Qualität bei Inode?

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi, bin noch immer über inode und yesss! erreichbar,

inode nutze ich für inbound (zum angerufen werden) bzw. für kostenlose inode-interne Gespräche oder zum Faxen.

abgehende (outbound) Gespräche laufen vor allem tagsüber wesentlich preiswerter über yesss!
(Mobilnummern werden nur vom Yesss!-Handy angerufen).

Vishcompany hat ja schon einiges über meine Telefone und -probleme verraten, letzter Stand ist aber, dass ich nun eine Telefonanlage mit zwei Amtseingängen verwende, um das Geisterklingeln im 2h-Takt auf der Fritz!Box wegzubekommen. Leider kann ich daher nicht mehr über die Wahlregeln der FBF routen und so musste ich Frauchen auf die Amtsleitungsvorwahlen 91 und 92 der Telefonanlage dressieren... ;-)


Gesprächsqualität: meist sehr gut, da inode tunnelt. Gelegentlich Echos (ca. 1 Sekunde später hört man sich selbst) v.a. zu Mobilnummern und Liwest-Kabelteilnehmern. Eine Beeinträchtigung durch starken Internetverkehr konnte ich nicht feststellen - bei Yesss! über die gleiche IP bröckelt es dann schon mal ganz kurz.
Eigenartigerweise habe ich aber zu UTA Kunden (entbündelt oder preselect) oft verrauschte Dampfradio-Qualität - so wie wenn das Hörerkabel einen Wackelkontakt hätte (egal ob Yesss! oder inode).

Im Vergleich zum vorherigen Analoganschluss mit Brummstörungen (Modem-Internet lief nicht damit) ist die Gesprächsqualität - abgesehen von den gelegentlichen Echos wesentlich besser.

LG Reinhard

Nachtrag:

Vergleich zu UTA: FBF ist handlicher als das klobige, billig-silbrige Tele2-Modemungetüm und lässt sich konfigurieren, bei UTA Echos beim Anrufer, Internet ist bei gleichen Geschwindigkeitsdaten bei UTA 15-20 % langsamer.

Vergleich inode web&fon zu inode xdsl + Telenode (Schwägerin): Separate Geräte (Modem/Wlan-Router (nur WEP!) und VOIP-Box (DW 15 für Fax = 2. Leitung) führen mit der DECT-Basisstation zu einem Gedrängel und Kabelwirrwar auf dem Telefonkästchen. Es war schwierig, die Geräte so anzuordnen, dass es zu keinen Brummstörungen bei Telefonaten kam. Die Abschirmung der Voip-Box ist hier nicht ausreichend. Die Aufpreise für Telenode/Mehrplatzfähigkeit sind m.E. nicht mehr gerechtfertigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

tobass

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo vishcompany!
Ich hätte noch zwei Fragen bezüglich FB5010 von Inode und FB Fon ATA:
Ausser den von Dir beschriebenen Kabelverbindungen zw. FB 5010 und FB Fon ATA wird dann nur noch mit einem Netzwerkkabel der zweite LAN-Ausgang der FB5010 mit dem LAN-Eingang der FB Fon ATA verbunden,sonst bleiben die standartmäßigen Verbindungen der FB5010 aufrecht,richtig?
Und die Qualifikation der FB Fon,einen LAN-Eingang für den Internetanschluß zu besitzen,erkennt man an der Bezeichnung "ATA"?
Es gibt nämlich eine solche (für mich undurchsichtige) Fülle an FB Fon`s,daß ich hier nicht wirklich sicher bin!
Vielen Dank im voraus

