Nachhallen ???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

1u1_Spezialist

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
alf100 schrieb:
Danke für die Info!

Ich habe ein Telefon von audioline dect 4800!

Gibt es Telefone, bei denen dieser Effekt nicht vorkommt bzw. bei welchen Marken kann man diese Lautstärke einstellen?

Gruß Alf :D
ich hatte bis vor kurzem ein siemansgerät (bzw. t-sinus, was ja siemens ist) und hatte einen extremen hall.
ein kollege hatte mir dann erzählt, dass es bei seinem philips dect 311 absolut keinen hall gibt.
hab sein tel mal angeschlossen (auch zur stoßzeit) und siehe da - kein hall.

hab mir dann das nachfolgermodell philips dect 7112 (oder so ähnlich) gekauft ... funzt auch ohne hall.

also, ich meine, es kann wirklich am telefon liegen.
 

Elmo

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Und warum tritt es beim SELBEN Telefon beim SELBEN Gesprächspartner nur hin und wieder zu Stoßzeiten auf? Tja, somit kann es nämlich garantiert NICHT am Telefon und NICHT an der Fritzbox liegen, denn dann würde der Fehler nämlich immer auftreten.
Nu bist Du wieder am Zug...

Was am Telefon liegen kann, ist der Hall, den der angerufene von sich hört, wenn ich ihn angerufen habe. Dann hört derjenige sich selber über meinen Hörer sprechen. Das ist aber immer so, egal zu welcher Zeit.
 

Jacksonicson

Neuer User
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, ich habe definitiv keine schnurlostelefone! Außerdem ist die Verbindung von meinem Telefon nur 1,5 Meter lang. Die Telefonkabel und DSL Kabel zur FBF sind alle samt Cat 5e geschirmt! Von da her ist von den Kabeln alles bestens.

Das Problem tritt bei mir definitiv auch nur zu Stoßzeiten auf! Ich hatte gerade eben Telefoniert und die Sprachqualität war ausgezeichnet und am Selben Telefon gestern abend ca. 21 - 22 Uhr hatte ich ein Nachhallen, dass es nicht mehr schön war! Der Nachhall wa deutlich erkennbar also in einer Lautsärke wie man sie von seimen Telefonpartner normalerweise gewöhnt ist!

Ich habe außerdem festgestellt, dass einige "Nummern" bzw. Orte in die ich telefoniere z.B. Regensburg ein großes Problem mit dem Hallen zu haben schienen. Wenn ich eine Nummer in Regensburg anrufe kann ich zu 70% Sagen es hallt und wenn dann gewaltig!

Die Puretec Leute kennen das Problem meiner Meinung nach da der Typ an der Support Hotline sofort wusste um was es geht! Was ich jedenfalls eine Sauerei finde ist, dass sie mich jetzt damit abspeisen die DSL Geschwindigkeit herabuzusezten um eventuelle Inteverenzen in der Leitung zu umgenen! Das ist doch nur Hinhaltetaktik!



Ich dachte mir schon ob es vielleicht an den SprachCodecs der FBF liegen könnte. Dass das hallen nur beim Verwenden eines bestimmten Sprachcodecs auftritt? Die FBF handelt ja zu beginn einen passenden Codec mit dem VoIP Gateway aus und wenn es den "falschen" aushandelt dann hallt es ........
 

1u1_Spezialist

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Elmo schrieb:
Nu bist Du wieder am Zug...

Was am Telefon liegen kann, ist der Hall, den der angerufene von sich hört, wenn ich ihn angerufen habe. Dann hört derjenige sich selber über meinen Hörer sprechen. Das ist aber immer so, egal zu welcher Zeit.
also ich habe seit dem neuen telefon nie wieder einen hall gehört.
weder zu handy, andere voips oder festnetz.
vorher war es unerträglich.

und ich telefoniere geschäftlich den ganzen tag durch ganz deutschland. und gerade in den stoßzeiten.

ich habe auch noch nie von jemandem gehört, dass er sich beschwert hat bezüglich eines halles.

ich kann alos von meiner seite her sagen, dass ich das problem auf das telefon zurückführen kann.

aber elmo, weisst du was ... wenn dich das alles stört, dann lass die voip-telefonie doch einfach sein.
oder ißt du was, was dir nicht schmeckt - nein!
also, lass es doch einfach sein.

habe gehört bei gmx gibts jetzt auch schon voip-nummern ... ;) die sollen super sein ;)
 

Jacksonicson

Neuer User
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also dazu kann ich nur sagen dass das ne ziemlich dumme Ansicht ist! AVM muss in der lage sein eine FBF zu konstruieren die in der Lage ist alle herkömlichen ANALOGEN Telefone ohne Probleme und OHNE Nachhallen anzusteuern. (Meiner Meinung ist AVM nicht in der Lage eine 100% funktionstüchtige FBF zu konstruieren!)


Abgesehen davon Nütze ich Drei unterschiedliche Telefone und das Hallen tritt in ALLEN Apparaten auf!


