Nikotel Rufnummer wegportieren ?

Jiriki

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2004
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich versuche seit Wochen, meine Rufnummer von Nikotel weg zu portieren.
Bzw. QSC versucht dies seit Wochen...leider erreichen sie niemanden bei Nikotel.

Ich habe mich dann selbst mal ans Telefon geklemmt...die Hamburger Nummer von econo angerufen, die im Impressum steht -> Kein Anschluss unter dieser Nummer.
Nikotel Hotline Nummer angerufen (die für 62cent die Minute)...nach 2min Warteschleife ohne Ansage (nur ab und zu ein knacken, als würde man immer weiter verbunden werden) -> dann eine Ansage "diese Hotline ist nicht besetzt."

Auf die Econo Hompepage gegangen und deren Nummer aus dem Impressum angerufen -> kein Anschluss unter dieser Nummer
Hotline von Econo angerufen -> ebenfalls Fehlanzeige


Ok...ich hatte schon Puls300 und hab bei der Hotline der Regulierungsbehörde angerufen, was ich denn nun tun könnte -> "Sie müssen sich mit der Firma auseinandersetzen, wenn Sie ihre Rufnummer behalten wollen"

Na super, wie denn, wenn ich niemanden erreiche...ich solle das ganze schriftlich und zur Not mit einem Anwalt klären, war dann der letzte tolle Tip der Hotline.

Tjo, wie es nun weiter geht, keine Ahnung. Hab noch 2 Euro auf dem Nikotel Konto, wenn die wech sind, werde ich auf jeden Fall nix mehr überweisen.
Zur Not verzichte ich auf die Nummer und nehm eine von QSC. Ärgerlich ist es aber schon...und die Webseite sieht so aus, als wäre bei Nikotel alles ok.
 

thomas-stolz

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich kann nur ergänzend - wie schon zuvor angemerkt - sagen, daß es "möglich" ist - auch ohne mit Nikotel/Econo zu korrespondieren - seine Nummer wegzuportieren. In meinem Fall hatte es - nach viel Hin- und Her - O2 geschafft gehabt, da die Nummer im Nummernblock von Versatel lag. Versatel hat sie dann freigegeben.

vgl.
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=125602

Grüße,

Thomas
 

0351

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2006
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich habe "nur 3 Monate" gebraucht um meine Rufnummer von Nikotel zu dus.net zu portieren.
Wenn Du von Nikotel wegportierst, dann sind mindest Nikotel (abgebender Provider), Versatel (abgebender Carrier) und dein neuer Provider involviert. Wenn Dein neuer Provider nicht selbst Carrier ist, dann auch noch der aufnehmende Provider.
Stell den Antrag noch einmal und sende sämtlichen Beteiligten Unternehmen (also allen 3 oder 4) den Portierungsantrag per Fax.
Und dann ruf die für die Portierung Verantwortlichen (der BNA genannten) direkt an. Diese Techniker tun mir zwar persönlich leid, da die sich wirklich kümmen - aber wenn man keine Druck macht, dann ändert sich nichts an dem - aus meiner Sicht - recht ungünstigen Portierungsablauf. Der funktioniert nämlich nur dann wirklich gut, wenn dirkekt zwischen 2 Carriern portiert wird. Provider sind technisch da nicht vorgesehen.

Gruss
0351
 
Zuletzt bearbeitet:

Ghostwalker

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
6,385
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Die für die Portierung verantwortlichen Personen sind NICHT von der BNetzA benannt - dort findest Du lediglich eine Übersicht, wer in welchem Unternehmen verantwortlich ist. Die muss von den Unternehmen auch regelmäßig aktualisiert werden.
 

SupaRitchie

Neuer User
Mitglied seit
9 Sep 2004
Beiträge
192
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was hat denn nun eine Portierung WEG von nikotel bei NIKOTEL gekostet? Darüber schweigen sich die Seiten beharrlich aus.
 

thomas-stolz

Neuer User
Mitglied seit
24 Nov 2004
Beiträge
99
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Seitens von Nikotel sind mir keine Kosten angefallen.

