.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme mit der 7270-UMTS-Firmware sowie rechtliche Aspekte mit den AGBs

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box tot? Recover, Firmware Up-/ Downgrade" wurde erstellt von joha, 5 Feb. 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. joha

    joha Gesperrt

    Registriert seit:
    23 Sep. 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich bin ja eigentlich absolut pro "FRITZ!Box mit allen Schikanen"
    und insbesondere für die UMTS-Firware,
    und ich habe mich ja auch schon diverse Male bei IP-Phone-Form zu Wort gemeldet.


    Wie man sich denken kann, benutze ich (als Hauptstädter) meine UMTS-7270 nicht gerade zu Hause (also an der Grenze zwischen Charlottenburg, Wilmersdorf und Schöneberg)
    (dort habe ich 3MBit/s-T-DSL),
    sondern "stationär unterwegs", wenn ich potentiell mit 2 oder 3 Rechnern ungehinderten eigenen Internet-Zugang brauche,
    also während der Woche beim Kunden und in der Unterkunft nahe beim Kunden.
    Die SIM-Karte dazu habe ich derzeit von simyo, nämlich in jenem "1GB für 10 Euro über E-Plus"-Tarif.


    Dort beim Kunden in Nord-Hessen gibt es zwar UMTS,
    und in der Unterkunft auch in ausreichender Stärke,
    aber beim Kunden selbst ist der Empfang eher mäßig.


    Ein UMTS-Telefon, welches ich als Modem einsetze, kommt damit ganz gut zurecht, und wechselt wohl hin und wieder zwischen UMTS und GPRS, aber das ist für meine Bedürfnisse (zeitweise) ganz in Ordnung.


    Ich benutze unter SuSE-Linux seit vielen Jahren für den Zugang via Mobiltelefon "pppd",
    und bis zum Start des o.a. simyo-Tarifs war ich schon eine um Dimensionen bessere Qualität, nämlich von T-Mobile, gewohnt,
    aber wegen des Preises, den diese Qualität kostet, musste ich mich halt auch auf einen Bruchteil meiner aktuellen Nutzung beschränken.


    Jedenfalls habe ich mit "pppd" auch die zeitweise mäßige bis saumäßige Qualität von E-Plus-Internet-Zugang ganz gut im Griff,
    jedefalls sehe ich genug hilfreichen Trace-Output von "pppd",
    um die jeweilige Lage einigermaßen beurteilen zu können.


    Meine UMTS-7270 kommt aber mit dieser Qualität gar nicht gut zurecht,
    und mein Internet-Zugang verhungert 50 Mal am Tag,
    ganz ohne dass mir die 7270 irgend einen Hinweis geben würde.


    Die Lage bei DSL und VDSL ist sicher ganz anders als bei UMTS, nämlich bestimmt nur in Ausnahmefällen so wackelig.
    Bei DSL und VDSL kann man mit FRITZ!Boxen hübsche Graphiken und Statistiken sehen,
    welche für UMTS halt derzeit noch nicht (öffentlich) zur Verfügung stehen,
    brauche ich auch nicht unbedingt,
    so etwas wie den Trace-Output von "pppd" hätte ich aber gerne unbedingt,
    und ich kann AVM nur dringend und sehr wohlwollend raten,
    da ganz bald Abhilfe zu schaffen,
    denn andernfalls kann eine ganze Menge von uns Beta-Usern der ganz große Frust packen.


    Nun, seit gestern benutze ich jedenfalls beim Kunden meine UMTS-7270 bis auf weiteres nicht mehr,
    sondern bin wieder auf mein UMTS-Modem zurückgefallen.
    Leider. Sehr leider.


    Meinen nächsten Versuch mit meiner UMTS-7270 werde ich auf jenem Terrain dann wieder anstellen,
    sobald ich dem UMTS-Stick an der 7270 mit einer externen Antenne auf die Sprünge helfen kann,
    zum Glück hat dieser UMTS-Stick von "4g-systems.com" dieses Feature.
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Liegt das an der 7270 oder am Stick? Handover GSM<->UMTS muss der Stick abhandeln, der PPP Daemon hat nur eingeschränkt damit zu tun - eigentlich erst, wenn die Verbindung abreist. Das liegt dann aber auch eher am Stick.
     
