nach längerer Online Zeit kein Anruf mehr möglich

Morgi

Mitglied
Mitglied seit
10 Jul 2004
Beiträge
793
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Lieber gboelter,

ich werde jetz keine Diskussion lostreten was "um (gegen) Mitternacht bedeutet"....
 

studentenleben

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2004
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
gboelter schrieb:
Musst Du wirklich immer Router UND Telefon resetten? Bei mir reicht's aus, wenn ich einfach nur kurz beim Telefon (BT 101) den Stecker vom Netzteil ziehe.
Nein, komischerweise nicht, hab das öfters schon gelesen, dass ein BT101 reset ausreicht. Bei mir findet das BT101 aber auch nach dem Reset keinen Anschluss mehr. Erst RouterNeustart und danach das BT101 neustarten und dann gehts wieder.

Ich habe feste IPs vergeben. DHCP ist also deaktiviert.

Gibts eigentlich ne Möglichkeit einen Router per (Icon-)Klick neuzustarten ohne sich manuell in so ein Routermenü einzuloggen? zB mit einer Art "Windows Makro"... ???

ciao
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
studentenleben schrieb:
Gibts eigentlich ne Möglichkeit einen Router per (Icon-)Klick neuzustarten ohne sich manuell in so ein Routermenü einzuloggen? zB mit einer Art "Windows Makro"... ???
ciao
Klar, ruf im Browser mal http://192.168.1.99/rs.htm auf, wobei Du natürlich den Aufruf entsprechend an die IP Deines Telefons anpassen musst.
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hatte gerade so'n nettes Erlebnis mit meinem BT 101, aber bitte jetzt nicht lachen ......

Mein BT 101 hat irgendwann im Laufe des Tages via DHCP die 192.168.1.10 zugewiesen bekommen und damit auch einwandfrei funktioniert. Eben wollte ich mal in der Config was überprüfen und siehe da, ich komme nicht in's Menü. Nochmals das BT101 geprüft, die IP stimmt. Mal testweise raustelefonieren, hmm, geht nicht, kein Rufzeichen! Das hatten wir doch schon mal ....... <grübel>

Nun ja, konnte auch nicht gehen, denn die gleiche IP (192.168.1.10) war auch meiner WS (XP Prof.) zugewiesen worden. Ein kurzes ipconfig /release und danach ein ipconfig /renew, mein Rechner hat jetzt die 192.168.1.97 zugeteilt bekommen, und schon komme ich per Browser und 192.168.1.10 wieder auf mein BT 101 und kann außerdem auch wieder telefonieren.

Was uns das sagen soll? Tja, da muss ich jetzt auch erst mal drüber nachdenken. Bestätigt aber womöglich meinen Verdacht, dass der altbekannte Einschlafeffekt tatsächlich was mit der 24-Stunden-Zwangstrennung und anschließender Zuweisung einer neuen IP seiten der Telekom zu tun haben könnte.
 

jon

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2004
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das Telefon bekommt doch die IP vom Router, Dein Rechner auch. Dabei ist es doch egal, wann und wie oft der Router eine IP von der Telekom bekommt, das sind zwei getrennte Bereiche.

Aber mal davon abgesehen, es kann doch nicht angehen, dass der Router zwei Geräten die gleiche IP verpasst, da stimmt doch was absolut nicht.

edit: Kann es sein, dass Dein Rechner im Ruhezustand oder Standby war und der Router deshalb währenddessen die IP nochmal vergeben hat? Am Besten ist, Du gibst Deinen Geräten eine Feste IP. DHCP lohnt sich nur bei mobilen Geräten, bzw. einem großen Netzwerk wo man schnell für alle auf einmal die Konfiguration ändern können möchte.

Mit der Telekom Zwangstrennung hat das aber wiegesagt nichts zu tun.
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
jon schrieb:
Aber mal davon abgesehen, es kann doch nicht angehen, dass der Router zwei Geräten die gleiche IP verpasst, da stimmt doch was absolut nicht.
Nun ja, eigentlich kann das natürlich nicht angehen, uneigentlich aber schläft eine Telefon auch nicht einfach ein.

