[Frage] LTE-Fallback über Stick: Registrierung der Telefonnummern?

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
Hallo zusammen,

ich habe für meinen 1&1-DSL-Anschluss (50/10) seit einiger Zeit einen 1&1-Surfstick als LTE-Fallback angeschlossen, falls mal wieder das DSL ausfällt
(ist gerade in Homeofficezeiten extrem blöd). Funktioniert alles soweit auch ganz gut, nach ca. 4 Minuten bin ich dann über LTE-Online.

Nun zu meiner Frage:
Kann ich überhaupt und wenn ja, wie, die DSL-Telefonnummern registrieren, damit ich in diesem Fall weiter über das Festnetz erreichbar bin?
Für den Stick habe ich die Zugangsdaten direkt in der Box unter 1&1-LTE ausgewählt.
Ändert sich am Verhalten etwas, wenn ich als Anbieter "sonstiges" auswähle und die 1&1-Zugangsdaten von Hand eingebe?

Harry
 

andreas00

Neuer User
Mitglied seit
3 Mrz 2013
Beiträge
88
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Nun zu meiner Frage:
Kann ich überhaupt und wenn ja, wie, die DSL-Telefonnummern registrieren, damit ich in diesem Fall weiter über das Festnetz erreichbar bin?
Wenn sich dein derzeitiger SIP-Client die SIP-Daten auch über deine LTE-Verbindung holen kann und dein Provider für den LTE-Tarif dies nicht blockiert hat, sollte es ohne Zutun schon funktionieren.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,351
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Welchen 1&1- Stick verwendest Du? (Da gab/gibt es mehrere LTE-Modelle iirc)
Zudem gibt es mittlerweile einen einfachen und einen erweiterten Fallback-Modus, wo gerade im erweiterten ein Kompabiltätsmodus für n.n. Sticks aufscheint, was noch etwas unscharf (zumindest für mich) klingt.
Mit einem E3131 und einfachem Ausfallschutz, sind 1und1-SIPs neben Sipgate registrierbar in einer FB7590. Nach Umschalten der Mobilfunkmodi sollte immer ein Neustart erfolgen, da ohne sich manches gerne "verbiegt" rund um USB.
Btw solltest Du auch angeben, ob Du Deine 7590 dazu verwendest und/oder eine Client FB.
LG
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
Hallo zusammen,

vielen Dank für die ersten Reaktionen.
Ich verwende den Stick an meiner 7590 und es handelt sich um einen 1&1-Surfstick W1208.
Ich verwende den erweiterten Fallback-Modus, der erweiterte Kompabiltätsmodus für den Stick habe ich nicht aktiviert.

Bei meinem gestrigen Test, hat die Box nach dem Ziehen des DSL-Kabel nach 4 Minuten auf den Stick umgeschaltet.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Telefonnummern nicht registriert waren.
Die Rückschaltung habe ich, nach dem Anstecken des DSL-Kabels und Deaktivierung der Funktion im Stick durch
"neuverbinden" gemacht. Den Tipp mit den jeweiligen Neustarts hatte ich noch nicht, deshalb habe ich vorhin gemerkt,
dass ich von außen über Festnetz erreichbar war, obwohl die Nummern wieder registriert waren. Erst ein Neustart hat das
korrigiert. Auch hatte ich nur eine sehr schlechte Datenrate.

Werde das mit dem Neustart im LTE-Modus die nächsten Tage mal testen.

Harry
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,351
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
In der aktuellen Laborreihe 7.24 für die 7590/7490 ist halt die Unterscheidung einfacher vs erweiterter Fallbackmodus imho neu und dort in den "weiteren Einstellungen" 1607873311471.pngder letzte Passus interessant. Welche Sticks nun diesen alternativen Modus nutzen sollen/können/müssen ist sehr spekulativ. Mir fiele da die ganze Huawei-Reihe mit HiLink-FW spontan ein -insbesonders der E3372-h, der neben 1und1 auch von der Telekom und Vodafone in DE vertrieben wurde unter eigenem Label-
Vielleicht gibt es ja einige Beta-Tester, die mal ihre Sticks rauskramen und als Fallback testen.
LG
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
Vielleicht gibt es ja einige Beta-Tester, die mal ihre Sticks rauskramen und als Fallback testen.

