.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Neue OpenSource-Pakete für 06.92

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von PeterPawn, 29 Jan. 2018.

  1. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    9,724
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Ich hatte AVM angeschrieben und nach den OpenSource-Paketen für folgende Modelle in der aktuellen Version gefragt:

    7490
    7412
    7580
    7590
    6590

    Für die DSL-Modelle stehen diese jetzt auf "osp.avm.de" zur Verfügung, jeweils in der Version 06.92 (bzw. 06.83 bei der 7412) - die 06.93 bei der 7490 sollte keine relevanten Unterschiede zur 06.92 aufweisen, welche die Verwendung dieser Quellen verhindern.

    Für die 6590 erhalte ich die Zugangsdaten erst noch und für die 6490 steht das Paket ja schon seit einigen Tagen (u.a. auf yourfritz.de als Mirror) zur Verfügung (für die 06.87), daher hatte ich danach nicht noch einmal gefragt.
     
    f666, SinusX und Coolzero82 gefällt das.
  2. TimboTillo

    TimboTillo Neuer User

    Registriert seit:
    1 Feb. 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Darf ich fragen, was diese Dateien zu bedeuten haben? Wofür sind die gut, was bringen diese für einen Mehrwert etc.?
     
  3. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    9,724
    Zustimmungen:
    257
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    #3 PeterPawn, 1 Feb. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 4 Feb. 2018
    Dort sind (fast) alle Änderungen durch AVM an der Software enthalten, die unter Lizenzen steht, in denen die Weitergabe solcher Änderungen an jeden Interessenten gefordert wird. Dazu gehört auch das "Herz" einer jeden Firmware, der Linux-Kernel - für das Erzeugen eigener Programme braucht man unter Linux die Kenntnis (und die daraus entstehenden Dateien), welche Funktionen bei der Übersetzung in den Kernel eingebaut wurden und über die C-Laufzeitbibliothek (die auf diesen Funktionen aufbaut und damit auch dazu passen muß) dann von weiteren Programmen genutzt werden können.

    Das braucht man u.a. dann, wenn man eigene Anpassungen der in der Box installierten Firmware vornehmen will (weil man z.B. die C-Library ersetzen/erweitern will oder neue LKM (loadable kernel module) hinzufügen will (z.B. neue Dateisystem-Formate wie "overlayfs" oder Treiber für "Funksender" zur Hausautomatisierung oder ähnliches) oder eigene Zusatzprogramme installieren will) oder auch nur zum Analysieren der Firmware des Herstellers, ob sich da nicht doch noch irgendwo ein Problem versteckt.

    Eigentlich sagt aber der "Pfad" bis zu diesem Thema schon alles ... es geht eben um "FRITZ!Box-Modifikationen" (das "Fon" ist inzwischen einigermaßen überholt) und detaillierter sogar um "Freetz", was u.a. eine "toolchain" der fürs Erzeugen eigener Programme notwendigen Komponenten enthält.