.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Modem in Notebook für andere Zwecke misbrauchbar?

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von WLAN-VoIP-Fan, 6 Okt. 2008.

  1. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    kann man mit der im Notebook eingebauten Modemkarte auch andere Dinge anstellen als nur langsame Internetverbidnungen aufbauen?
    Gern auch mit Bastelei.

    Gruß.
     
  2. Guard-X

    Guard-X Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Mai 2005
    Beiträge:
    2,497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Aurich
    Loch durchbohren und als Halskette benutzen?

    Was stellst du dir vor?
     
  3. audiopro

    audiopro Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    1,346
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    @WLAN-VoIP-Fan: Kommen heute noch mehr solche sinnvollen Fragen ?
     
  4. WLAN-VoIP-Fan

    WLAN-VoIP-Fan Mitglied

    Registriert seit:
    28 Nov. 2005
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    die Frage war durchaus ernst gemeint!
    Im www finden sich einige Bauanleitungen wie man eine Soundkarte als Oszi nutzten kann usw.

    Da lag die Vermutung nahe das auch mit dem Modem sich solche Umbauten durchführen lassen.

    Gruß.
     
  5. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Man kann damit auch faxen.
     
  6. gfuer

    gfuer Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2007
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zum Stichwort "Soundkarte":

    Die Hardware der "dummen" Softmodems besteht in der Tat im Wesentlichen nur aus ADC, DAC, Gabelumschalter und Gabelschaltung zur Ankopplung an eine Zweidrahtleitung (also sozusagen ein Telefon mit einer Sound-Karte anstatt des Telefonhörers), während die eigentliche Modemfunktionalität als Softwareprogramm auf der CPU des PC läuft. Und unter Linux werden einige dieser "dummen" Modems (z.B. AC97 Modem Controller) auch tatsächlich mit dem ALSA Soundkarten-Treiber betrieben.

    [ In Notebooks/PCs können aber durchaus auch "intelligentere" Modems eingebaut sein, die u.U. auch einen DSP an Board haben können - man kann das also nicht verallgemeinen ]
     
  7. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Also könnte man an das Modem einen Telefonhörer anklemmen um Musik zu hören?
     
  8. RalfFriedl

    RalfFriedl IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    22 Apr. 2007
    Beiträge:
    12,343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich gehe mal davon aus, daß alle ab Werk eingebauten Modems der letzten Jahre nur Softmodems sind. Modems mit DSP findet man allenfalls noch, wenn man sie zusätzlich kauft, und auch da nur noch selten (hauptsächlich bei denen mit seriellem Anschluß).

    Aber auch diese Modems sind meistens Vioce-fähig und können somit für beliebige Anwendungen genutzt werden.
     
  9. gfuer

    gfuer Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juni 2007
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eigentlich ist es dafür gedacht, an eine Telefonleitung (2-Draht) angeschlossen zu werden. Die Anpassung ist für eine typische Telefonleitung ausgelegt und das passende Pendant am anderen Ende der Leitung wäre eher ein Telefonapparat (nicht nur der Hörer), denn für einen richtigen Duplex-Betrieb (Lautsprecher und Mikrofon) müssen Sende- und Empfangssignal auf der 2-Draht-Leitung wieder mit einer Gabelschaltung getrennt werden (dazu reicht der Hörer alleine nicht, aber in einem Telefonapparat ist so eine Gabelschaltung eingebaut).

    Allerdings wird ein typisches Telefon ohne Gleichstromspeisung auf der Telefonleitung voraussichtlich seinen Dienst nicht verrichten, und das Modem stellt diese Speisung sicherlich nicht zur Verfügung, denn genau so wie das Telefon ist auch das Modem ein Endgerät, während die Speisung vom Amt kommt (oder alternativ von einer Telefonanlage). Und wenn man zwei Endgeräte einfach direkt ohne irgend eine Vermittlungsstelle verbindet, dann fehlt halt die Speisung.

    Trotzdem wird man wahrscheinlich auch mit einem angeklemmten Telefonhörer, Kopfhörer oder Lautsprecher zumindest Musik hören können (wenn auch ein Duplex-Betrieb in voller Schönheit mit dem Telefonhörer alleine - wie oben erwähnt - nicht gehen wird).

    [Wenn man einen Telefonhörer an einen PC anschließen will, ist wahrscheinlich ein USB-Telefonhörer für ein paar Euro die bessere Wahl.]