Proxy-Server adresse von Alice?

Bach645

Neuer User
Mitglied seit
6 Feb 2012
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, habe folgendes Problem:
Bin seit kurzem Alice Kunde, habe dort DSL und ISDN. Was ich nicht wußte, dass ich auch ISDN Endgeräte für den Alice Router 3231 benötige. Diese Anschaffung möchte ich sparen und hab meine Fritzbox WLAN 7050 versucht zu installieren. Internet klappt, telefonie nicht. Wollte dann auf Internettelefonie umsteigen. Dafür brauche ich doch die Proxy-Server Adresse oder? Alice gibt sie an der Hotline nicht raus. Bin in anderen Beiträgen nicht fündig geworden. Bitte um eine gut verständlich Antwort, bin nicht in diesem Thema drin...
Vielen Dank schon mal für eure Antworten... Michael
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,998
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
Willkommen im Forum!

Also laut Handbuch (Seite 11) lassen sich auch analoge Telefone an den Alice Router 3231 anschließen.
Schau mal auf die Unterseite des Gerätes!
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,626
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Diese Anschaffung möchte ich sparen und hab meine Fritzbox WLAN 7050 versucht zu installieren. Internet klappt, Telefonie nicht.
Du hast die ISDN-Buchse der Alice-Box mit einem ISDN-Kabel oder Netzwerkkabel mit der ISDN/analog-Buchse der Fritzbox 7050 verbunden und die Telefonie geht trotzdem nicht?
 
M

mikrogigant

Guest
Also laut Handbuch (Seite 11) lassen sich auch analoge Telefone an den Alice Router 3231 anschließen.
Die analogen Ports werden durch den Provider deaktiviert, wenn man "ISDN" gebucht hat. Dann funktioniert nur noch der S0-Port. Umgekehrt lässt sich der S0-Port nicht nutzen, wenn man die "ISDN"-Option nicht gebucht hat.

In der Funktion entspricht das aber zu 100% einem "normalen" ISDN-Anschluss mit NTBA: an den lässt sich nämlich auch kein analoges Endgerät anschließen. Ebensowenig funktioniert ein ISDN-Endgerät an der TAE-Dose eines "normalen" analogen Anschlusses. Alice/Telefonica nimmt das leider sehr genau und sperrt daher die Wandlerfunktionen in ihren IADs, so dass man nur noch die zum gebuchten Tarif passenden Endgeräte anschließen kann.

@Bach645: Fremdhardware an einem Alice-NGN-Anschluss zum Laufen zu bringen, ist nicht so ganz einfach. Es gibt diverse Threads zu diesem Thema in diesem Forum, einfach mal die Foren-Suche bemühen. Wenn alle Stricke reißen, kannst du immer noch die Fritzbox hinter das IAD schalten. Dann fungiert die Fritzbox als ISDN-/Analog-Wandler und DSL-Router. Damit erreichst du in jedem Fall das, was du willst, und es wird (im Gegensatz zu den im Forum und anderswo im Netz beschriebenen Hacks) auch dauerhaft funktionieren.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,998
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
Danke für die Aufklärung.

Vor ein paar Jahren ging das aber noch. Da hatte ein Freund Alice mit analogem Anschluß bekommen.
Ich hatte dann zum Test mal mein ISDN-Telefon angesteckt, und es ging!

Deswegen dachte ich, die Unterschiede zu ISDN sind wie bei 1&1 nur mehr Nummern und mehr Funktionen.

In der Funktion entspricht das aber zu 100% einem "normalen" ISDN-Anschluss mit NTBA
Na das will ich aber nicht glauben, denn IMO geht außer Telefonieren nichts anderes
wie z.B. "FAX G4" oder "Datenübertragung 64 kbit/s".

Geht da überhaupt die Dienstekennung "Sprache 7 khz"?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mikrogigant

Guest
Mit "entspricht normalem ISDN" meinte ich nur den Umstand, dass man an normales ISDN keine analogen und an einen normalen Analoganschluss keine ISDN-Telefone anschließen kann. Entsprechende Wandler bekam bzw. bekommt man zumindest bei konventionellen Alice-Anschlüssen (wie z. B. meinem) und mittlerweile auch bei der Telekom nicht mehr gestellt, sondern muss sie kaufen oder mieten. Genau das hat Alice auch für die NGN-Anschlüsse übernommen. Auch da muss sich der Kunde bei Bedarf den entsprechenden Wandler selber beschaffen. Das ist übrigens schon ziemlich lange so. Neuere IADs (z. B. 4421, 7570) sollen sich mit der jeweils aktuellen Firmware angeblich aber wieder als Wandler einsetzen lassen.

Dass ISDN bei NGN-Anschlüssen ansonsten nur rudimentär umgesetzt ist, ist mir bekannt.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: