PL 1220 und 1260 verlieren die Verbindung

scheff2k

Neuer User
Mitglied seit
29 Aug 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Kann die Probleme bestätige, habe exakt die Konstellation wie thghh.
Zu Beginn hatte ich nur zwei Adapter 1220 und 1260 - alles lief problemlos.
Seit ich den dritten Adapter, einen 1260, hinzugenommen habe (auch mit größerer Entfernung), gibt es ziemlich genau nach 3 Tagen immer eine Powerline Unterbrechung. Die 1260 scheinen weiterhin zu funktionieren, Clients sind noch per wlan verbunden, aus- und einstecken hilft nur beim 1220.
Ich habe jetzt MiMo auf allen Adaptern ausgeschaltet und seither habe ich keine Unterbrechung festgestellt (>10 Tage).
Der Support schrieb nur „Die Ursache liegt im Stromnetz.“
Das sind neue Geräte die anscheinend nur für den Betrieb in Altbauten ausgelegt sind. Schade dass im Neubau die neuen Funktionen nicht genutzt werden können.

vg matty
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,215
Punkte für Reaktionen
64
Punkte
48
Ist ja eigentlich auch kein Wunder, daß es nicht (ordentlich) funktionieren.
Powerline (genauso wie dLAN) sind Bastellösungen! Ja - Bastellösungen, weil das Medium dafür weder vorgesehen noch geeignet ist.
Und daß, je besser/moderner die Elektroinstallation ist, umso schlechter das Ganze funktioniert, ist doch jedem klar, der auch nur technisches Grundwissen hat.
Wenn ich könnte und dürfte, hätte ich Powerline (dLAN) längst verboten, weil es Quelle für viele weitergehende Probleme ist, die es sonst nicht geben würde. Und alle Welt schimpft über Strahlung in unserer Umgebung ... Die saugeile Strahlung, die bei Powerline über die teuflisch guten Antennen (viele lange schöne Antennen in den Wänden) ordentlich verstärkt abgestrahlt wird, interessiert komischerweise niemanden.

Also: alles Powerline/dLAN Zeugs raus! Und technisch vernünftige Lösungen her!
Nicht umsonst bietet keine Firma (fängt ja schon bei der noch einigermaßen auch unter Privatkunden bekannten Lancom an), die professionelle Lösungen/Equipment verkauft, dieses Zeugs an. Eben weil es eine Bastellösung ist.Technisch vernünftig ist eben nur Strippen ziehen (also Haus/Wohnung verkabeln! - ja das kostet Geld, aber technisch möglich ist es IMMER und ÜBERALL). Oder eben die WiFi-Verteilung, wofür man keine Lancom-Technik braucht, sondern das geht auch mit AVM-Technik ordentlich. Nur muß man eben etwas mehr investieren, als für zwei (oder auch drei oder vier) billige Schrott-Powerline-Kisten (PS: gebaut sind die schon gut von AVM, aber die Technologie ist Schrott).
 

manutoky

Neuer User
Mitglied seit
8 Jun 2006
Beiträge
24
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Seitdem ich den 1220 rausgeschmissen und durch einen Adapter von devolo ersetzt habe, gab es (auch mit drei Adaptern) keinen einzigen Abbruch der Verbindung mehr. Meiner Ansicht nach hat AVM hier ein nicht funktionierendes Modell am Markt.
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,282
Punkte für Reaktionen
162
Punkte
63
Seitdem ich den 1220 rausgeschmissen und durch einen Adapter von devolo ersetzt habe, gab es (auch mit drei Adaptern) keinen einzigen Abbruch der Verbindung mehr.
Wann war denn das genau? Ist das schon länger als 25 Tage her? Nicht das du vom Regen in die Traufe kommst und ähnliche Probleme wie in diesem Thema

Link: https://www.ip-phone-forum.de/threads/fritzbox-fon-wlan-7390-und-devolo-dlan-1200.301486/

bekommst.

Auch bei devolo scheint nicht alles Gold zu sein was glänzt. Powerline eben.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,935
Beiträge
2,068,027
Mitglieder
356,996
Neuestes Mitglied
b13s