.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

ISDN over IP

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von gorroth, 28 Jan. 2007.

  1. gorroth

    gorroth Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich habe zwei Ladengeschäfte, an der gleichen Straße, einander direkt gegenüber - keine 30m Entfernung. Die beiden sollen über DECT und W-LAN vernetzt werden. Soweit noch kein Problem.
    Das Problem ist, in dem einen Laden habe ich ISDN und eine TK-Anlage und DSL, im anderen nicht. Ich brauche aber auch im zweiten Laden einen ISDN Anschluß für ein EC-Cash Gerät.

    Hat jemand eine Idee, wie ich per Funk einen ISDN Anschluß aus dem ersten Laden im zweiten Laden bereitstellen kann? Die kosten sollten sich aber im Rahmen halten, also billiger sein, als 3 Jahre lang einen ISDN Anschluß von der Telekom zu schalten (also unter 1.000 Euro).

    Vielen Dank und ich bin gespannt.
     
  2. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit ich mich recht erinnere, machen die doch die Geschäfte über X.25 im D-Kanal (?) Für dieses Leistungsmerkmal (würde ich vermuten) gibt es kaum eine andere Möglichkeit als ein separater Anschluss...

    UPDATE: Gerade bei Wiki gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/ISDN_over_IP

    Grüsse
     
  3. gorroth

    gorroth Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.

    Das mit dem D-Kanal könnte natürlich sein. Muß ich mal prüfen.

    Die Seite bei Wickipedia habe ich auch schon gesehen. AGFEO hatte auch tatsächlich mal ein Produkt, das hätte passen können. Ist leider eingestellt worden. Was sie jetzt anbieten ist nur mit TK-Anlagen möglich, die den Kostenrahmen weit sprengen.

    Auch die Seite von www.patapsco.co.uk habe ich schon gefunden. Die hätten eine Lösung für knap 2000 Pfund.

    Hat vielleicht noch jemand eine andere Idee?
     
  4. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm. Ja, ich bin auch noch mal zu agfeo gegangen und habe dort keinen Hinweis mehr auf das benannte Produkt gefunden. Bei genauerem Hinsehen hätte es aber sowieso nicht gepasst: Setzte auf CAPI auf, d.h. auf einer PC internen Schnittstelle, die Dein Kassengerät mit Sicherheit nicht verwendet...

    Vielleicht hat hier noch jemand eine Idee, wie man die 30 m von der TK-Anlage im Standort 1 per Leitung überbrücken kann. Auf jeden Fall muss aber das LM "D-Kanal DFÜ" (oder so) für den bestehenden Anschluss gebucht werden. Bin nicht sicher, ob es das überhaupt noch für einen Anlagenanschluss gibt...
     
  5. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ich hatte mal Produkte zusammengestellt: http://wiki.ip-phone-forum.de/telefonie:isdn:ip

    Dein wesentliches Problem ist jedoch, daß für den EC POS nicht nur ISDN, sondern eine Datenverbindung notwendig wäre. Dafür ist in der Tat eines der ISDN-over-IP Geräte notwendig, die jedoch nicht billig sind.

    Alternativ wäre die Frage, ob Du nicht einfach ein Mobilterminal mit GSM einsetzen möchtest. Ich weiß, daß Telecash so etwas anbietet...

    --gandalf.
     
  6. spongebob

    spongebob Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,287
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    http://www.telecash.de/pdf/ausfuellhilfe_kunden.pdf

    Hier gibt es die von uns erwähnte D-Kanal-Option, aber dazu auch ein ominöses "IP over DSL", aber auf jeden Fall die von Gandalf benannte GSM Option.

    Müsstest mal herausbekommen, was sich hinter IP over DSL verbirgt. Die Telecasher sind ganz freundlich :)

    PS: Einen Webshop bei Telecash habe ich auch schon mal programmiert (ASP.NET), aber da war EC keine Bezahloption. Nur CC. Die Schnittstelle ist recht simpel gehalten.

    Grüsse
     
  7. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Wir haben das selbe Probelm derzeit ist unser Bankomat nicht im Betrieb.
    Es gibt bei uns auch so ein Angebot von einen Anbiter da müssten wir aber den Internet Provider kündigen was wir nicht wollen.
    Mein Herr Kolege will es mit Agefo machen aber ich weis nicht ob das so eine Gute Idee ist. Eine Bankomat Kasse über Handynetz kostet bei der Europay ca. 1200¤ was bei einer Kasse die nur ca. 20 mal ihm Jahr benutz ist undrenatbel.
    Danke
     
  8. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Na ja, es gibt ja auch noch eine Reihe anderer Payment-Anbieter...

    http://www.wirecard.de
    http://www.eurobill.com
    http://www.saferpay.com

    Grosse und kleine... Telecash ist nun mal ein Großer ;-)

    --gandalf.