...und gibt es hier jemanden, bei dem die Registrierung der "Festnetznummer" im LTE-Fallback-Modus funktioniert?

Harry
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,351
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Genügt es als Beweis 1607881818704.pngdass bei unterbrochener DSL-Leitung (hier Telekom inkl. 3 Stck. Rufnummern), die restlichen 4 Stck. (1und1-SIP, 1und1-D2-Mobil, Sipgate ...) sich im einfachen Fallbackmodus 1607882057821.pngkorrekt anmelden undauch erreichbar sind? Wenn ich die 1und1-SIM mal auf Nano-Format kleingestanzt bekommen habe, passt sie mit einem Mini-Adapter auch in meinen Reserve-W1208 zwecks LTE-Empfang.
LG
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
@Micha0815 : Klar! ;)
Haben sich die 3 Nummer direkt verbunden oder war dazu ein Neustart notwendig bzw. wie lande hat es gedauert, bis sie sich verbunden haben?

Harry
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,351
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Ich berichte dazu mal beizeiten, da aktuell ein Umstecken des DSL-Kabels mit entsprechender Verfolgung der SIP-An-/Ummeldung schon meiner Aufmerksamkeit bedarf, die ich heute nichtmehr aufbringen mag, zudem noch ein FW-Update ansteht und das Fallback DSL->LTE auch viceversa beobachtet sein will.
LG
 

Hofrat-Geheimrat

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Mit der Fritz App Fon könntest Du doch vom Smartphone - zumindest zu Hause im WLAN - dein Festnetz nutzen. Ich denke dass es dabei keine Rolle spielen dürfte ob die Daten im WLAN von VDSL / Kabel oder mobilen Daten kommen. Probiert habe ich es nicht. Es ginge auch beispielsweise mit der Groundwire App auf dem Smartphone Deine Festnetznummer zu nutzen. Mit der Groundwire oder anderen Voip Apps spielt es keine Rolle ob die Daten VDSL / Kabel oder mobile Daten sind. Allerdings habe ich noch nicht probiert meine Zugangsdaten von 1&1 für die Festnetznummern zu erhalten. Kann also nichts dazu sagen. Die Zugangsdaten werden aber für eine Voip App wie Groundwire auf dem Smartphone benötigt. Zum Telefonieren - vorallem zu Hause - nutze ich mein Moto 4 G Play, unterwegs eher mein ZTE 9 Pro. Festnetz haben wir über den VDSL 100 Anschluß von 1&1. Wenn möglich nutze ich zum Bezahlen der App Guthaben das ich durch die Nutzung der Umfrage App von Google erhalte. Ich telefoniere meistens mit der Sipgate Satellite App, auch zu Hause, ich habe Satellite Plus gebucht für 4,99 Euro im Monat. Diese App befindet sich, zusätzlich zu den beiden genannten Androiden, auch auf dem ZTE 10 Pro Smartphone meiner Frau. Die Satellite Nummer läutet daher auf allen drei Androiden bei Anrufen.
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
@Hofrat-Geheimrat
Naja, ganz passen Deine Ausführungen nicht ganz auf mein "Problem".

1. Geht es mir um die Erreichbarkeit von außen über die Festnetznummer. Telefonieren kann ich auch mit dem Handy.
2. Die FRITZ!FON-App nützt hier auch nichts, da auch diese die Festnetznummer nutzt, welche bei Nichtregistrierung aber nicht funktioniert.