Was aber, wenn z. B. die Lease abgelaufen ist, das Telefon darauf nicht reagiert und keine neue IP beim DHCP-Server anfordert? Was, wenn der DHCP-Server nun diese abgelaufene IP neu vergibt, und zwar deshalb, weil der DHCP-Server nicht weiss, das das Telefon überhaupt nooch im Netz hängt, es deshalb nicht weiß, weil das Telefon auf entsprechende Broadcastanfragen einfach nicht reagiert?

Fakt jedenfalls war, das sowohl das Telefon (Abfrage über Speaker->Menue), wie auch der Rechner (Abfrage über ipconfig /all) die gleiche IP angezeigt haben.
 

jon

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2004
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hast Du meinen Nachtrag noch gesehen (Ruhezustand), kanns daran liegen?

Ansonsten ist anzunehmen, dass entweder der Router oder das Telefon bzgl. DHCP buggy sind, daher die Empfehlung generell feste IPs zu verwenden, das erspart schonmal sämtliche Spekulationen, was Fehler von der Seite betrifft.
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
jon schrieb:
Kann es sein, dass Dein Rechner im Ruhezustand oder Standby war und der Router deshalb währenddessen die IP nochmal vergeben hat?
Nein, ich lasse meinen Rechner nie in Standby gehen, außerdem habe ich die ganze Zeit dran gearbeitet. Ich würde eher vermuten, dass der von Dir angesprochene Standby-Effekt beim BT101 aufgetreten ist.

Ansonsten darf ich vielleicht zu meiner Ehrenrettung noch anfügen, dass DHCP eigentlich auf einem Linux-Server läuft. Leider aber musste ich den Linux-Server wegen meine bevorstehenden Umzugs auf die Philippinen heute vom Netz nehmen; der schläft nämlich heute bereits in einer Umzugskiste. Ich will nicht ausschließen, das der von mir beobachtete Effekt mal wieder so'n typisches Windowsproblem ist, also überhaupt nichts mit dem Telefon zu tun hat.

Nicht zustimmen kann ich Dir allerdings bei der Aussage, DHCP wäre nur was für die Großen. Zumindest unter LINUX läuft DHCP völlig stabil und zuverlässig.
 

jon

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2004
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm.... ich hatte unter Windows noch nie Probleme mit DHCP und bin mit meinem Notebook in vielen Netzen unterwegs.... andererseits. Was heißt das schon :)

Nein, ich wollte nicht sagen, dass DHCP für Kleine nicht funktioniert, oder nichts taugt, aber ich glaube der Mehrgewinn, den Du aus DHCP ziehst ist vernachlässigbar klein. Klar, Du sparst Dir die Anfangskonfiguration der Clients -- aber soviele werden das nicht sein -- und Du erleichterst Dir Änderungen im Netzwerk (Subnetz, DNS, Gateway), aber wie oft fasst Du diese Parameter an? Ich selbst verwende bei mir auch DHCP, aber mein Telefon und Rechner haben feste IP, nur das Notebook läuft halt dynamisch durch die Welt :)
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Nun ja, ist halt Ansichtssache. Bei mir haben meine beiden Server, mein Drucker und natürlich mein DSL-Router 'ne feste IP. Daneben laufen noch vier bis fünf Workstations über DHCP. Klar, könnte ich umstellen, ändert aber nichts an der Tatsache, das hier eine IP doppelt vergeben war, wobei dem DHCP-Server offensichtlich nicht bekannt war, das da noch eine Telefon mit eben dieser IP im Netzt hängt. Nur so ließe sich erklären, warum ich die 192.168.1.10 nicht aufrufen konnte.

Wie Du schon sagtest, ansonsten ist anzunehmen, dass entweder .... oder das Telefon bzgl. DHCP buggy sind. Da ich aber nun seit Jahren DHCP ohne Probleme laufen habe, drängt sich der Verdacht auf, das hier das Telefon bzw. die Grandstream-Firmware der Übeltäter ist.

Sollte es nämlich tatsächlich so sein, das das Telefon einfach 'einschläft', im Netz also nicht mehr sichtbar ist, dann ist natürlich verständlich, warum ich plötzlich nicht mehr telefonieren kann.

Ich werd's einfach mal weiter beobachten und zunächst mal bezüglich DHCP nichts ändern. Insbesondere bin ja mal gespannt, ob mein Telefon morgen früh wieder eingeschlafen ist. Sollte dem so sein, werde ich diesmal statt RESET zunächst mal meine IP's im Netz prüfen.

Ich melde mich dann wieder ....
 

jon

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2004
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kannst zum Testen auch mal einen Ping aufm Telefon stehn lassen. Bei Deiner Vermutung gäbe es dann zwei mögliche Resultate.

1) Telefon "schläft" wegen permanenter Aktivität nicht mehr ein, es gibt also auch keine Probleme mehr mit dem Telefon.

2) Telefon "schläft" ein, Ping bricht ab, nix geht mehr :)

und 3) Telefon schläft ein, antwortet aber dennoch auf Ping können wir ja vorläufig ignorieren :)
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Gute Idee, werde ich machen.
Wie gesagt, bin mal gespannt auf morgen früh .....
 

studentenleben

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2004
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,


mir ist grad was aufgefallen bei meinem Router:

Der Ovislink kann alle "Online Users" anzeigen. also alle die sich gerade im Netz befinden. Allerdings wird mein BT101 nicht angezeigt, obwohl das Ding online ist - meine Drucker werden allerdings auch nicht angezeigt.


Könnte eine MacAdressen Zuordnung im Router für alle Geräte etwas daran ändern?

ciao
andreas
 

jon

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2004
Beiträge
138
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nee.. Du verwechselst Da etwas. Online User sind wirkliche Benutzer, die sich angemeldet haben, z.B. DU, wenn Du die Weboberfläche bedienst.

Das was Du meinst sind DHCP Clients und die siehst Du nur, wenn Du im Menü "Advanced" auf DHCP Clients gehst.

Desweiteren nicht angezeigt:
- Drucker, die aber im "Printer" Menü
- VPN-User, die aber im "VPN" Bereich
- FTP User

Der On-Line User Menüpunkt zeigt also nicht all das was der Name suggeriert, also nicht wundern! Damit kannst Du nur kontrollieren, ob jemand anders auf Deinem Router rumfuhrwerkt :)

edit: Eine Mac-Adressenzuordnung im Router sorgt übrigens dafür, dass die betroffenen Clients nicht mal mehr in der DHCP-Clients-Liste auftauchen.
 

xcanuckx

Neuer User
Mitglied seit
18 Jul 2004
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Um mal die Diskussion in eine andere Richtung zu leiten hier mal kurz die Bestätigung, das auch bei der Nutzung eines Kabelmodems ohne 24h Zwangstrennung das selbe Problem auftritt. Auch ist es nicht möglich ein genaues Intervall zu definieren. Es geht oder es geht nicht. Ein reset ist das einzige was hilft.

Mein ATA-486 hängt direkt hinter dem Kabelmodem und vor meiner Soekris 4501 mit m0n0wall 1.1b16 (Firewall). Hat jemand ne Ahnug warum das ATA-486 auf das LAN-Interface broadcastet? Meine Firewall blockt die in regelmäßigen Abständen, ausser wenn das Teil mal wieder neu gestartet werden muss.


Code:
... sis1 @0:13 b 192.168.2.1,16888 -> 192.168.2.255,12345 PR udp len 20 1428 IN
_________________
Adapter: ATA-486, Firmware 1.0.5.7
Endgerät: Swatch Cordless III
VoIP: SIPGATE (030)
Anbindung: Kabel 512/128 Provider: Primacom
 

gboelter

Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
471
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich werde mal vorläufig bei meinem Workaround bleiben:

Das Netzteil von meinem BT101 wird über eine Schaltuhr für 23 Stunden und 59 Minuten mit Strom versorgt. Um 04:59h nimmt die Schaltuhr den Strom kurz weg und schaltet eine Minute später den Strom wieder ein. Das führt zu einem 'eleganten' Zwangsreset und ich muss mich am nächsten Tag nicht wundern, warum mich keiner mehr anruft.

Lacht ruhig, aber immerhin funktioniert's ......
 

Suriyothai

Neuer User
Mitglied seit
16 Apr 2004
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi

würde mir im Traum nicht einfallen zu lachen.......
mach ich ja in etwa auch so nur das ich das morgens wenn ich aufstehe von Hand mache :oops:

Gruss Lothar
 

studentenleben

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2004
Beiträge
141
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja aber wenn das ganze kein Telekom Problem ist... und anscheinend auch kein Router Problem, weil hier viele verschiedene Router haben, ist wohl sicher ein BT101 oder allg. ein Grandstream Problem...