  3. VB90

    VB90 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu den empfangsproblemen mit eplus vielleicht am rande ein tipp:
    simply bietet dieser tage eine "flatrate" an, die üblichen 5gb begrenzung, für 20,-eu im monat. in den ersten 6 monaten, danach 30,-eu. keine mindestvertragslaufzeit.
    das ganze wird im netz von t-mobile abgewickelt, mit den entsprechenden vorzügen.

    vb
     
  4. joha

    joha Gesperrt

    Registriert seit:
    23 Sep. 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ursachen von UMTS-Problemen ...

    tja, davon las ich auch: http://www.heise.de/newsticker/simply-Surf-Flatrate-fuer-20-Euro--/meldung/126902,
    ich las aber auch (siehe Forums-Diskussion dort),
    dass dieser Tarif kein IM, kein VoIP, kein ... zulässt.
    Und übrigens kostet der Tarif 30 Euro im Monat,
    nur in den ersten 6 Monaten bezahlt man lediglich 20 Euro,
    das nur der Vollständigkeit halber.

    Natürlich würde ich schon ein paar Prozent mehr als für jenen simyo-Tarif für ordentliche Mobilfunk-Qualität hinlegen, aber nicht gleich ein 100 bzw. 200%.

    Nun sind wir aber ziemlich OT geraten,
    mal schauen ob ich dafür abgewatscht werde.
    Vielleicht wird der Thread aber auch nur verschoben ...
     
  5. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Das ist per AGB bei allen 4 deutschen Mobilfunk-Netzbetreibern untersagt. Von daher kein Alleinstellungsmerkmal.
     
  6. joha

    joha Gesperrt

    Registriert seit:
    23 Sep. 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ähm, Moderator Frank, woher weißt du das?
    Hören-Sagen?
    Liest du ständig alle AGBs aller Netzbetreiber und Reseller und aller ihrer Tarife?

    Du bist kein Mathematiker oder Logiker oder so irgendwie angehaucht, nee?
    sonst würdest du keine so pauschalen Aussagen machen, gell?

    Nee, also mal ganz im Ernst:
    Ich habe die AGBs zu meinem Tarif und so schon gelesen und da war so etwas eben auch nicht ausgeschlossen.
    Und ich habe im simyo-Kunden-Blog auch schon verschiedenes kommentiert,
    und hab noch nie ne Rückmeldung bekommen,
    das VoIP und IM dort nicht ok ist.

    Und simyo/E-PLus unternehmen auch de facto nichts gegen so etwas ...
     
  7. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Komm mal wieder runter und bleibe sachlich. Persönliche Angriffe haben wir hier noch nie gemocht. Da spielst Du keine Extra-Rolle... :?
    Ob sie momentan aktiv dagegen vorgehen, spielt keine Rolle. Aber hast Du die AGBs wirklich gelesen?
    Ich sehe auf den ersten Blick folgende Klausel:
    :-Ö
     
  8. Manuel

    Manuel Mitglied

    Registriert seit:
    28 Sep. 2004
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Oldenburg in Holstein [QTH Locator: JO54KH]
    Moin,

    wo hat er Ihn den persönlich angegriffen ?

    Manchmal solltet Ihr auch nicht so schnell mit Kanonen auf Spatzen schiessen!
    Mit anderen Worten: Man kann es auch übertreiben.

    Gruss Manu
     
  9. VB90

    VB90 Mitglied

    Registriert seit:
    6 Jan. 2007
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sinnvoll war sein beitrag in jedem falle eher nicht.

    der allgemeine ausschluss von voip, IM etc ist jedem der sich mit dem thema umts-flat schonmal beschäftigt hat, bekannt. wer solche details nicht kennt, sollte seinen umts-stick lieber in den müll werfen statt ihn an die 72er zu pfriemeln.
    das diese dinge meistens trotzdem funktionieren ist ein anderes thema.
    und das netzbetreiber wie eplus diese dinge nicht offen verbieten ist in meinen augen in der tatsache begründet, das sie sonst garkeine kunden bekommen würden...

    der nachsatz zu den kosten is überflüssig, weil diese in meinem posting schon klargelegt waren. mein beitrag sollte ja schliesslich auch nur ein hinweis auf ein aktuelles angebot sein, und keine werbung. vollständig lesen hilft manchmal wirklich...

    @joha

    wenn dir 10,- mehrkosten für eine -vergleichsweise - überdurchschnittliche netzabdeckung zuviel sind, dann brauchst du die umts-versorgung auch nicht.
     