Mich würde jetzt nur noch folgendes interresseiren! Tritt der halleffekt auch bei der SIP Software für den Komputer auf! Wenn dies der Fall währe, so währe definitiv die FBF defekt! Also hatte schon jemand bei 1&1 VoIP Einen Halleffekt mit der Telefonsoftware für den Computer.
 

Elmo

Mitglied
Mitglied seit
8 Sep 2004
Beiträge
313
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Und bei mir (udn nicht beim von mir angerufenen, das sind zwei verschiedene Probleme!) tritt das Nachhallen halt nicht immer auf, so daß ein Hardware- oder AVM-Fehler eindeutig ausgeschlossen ist.
Eindeutig ein Problem von 1und1, auch wenn Mister Profiseller Namens 1u1_Spezialist das nicht wahrhaben will....
 

Jacksonicson

Neuer User
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das liegt wirlich nahe!


Trotzdem nochmals die Frage gibt es auch halleffekte mit der VoIP Software? (Damit hätten wir AVM 100%tig als Fehlerquelle ausgeschlossen und die Telefone können es dann auch nicht sein)


Ich habe gestern auch noch festellen müssen, dass die Halleffekte 1. Ortsabhängig sind und 2. Sehr stark davon abhängen welche Telefonverbindungen verwendet werden. Also ich habe eine normale analoge Lietung. Telefoniere ich zu jemandem der nur analog ohne VoIP Hat dan hallt gar nicht die Tonqualität ist sogar berauschend gut! Telefoniere ich zu jemandem mit ISDN dann habe ich ein hallen welches unerträglich ist.

Mein Fazit: Problem tritt heufig bei ISDN teilnehmern auf! Ich habe oben wo gelsen, dass beim normalen ISDN die Haller herausgefiltert werden. Meiner Meinung nach reicht jedoch die Rechenkapazität oder Filterkapazität von 1und1 in Stoßzeiten nicht aus diese ISDN haller zu filtern! Dies währe für mich die plausiebelste erklährung.

Was haltet ihr eingentlich von dem 1und1 Argument, dass meine DSL DOwnstream leitung mit 1024 Kb/s zu schnell ist? (es soll da angeblich laut support sötrungen geben auf die Frage warum meinte ehr mehrmals da wird die Sprachqualität besser!)
 

supasonic

Admin-Team
Mitglied seit
9 Nov 2004
Beiträge
1,924
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Jacksonicson schrieb:
Was haltet ihr eingentlich von dem 1und1 Argument, dass meine DSL DOwnstream leitung mit 1024 Kb/s zu schnell ist?
Was soll das denn für ein Unfug sein?

@ Elmo:
Sehe das auch so ...
 

frankenfurter

Neuer User
Mitglied seit
22 Jan 2005
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hall bei verschiedenen Telefonen

Hallo!
Ich habe auch das leidige Problem mit dem Hall und auch noch mit Knackgeräuschen beim Telefonieren über VOPI.
Mein Provider ist übrigens 1und1. Ich habe mir extra noch ein neues schnurloses Telefon zugelegt und da ist es besonders schlimm. Ich habe dann ein altes schnurgebundenes Telefon angesteckt, damit ist es einwandfrei, kein Hall und auch kein Knacken. Also irgendwo liegt die Wahrheit in der Mitte. Offenbar sind die neuen Telefone "zu gut". 8)
 

alf100

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hallo,
gerade lese ich in der neuesten c't dass es eine neue firmware von avm gibt.
Diese soll angeblich auch mit dsl-light ein problemloses voip ermöglichen, d.h. das nachhallen soll nicht mehr vorkommen - bin mal gespannt

gruß alf
 

mr999

Mitglied
Mitglied seit
17 Jan 2005
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
und haben die deine Kündigung einfach so akzeptiert? Ich finde das sich selber hören nämlich auch sehr nervig!
 

alf100

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2004
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

nachdem ich mit meinem dsl-light bei voip ständig Probleme mit dem "Echo" bzw. "Nachhalleffekt" hatte und ich deshalb widerwillig zur Telekom zurückgekehrt bin habe ich mich sehr über die Meldung in der c't gefreut, dass AVM nun ein neues Update (für FritzBoxFon) hat.

Ich habe natürlich sofort dieses Update heruntergeladen und installiert.

Mit Enttäuschung habe ich jedoch zur Kenntnis nehmen müssen, dass sich nichts geändert hatte.

Die Sympthome des Echoeffektes sind diesselben geblieben - nun bin ich wieder Telekom-Telefonierer.
javascript:emoticon(':cry:')
Crying or Very sad
 

dancer42

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

habe als Telefon Audioline Studio 80, Fritz!Box Fon Wlan und 1und1 als Provider.
Wenn ich jemanden über VoIP anrufe, hat mein Gegenüber ein Problem mit dem Hall. Egal ob ISDN oder analog - Hall ist unberechenbar :( . Habe alles auf mein Telefon geschoben, welches nicht das teuerste ist. Da aber so viele unterschiedliche Telefone das das gleiche Problem erzeugen denke ich, dass es in der Hand von 1&1 liegt, insbesondere wenn ich die fadenscheinigen Begündungen lese :verdaech:. Werde noch eine Beschwerde an 1&1 schicken.
 

jacknz

Neuer User
Mitglied seit
20 Dez 2004
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Lösung
Philips Telefone mit Crystal Sound System was Verzerrungen und Echo-Effekte minimieren soll.
"(dect211)Das Crystal Sound System von Philips reduziert Verzerrungen und Echo-Effekte. Das Ergebnis ist eine ausgezeichnete Sprachqualität mit klaren, natürlichen Stimmen. Durch zwei integrierte Antennen schalten die Philips Schurlostelefone unhörbar auf die Antenne die den besten Empfang gewährleistet."