    PS: Wenn die Kasse 20x im Jahr benutzt wird, dann gibt es zwei Möglichkeiten:
    (a) das ist die Mehrzahl der Kunden => Shop dichtmachen und die Kunden direkt betreuen
    (b) das ist die Minderheit der Kunden => POS-Terminal vergessen und die 20 Kunden eben nach Bargeld oder Kreditkarte fragen
    (c) ein anderes Business suchen :hehe:
     
  9. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wir verkaufen meistens kleine Artikel bis ca. 100¤ in den Lokal und alles Gößere wird sowieso bestellt und vorort Aufgebaut und in der zwischenzeit aufs Konto überwiesen.
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Möglichkeit
    d) Den kunden mal eben auf die andere Strassenseite zum Bezahlen schicken. Danach mit Quittung kann er seine Ware bekommen.
    Wo ist das Problem, wenn es denn so selten wie geschrieben eingesetzt wird?
     
  11. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Bitte kannst du wehnigstens ein @Benutzername schreiben.
    Danke


    Wenn die Antwort für mich gillt ist es so das das die beiden Standtorte ca. 10km entfernt.
     
  12. gorroth

    gorroth Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #12 gorroth, 29 Jan. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29 Jan. 2007
    Hi,

    das sind reichlich viele Ideen. Vielen Dank.
    Ich habe dann bei Telecasch noch eine andere gesehen. Ein EC Lesegerät mit DECT Anschluß. Eine günstige Basistation und ein Repeater kosten zusammen keine 300,-. Ich weis zwar noch nicht was das DECT Teil kostet, wird aber wohl günstiger sein als das GSM vermute ich.

    Übrigens wären es bei uns wohl eher 20 Kunden / Tag. Die Kunden zum bezahlen rüber zu schicken kann sich vielleicht die Deutsche Bahn leisten, aber wir leben vom guten Service und wollen es unseren Kunden natürlich möglichst leich machen, sich von ihrem Geld zu trennen ;)

    @gandalf: das sind ja fast nur Online Services. Ich meine die Dinger, wo man seine Maestro EC Karte reinsteckt und mit der Pin bestätigt. Aber ich habe eine Lösung. Das hilft auf jeden Fall schon mal.
     
  13. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Das ist unnötig, wenn die Antwort direkt auf ein Posting folgt...


    Gruß,
    Wichard
     
  14. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es ist nichts illegales nach euren Regeln und es war eine bitte.
     
  15. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Klar, aber Telecash hatte ich ja schon genannt... dort gibt es verschiedenste Mobilterminals, die für Dich ggf. geeignet sind. DECT wäre sicher auch eine Option.

    Sollte das allerdings alles nicht funktionieren, dann gibt auch Terminals, die an einen PC angeschlossen werden und dann per TCP/IP über das Netzwerk arbeiten, oder gleich Linux/Windows-basierte Netzwerk-POS.

    --gandalf.
     
  16. Pirat

    Pirat Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Andrej: In Österreich ist Europay nicht der einzige Anbieter für sowas!
    Bei Inform gibt es "Cash-over-IP". Weiters hat Hobex auch mobile Terminals. Vielleicht ist ja da was dabei.
    Kenne jetzt nicht alle Produkte von denen. Einfach mal auf die Homepages schauen.
     
  17. Andrej

    Andrej Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Feb. 2005
    Beiträge:
    2,209
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi
    Wir sind ja auch nicht aus diesen bereich ;).
    Ok danke werde ich machen.
     
  18. shagav

    shagav Neuer User

    Registriert seit:
    17 Dez. 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    NetzwerkAdministrator
    Ort:
    Düsseldorf
    Das einfachste währe wohl 2 router zu benutzen und ein wlan von einem laden zum anderen zu instalieren. über dieses Können sie dann Voip oder mit hilfe von softwaretelefonanlagen(z.b.asterisk) ein isdn über tcp/ip ermöglichen.

    Ich empfehle das studium von www.eisfair.org
    und helfe ihnen gerne weiter.

    Heuschrecke@gmx.at
     
  19. Pirat

    Pirat Neuer User

    Registriert seit:
    25 Aug. 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @shagav: das Problem ist aber die Übertragung der X.25-Daten auf dem D-Kanal. Es soll ja ein E-Cash-Termial betreiben werden und kein ISDN-Telefon.
     
  20. grundigboy

    grundigboy Mitglied

    Registriert seit:
    31 Aug. 2006
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    IT-Meister
    Ort:
    Allgäu/ Niederbayern
    Liesse sich sowas nicht zum Beispiel mit zwei Fritzboxen, die beide einen internen S0-Bus besitzen, realisieren? Man könnte doch z. B. die 7050 nehmen und via VOIP u. WLAN den ISDN-Anschluss der ersten Box auf den interen S0 der zweiten Box legen. Wird da nicht das volle ISDN-Protokoll ermöglicht?

    Gruss!

    grundigboy