[Info] Natives IPv6 (Dual Stack) bei 1&1 jetzt verfügbar!?

pirast

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2006
Beiträge
316
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Manche Leute haben nachgefragt und wurden freigeschaltet. Am besten du wendest dich per PM an Jakob im 1&1-Forum...
 

mr.vince

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Genau so war es bei mir...
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
Nach dem Thema hier kamen wohl noch so einige nach die sich dort im Thema gemeldet haben oder dem Jakob geschrieben haben.

Mal sehn wann 1&1 es bei allen freischaltet.

Von wirklichen Problemen habe ich bisher weder hier noch dort gelesen.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,028
Punkte für Reaktionen
273
Punkte
83
Ich hab den Link für Nachfragen zum IPv6 freischalten im ersten Post (Threadstart) eingefügt.

Viel Glück
 
Läuft bei mir problemlos. am ersten Tag hatte ich bei einer Bestellung beim Bezahlen Probleme, das lag wohl aber an der Seite (ich hatte denen geschrieben, ob da was mit IPv6 Probleme macht).
 

M.Hennicke

Neuer User
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
IPv6 derzeit noch nicht für 1&1 DSL über vodafoneDSL

Ich habe an Jakob [1&1] geschrieben und wollte auch am Test teilnehmen...
Er schrieb mir dann, das für alle Kunden, bei denen 1&1 Komplett über vodafone DSL (Vorleistungsanbieter) geschalten ist, derzeit IPv6 noch nicht geht... Man kann sich aber für nächstes Jahr vormerken lassen. (Bin mal gespannt wann das nächste Jahr ist... 2009 -> Q2-2011 -> Q4-2012 -> Q4-2013 -> ?)
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
Wurde hier aber auch schon erwähnt. :p
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
Da hier anscheint kaum noch geschrieben wird, eher mal ab und zu in 2 Themen im 1&1 Forum, anbei noch paar Inhalte von mir hier, für die das Forum dort nicht nutzen.

Auch bei Torrent läuft es soweit ganz gut, und bei manchen Linux Distri wird auch schon viel IPv6 verwendet.
torrent.jpg

Die Seite http://ipv6-test.com ist zwar nett für welches Protokoll bevorzugt wird, und welche IP man hat samt Anbieter, aber die Speedtest da sind mehr als schlecht und unzuverlässig.

Im Test z.B. 45Mbit mit IPv4 und 900kb mit IPv6. Gibt halt auch kaum vernünftige Seiten die Power haben. Meisten können auch kein IPv6, selbst die IPv6 Only Zwang Anbieter wie KD oder UM haben nur IPv4 Speedtest.

Edit: Ist zwar kein Speedtest aber zum Testdownload geht der ganz gut im Test. ftp://speedtest.tele2.net/10GB.zip
ipv6-test.jpg
 

Tobias Claren

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2004
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich stelle mir das so vor, dass die FritzBox eine fixe IPv6 hat. Optional umschaltbar auf Dynamisch. Oder umgekehrt, ist ja egal.
Nun hätte ich in der FritzBox eine Seite, wo alle Geräte angezeigt werden. Gibt es ja jetzt schon. Aber die Geräte haben lokale IPs. Bei Fritzboxen von 192.168.718.20 aufwärts. Die Fritzbox selbst die 192.168.178.1.

Statt dessen sollte man nun aber dort pro Gerät eine Ipv6 sehen, und die Wahl haben, ob die fix oder dynamisch ist.
Und die Software welche eine neue IP fordert, wie ein Plugin für Firefox oder JDonloader etc. sollten nicht mehr die Fritzbox mit neuer IP verbinden, sondern nur noch den Rechner auf dem die Software läuft.

Wird man einmal auf die lokalen IPs verzichten können?


Im Kundencenter von 1und1 ist auch nichts zu finden bezüglich dynamisch/fix.
Idealerweise ist so etwas aber wie beschrieben in der Fritzbox zu finden.


Ich habe testweise in der FritzBox 7390 auf "Unterstützung für IPv6 aktiv" und "Immer eine native IPv6-Anbindung nutzen" eingestellt.
Darunter steht "Ihr Internetanbieter muss für diese Betriebsart natives IPv6 an Ihrem Anschluss unterstützen."

