der Klingeltaster nicht prellt
        else
        echo "warten bis jemand klingelt"
        #legt das Skript für 0,4 sekunden schlafen wegen Prozessorauslastung
        sleep 0.4
# End If
fi

done
...und weiter geht es....
 
Zuletzt bearbeitet:

Manne44

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Sven, freut mich, daß es nun funktioniert. Ich habe wegen der Wartezeit im Script, die CPU-LAST bedeutet, eben den Interrupt genommen, der absolut lastfrei arbeitet. Aber hier kommt es sicher nicht darauf an. Nur wenn man mehr als die Klingel auf dem RPI hat, dann könnte jede us wichtig sein.
Bist Du sicher, daß bei sleep Kommazahlen funktionieren?
 

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Manne,

die sleep time funktioniert somit erkenne ich relativ sicher ein Tastendruck - der Raspberry macht bei mir nichts anderes als
Asterisk und die paar skripte eventuell noch ein paar koerrekturen am Ende.

Die nächste Schwierigkeit an der ich sitzte ist der Videosupport im softphone - hier bekomme ich noch kein Bild.

Aber für heute reicht es mir !!!

PS: Der GPIO Ausgang geht jetzt auch und Danke für deine Hilfe.
 

Manne44

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Sven, ich habe verschiedene Softphones ausprobiert und nur mit dem Softphone IMSdroid hat es mit H264 in Video und Audi problemlos funktioniert. Hier haben auch schon andere über getestete Softphones berichtet.
 

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Manne,

ich hab das Bria Android Softphone von CounterPath installiert kostet 10 Euro aber dann hatte ich wenigstens "Erfolg". Das ganze ist noch nicht gerade
zuverlässig - einmal kommt Video das andere mal ein paar Sekunden später oder es kommt kein Video. Ich hoffe
das bekomme ich mit den Video Settings der Kamera vielleicht nocht in den Griff. Da die Softwareseite läuft - im Moment noch nicht zufriedenstellend
aber auch nicht hoffnungslos ;) - desshalb mache ich mich demnächst an die Kamera Hardware hier fehlt noch Mikro und Lautsprecher.
 

taigatiger

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2009
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Sven, warum nicht die kostenlose open-source-App IMSdroid? Funktioniert absolut fehlerfrei und die App kann bei Bedarf verändert werden.
 

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo taigatiger,

hatte ich schonmal kurz drauf - ich kam aber nicht mit der Einrichtung des SIP -Kontos zurecht. Aber ich denk mal ich werde es
nochmal versuchen. Das Bria hat sich gut angehört da hier angeblich das Video vor der Anrufannahme angezeigt wird - im Moment nur in der Theorie.

Ich habe noch Linphone unter Windows 7 installiert und den H264 Codec nachinstalliert - funktioniert auch ohne Probleme.
 

[email protected]

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich muss dass Thema mal wieder hoch holen,
da ich für eine alternative IP Türsprechanlage mit Video immer noch kein brauchbare und unkomplizierte Lösung gefunden habe.
Ich hatte mir letztes Jahr einen doorbot gekauft, dass das Projekt wirklich gut geklungen hat.
Lieder sind die Damen und Herren dort Gauner vor dem Herrn, seit Juli funktioniert es nun überhaupt nicht mehr, davor nur leidlich und jetzt kann man es nur noch nutzen um zu sehen wann irgendjemand geklingelt hat.
Dafür haben die Macher von doorboot nun ein neues Projekt ausgerufen welches sich ring nennt, versprochen wir wieder was es vorher schon nicht gehalten hat.

Eigentlich liegt die Lösung doch auf der Hand und könnte ganz simple sein.
Man nehme ein android Smartphone mit frontkammera, IMSDroid und verpasse diesem ein widget mit Klingelknopf für den Sperrbildschrim in etwa wie hier (siehe Anhang) und schon hat man eine Lösung.
Warum noch keiner auf die Idee gekommen ist, so etwas zu programmieren?

