.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

NAS Laufwerk an Fritz!Box 7170 für Internet freigeben

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von Michael.Meyer, 28 Jan. 2007.

  1. Michael.Meyer

    Michael.Meyer Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Bitte nicht meckern, wenn diese Thema schon wieder angefangen wird. Ich habe schon Beiträge dazu gefunden, die mir nicht wirklich weiter geholfen haben. Bin in Sachen Netzwerk und NAS Newbie und brauch' ne Anleitung für Dummie's für folgendes Problem...

    bei dieser Situation:

    System
    - WinXP HomeEdition mit SP2 (!fehler?)

    Netzwerk ("Heim- oder kleines Firmennetzwerk")
    - Arbeitsgruppe MSHomeNet
    - 2 Rechner LAN
    - 1 Lappi WLan
    - seit neustem die XBox360 vom Sohnemann (LAN)

    Provider
    - 1&1

    FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (UI),
    - Firmware-Version 29.04.29
    IP-Einstellungen:
    - Alle Computer befinden sich im selben IP-Netzwerk [AKTIVIERT]
    - IP-Adresse 192.168.178.1
    - DHCP-Server [AKTIVIERT] (von 20..200)

    NAS Laufwerk 250 GByte (NoName von Conrad)
    - unterstützt SMB und FTP Server
    - IP-Config: Automatic IP
    - IP-Adresse 192.168.178.20
    - HostName NASDrive
    - GroupName MSHomeNet
    - Firmware NAS-BASIC41, LOADER 067



    Mein Netzwerk zuhause läuft ohne Probleme.
    Zugriff auf lokal freigegebene Verzeichnisse, Zugriff auf das NAS-Laufwerk; FTP-Zugriff auf 3 USB-Sticks per aktiv HUB am USB-Port des 7170 via Dyndns ! Alles funktioniert!

    Da ich jetzt keine Arbeit mehr mit meinem Netzwerk hatte, habe ich mir ein -für mich- unlösbares Problemm gesucht, dass mich wahnsinnig macht! Vorallem wenn ich Artikel in diveresn Foren lese wie z.Bsp: klein Problem..., funzt bei mir Prima... usw.

    Ich möchte nämlich gerne von anderen Computer -via Internet- auf die NAS-Folder zugreifen. Diese möchte ich nicht per FTP ansprechen (aber selbst dass bekomme ich nicht hin!) sondern möchte sie als Laufwerke mounten können. War ziemlich naiv und dachte ich könnte per MeinDomain.Dyndns.org/NasDrive/FloderName das ganze mal eben ansprechen :confused: Wär' doch mal 'ne einfache Sache...

    Wer kann mir detailierte Hilfe geben?
     
  2. AlfonsS

    AlfonsS Mitglied

    Registriert seit:
    14 Okt. 2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Eine kurze Hilfe!

    Zuerst eins vorweg, ein Laufwerk mounten das im Internet liegt, geht das überhaupt? Im Lokalen Netzwerk OK!
    Zudem scheint dieses Drive keinen Web-Server zu unterstützen?

    Nach Deiner Beschreibung ist zuerst die Grundlage OK, wo es fehlt evtl. an den Einstellungen.
    Ich habe mir die Anleitung von Conrad heruntergeladen und leider keine guten englisch Kenntnisse aber es sollte reichen.

    Vorraussetzung ist eine freigeschaltete "domain" bei Dyndns oder einem ähnlichen Anbieter.
    In der Fritzbox unter Einstellungen - Internet - Dynamic DNS die Daten hierzu eintragen.
    In der selben Rubik die Portfreigabe für das NAS Laufwerk einrichten:
    FTP Server TCP Port 21 an IP 192.168.178.20 Port 55555 (55.. nur Beispiel)

    Das wäre in der Fritzbox erledigt.

    Jetzt zur Konfig des NAS Laufwerkes!
    Das NAS Laufwerk sollte seine IP von der Fritzbox zugewiesen bekommen, da die Portzuweisung "fest" ist,
    darf sich die Adresse auch nicht ändern. Evtl. wenn das NAS Laufwerk ständig eine andere Adresse bekommt,
    muss das DHCP abgeschaltet werden und die IP's fest vergeben werden.
    In der NAS Konfig nun den FTP Server aktivieren und die Portnummer eingeben die wir in der Fritzbox (55555) eingestellt haben.
    Jetzt müssen nur noch die gewünschten Verzeichnisse und Benutzerfreigaben eingerichtet werden und der Zugriff über FTP sollte funktionieren.
     