  10. joha

    joha Gesperrt

    Registriert seit:
    23 Sep. 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie bitte?
    Ich bin die manifestierte Sachlichkeit :)
    Bitte einfach mal einen außenstehenden dir meinen Beitrag vorzulesen, und frag ihn dann, ob mein Beitrag einen Angriff oder Blasphemie darstellt oder nicht vielmehr deiner hier.

    Darf man hier etwa nicht jemanden fragen, ob er tatsächlich 100% Bescheid weiß,
    oder ob er sich vielleicht manchmal auf etwas verlässt, was er nicht aus erster Quelle kennt?
    Das nennt man "Hören-Sagen",
    und jeden außer Gott und den Papst darf man eigentlich schon fragen, ob er gerade nicht irrt.
    Oder siehst du das anders.
    Ich bin mir auch keiner durch mich begangenen verbalen Schmähung bewusst.

    Allein du versuchst das jetzt auf eine unsachliche Ebene zu heben und mich hier mundtot zu machen.
    Ich ahne schon, was als nächstes kommt,
    und dagegen gibt es gar keine Rechtsmittel meinerseits.

    Ich bitte aber trotzdem von allen Provokationen und Eskalationen abzusehen
    und hier hauptsächlich informativen und sachlichen (von mir aus engagierten) Informationsaustausch zu betreiben.
    Da haben doch alle am meisten davon.

    Insbesondere käme ich dann hier auch nicht in so ausschweifigen und eigentlich auch recht teuren Rechtfertigungsdruck.

    Also, bitte, bevor du mir hier jetzt irgend eine disziplinarische Maßnahme reinknallst,
    frag doch mal deine Frau oder deine Mutter, ob du es nicht leicht übertreibst!

    Und damit möchte ich diesen Zweig unserer Unterredung definitiv beenden.
    Wir sind hier ja in Zentraleuropa und nicht auf dem Balkan, nicht wahr.

    Ähm, führ dir doch, bitte, einfach nochmal meinen Beitrag und die Reihenfolge meiner Argumentation zu Gemüte,
    das erspart mir hier, mich zu wiederholen.
    Auch dieses ist KEIN Angriff,
    sondern rein sachlich. Obersachlich.

    Ähm, womit hat ein ausgewachsener Kerl verdient, dass seine Glaubwürdigkeit auf diese Weise in Frage gestellt wird?

    Ich HABE sie gelesen,
    ich HABE das hier behauptet,
    und genau dabei bleibe ich.

    Ja, da zitierst du sicher korrekt.

    Nun, bei Verträgen und ihren Interpretationen ist das wie bei allen anderen Schriftwerken,
    jedem Leser (incl. dem ursprünglichen Verfasser) ist es unbenommen, seine eigene Exegese dazu zu betreiben, und auch alles Mögliche dabei hineinzuinterpretieren.

    Nun, erstens steht da nichts direkt von VoIP und IM, weder auf deutsch noch auf englisch,
    zweitens muss der Verfasser sich da schon allseits absolut unmissverständlich ausdrücken, wenn er ein derartiges Anliegen formulieren möchte
    (und "allseits" heißt für gewöhnlich auf Basis eines Studiums der Jurisprudenz und nicht der Informatik),
    und drittens muss ich mich nicht in vorauseilendem Gehorsam den intimen Wünschen meines Vertragspartners anschließen.

    Wenn er sich missverstanden fühlt und nachbessern möchte, dann kann ich ihn sicherlich bei diesem Befürfnis auch kaum aufhalten, aber soweit sind er und ich als Vertragspartner ja noch lange nicht.

    Wenn jemand allerdings meint,
    mein bzw. sein Vertragspartner habe damit dieses und jenes auf jeden Fall gemeint,
    auch wenn er sich nicht ganz klar ausgedrückt hat,
    und er wolle meinem/seinem Vertragspartner auf keinen Fall weh tun,
    nun, bitte, sein Baby.
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ich war mal so frei und habe tatsächlich moderatorisch eingegriffen:
    Ich habe dieser gesamten Diskussion einen eigenen Thread spendiert, denn mit der Liste der UMST-fähigen Sticks hat das ja wirklich nichts mehr zu tun.