Jemand ne Idee Gruss hoenloh
 

Anhänge

  • Download.jpg
    Download.jpg
    10 KB · Aufrufe: 33
Zuletzt bearbeitet:

Andre

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Dez 2004
Beiträge
3,309
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Wenn Du das Smartphone/Tablett länger als ein halbes Jahr nutzen möchtest, brauchst Du dafür eine Klimakammer. Die Temperaturschwankungen geben dem sonst schnell den Rest.
Aber so ähnlich kannst Du Dir das mit wenigen Handgriffen bauen:
Ein Iconia W3 mit billiger Webcam und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Webcam und Freisprecheinrichtung "nach draußen" das Tablet nach drinnen. Eine umgebaute Tastatur, um einen - oder mehrere - "Hotkeys", sprich Klingelknöpfe, bereit zu stellen. Als Software Microsip und eine vm mit asterisk.

Ob das aber sinnvoller ist, als einfach eine alte Siedle 511 mit GXV3500 zu kombinieren, halte ich für fraglich.
 

GottSeth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
1,927
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ob das aber sinnvoller ist, als einfach eine alte Siedle 511 mit GXV3500 zu kombinieren, halte ich für fraglich.

Was ich mich frage :

Warum Grandstream nicht wenigstens eine Kamera mit 2-Way Kommunikation raus bringt, die für den Außenbereich tauglich ist ?

Z.B. ne wetterfeste GXV3615 würde doch den Meisten schon reichen :cool:
 

Manne44

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Also die Idee mit dem Smartphone hatte ich auch schon, aber IMSdroid umzufummeln ist bei diesem Wust nicht so einfach. RPI mit Asterisk muß auch sein, also man würde sich nur die Frontkamera sparen.
Ich habe im Prinzip mit der Grandstream-Kamera, RPI, Asterisk mit Konfiguration, Datenleitung zum Tor (50m) und Anpaßschaltung alles fertig und auch getestet, lediglich die Frontplatte und das leicht veränderte IMSdroid fehlen noch, ginge aber auch so. Alle Telefone klingeln und auch der mordslaute Hausgong.
Das mit der Klimakammer halte ich für übertrieben. Ich betreibe ein ausrangiertes Samsung S2 seit längerer Zeit als IP-Kamera, einwandfrei. Allerdings in einem Kasten und nur ein kleines Loch für Optik und eins für USB-Stromanschluß.
 

[email protected]

Neuer User
Mitglied seit
11 Aug 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

GottSeth

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
1,927
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das bei Amaryllo sind aber auch "nur" Indoor-Lösungen - wenn, dann müßten die Teile bitteschön auch "wetterfest" sein !
 

Manne44

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Das mit den zulässigen Temperaturen darf man auch nicht zu sehr beachten. Die Grandstream GXV3615 hat z.B. folgende Begrenzungen: 0 °C bis 45 °C; 10-90 % relative Luftfeuchtigkeit. Wenn man bedenkt, daß man hier z.B. in Norddeutschland keine so tiefen Temperaturen hat und die Kamera immer in Betrieb ist, also sich selbst etwas erwärmt, und die Kamera durch eine Frontplatte vor Regen geschützt wird, dann sollte das ohne Probleme auch im Winter funktionieren. Allerdings wird der Anlauf einer eingefrorenen Kamera unbestimmt sein, muß also immer "laufen".
 

bosv

Neuer User
Mitglied seit
2 Aug 2014
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Zusammen,

ich benötige nochmal einen Rat zur Einrichtung von IMSDROID. Hier bekomme ich kein Bild von der Kamera. In den Einstellungen gibt es H264-BP und H264-MP aber nichts funktioniert (bei der Kamera gibt es nur H264 wie in Asterisk). Ich habe im Primary Stream der Kamera "800x480" und im secondary sream "640x480" eingestellt.
Ich habe auf meinem Samsung S4 folgende Version installiert v.2.548.870.

Welche Einstellungen sind hier noch erforderlich - das Telefon ist mit SIP online.

Gruß Sven
 

Manne44

Neuer User
Mitglied seit
30 Mai 2014
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Also ich habe die Version 2.569.2089 (duobango r1089) installiert und mit der läuft (lief) es einwandfrei. Codecs PCMA, G.722, H264 BP + MP angekreuzt.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via