Also unterstützt 1und1 VDSL50 nun natives IPv6? "nativer wirds nicht" (verschiedenene fixe oder wechselbare IPs pro Gerät hinter der FritzBox?)?


Ist die Anonymisierung bei wechselnden Ipv6-IPs besser, schlechter oder gleich zu Ipv4?
Denn bei Ipv4 kann der Provider ja die IP speichern, und zeitlich einem Anschluss zuordnen. Aktuell ca. 7 Tage, außer bei Holger Voss...
Oder ist es bei IPv6 so, dass nicht mal der Provider eine IP einem Kunden zuordnen kann?
DAS wäre Anonym. Ist so etwas nicht technisch möglich? Ob das gewollt wäre, ist eine andere Sache.
Aber scheinbar fehlt bei Ipv6 doch eine Stufe, die es bei IPv6 nicht mehr gibt, oder? "NAT".
Sollte es da nicht auch möglich sein, dass nur der Anschlussinhaber weiß, welche IPv6 er zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte?
Wird der Kunde damit technisch nicht an die Stelle gesetzt, die bei IPv4 bisher der Provider war?
Als Internetprovider sollte es einem doch egal sein, was evtl. der BND, das BKA etc. wollen, und man bietet seinen Service so an, dass er für die Kunden und potentiellen Kunden attraktiv ist.


Wird bei einmaligem Verbinden mit IPv6 die IP fest mit der MAC der Fritzbox verknüpft, oder wie geht das?
Oder mit den 1und1-Kundendaten mit denen der Nutzer eingeloggt ist?
Ich habe noch nicht getestet neu zu verbinden.
So eine wirklich feste IP, trotz Stromausfall etc. wäre ja schön, aber optional wechseln zu können, wäre kein Fehler.


Sollte mit ipv6 nicht auch jedes Gerät hinter der FritzBox eine eigene IP bekommen?
Dann könnte ich ja gleich zum Satreceiver leiten, ohne Portweiterleitungen.
Desweiteren könnte ich trotz fixer IP der Fritzbox und einzelner Geräte wie dem Satreceiver trotzdem noch vom PC aus mit automatisch wechselnder IP eine Datei nach der anderen laden (von Servern die eine IP z.B. nur einmal in x Stunden laden lassen).

Dann hätte IPv6 NUR Vorteile.
Wie ist das also mit einer IP für jedes Gerät?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
Es gibt kein NAT bei IPv6 und damit keine Portweiterleitung, auch unnötig da jedes Gerät eine öffentliche IP bekommt, welche das Gerät selbst vergibt teils auch mehrere. Sofern Gerät IPv6 kann. ;)

Feste IP gibt es nie, wenn ein festes Präfix, bekommst ein Netz zugewiesen, nicht eine IP.
 

Tobias Claren

Mitglied
Mitglied seit
1 Sep 2004
Beiträge
265
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Es gibt keine lokalen Ipv4-Adressen?
Also mir wird für jedes Gerät eine angezeigt.
EDIT: OK, in den Details sind drei Reihen "IPv6-Adressen".
Eine Lange mit 8 Segmenten (zwischen den ":"), und zwei kürzere mit jeweils 5 Segmenten.
Beim Satreceiver sind es auch 2 zu 1, aber da ist die Zweite die Lange.
Die letzten drei Segmente sind bei allen gleich.


Kann ich eine davon für eine Direktverbindung zu dem Gerät nutzen? Und warum drei Stück, und wieso unterschiedlich lang?
Weiß zufällig jemand wie das mit dem Zugriff von einer App wie DreamDroid, DreamStroid, oder Vu+ Player aussieht?
Ich glaube die akzeptieren nur IPv4. Kann man IPv6 überhaupt von einem Android-Smartphone (ab 4.0?) oder Tablet aus nutzen?
Auch unter NetzClub?

Das Ganze in Fritzbox scheint mir noch sehr IPv4-bezogen.
Und es müsste doch einmal möglich sein, für jedes einzelne Gerät festzulegen ob die IP(v6) statisch (auch nach Neustart, Neuverbindung, Stromausfall...) oder dynamisch sein soll.