tobass
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo tobass,
es schwirrt tatsächlich eine ziemliche Fülle an Fritzboxen herum; wenn ich nicht ganz irre, kann man bei den meisten Fritzboxen, die auch ein DSL modem eingebaut haben den ersten Netzwerk-Anschluß als internet-eingang festlegen. insofern ist es nicht zwingend notwendig, eine "ata" anzuschaffen. Bei den neueren boxen mit den Nummer-Bezeichnungen (5050, etc) ist das ganz sicher so, bei den früheren Modellen, die da hießen "FritzBox Fon" (ohne Nummer), weiß ich es nicht. Hängt möglicherweise auch von der firmware ab.
Sorry, ist jetzt keine ganz klare Antwort, ich weiß.
Beim "Geiz-ist-geil" Laden bei mir um die Ecke liegt seit Ewigkeiten eine neue FB Fon (ohne Nummer) rum. Kostet ein Schweinegeld und ich bin mir nict mal sicher, ob die auch über ethernet ins internet kann. An Deiner Stelle würde ich mich in der e-bucht um eine gebrauchte umschauen, oder hier im Forum.

Was verstehst Du unter "standardmäßige Verbindungen"? Das Telefon schließe ich jedenfalls an die ATA an, der Telefon-Ausgang der 5010 wird (mittels des mitgelieferten blauen Kabels) mit dem Festnetz-Eingang der ATA verbunden.
 

tobass

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also mit standartmäßigen Verbindungen meinte ich den DSL-Eingang von Inode in die FB 5010 und die LAN-Verbindung von der FB 5010 zum Computer.Ich nehme an,daß diese Verbindungen bleiben,und dazu von der FB 5010 ein LAN-Kabel zum WAN-Stecker der FB Fon ATA geht!?
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
sorry für die Verzögerung, war ein paar tage weg;
ja, ganz richtig, der DSL Anschluß bleibt unverändert und auch der Rest Deiner Beschreibung trifft zu.
 

Philipp Patschi

Neuer User
Mitglied seit
16 Jul 2007
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hilfe!!!!!!!!!

Ich habe jetzt schon ain paar Monate Inode.........bin eigentlich relativ zufrieden. Mein Produkt ist "aDSL Privat medium 2048/256.
Ich kann jedes Monat 8 GB verbrauchen aber jetzt bin ich schon 1 GB über das Datenvolumen!!!!
Hab ich jetzt Fair Use?
Mfg
 

Timmbo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
1,935
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Philipp.


ich weis nicht wie das mit dem Fair Use ist, das gibt es ja nicht mehr.
Wenn Du jetzt drüber bist, dann:
"Bei Überschreitung des inkludierten Datentransfervolumens werden ¤ 0,05 pro MB verrechnet. "

Update:
1. Was bedeutet Fair-Use bei xDSL Privat und xDSL Business Produkten?
inode setzt bei seinen Produkten mit Fair-Use eine "faire" Nutzung des Transfervolumens durch die einzelnen Teilnehmer voraus, um die gleiche hohe Qualität für alle Kunden bei unbegrenzter Online-Zeit gewährleisten zu können.

Bei Fair-Use gibt es keine Nachverrechnung. Sollte bei einem Kunden ein überdurchschnittlicher Datentransfer auftreten, so wird der Zugang nach einem ersten freundlichen Hinweis und nach mehrmaliger Verwarnung bis zum Monatsende auf die Bandbreite 128 kBit Download und 64 kBit Upload reduziert.

Bei Kunden, die auch Telefonie nutzen wird die für die Telefonie benötigte Bandbreite weiterhin gesondert zur Verfügung gestellt.






Grüße


Timm
 

tobass

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo vishcompany!
Ich hab jetzt endlich an meine FB 5010 von inode eine 5140 angeschlossen und zumindest der Internetzugang funktioniert.Da es aber mit dem Telefonieren noch nicht hinhaut,würde ich gern nochmals auf deine Anweisung bezüglich "Festnetz als primäre Leitung in der FB5010 festlegen" zurückkommen!