Harry
 

Hofrat-Geheimrat

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Bei 2. War ich mir nicht sicher. Wenn Du die Telefonie Daten hast kannst Du diese in Groundwire oder einer anderen App zum Telefonieren mit Deiner Festnetznummer über das Smartphone doch nutzen oder liege ich hier auch falsch? Wenn Du die Daten zum Eingeben in Groundwire Voip App von 1&1 hast, müsstet Du doch damit nicht nur telefonieren können sondern auch von außen Erreichbar sein. Ich vermute mal dass für die telefonische Erreichbar von außen auf der Festnetz Nummer und mit der Festnetz Nummer nach außen das wichtigste für Dich ist. Wenn dem nicht so ist liege ich falsch und beende damit meine Ausführungen.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,339
Punkte für Reaktionen
457
Punkte
83
Moinsen


Eine 1&1 Nummer außerhalb der (1&1) FRITZ!Box zu nutzen ist, sagen wir mal, problematisch.
Weil...
Die FRITZBox nutzt die 1&1 VoIP Accounts sozusagen exklusiv, dann ist auch alles in bester Ordnung.
Wird versucht in einem SIP-Klienten direkt bei 1&1 zu Registrieren, was schon in der FRITZ!Box registriert ist, scheint Alles in Ordnung, der Klient ist auch erreichbar und "klingelt", aber...
Die Nummer in der FRITZ!Box reagiert nicht mehr, bis das Expiry ( Registrierungstimeout ) abgelaufen ist und sie sich wieder registrieren muss.
Hat sich die FRITZ!Box ihr VoIP Account dann reregistriert, "klingelt" der VoIP Account auf dem SIP-Klienten nicht mehr, bis der sich reregistriert.
...und so läuft dass dann 24/7/364 1/4

Also, wenn 1&1 Nummer auf SIP-Klienten (App, etc.), dann 1&1 Nummer in der FRITZ!Box deaktivieren.
...damit die mobil genutzt werden kann.

Besser: Wenn im 1&1 Tarif eine Mobilfunkflat inkludiert ist dann direkt im AMT zur Mobilfunknummer umleiten
...dann muss auch in der FRITZ!Box nichts deaktiviert werden.
 

Hofrat-Geheimrat

Neuer User
Mitglied seit
1 Mai 2020
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
8
Das wusste ich nicht, danke für die Info. Als Erwerbsminderungsrentner auf Dauer betrifft mich Home-Office nicht. Wir haben eine zweite Festnetz Nummer auf der Simquadrat Sim Karte. Wäre ich im Home Office würde ich diese zum Telefonieren nutzen würde für 5 Euro im Monat Deutschland Flat oder 10 Euro im Monat EU Flat ohne Grossbritannien nutzen. Wir haben beide Festnetz Nummer weiter gegeben, die eine Nummer als nur zu Hause die andere Nummer für zu Hause und unterwegs. Man kann natürlich auch eine Festnetz Nummer von Sipgate oder von Easybell auf einer VOIP App zum Beispiel Groundwire nutzen und ist damit ebenfalls unabhängig von der Fritz Box zu Hause. Nochmals danke an den Vorschreiber für die Info. Hauptsächlich nutze ich die Rufnummer der Sipgate Satellite App.
 

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
@koyaanisqatsi

Danke, jetzt wird mir einiges klar, warum ich nach der Rückstellung von LTE auf DSL bis zum Neustart der Box Probleme hatte.
Fazit:
Ich werde den LTE-Stick als Fallback für das Internet nutzen und nur noch über das Handy telefonieren.
Wenn ich im Fallback-Fall (was für ein Wort :D ) Zuhause bin, aktiviere ich im 1&1-Servicecenter die Rufumleitung zum Handy
(Dank Handyflatrate kostenlos) und bin dann auch problemlos über die Festnetznummer erreichbar.

Harry
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
13,339
Punkte für Reaktionen
457
Punkte
83
Genau, und du siehst so auch die korrekte Nummer des Anrufers, und nicht die der FRITZ!Box, also nicht deine Eigene ;)
Übrigens: *121#*#*21*[Mobilenummer]# setzt AWS im AMT ohne das in der FRITZ!Box zu setzen
Rufnummer-Vorauswahl (Ignoriere und leite)Weitergabecode sofort umleiten Mobilfunknummer ende

Aber wenn du es einfach nur mit *21*[Mobilenummer]# machst kannste das auch easy mit My!FRITZ Seite oder App an/aus machen.
...einfacher ist aber #21#, finde ich ;)
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,351
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
oder war dazu ein Neustart notwendig bzw. wie lande hat es gedauert, bis sie sich verbunden haben?
Ich greife das Problem nochmals auf nach einigen Tests.
Als Test-FB eine 7590 mit 7.24-84650 und einer Kombi E3131+1und1-D2-SIM und alternativ ein W1208 mit einer Kaufland-SIM (APN=TD-1...IPv4-tauglich).

