.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Mobilteil bei S810(A) identisch mit S810H ?

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von thomas45, 14 Okt. 2011.

  1. thomas45

    thomas45 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo,

    ich möchte mir gerne ein Gigaset kaufen. Für die nahe Zukunft möchte ich noch analog telefonieren.
    Später möchte ich dann das Mobilteil direkt mit einer VoIP Fritzbox verbinden und dann auch HD Telefonie nutzen.
    Dabei wird ja CAT-iq bzw. in Gigaset-Sprachregelung HDSP™ ready bei den Mobilteilen vorausgesetzt.

    Laut dieser Übersicht http://gigaset.com/de/de/cms/PageHSPHDSP.html sind aber nur die Mobilteile mit der Kennzeichnung H HDSP™ ready, also das S810H, aber nicht das S810(A).

    Soll das jetzt heißen, dass nur die Kombination aus Basisstation und Mobilteil des S810(A) nicht HDSP™ ready ist, oder sind die Mobilteile tatsächlich technisch unterschiedlich ?

    Gruß
    Thomas Becker
     
  2. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,026
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    48
    warum nimmst du nicht gleiche ein Fritz!Box mit DECT, dann kannst du doch variieren bzw. herkömmliche und VoIP Telefonie parallel laufen lassen.
    Des weiteren beinhaltet die F!B einen AB. (mehrere AB möglich)
    ein S810H (dh Handegerät und Ladestation) wurde somit ausreichen.
     
  3. fye

    fye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2009
    Beiträge:
    1,486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    D46... - NRW
    Hallo und Willkommen im Forum
    Nein, da gibt es keine Unterschiede zwischen den Mobilteilen. Jedes aktuelle S Modell ist HDSP ready, was einem an einer analogen Basis aber wenig nützt.

    Wenn Du schon eine DECT fähige FB hast, könnte man sich allerdings die Gigaset analog Basis, wie gesagt, schenken. Falls Du mit Reichweite der FB DECT Basis nicht hinkommen würdest, was ja bei jeden eine Sache für sich wäre, kommst Du mir der eigenen analogen Basis in Sachen HD Telefonie auch nicht weiter und müßtest Dich dann nach einer IP Basis umschauen, womit die analoge Basis wieder rum überflüssig wäre.

    Außerdem verstehen sich zwar auch die S Modelle gut mit dem DECT der FB, die volle Unterstützung auf alle Funktionen / Menü's / Info Dienste des Handset's hat man aber nur mit einer IP Basis, weil das halt nur über dem Netzzugang derselbigen klappt....
     
  4. thomas45

    thomas45 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #4 thomas45, 14 Okt. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14 Okt. 2011
    Erstmal vielen dank für eure antworten:

    Leider ist unsere Fritzbox nicht dect fähig: Das hab ich vor 2 Jahren verplant, weil VoIP damals wegen der Bandbreite noch keine Thema war. Deshalb hab ich mich nicht mit Telefonie im Zusammenhang mit der Fritzbox beschäftigt und nur ne 3270 gekauft :( .

    Derzeit hängen noch eine ganze Menge analoger Telefone an einer Isdn Telefonanlage.

    Mittelfristig steht dann die komplette Umstellung des Anschlusses auf VoIP bei der Telekom, inkl. neuer Fritzbox an, weil die Telekom doch tatsächlich das Netz auf 12mbit (effektiv) ausgebaut hat. Daher macht es keinen Sinn in der Zwischenzeit noch ein IP-Set wie das Siemens Gigaset C610 IP zukaufen, wenn bald eh alles neu kommt, oder ?
    Allerdings brauch ich bis dahin noch ein funktionierendes Telefon mit der alten Konfiguration, weil mein jetziges kaputtgegangen ist. Ich möchte aber trotzdem gleich was vernünftiges kaufen, was ich später sinnvoll weiter nutzen kann.

    @ fye: versteh ich das richtig, wenn ich dann später alles umgestellt hab mit neuer Fritzbox und VoIP usw. dann hab ich zwar HD-Telefonie mit dem S810H direkt an der neuen FB, aber die extra Dienste des Telefons würden nur an einer Gigaset IP Basis funktionieren ?
    Demnach macht es keinen Sinn sich jetzt ein S Modell zu kaufen, weil die ganzen extra Funktionen später an einer FB nicht funktionieren und HD-Telefonie auch mit einem Modell aus der A oder C Klasse funktioniert ?
    Also wäre es fast besser meine Fritzbox zu behalten und mir ne Gigaset IP Basis zu holen und darüber das VoIP mit der Telekom einzurichten ?
     
  5. fye

    fye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2009
    Beiträge:
    1,486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    D46... - NRW
    Wenn Du mit dem Handset der C610IP nichts anfangen kannst, braucht man nicht weiter drüber nachdenken.
    Mit der C610IP Hybrid Basis (2x Voip + 1mal analog) könntest aber z.b. deine jetzige FB behalten, da die IP Basis keine FB mit FON bräuchte, solange man ein Voip Provider hat, der kein Geheimniss aus den persönlichen Voip Zugangsdaten macht.
    Bis der "Umschluss" auf Voip kommt, benutzt Du diese Basis per analog an deiner ISDN Anlage (was Sie ja vermutlich könnte).

