Kein dyndns bei 6360 - https jedoch möglich

Imsadi

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Moin,

bei meinem neu installierten Unitymedia Anschluss funktioniert soweit alles - bis
auf die dyndns Weiterleitung auf die IP der 6360.
Der dyndns Account ist eingetragen und wird auch in der Fritzbox als angemeldet
angezeigt. Ein ping auf den dyndns wie auch auf die IP der Box funktioniert nicht.

Ein Fernzugriff über die IP bzw. den dyndns über https funktioniert jedoch einwandfrei.

Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte ?

Frimware ist noch die 85.04.89-19078
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Ein Fernzugriff über die IP bzw. den dyndns über https funktioniert jedoch einwandfrei.
Ich verstehe Dein Problem dbei nicht ganz? Wenn Du von aussen auf die Box kommst, ist doch alles ok :gruebel: Ausserdem dürfte Dich in den nächsten Tagen ein Firmware-Update beglücken.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,158
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
a.) du wirst am 05.10. die neue Firmware bekommen
b.) nimm lieber no-ip, mit dnydns gibt es aktuell Probleme
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Es gibt keine "dyndns Weiterleitung".
Bei DynDNS wird die IP-Adresse der Box hinterlegt. Wenn dort die richtige Adresse eingetragen ist, dann funktioniert alles mit DynDNS.
Wenn Deine Box nicht auf Pings auf ihre Adresse reagiert, dann tut sie das nicht, aber das hat nichts mit DynDNS zu tun.
 

Imsadi

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Antworten.
Mir ist schon klar, dass die Ip der Box bei dyndns hinterlegt wird. Ich habe hinter der 6360 eine 7270 geschaltet, auf der die Homepage liegt. Deshalb habe ich Port 80 auf die 7270 weitergeleitet. Nur funktioniert die bei dyndns hinterlegte Adresse nicht, sie wird nicht aufgelöst - funktioniert aber für https. Das ist das Problem, welches ich nicht verstehe.
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Die Adresse wird schon korrekt aufgelöst, sonst würde der Zugriff auf den https-Port nicht funktionieren.

Was nicht funktioniert ist vermutlich die Port-Weiterleitung. Hast Du schon einen anderen Port als 80 versucht?
 

Imsadi

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja, habe ich - funktioniert nicht. Bevor ich zu unitymedia wechselte ging ja auch alles.
Der Ping auf die Adresse von DynDns sollte aber unabhängig vom Port funktionieren.
Ich vermute das beim Server von unitymedia irgenwo der Bock liegt, oder aber an
der Firmware der 6360.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,158
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
wie o.e würde ich mal den 05.10. abwarten, des weiteren mal no-ip konfig.
 

scolopender

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
2,296
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Imsadi schrieb:
Der Ping auf die Adresse von DynDns sollte aber unabhängig vom Port funktionieren.
Der Ping auf die WAN-IP-Adresse (indirekt über den DynDNS-Namen oder direkt über die IP-Nummer) funktioniert nur dann, wenn die Firewall der 6360 dies auch zulässt - sonst eben nicht.

G., -#####o:
 

Imsadi

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja , das mit der Firewall sehe ich ein, aber warum geht dann der https sowohl auf die WanIp als auch auf den dyndns account
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Kannst Du einmal einen Screenshot der Portweiterleitung posten? Hast Du den Port 80 als Webserver weitergeleitet?
 
3

3949354

Guest
Hallo,
Und das geht nicht mit Port 80 an 80? ... Bei meiner 7390 funktioniert das. Seltsam, oder ich übersehe etwas ...
 

Imsadi

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
doch das geht - aber das will ich ja nicht - nachgeschaltet ist eine 7270 auf der auf Port 85 der apache läuft.
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
des weiteren mal no-ip konfig.
Alles bisher hier geschrieben spricht dafür, dass DynDNS funktioniert. Warum sollte es dann mit no-ip besser sein?

Der Ping auf die Adresse von DynDns sollte aber unabhängig vom Port funktionieren.
Es gibt keine "Adresse von DynDns", es gibt nur die Adresse Deine Box. Wenn diese auf Pings nicht reagiert, dann tut sie es eben nicht.

aber warum geht dann der https sowohl auf die WanIp als auch auf den dyndns account
Weil es das gleiche ist, ob man die IP-Adresse oder einen Namen, der auf diese IP-Adresse verweist, verwendet.

Das Problem hat nichts mit DynDNS (und noch weniger mit einem "dyndns account") zu tun, sondern nur damit, ob der Provider die Pakete durchlässt und die Box so reagiert, wie Du es Dir vorstellst.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,158
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48
um ein evtl. Block durch UM zu umgehen, hast dies gemacht:
Port 80 redirects are used to get around ISPs that block inbound port 80. By using the this and running your webserver on an alternate port users can access your site without having to enter the port number in the url.
 

Blaria

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2007
Beiträge
476
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
also ich hab schon die neue Firmware auf der 6360 und da ist ein Ping möglich - und ich sehe in meiner Fritzbox keine Konfigurationsmöglichkeit bezüglich Ping-Antworten (gabs mal irgendwo bei anderen Fritzboxen/Firmware, aber ich glaub auch mit der alten Firmware nicht auf der 6360) und eine Modifikation der Settings (export-Datei) geht meines wissens auch nicht, da nur "originale Dateien" akzeptiert werden (kein NoChecks=yes möglich).
Der Port 80 ist grundsätzlich offen bei UM (nutze ich für Windows RemoteDesktop Verbindungen von extern und geht)
Von daher dürfte das Problem wohl eher der Apache-Server auf der Fritzbox sein.

DynDNS-mässig musst du nur überprüfen, ob deine aktuelle IP tatsächlich ausgegeben wird (z.B. ein simpler Ping auf deine DynDNS-Adresse.) Seit ich bei UM bin, wo man (fast) eine feste IP hat (meine letzte hat 18 Monate nicht geändert, meine neue hab ich erst ein paar Tage nach Vertragswechsel), funzt DynDNS in sofern oftmals nicht, weil die IP nicht geändert und dementsprechend bei DynDNS nicht upgedated wird, was dann nach spätestens 2-3 Monaten zu einer Löschung deines Accounts führt (also war zumindest bei mir 2mal so, neu einrichten auch mit der gleichen Adresse problemlos möglich). Ich habs seit 3-4 Monaten als Statische IP eingerichtet (die wo da heisst wird nur alle 4 Stunden upgedated). Da meckert DynDNS beim Einrichten rum, weil diese Option eigentlich nur kostenpflichtig verfügbar ist (was nen Quatsch, zumindest hat der Server dadurch eigentlich nur weniger Arbeit), aber wenn man das 2-3mal "akzeptiert", oder weiter klickt, oder so (habs vergessen), dann hat man auch für umsonmst die StaticIP (wenn sich diese dann mal ändert kann es aber tatsächlich mehrere Stunden dauern bis der UM-DNS-Server die aktuelle IP hat, der Google DNS-Server war da fast sofort upgedated). Hab ich jetzt seit Juni oder Juli, also scheint zu klappen.
 

Imsadi

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielen Dank für die bisherigen Antworten - viele der Vorschläge funktionieren leider nicht.
Zunächst warte ich jetzt einmal die neue Firmware ab - obwohl ich gerne den Freetz für
die 6360 sehen würde, damit ging bei mir alles ohne Probleme.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,050
Beiträge
2,042,051
Mitglieder
353,385
Neuestes Mitglied
Hans-R