Das funktioniert auch anscheinend und beseitigt das Echo(siehe 1u1_Spezialist).
(wenn man das Echo nur bei sich gehört hat und der angerufen kein echo hatte hört man kein echo mehr)
Gibts ab ca 30-40 euro.
Preis gilt für Dect 211
das 311 kostet so 50 euro.
Das Dect 1111 gibts bei saturn und plus für 29,95
http://www.p4c.philips.com/files/d/dect1111s_02/dect1111s_02_pss_deu.pdf


kennt ihr noch andere Hersteller, die solche systeme anbieten.
gruß jakob
 

dancer42

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
hatte mir in der Zwischenzeit schon ein Philips (DECT215) gekauft. In den meisten Fällen hat sich das Problem damit erledigt, es sind aber immer noch einige Verbindungen bei denen sich mein Gesprächspartner über das Hallen (ihrer eigenen Stimmen) beklagt. Hier kann ich mich nur über entsprechende Codierung ins Festnetz einwählen, und so das Problem beheben. Es liegt also zu einem gewissen Teil sicher an dem Provider oder der Fritzbox, die den Hall nicht rausrechnen können. Hat jemand eine Idee?
 

klaussc

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2005
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Meine FRITZ Box habe ich jetzt einige Std. in Betrieb, und es hallt auch bei mir. Ehrlich gesagt hatte ich so etwas erwartet.

Das Problem liegt meines Erachtens in den Signallaufzeiten der IP-Datenpakete, die einfach langsamer sind, als bei einer direkten Telefonverbindung.

Wenn ich Zuhause via ISDN meine SIP-Ports anrufe, bemerke ich, dass die Sprache eindeutig länger unterwegs ist. Erst höre ich den Gesprächspartner live, dann, deutlich verzögert, im Telefonhörer.

Daher kommt auch das Echo, das ja lediglich eine Rückkopplung des eigenen Gerätes darstellt, die eben in IP-Paketen einige ms unterwegs war. Sicherlich könnte man so etwas filtern..... im Festnetz tritt es aber in dem Maße gar nicht auf, höchstens bei Auslandsgespächen hatte ich so etwas schon einmal.

Am Provider kann es übrigens bei Gesprächen mit zwei SIP Partnern gar nicht liegen, weil der Datenstrom direkt zwischen den Teilnehmern fließt (Ins Festnetz ist da natürlich noch der Gateway).

Alles in allem enttäuschend, gut das ich die Arcor Spachflat gebucht habe, für Gespräche ins "minderwertige" Mobilfunknetz" ist VoIP ja OK aber als Festnetzersatz ....? Naja.

Gruß

Klaus :(
 

dancer42

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Klaus,
scheint mir eine vernüftige Erklärung - soweit ich das beurteilen kann. Verstehe ich es richtig, dass das Problem an den technischen Möglichkeiten der Fritzbox liegt?? Gibt es andere Geräte die das besser händeln, oder haben hier alle den gleichen technischen Stand?

Gruss

Kristina
 

klaussc

Neuer User
Mitglied seit
29 Jan 2005
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nicht die FRITZ Box, sondern die Laufzeiten der Datenpakete im Internet (In diese Pakete werden ja die Sprachdaten zerlegt).

Telefonieren ist ja eine "zeitkritische" Angelegenheit, die Datenraten bei DSL sind ja eigentlich kein Problem, die Spachqualität ist einwandfrei, nur dauert es zu lange bist die Wörter übertragen sind.... trotz aller Bemühungen diesen "Eilsendungen" Priorität einzuräumen.

Das merkt man gut, wenn man jemanden im eigenen Haus anruft (einmal über Festnetz, dann über VoIP), versuche es mal.

Die Datenautobahn muss also schneller werden, nicht nur die Auffahrten (DSL-Anschlüsse) . Vielleicht gelingt es ja auch der Technik die Echos noch besser zu filtern.... dann wäre zwar das Problem noch da, aber wenigstens nicht mehr zu hören.

Gruß

Klaus
 

dancer42

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2005
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Verstehe, Dankeschön, das hilft mir weiter

Gruss

Kristina
 

Doc-X

Neuer User
Mitglied seit
25 Okt 2004
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Demnach müsste dann ja Fastpath, vielleicht nicht gerade die Lösung, mindestens aber hilfreich sein.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,587
Beiträge
2,063,010
Mitglieder
356,354
Neuestes Mitglied
toxpan