.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

KD und VoIP: Kabelmodem + Fritzbox 7390

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von xenop, 10 Nov. 2011.

  1. xenop

    xenop Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Franken
    #1 xenop, 10 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11 Nov. 2011
    Hallo liebe VoIP-Gemeinde,

    Zu aller erst möchte ich mich für dieses sehr informative Forum bedanken.
    Lese schon länger mit und bin mittlerweile von VoIP überzeugt, nicht zuletzt auch wegen euren Erfahrungsberichten. Weiter so.

    Kommen wir zu meinem Anliegen.

    Ist-Situation:
    Kabel Deutschland Internet und Telefon, 32000er Leitung.
    Kabelmodem: Thomson THG540K
    Ein Telefon direkt am Kabelmodem angeschlossen.
    Zwei Laptops und ein Drucker über Switch am Internetausgang vom Kabelmodem angeschlossen. (kein WLan)

    Soll-Situation:
    Einrichtung eines WLan-Netzes mit VoIP-Telefonie (Sipgate, Easybell, usw.) über Telefon und zusätzlich auch mit dem Handy im Home-Bereich des WLans.


    Nach Recherche scheint mein Vorhaben generell machbar zu sein, allerdings mit Hürden dank Kabel Deutschland. Hierbei bin ich mir der Realisierung nicht ganz sicher, daher möchte ich mich an euch wenden was denn nu die beste/einfachste Lösung wäre..

    Hab hier noch eine derzeit unbenutzte Fritzbox 7390 und eine Airport Extreme (5th Gen.) von Apple, welche allerdings kein VoIP zum konfigurieren erlaubt.

    Nun hätte ich folgende Möglichkeiten:

    1. Noch eine Fritzbox kaufen und diese zusammen mit der 7390 nach dem Kabelmodem betreiben. Zweite Fritzbox wegen der Datenauslesung und anschließender Eingabe in der 7390.
    Allerdings meine ich gelesen zu haben, das sich die Daten von Zeit zu Zeit ändern und somit jedesmal eine neue Konfiguration von nöten sei. Dadrauf hab ich eher weniger Lust, zumal ich mich da nicht sonderlich auskenne.

    2. Hierbei bin ich mir absolut nicht im Klaren obs funktioniert:
    Kabelmodem, Fritzbox 7390 (sofern möglich: lieber die Airport Extreme statt die 7390) und der Stollmann TA+P2I.
    Geht das so?

    3. Kabel Deutschland Tarif von "Internet+Telefon 32" auf nur Internet.
    Hier wäre dann nur das Kabelmodem und die Fritzbox 7390 notwendig.
    Vorteil wären nur zwei Geräte (geringerer Stromverbrauch) und volle Freiheit.
    Nachteil: nur eine 16000er Leitung.

    4. Andere Lösung für Punkt 3 ohne Tarifwechsel?
    Zum Beispiel statt der 7390 eine 7270 von Kabel Deutschland, damit soll es laut Forum hier auch gehen. Wird allerdings auch von Problemen berichtet.
    Ist diese überhaupt noch von KD beziehbar?

    5. Kabel Deutschland kündigen und zu einem Anbieter ohne Beschränkungen wechseln.
    Hier wäre eine 16000er Leitung das schnellste.

    6. Andere Alternative?

    Um weiterhelfende Antworten wäre ich wirklich sehr dankbar, da ich zwar schon viel gelesen habe, aber immer bleiben offene Fragen der Realisierbarkeit und der Sinnhaftigkeit.
     
  2. steve0564

    steve0564 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Mist, hab grad eine ellenlange Antwort gelöscht, deshalb hier nur die Zusammenfassung:

    Ist die 7390 von KD? Ich glaube nicht! Warum eine 2.?
    Häng die 7390 hinter das Modem, verbinde nur mit Kabel ohne Stollmann einen Telefonanschluss mit der 7390, wenn dir die KD-Nummer noch wichtig ist und realisiere in der 7390 die restliche Telefonie via Easybell und co. Gleichzeitig kannst Du die 7390 als Dectbasis nutzen.
    Die Luxusvariante wäre eine 6360 von KD für 5.- Euro / Monat zu mieten, dort die KDnummern zu verwalten und die 7390 dahinterzuhängen und dort easybell + co. Modem brauchts dann nicht mehr, da in der 6360 eingebaut. Leider lassen sich Fremdtelefonanbieter nicht in der 6360 realisieren, da die Box von KD kastriert wurde. Eine 7270 gibt es von KD nicht mehr.
     