Grüße,

Thomas
 

Jiriki

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2004
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
QSC ist nun wohl an Versatel ran getreten und der Portierungstermin ist der 13.04.
Angeblich war es dort auch nicht so einfach, einen Ansprechpartner zu finden.
Bin auf jeden Fall vom QSC Service begeistert...habe dort auch schon seit zig Jahren meine Internetleitung.
Hoffe nun, das die Portierung klappt.
 

Jiriki

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2004
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zur Info...es hat geklappt, habe gerade mein gigaset 450IP umkonfiguriert und alles fluppt.
Endlich :)
 

rannseier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Und wie hast du es nun hinbekommen?
 

mellerhannes

Mitglied
Mitglied seit
1 Feb 2005
Beiträge
284
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Meine Portierung von nikotel zu dus.net wurde gestern erfolgreich abgeschlossen. Alles völlig unspektakulär:

18.3.07
Portierungsauftrag an Dus.net

28.3.07
Dus.net Status "an Teilnehmernetzbetreiber" - beantragtes Portierungsdatum 11.4.07

11.4.07
Dus.net Status: Portierung zum 12.4.07 bestätigt

12.4.07
Portierung

Ich bin mit der Abwicklung zufrieden, d.h. ich mußte weder Nikotel noch Versatel hinterher telefonieren!
 

Jiriki

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2004
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
rannseier schrieb:
Und wie hast du es nun hinbekommen?
Ich habs gar nicht hinbekommen ;) QSC hat wohl anch vielen versuchen irgendwann jemanden bei Versatel erreicht, der sich zuständig gefühlt hat.
 

rannseier

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2004
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie war die Rufnummer denn auf dem Portierungsformular bezeichnet?

Analog oder Anlagenanschluss?
 

Florian1980

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja auch ich habe kramfhaft versucht meine Nikotel Nummern, die ich damals von der T-Com aus zu Nikotel portiert habe nun zu Sipgate und Bellshare zu portieren.
Seit Wochen leider vergebens.
Werden unsere Nummern wohl abschreiben muessen, [EDIT der_Gersthofer: keine Spekulationen!]


LG Florian
 

Ghostwalker

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
6,385
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Du hast aber schon gesehen, dass der Beitrag bei Shortnews aus dem Jahre 2002 stammt? Wie der aktuelle Stand der Dinge ist, wissen wir nicht. Also sollten wir uns allesamt mit solchen Vermutungen zurück halten.

Grüße Dirk
 

Florian1980

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ja das kann sein.
An wen kann man sich denn in einem solchen Falle wenden?
Verbraucherzentrale?
RegTP?
 

Ghostwalker

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
6,385
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@Dussy: Frag' doch einfach bei Versatel nach, die sollten Dir das eigentlich sagen können. Desweiteren ist es schlicht unhöflich, einen Thread zu kapern. Also zurück zum ursprünglichen Thema: Rufnummernexport von Nikotel.

Grüße Dirk
 

X-Blade

Neuer User
Mitglied seit
17 Apr 2006
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn ihre Problem beim wegportieren habt, das weis der neue Carrier meistens nicht das Nikotel über Versatel läuft...Carrier ID D093
 

Florian1980

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
181
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte auch sehr viele Probleme vor einigen Monaten meine damals von der Telekom zu Nikotel portierte Nummer wieder wegzuportieren.
Habs zu bellshare, Sipgate und Dus.net versucht, alles zwecklos, da Nikotel die Portieung einfach nicht bestätigt hatte.
Geschafft letztendlich hab ichs über T-Mobile @home
Die Option läßt sich zu jedem T-Mobile Vertrag hinzubuchen und hat eine Laufzeit von 3 Monaten. (4,95 / Monat)
Die Portierung zu T-Mobile hat 10 Tage gedauert.
Die Portierung zu T-Mobile hat die gleiche Portierungskennung (D001) wie die Telekom, d.h. die Nummer befindet sich dann irgendwie wieder im Telekom Netz.
Als die 3 Monate dann verstrichen waren hab ich weiter zu bellshare portiert und alles klappt nun prima :)
Beim T-Mobile @home wegportieren mußte ich dann T-Com als Netzbetreiber angeben.

Gruß Florian
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,455
Beiträge
2,046,817
Mitglieder
354,241
Neuestes Mitglied
testzugang1234