.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Neue OpenSource-Pakete für 06.92

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von PeterPawn, 29 Jan. 2018.

  1. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,913
    Zustimmungen:
    512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Das Problem besteht bei den Puma6-Quellen gar nicht ... dort wird noch ein 2.6-Kernel verwendet und die statisch eingebundenen, modellspezifischen Daten gibt es dort in dieser Form gar nicht, wie man mit einem "grep kernel_config /proc/kallsyms" schnell feststellen kann. Dort wird noch die alte Funktion "avm_get_hw_config_table" verwendet und wie man in den Quellen der 6490 sehen kann, verwenden praktisch alle aktuellen AVM-Boxen auf Puma6-Basis dieselbe Hardware-Beschreibung (in "arch/x86/platform/ce2600/avm_hw_config.c"):
    Code:
     12 struct _avm_hw_config_table avm_hw_config_tables[] = {
     13     {  .hwrev = 199, .table = avm_hardware_config_hw199x }, /*--- FRITZ!Box Puma6 6460 ---*/
     14     {  .hwrev = 204, .table = avm_hardware_config_hw199x }, /*--- FRITZ!Box Puma6 6490 ---*/
     15     {  .hwrev = 213, .table = avm_hardware_config_hw199x }, /*--- FRITZ!Box Puma6 6490 neu---*/
     16     {  .hwrev = 220, .table = avm_hardware_config_hw199x }, /*--- FRITZ!Box Puma6 6590 ---*/
     17     {  .hwrev = 231, .table = avm_hardware_config_hw199x }, /*--- FRITZ!Box Puma6 6430 neu---*/
     18 };
     19 EXPORT_SYMBOL(avm_hw_config_tables);
    
    Bei den VR9-Modellen habe ich - wie oben geschrieben - lange nicht mehr nachgesehen (seitdem es mit dem Nachbau anhand des Dumps aus dem AVM-Kernel eine Lösung für eigene Kernel gibt - auch wenn das in Freetz inzwischen anders aussieht, als ich es ursprünglich mal angedacht hatte und integrieren wollte) und es könnte durchaus sein (auch wenn ich es für unwahrscheinlich halte), daß AVM da noch die notwendigen Dateien dazugepackt hat. Gerade weil ich das nicht jedesmal aufs Neue überprüfe, lege ich gesteigerten Wert auf die Feststellung, für welche Versionen ich das selbst getestet habe ... denn nur für diese halte ich dann meinen Vorwurf an AVM aufrecht und da es zu den OSS-Paketen keine Changelogs gibt, bleibt eben nichts anderes als das jedesmal von Hand zu recherchieren.
     
  2. MSN

    MSN Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    #22 MSN, 9 Apr. 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10 Apr. 2018
    So, die Atom Quellen für 6.87 habe ich bekommen, der Link für die ARM Quellen funktioniert (noch?) nicht. @PeterPawn : wenn du die Links haben willst, sag mir mal wie ich dich erreichen kann! In deinen Github Repos finden sich ja Mail Adressen, ich könnte auch eine davon nehmen?

    Edit: Ich sehe gerade, dass ich auf den AVM "Server"(?) auf dem die Quellen liegen auch beliebige eigene Dateien hochladen kann. Ich kann also eine schadhafte Datei hochladen, die dann von einer AVM Domain verbreitet wird. Es macht also wohl nicht viel Sinn den Link mit euch zu teilen, da er nichts über die Integrität der bereitgestellten Dateien aussagt.

    Edit2: Wegen Edit habe ich einfach mal ein github repo aufgemacht. Das kann ich dann ohne schlechtes gewissen öffentlich teilen: <Hier war mal ein link aber github hat das repo gesperrt, weil es zu groß war. Morgen lade ich die sachen mal wo anders hoch>

    Edit3: so hier ein link der nicht gesperrt wird :) https://avm.nullteilerfrei.de
     
  3. MSN

    MSN Neuer User

    Registriert seit:
    27 Jan. 2014
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
  4. er13

    er13 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    AVM hat gestern unter http://osp.avm.de/fritzbox/fritzbox-7590/ die Sources für 7590.07.00 veröffentlicht.

    Dabei haben sie es geschafft, den Kernel-Sources keine .config und auch kein Compile-Script beizulegen (in den früheren Versionen hat es noch gpl_compile_kernel.sh gegeben). Für mich eindeutig eine Verletzung der GPL.

    Überraschenderweise enthalten die Kernel-Sources den ANTFS-Code (nicht zu verwechseln mit ANT-FS). ANTFS scheint eine AVM Eigenentwicklung zu sein, basiert aber auf NTFS-3G.
     
  5. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,913
    Zustimmungen:
    512
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
  6. f666

    f666 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Apr. 2016
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    18
    Sobald FritzOS 7 für die 6490/6590 erscheint, werde ich explizit nach Sourcen mit Kernel .config bei AVM anfragen. Mal sehen was kommt.
     
    Coolzero82 gefällt das.
  7. er13

    er13 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    954
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Habe mich diesbezüglich getäuscht, die Aussage stimmt nicht.

    In source-files-FRITZ.Box_7590-07.00.tar.gz verwendet AVM die Datei .kernelvariables, um einige Variablen zu übersteuern, u.a. auch die KCONFIG_CONFIG. Die von AVM verwendete kernel .config ist (zumindest für die GRX5-Boxen) unter avm/conf unter dem Namen linux-3.10.grx5 zu finden.

    In source-files-FRITZ.Box_7490_Labor-06.98-55294.tar.gz war die .config noch unter dem default-Pfad zu finden. Mal schauen, wo AVM dann diese in source-files-FRITZ.Box_7490-07.00.tar.gz hintut.