Als erstes hatte ich den Huawei mit der D2-SIM getestest. In der FB sind über eine VDSL-Leitung von MagentaBeta bei Sync um die 140/49Mbit/s reduziert auf 56/12Mbit/s vertraglich als Standard definiert. Als erstes hatte ich den erweiterten Ausfallschutz getestet, der zwar auf Mobil umschaltete, aber wider Erwarten die SIPs nicht registrierte, ausser der Mobilnummer. Auch nach >30Min. nicht. Selbst ein Neuverbinden und GUI-Neustart und temporäres Mobilfunkverbindung deaktivieren brachte nix.

-Zur Info 2x1und1, 1xNetelip, 1xSipgate, 3xT-Online=Anschlussgebunden, und die *13#(Mobilnummer der SIM)-

Mit Umstellen der Option auf Standard-Ausfall-Option gelang zumindest der Fallback der I-Net-Verbindung DSL->Mobil allerdings nur mit der *13#-Registrierung. Nach einem harten Neustart kamen die auch hoch, bis auf die DSL-gebunden Magenta-SIPs.
Beim Wiederanschluss vom DSL-Kabel -der Sync war erkennbar-wurde nach > 30Minuten nicht umgeschaltet.

Dasselbe Spiel mit einem W1208 und D1-Kaufland-SIM. Nach Einrichtung auf die Standard-Ausfall-Option mit dem IPv4-APN t-d1.de wird bei Abziehen des DSL-Kabels nach rd. 5Min die Ersatzverbindung aufgebaut und 2-3Min später alle vagabundierenden SIPs registriert und sind auch eingehend erreichbar! (getestest mit Sattelite und Mobilnummer/Handy).1607973567919.png Und auch der Fallback nach erneutem Anstecken des DSL-Kabels switcht nach ziemlich genau 30Min+ca. 3Min=DSL-Training zurück 1607975046706.pngmit dann kompletten SIP-Portfolio inkl. der *13#.1607975197867.png

Ergo scheint zumindest der W1208 seine Aufgabe wie gewünscht zu erledigen.
Ob dies Szenario auch mit anderen Mobil-Netzbetreibern -in DE O²,D2 ... als Mobil-ISP im W1208- und DSL/FTTH/Cable als "Standard-ISP" (ggfs. auch im EU-Ausland) genauso funktioniert, kann ich nicht beurteilen. Nur geht es hier ja vordergründig um das Fallback-Verhalten e.g. der SIP-Accounts.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

HarryP_1964

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Aug 2017
Beiträge
1,130
Punkte für Reaktionen
191
Punkte
63
@Micha0815

Vielen Dank für Deinen aufwändigen Test und den ausführlichen Bericht.
Warum die Box beim einfachen Fallback und beim erweiterten Fallback anders reagiert bleibt wohl das Geheimnis von AVM.
Was bedeutet genau "*13#"?

Werde es am Wochenende auch mal mit Standard- und Erweiterter-Fallbackeinstellung und ggf. Neustart der Box berichten.

Harry
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,351
Punkte für Reaktionen
270
Punkte
83
Was bedeutet genau "*13#"?
Guckst Du unter Telefonie. Die registrierte Mobilfunknummer bei einem voicefähigen Stick.1608040619000.png
LG und u.U. forschen auch andere mal, was es mit dem erweiterten Modus und dem Kompabiltätsmodus aufsich hat.
 
  • Like
Reaktionen: HarryP_1964

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
839
Punkte für Reaktionen
107
Punkte
43
Bei Kaufland Mobil (und FCB-Mobil, Turkcell Europe & Co.) funktioniert der APN mit der öffentlichen IPv4 Adresse nicht immer, nur meistens.

Für mich sieht der Konpatiblitätsmodus beim Mobilfunkstick danach aus, als ob man zwischen USB Thetering und AT Befehlssatz umschalten kann.

Also ohne Haken = AT Befelssatz,
Mit Haken = Thetering
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via