  3. Kolja_

    Kolja_ Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2005
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Aachen
    Hallo Michael!

    Willkommen hier im Forum! :)

    Du kannst das Programm "Netdrive" benutzen, um FTP-Verbindungen als Laufwerk anzeigen zu lassen.
    Schau mal hier:
    http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=785371&postcount=3

    Damit geht das Verbinden eines FTPs ohne Probleme (habe das Programm selbst mal kurz ausprobiert). An einer FB 7170 habe ich das allerdings nicht ausprobiert. Müsste aber genau so gehen.
     
  4. Michael.Meyer

    Michael.Meyer Neuer User

    Registriert seit:
    28 Jan. 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Super schnelle Antworten, DANKE

    @AlfonsS

    Danke! FTP geht... War schwierig und auf den USB-Anschluss muss ich nun verzichten... aber egal. Komischerweise fnuktionierte es anfangs nicht. Hatte manchmal Verbindung, manchmal nicht. Das merkwürdigste. Ich bekam verzeichniss leer angezeigt, in den Dateien standen. Seit einem Aus-Einschalten meines NAS läuft's.
    Nochmal viel Dank!

    @Kolja_
    Auch Dir danke, Kolja_. Schau mir allerdings erst jetzt Deinen Tipp an, melde mich dann wieder!
     
  5. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Anderst geht das auch nicht, denn das Landrive (so heisst dein Teil) unterstützt dein Vorhaben nicht!

    Grüße, Jürgen
     
  6. Hexenpilz

    Hexenpilz Neuer User

    Registriert seit:
    13 Nov. 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bei mir geht gar nichts.

    Zum einen habe ich -hoffentlich- alles wie beschrieben, eingerichtet aber das FTP Programm Filezilla) bekommt keinen Kontakt. Warum wieso ???
    Es klappt auch nicht, wenn ich die IP Nummer direkt eingebe.
    Merkwürdig ist auch dass ich in der Fritz!Box das Kennwort bei der DynDns Agabe nicht ändern kann.
    Wer weiss was ich tun muss um den Fehler zu finden?!

    Vielen Dank für jedenTipp!
     
  7. maltejk

    maltejk Neuer User

    Registriert seit:
    18 Dez. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Michael.Meyer.
    Ich habe einen Lösungsvorschlag, der mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit funktioniert:

    Auf die Fritzbox den aktuellen ds_mod mit Samba und OpenVPN rauf.
    Durch Samba kann deine Fritzbox dann Windowsfreigaben erstellen, du kannst entsprechend deinen gesamten USB-Sticks als Windowsfreigabe freigeben.
    Damit das ganze nicht unverschlüsselt übers Internet geht, installierst du auf dem Zielrechner openVPN und verbindest dich über dieses mit der Fritzbox (auf der ja der OpenVPN-Server läuft).
    Vorweg sei gesagt, dass die ganze Sache mit schnellem DSL keinen Spaß macht, weil die Fritzbox eine gringe Datentransferrate hat.

    Andere wesentlich einfachere (aber auch nicht schnellere) Methode ist auf der Fritzbox von einenm USB-Stick oder über ds_mod-Addon smbmount zu installieren, dann kannst du dein NAS als Windowsfreigabe auf der Fritzbox einhängen. Ich habe das bei mir im Verzeichnis /var/media/ftp getan, denn das ist das Stammverzeichnis vom FTP-Server der Fritzbox. Diese Methode funktioniert garantiert, da ich sie tagtäglich einsetze. Beachte aber bitte in diesem Fall, dass alles, was du von deiner heimischen Fritzbox übers Internet nach irgendwo saugst *unverschlüsselt* übertragen wird!

    Programme, die FTPa ls Windowslaufwerke einbinden würde ich generell nicht empfehlen weil die Perfomance grottenschlecht ist, v.a. bei größeren Ordnern.

    Wenn du weitere Fragen hast, wende dich nach Möglichkeit per PM an mich, ich verliere sonst den Überblick ;)