    Jetzt nur noch ein kurzes Statement zu Dir, joha:
    Höre bitte auch, dauernd mit irgendwelchen angeblichen Repressalien und Androhungen unsererseits die Diskussion unsachlich werden zu lassen
    (Stichwort "abgewatscht werden", "disziplinarische Maßnahme") und auch Deine ganzen Angriffe auf der persönlichen Ebene
    (Stichwort "Du bist kein Mathematiker oder Logiker oder so irgendwie angehaucht, nee? sonst würdest du keine so pauschalen Aussagen machen, gell?", "frag doch mal deine Frau oder deine Mutter, ob du es nicht leicht übertreibst!")
    Die Liste ließe sich fortsetzen, was aber nicht in meinem Sinne ist. Deine Behauptung
    ist so demnach nicht realistisch. Daher auch nochmals die Bitte meinerseits: Bleibe sachlich, ohne irgendwelche Leute anzugreifen oder mit spöttischen Bemerkungen zu antworten.
    Dich hat keiner angegriffen, Du brauchst Dich nicht auf diese Weise wehren. Und wenn ich etwas nachfrage, dann stelle ich garantiert nicht Deine Glaubwürdigkeit pauschal in Frage, sondern nur Deine eine Äußerung!
    Also lass uns doch bitte zum Thema zurückkehren! Danke.

    Zum Thema:
    Ob Du die AGBs vor Vertragsabschluss gelesen hast, ist Dein Problem. Hast Du diese gelesen, aber das Geschriebene anders interpretiert, als es dort verklausuliert steht, dann ist es ebenfalls Dein Problem. Verstehst Du nicht, was da steht, so ist es Dein gutes Recht, jemanden zu fragen, der was davon versteht. Ich behaupte auch nciht, dass dort alles in Klarschrift und für jeden Laien nachvollziehbar formuliert ist. Leider sitzen dort Juristen, die durch diese Verklausulierung versuchen, alle Eventualitäten abzudecken. Das das von der Verständlichkeit gründlich in die Hose gehen kann, ist leider so - nicht nur bei simyo, bei allen anderen Providern wirst Du ähnliche Konstrukte nachlesen können. Ein Richter wird das aber nicht so sehen wie Du, denn Dein gefühltes Recht ist noch lange kein geschriebenes Recht. ;)
     
  12. joha

    joha Gesperrt

    Registriert seit:
    23 Sep. 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist doch eine äußerst wohltuende Sicht auf die Dinge.
    Ich möchte nur hinzufügen:
    Man sollte *nie* mit Kanonen auf Spatzen schießen,
    und vor allem auf unschuldige.

    P.S.
    Habe ich jetzt lange genug mit diesem Posting gewartet, oder werde ich jetzt ersatzweise für ein Lapidarvergehen wie "zu viele Postings in zu kurzer Zeit" abgewatscht?
     
  13. VoIP-Skeptiker

    VoIP-Skeptiker Mitglied

    Registriert seit:
    19 Apr. 2006
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    #13 VoIP-Skeptiker, 6 Feb. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6 Feb. 2009
    Sorry, wenn ich mich hier jetzt mal einmische, aber ob Du wirklich so ein Unschuldslamm bist, da habe ich bei obigem Diskussionsverlauf ene andere Meinung. Aber sei's drum, ist halt nur meine persönliche Meinung.
    Wenn Du nun schon wieder mit der angeblichen Repressalienkeule um Dich schlägst, dann ist es doch genau das, was Novize Dir oben aufgezeigt hat.
    Ganz nebenbei bin auch ich der Meinung, Du solltest mal etwas genauer lesen lernen. In diesem Fall die Forumsregeln! Dort steht was von Schiebepostings und Mehrfachpostings hintereinander. Niemals stand dort was davon, dass Du auf eine Antwort in einem neuen Beitrag nichts erwidern darfst.
    Also halte doch mal endlich den Ball flach, oder bist Du wirklich nur auf Krawall aus? Man, komm doch mal wieder zurück zum Thema und höre auf mit diesen ewigen OT-Unterstellungen.
     
  14. joha

    joha Gesperrt

    Registriert seit:
    23 Sep. 2006
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #14 joha, 6 Feb. 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6 Feb. 2009
    Posting 1:
    Nun, denn, vielleicht "darf" ich ja wirklich "unmittelbar" antworten ...
    Vielleicht ja aber auch nicht.