    Genau. Außerdem ist das Menü beim Zugriff auf die FB anders, was ich, wenn man es an der eigenen IP Basis kennt, zumindest als Gewöhnungsbedürftig bezeichnen würde.

    Ich will nicht sagen alle, aber die meisten (siehe auch die Gigaset Kompabilitäts Vergleich Funktion). Wenn Dir außer telefonieren, wenn möglich in HD nichts weiter wichtig wäre, könnte man drüber nachdenken ob C oder A auch reichen würde....

    Ja, siehe oben, wo so weit mir bekannt, T-COM kein Geheimniss um die Voip Daten macht. Außerdem gab es mal die T-COM Sinus 501V, die fast Baugleich mit den älteren Gigaset IP's war, nur das Sie ausschließlich auf Voip ausgelegt war. Die ganze Sache mit T-Com Voip, oder generell Voip, einzurichten, war jedenfalls kein Problem.

    Das man an einer IP Basis (wie bei den meisten anderen Basen auch) bis zu 6 Handset's, also auch z.b. das S810H, anmelden könnte, dürfte ja bekannt sein.
     
  6. thomas45

    thomas45 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    vielen dank fye für deine ausführlichen Erklärungen. Die sind wirklich sehr hilfreich für mich.
    Leider ist die Sache doch ein bißchen komplizierter als ich mir erhofft hatte und ich muss mir wohl noch mal genau überlegen wie der Ausbau der Telekommunikationsanlage genau aussehen soll bevor ich mich für ein Telefon entscheide.

    Die IP Basisstationen kann man scheinbar nicht einzeln nachkaufen, oder? Ich hätte wohl schon lieber ein hochwertigeres Handset aus der S Serie, allein wegen der Haptik. Wenn ich aber später ne IP Basis für die erweiterten Funktionen brauche, muss ich mir ja eh noch ein C610IP Set holen für die Basis. Ich würde mir das C610IP ja schon jetzt holen, aber die Kommentare über das Handset der C610IP sind ja fast schon vernichtend.
     
  7. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Wenn Du vorhast, bei der Telekom zu bleiben, bekommst Du von denen Speedport, nich Fritz!Box. Das sind zwar AVM-OEMs, aber von der Firmware stark eingeschränkt.
    Das Thema Speedport2Fritz bringt in diesem Forum daher so einige Threads zusammen.
    Auch vermietet die Tcom die Boxen nur noch. Da kann es durchaus attraktiv sein, sich lieber gleich eine gebrauchte Fritz!Box zu kaufen.
    Ab der 7270 gäbe es eine brauchbare DECT-Box, die intern und extern ISDN hat und vorläufig zwischen NTBA und Telefonanlage geschaltet werden könnte. Dann nutzt man alle alten Telefone weiter und hat zusätzlich die Möglichkeit, Telefone dirket an die FBF anzuschließen.
    Wer noch mehr analoge Telefone als die zwei direkt an der 7270ff. möglichen betreiben möchte, kann die uralt FBF (um die 5¤) als Client an die 7270 anmelden (Nachteil: internes Weiterverbinden ist so ein Thema für sich) oder mit Linksys PAP2T je zwei zusätzliche analoge Anschlüsse herstellen.

    Wie Du das ganze machen möchtest, hängt auch davon ab, was Deine jetzige Telefonanlage alles macht. Hängt da z.B. ein Türinterface dran, ist es am günstigsten, die alte Anlage zu behalten.
    Es wäre ganz sinnvoll, wenn Du mehr über deine Konfiguration schreibst, am besten, Du richtest Dir eine Signatur ein.
     
  8. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,026
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    48
    @thomas45
    es gibt im Prinzip folgende Möglichkeiten:
    Fritz!Box DECT + Gigaset deiner Wahl (sprich S810H oder C610H) = HDSP
    Fritz!Box (ohne DECT) + Gigaset-Basis analog/ISDN = S810 oder C610
    Fritz!Box (ohne DECT) + Gigaset-Basis VoIP C610IP inkl. C610H = HDSP
     
  9. fye

    fye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2009
    Beiträge:
    1,486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    D46... - NRW
    Soweit ich weiß wird man bei T-Com nicht "genötigt" einen eigenen Router zu kaufen oder zu mieten. Will aber nicht ausschließen das sich das mittlerweile geändert hat....

    Doch, aber das ist eine reine IP Basis (N510IP pro), die 4mal Voip kann, wofür man auch etwas tiefer in die Tasche greifen müßte. Die könntest Du aber erst dann einsetzen wenn Du auf Voip umgestellt bist, was ja auch bei T-Com gut und schnell hinhaut, was man hier so ließt...