Wenn es keine festen IPs gibt, wie kann man dann dauerhaft ohne DynDNS etc. einen Satreceiver, einen Webserver etc. ins Internet stellen?


Nach einen Fehlversuch ohne Klammern und Googlen, habe ich die erste IPv6 vom Satreceiver inkl Eckige Klammern in die Adresszeile von Firefox eingegeben.
Es öffnet sich das Webinterface des Satreceiver.

Die Erste kurze führt zum Ziel, die zweite Lange auch. Die Dritte kurze führt zu einem "Fehler: Netzwerk-Zeitüberschreitung".
 
Zuletzt bearbeitet:

rollo

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Jul 2004
Beiträge
8,297
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Lies Dich doch bitte erstmal ein. Grundlage wäre dieser Artikel: http://www.heise.de/netze/IPv6-Adressen-1386242.html
Ansonsten Wikipedia, da könnte der Umfang des Artikels aber eher abschrecken.

Ganz kurz: Adressen mit FE80:: gelten nur im lokalen Netzabschnitt, FD00::/8 (ULA) sind vergleichbar mit private IPv4, dürfen intern geroutet werden aber nicht ins Internet und 2000::/3 sind öffentliche Adressen.

jo

Edit: für die Schlaumeier: ich weiß natürlich, dass ULA FC00::/7 ist aber der Bereich FC00::/8 wird aktuell nicht genutzt, allenfalls in M$ Tutorials.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
Würd ich auch sagen einmal die Grundlagen einlesen, ich habe auch nur auf IPv6 geantwortet.

Ohne DDNS wird es nichts, genau wie bei IPv4. Feste IP bzw. auch Präfix gibt es eher nur bei teureren Businessanschlüssen.

Und Portfreigaben kann man machen, und hier im Thema geht es auch um DualStack, also beides.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
Anbei 2 Zitate aus dem bekannten 1&1 Forum Thema vom 12. Juni 2014:

aktueller Status:

Für Kunden mit VDSL-Produkt ist IPv6-Dualstack standardmäßig freigeschaltet.
Für einen Teil unserer ADSL-Kunden können wir IPv6-Dualstack als Vorabtest freischalten.


Grüße aus Karlsruhe!
Grüße, Jörg T. [1&1]
Der Rollout von IPv6-Dualstack in den Access- und Core-Netzen ist durchaus umfangreich und bei weitem nicht trivial. Neben Vodafone arbeiten auch andere Partner mit Hardwareaustausch, Netzumbauten und -erweiterungen an der flächendeckenden v6-Bereitstellung (ohne auf öffentliche v4-Adressen zu verzichten! (Wir machen kein DS-Lite)). Wir informieren, sobald es Neues zu IPv6 für unsere Kunden im Vodafone-Netz gibt.

... und jetzt WM gucken. :D
Grüße, Jörg T. [1&1]
 

MaxPowers

Mitglied
Mitglied seit
5 Sep 2004
Beiträge
314
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das kann ich bestätigen, IPv6 funktioniert bei meinem VDSL-Anschluss seit einer Woche. Bitten um Freischaltung habe ich keine versendet, nur auf der 7490 IPv6-Unterstützung aktiviert. Vorigen Monat klappte das aber noch nicht.
 

mobafan

Mitglied
Mitglied seit
3 Okt 2006
Beiträge
389
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Läuft das bei Euch noch ohne Probleme? Seit ein paar Tagen kommt es immer mal wieder vor, dass ich keine IPv6 erhalte. Seit Freitag funktioniert hier kein Dual Stack mehr, nur noch IPv4 only, die IPv4 ist aber wie gehabt eine Telekom-IP.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,531
Punkte für Reaktionen
234
Punkte
63
bei mir alles suppi.
 

mandy28

Neuer User
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
also läufts Problemlos ?
 

mr.vince

Mitglied
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hier ja! ...
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,455
Beiträge
2,046,817
Mitglieder
354,240
Neuestes Mitglied
pitpit1616