Ich hab Expertenansicht und Festnetz aktiviert,aber das mit der primären Leitung ist mir nicht klar,wie und wo?
Es verhält sich nämlich so,daß beim Reintelefonieren auf der FB5010 das Internet-Licht leuchtet,es aber nicht läutet und der Anruf auf der FB5010 bei der Anrufliste als Anruf in Abwesenheit aufscheint.
Umgekehrt kommt beim Raustelefonieren zwar das Freizeichen und auf der FB5140 leuchtet das Internet-Licht,aber nach dem Wählen tut sich gar nichts mehr.
Ich weiß,daß ich mich da noch durch diverse Forenberichte arbeiten muß,aber diese Anweisung würde ich gerne erklärt bekommen!

lg tobass
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo tobass!

Ich glaube, hier liegt ein Mißverständnis vor...
Ich habe in diesem thread zwei verschiedene Arten beschrieben, wie man über Inode mit einem zusätzlichen VoIP-Adapter telefoniert.

a) Man nehme einen beliebigen VoIP-Adapter und schließe dessen Ausgang an den Festnetz-Eingang der 5010.
Dazu braucht man besagtes Y-Kabel und muß den Festnetz-Eingang in der 5010 aktivieren.
Das Telefon wird an die 5010 angeschlossen.
Der Adapter hängt also vor der 5010.

b) man nehme eine zweite FB und verbinde den Tel-Ausgang der 5010 mit dem Festnetz-Eingang der (in Deinem Falle) 5140. Das hat bei mir nur mit dem speziellen, blauen Kabel funktioniert, daß bei der FB-ATA in der Schachtel lag. Die Pin-Belegung scheint nicht ganz standard-gemäß zu sein. (Über die Belegung der 5140 kann ich naturgemäß nichts sagen).
In diesem Falle wird das Telefon an die 5140 angeschlossen.
Die 5140 hängt also hinter der 5010, die Inode-Leitung fungiert als "quasi-Festnetz" für die 5140.

Es ist für mich nicht ersichtlich, welche der beiden Methoden Du gewählt hast. Wie auch immer, das mit dem Festnetz aktivieren etc. in der 5010 bezieht sich auf a). Falls Du nach Methode b) vorgegangen bist, kannst Du das mit dem Festnetz in der 5010 getrost unter den Tisch fallen lassen.
(Nur für den Fall der Fälle: Das mit der "primären Leitung" bezieht sich auf: Telefonie --> Telefon in der 5010, dort kannst Du die Rufnummer festlegen, über die Du Telefonieren willst. Bei aktiviertem Festnetz erscheint eben auch "Festnetz" in der Auswahl. )


An Deiner Stelle würde ich jetzt mal schrittweise vorgehen:
1) sicherstellen, daß das Telefonieren über dei 5140 auch tatsächlich funktioniert: also Telefon direkt an die 5140 dran, SIP-account eintragen und registrieren, Testgespräch führen.
Wenn das funktioniert, dann

2) die Verkabelung checken. Falls es weder mit einem standard-Kabel, noch mit dem AVM.Kabel funktioniert, grabe Dich mal durch's Forum, um herauszufinden, wie die Pins der entsprechenden Anschlüsse belegt sind. Falls sich dann kein Kabel finden läßt, das die entsprechenden Verbindungen herstellt, mußt Du Dir entweder selber eines schnitzen, oder eines anfertigen lassen.
 

tobass

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo vishcompany!