    Eine weitere Möglichkeit um deine 3270 weiter zu benutzen, weil Sie z.b. für DSL nach wie sehr gut geeigente wäre, könntest Du Dich auch mal bei den bekannten Plattformen nach der schon erwähnten Sinus 501V (2 x Voip) nur Basis umschauen, die vor einiger Zeit maßenweise angeboten wurden, weil nur das Handset benötigt wurde und schon immer mehr als ein "Geheimtipp" für VOIP war.

    Den analogen Anschluss der C610IP an deiner jetzigen FB, wäre eh nicht nutzbar wenn Du auf Voip umgestellt bist.

    Die Sinus wäre für den T-COM IP Anschluss nicht das verkehrteste und dort kannst Du alle Gigaset Handset's genauso einsetzen, wie an den Gigaset Basen (Baugleich mit C450/C470IP)...

    Der Nachteil der Sinus (wie der N510IP) wäre das Sie kein AB hat, was an einer FB FON kein Problem ist, da man den nutzen könnte. Deine FB dürfte aber keine AB haben, womit wir vermutlich wieder bei der C610IP wären, wo mir mir nicht bekannt wäre das es die als nur Basis gibt.

    Ich wüßte jetzt auch nicht was an diesem Handset der Basis so "schrecklich" sein sollte, außer das es einem rein optisch nicht gefällt? Die Links dazu würden mich mal interessieren ;-)
     
  10. Chatty

    Chatty Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 März 2006
    Beiträge:
    1,660
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das S810A gibt's übrigens (nur) heute für 49¤.
     
  11. thomas45

    thomas45 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Okt. 2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #11 thomas45, 18 Okt. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 18 Okt. 2011
    Danke nochmal an alle für eure Empfehlungen und Ideen!
    ich hab mich zunächst für die Lösung Fritz!Box (ohne DECT) + Gigaset-Basis analog + S810 entschieden (der 50¤ Tip von Chatty hat die Entscheidung deutlich erleichtert ;) ).
    Ich werde demnächst die Umstellung auf VoIP vornehmen und mir eine neue Fritzbox Fon zulegen und schauen ob ich irgendwo eine Gigaset/Sinus IP Basis günstig für die Zusatzfunktionen bekomme. Meine jetzige FB hat eh einen Blitzschaden (das DSL Modem wurde geröstet) und jetzt hängt da noch zusätzlich ein geliehenes DSL Modem dran.

    Ich war gestern bei einem "blöden" Elektronikmarkt um die Haptik der Handsets zu testen, nur leider waren keine Geräte der S(L) Serie ausgestellt (...."die dürfen wir nicht auspacken"). Einzig das S795 konnte man anfassen (was wohl das gleiche Gehäuse hat wie das S810) und das liegt meiner Empfindung nach schon deutlich angenehmer in der Hand als das C610. Ich finde das C610 fühlt sich im Vergleich zu einem modernen Smartphone an wie ein Plastikspielzeug. Da bin ich laut einigen Amazon Rezensionen auch nicht alleine.Und schließlich da die Langzeiterfahrungen mit dem SL785 nicht so gut sind (abblätternde Farbe) und für das SL400 das Geld nicht reicht hab ich mich für das 810 entschieden. Zudem gibts da vielleicht auch nochmal ein paar Firmwareupdates...

    Ich möchte mich nochmal ausdrücklich für die Hilfestellung bedanken und spätestens wenn die Umstellung auf VoIP erfolgt bin ich wohl wieder hier mit neuen Fragen.

    Edit: Und da bin ich schon wieder:
    @fye
    Hab mal geschaut: Die Sinus wird einem ja für 15¤ hinterher geworfen. Ist die Sinus501V Basis denn nun die 450IP oder 470IP ? Denn die 450IP kann nach meinen ersten Recherchen nur 1X VoIP und kein HDSP.
    EDIT2: Ich seh schon man muss die erst noch zur S685 Basis upgraden.
     
  12. fye

    fye Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Sep. 2009
    Beiträge:
    1,486
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    D46... - NRW
    @thomas45

    Edit:
    (Fast) Alle Gigaset Consumer IP Basen können 2 x Voip und 1 x mal analog. Wobei die C450IP anscheinend wirklich "nur" 1 x Voip plus 1 mal Fest kann oder könnte. Das Sinus jedenfalls ausschließlich Voip und das zweimal (ohne AB). Das HDSP nicht möglich ist, hat auch eher etwas mit den Handset's als mit den IP Basen zu tun. Das Originale Handset der C450 und ich glaub auch der C475 hatten das einfach technisch noch nicht drauf. Für das Sinus ist es ebenfalls b.z.w. jedenfalls mit dem "richtigen" Handset kein Problem.

    Nein, Du mußt nicht unbedingt das Sinus auf Gigaset umflashen. Es klappt auch so mit jedem Voip Provider ganz gut. Außer für T-Com müßte man allerdings alles per Hand konfigurieren, was aber auch kein Problem wäre.

    Auf Gigaset hättest Du aber in jedem Fall die aktuellere Firmware, wo sich bei dem Sinus, so wie das in Erinnerung habe, schon länger nichts mehr getan hat.