  3. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Deine Telefoniedaten sind im Kabelmodem gespeichert und lassen sich nicht auslesen. Und falls doch, wären sie nutzlos für eine Fritzbox.

    Für Bestandskunden soll es sie noch für 99,90 ¤ geben. Wäre also eine brauchbare Alternative.
     
  4. steve0564

    steve0564 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hast Du dazu mal einen Link o.ä.? Ich frage mich nämlich schon länger was ich tun soll, wenn meine 7270 (KD) mal die Grätsche machen sollte.....
     
  5. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,002
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    6360 ist wirklich das "sorglos Paket"
    ohne sep. Modem, ohne sofortige hohe Investition (dafür halt nur Leihgerät) - wobei kann man später bei anderem Anbieter sowieso nicht einsetzen.
    Updates werden von Kabel-Betreiber eingespielt usw. und keinerlei Garantie-Probleme oä., denn KD muss einfach schauen dass es funktioniert.
     
  6. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Dann bekommst du ja von KD ein Austauschgerät. Aber wenn du noch keine KD-Homebox hättest, könntest du sie in deinem Kundencenter bestellen.
     
  7. steve0564

    steve0564 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Sorry, aber ich kann nirgendwo eine Möglichkeit finden eine 7270 zu bestellen. Oder taucht die bei mir im Kundencenter gar nicht auf, da ich ja schon eine habe?
    Die Frage ist halt, was das für eine Austauschgerät ist?
     
  8. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Was habe ich denn geschrieben? "wenn du noch keine KD-Homebox hättest"
    Das Austauschgerät ist wieder eine KD-Homebox 7270.
     
  9. steve0564

    steve0564 Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Dann bin ich beruhigt! Danke!
     
  10. xenop

    xenop Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Franken
    #10 xenop, 11 Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 11 Nov. 2011
    Erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    Die 7390 ist nicht von KD.
    Du meinst das funktioniert einfach nach dem Kabelmodem?
    Bin jetzt bisserl verwirrt.
    Ich meine herausgelesen zu haben, dass man eben die Zugangsdaten von KD benötigt, welche durch die obrige Lösung nicht heraus zu lesen sei. Daher mein Gedankengang mit z.B. einer zweiten Fritzbox.
    Wäre natürlich das einfachste, wenns funktioniert.
    Kann das jemand evtl. noch bestätigen?

    Noch ne Frage zum Anschluss der 7390 am Kabelmodem.
    Kabelmodem Internetausgang >>> 7390 Lan1
    Oder muss anders verkabelt werden?
     
  11. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,002
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
  12. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    SIP-Accountdaten von KD kannst du nur auslesen, wenn du eine Homebox 7270 von KD hast. Wie oft möchtest du das noch bestätigt haben?

    Bei der anderen Lösung musst du zusätzlich zur LAN-Verbindung eine Verbindung von einer Telefonbuchse des Kabelmodems mit Hilfe passender Adapter und dem schwarzen Ende des Y-Kabels der Fritzbox 7390 herstellen.
     
  13. xenop

    xenop Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Franken
    Vielen Dank deiner Erläuterung und sorry meines erneuten Nachfragens, mir war es einfach nicht klar genug. Ebenso mit der zusätzlichen Verbindung. Da frag ich lieber einmal mehr nach.


    Zusammenfassend:

    - Kabel Deutschland Internet+Telefon 32
    - Kabelmodem Thomson THG540K
    - Fritzbox 7390 (nicht von KD)
    Kabelmodem und Fritzbox werden folgendermaßen verbunden:
    1. Kabelmodem Internetausgang >>> Fritzbox Lan1
    2. Verbindung von einer Telefonbuchse des Kabelmodems mit Hilfe passender Adapter und dem schwarzen Ende des Y-Kabels an die Fritzbox
    Konfiguration von WLan und Telefonie mit folgender Wahlregel:
    - abgehender Anruf auf Festnetz: KD Telefonflat
    - abgehender Anruf auf Mobilfunk/Ausland: Sipgate, Easybell, usw.
    Über Handy selbe Wahlregel im Home-Bereich des Wlans

    Wenn keine Einwände kommen, werd ich das morgen in Angriff nehmen.
    Danke nochmals.