[Frage] negativer PowerCutback möglich?!

Lordlambda

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo....folgendes Problem... bist gestern hatte ich keinerlei Probleme mit der Internetverbindung...

ich hatte über vier Monate sogar nur eine Störabstandsmarge von 3db beim Empfang... das hatte ich damals mit einem sehr kompetenten Techniker der Versatel so eingestellt um das Maximum aus meiner Leitung raus zu holen... wir versuchten verschiedene Einstellungen über mehrere Tage in Hinsicht auf maximale Stabilität und maximaler Leistung.

Wie oben schon erwähnt lief alles einwandfrei. Jetzt habe ich keine Syncs mehr unter einer Störabstandsmarge von 10db. Sogar bei höheren werten Synct sie zwar aber nach ein paar Minuten ist die Verbindung wieder futsch...

Habe bereits einen Portreset durchführen lassen in der Hoffnung das es vielleicht daran lag... jedoch ohne Erfolg. Bevor ich das jetzt zur Versatel Technik gebe - damals war es ein Glücksfall mit dem Techniker - wollte ich fragen ob von euch einer vielleicht eine Ahnung hat woran es liegen mag.

Die sonstigen Werte bezüglich der Dämpfung und die Hardwarezusammenstellung hat sich nicht geändert.

Ich Danke euch schon mal im Voraus!

Lordlambda

Edit: Sollte vll noch sagen, dass ich sonst das "maximale Leistungsprofil" an hatte und jetzt aus Gründen der Stabilität auf maximale Stabilität umstellen musste und dadurch die Leistungsreduzierung von 1 db auf die Leitungsdämpfung gekommen ist.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,675
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63

Lordlambda

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke! =)

Ja das habe ich mir auch schon gedacht...

Mal ne andere Frage... wie kann es sein, dass die Leitung bei einer Dämpfung von 23db und einem SNR von ~10db nicht mehr als 11.000 hergibt!?
 

Lordlambda

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also Leitung wieder stabil....

Mal eine Frage zum L2-Power Mode .... die Vermittlungsstelle benutzt den
"infineon 7.23.8-H4 0" Chipsatz. Unterstützt dieser L2 ?

Und wenn ja, wie kann ich dies in der Fritzbox einstllen?

Mit meinen jetztigen Einstellungen ist der L2 Power Mode immer noch deaktiviert.

MaxDownstreamRate = 0;
MaxUpstreamRate = 0;
RFI = 0;
DownstreamBlackoutBandStart = 0;
DownstreamBlackoutBandEnd = 0;
ControlBitfield = 0;
DownstreamMarginOffset = -50;
DownstreamPcbOffset = -10;
UpstreamPcbOffset = 17;
UsNoiseBits = 0;
RFI_mode = 0;
DsINP = 0;
DiagnosticEnabled = no;
DSLMode = 0;
IsDSLModeSet = no;


Vielen Dank!
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,675
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63
Mal eine Frage zum L2-Power Mode .... die Vermittlungsstelle benutzt den
"infineon 7.23.8-H4 0" Chipsatz.
7.23.8 ist die Firmware-Version und H4 0 der Einbauplatz des DSLAM.
Wozu möchtest du den leistungsreduzierten Modus aktivieren? Dieser wird nach einiger Zeit ohne Datenübertragung automatisch eingeschaltet, d.h. wenn auf der Leitung nichts mehr los ist. :)
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,158
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
48

rst-cologne

Mitglied
Mitglied seit
11 Mrz 2011
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18

Lordlambda

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2012
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wozu möchtest du den leistungsreduzierten Modus aktivieren?
Ich habe gelesen, dass L2 aktiv sein muss damit es möglich ist, den PCB negativ zu stellen. Dies wollte ich gerne ausprobieren. Wahrscheinlich geht es aber nicht mehr...
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
234,407
Beiträge
2,046,050
Mitglieder
354,118
Neuestes Mitglied
scrooge0002