    Mir geht dieser OT-Hickhack jedenfalls auf den Geist.

    Und ich halte das für offensichtliches Mobbing,
    was ihr hier treibt.
    Posting 2:
    Ach, wie?
    Eure Verfahrensweise hier ist doch hinlänglich bekannt.
    Also, bitte, lass das doch mit den Verharmlosungen und mit dem "Sand in die Augen streuen" und bleib bei der Wahrheit, auch wenn sie unbequem ist!

    Und wie gesagt:
    Um eine Auseinandersetzung mit einem von euch korrekt vor einem ordentlichen Gericht zu klären, braucht man Informationen und Klarnamen über euch, die man für einen Zivilprozess nicht so einfach erhält, da seid ihr schon ganz gut geschützt.
    Insofern sind disziplinarische Maßnahmen hier doch Selbstjustiz ganz und gar ähnlich.

    Übrigens hast du mich wohl bewusst jedoch grob entstellend zitiert,
    als du den Smiley nach "Ich bin die manifestierte Sachlichkeit" wegließt.

    Und der Rat, einen Außenstehenden zu konsultieren, bevor du (oder jemand Anderes) überreagiert, der ist doch ganz sachlich, auch wenn du dich dem nicht anschließen magst.

    Du bist auch gar nicht parteiisch, nicht wahr?

    So funktioniert das eben in Rechtssystemen ohne Gewaltenteilung.
    Deswegen ist in guten Demokratien der bürgerliche Kläger nicht gleichzeitig Staatsanwalt und auch nicht Richter.

    Gut, dass genau DU das mal klarstelltst.

    Sachlich ist anscheinend für dich nur,
    wenn man dir und deinesgleichen nicht widerspricht.

    Schau, ich finde, man sollte verschiedene Meinungen einfach nebeneinander stehen lassen,
    und nicht darauf bestehen, dass jeder deine oder die deiner Kumpels übernimmt.
    Das geht so nämlich heutzutage nicht mehr.

    Sag mal, was sind denn das für provokante Phrasen?
    Du willst mich jetzt offensichtlich aus der Reserve locken und dann fertig machen.
    Such dir deinen Spaß doch im realen Leben und nicht im Cyberspace!
    Geh doch mal boxen und lass mich, bitte, bitte, in Ruhe!

    Gut, dass DU mich gewarnt hast,
    aber zum Glück kann mich niemand zwingen,
    deine Überzeugungen zu teilen, junger Mann!

    Vorschlag zur Güte:
    Du ignorierst ab sofort meine Beiträge,
    und ich auch deine?
    Was hältst du davon?

    So etwas hat sich früher im Usenet bewährt,
    und im IM-Netzwerken kann man doch auch Leute blocken, die einem auf die Nerven gehen.
    Schlichte, technische Maßnahme,
    bewahrt alle Beteiligten vor Zeitverschwendung und Schaden.
    Posting 3:
    Nun, das ist doch wirklich alles Andere als sachlich oder korrekt.

    Ähm, kann man solche Anwürfe, bitte, unterbinden?
    Das wirft doch wirklich kein gutes Licht auf euch oder sogar uns alle.

    Ach, der junge Mann verbietet sich leicht patzig, hinterfragt zu werden?

    Und das war so klar und vollständig,
    dass man darüber keinen Mucks verlieren darf?

    Ach, wie bekannt das klingt ..., so ähnlich verläuft das auch immer wieder bei solchen Angeboten / Pressemitteilungen auf dem Heise Online Ticker und dann im Nachgang im passenden Forum.

    Es schadet aber eben nie, trotz der drohenden Sanktionen, den einen oder anderen sachlichen aber kritischen Kommentar hinzuzufügen.
    Das schadet einfach wirklich nie.
    Außer dem Kommentator, wenn er dabei in Ungnade fällt.

    Was für ein Glück, dass ich das trotzdem und bei allen grauen Haaren, die mir schon unübersehbar wachsen, ganz alleine entscheiden darf.
    Aber mir gefällt der patzige Ton trotzdem irgendwie nicht und ich möchte dringend bitten, hinfort davon abzusehen.
     
  15. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,656
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Diese Anfeindungen reichen jetzt.
    Da scheinbar nichts mehr zum Thema kommt, sondern nur noch um sich geschlagen wird, kommt hier nun das Schloss vor

    :klowaert:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.