Sorry,war ein Mißverständnis meinerseits,das mit der primären Festnetz-Leitung.
Das Telefon direkt an der 5140 anstecken war übrigens nicht erfolgreich,aber es dürfte zu mindest auch am SIP-account liegen,da in der Systemübersicht der 5140 im Browser steht:Internetrufnummer ..... nicht registriert und in den Ereignisse "Telefon" steht:"Anmeldung der Internetrufnummer ....nicht erfolgreich.Ursache:Gegenstelle antwortet nicht"!
Aber vorher würde ich zur Sicherheit noch die Internetverbindung zur 5140 außer Frage stellen:Es leuchte auf der Box 5140 nämlich nur das grüne LED-Licht bei Power,bei DLS leuchtet nichts!
Und im Browser bei "System" steht "DLS deaktiviert" und keine grüne Lampe,grüne Lampe aber daneben bei LAN1 und darunter bei "Internet ...... eine bestehende Internetverbindung im Netzwerk wird mitbenutzt"!
Aber da ich ja im Browser Zugriff auf die Box habe und beim Telefonieren zumindest die LED-Lampe bei "Internet" leuchtet,muß doch die Internetverbindung bestehen,oder??
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo tobass,
Da kann ich Dir nur zustimmen. Die Internetverbindung dürfte ok sein; DSL verwendest Du natürlich nicht, denn das erledigt ja die 5010. Nachdem in der 5140 angezeigt wird, daß eine internetanbindung vorhanden ist, sollte das vorerst mal kein Problem darstellen.
Auch Deine Vermutung, daß es am SIP accont hapert dürfte stimmen. Welchen Provider hast Du eingetragen? Vorsicht: Inode wird immer nur auf der 5010 funktionieren, die 5140 erledigt dann den Rest.

Eines ist mir noch nicht ganz klar:
Aber da ich ja im Browser Zugriff auf die Box habe und beim Telefonieren zumindest die LED-Lampe bei "Internet" leuchtet,muß doch die Internetverbindung bestehen,oder??
- Ich dachte, telefonieren geht nicht??

Bevor Du mich jetzt weiter im Nebel herumtappen läßt, bitte, schreib noch mal ganz genau auf, was wie mit wem verkabelt ist, denn das geht aus Deinen Angeben bisher in keinster Weise hervor.
 

tobass

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo vishcompany!
Ja stimmt auch,telefonieren geht nicht,ich hab nur den Versuch dazu gemeint!
Also meine Konstellation ist wie in deinem früheren Schreiben Variante b),also die 5140 hinter der 5010:
FB 5010 SL von inode mit web und phone mini,von deren LAN B-Stecker geht ein Netzwerkkabel zum LAN 1-Stecker der 5140.
Von Telefonstecker "F" der 5010 geht ein Netzwerkkabel zum LAN 1-Stecker der 5140.
Am FON 1-Stecker der 5140 hängt mit insgesamt 2 TAE-Adaptern das analoge Telefon.
Am LAN A-Stecker der 5010 hängt natürlich der Computer und in den DSL/analog-Stecker der5010 geht das "Festnetz" von inode.

Bezüglich SIP-Accounts hab ich einmal Internetcalls und WebCallDirect probiert,bis jetzt hab ich aber keine registrierte Internetnummer hingekriegt.Ich wollte hier einen Screenshot des Internetrufnummern-Formulares einfügen,habs fürs erste jedoch nicht geschafft?!
Bei Telefonierversuchen hinaus leuchtet auf jeden Fall das grüne "Internet"-Licht auf der 5140,ca. eine Minute hört man nichts,dann ein Besetzzeichen.
Beim Hineintelefonieren leuchtet das "Internet"-Licht auf der 5010,aber man hört kein Läuten,wohl aber am Hörer des Anrufenden.

Soweit so gut,wie gesagt muß ich mich sicher bezüglich der SIP Accounts mal schlau machen.

Danke für die Mühen
tobass
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo tobass,

verzeih, wenn ich jetzt pingelig werde:

tobass schrieb:
von deren LAN B-Stecker geht ein Netzwerkkabel zum LAN 1-Stecker der 5140.
Von Telefonstecker "F" der 5010 geht ein Netzwerkkabel zum LAN 1-Stecker der 5140.

Das ist schon mal nicht möglich.
Weiters frage ich mich, warum Du ein Netzwerkkabel vom Telefonstecker "F" zur 5140 führst.
Richtig wäre es, eben jenes Spezialkabel von AVM zu nehmen, das offenbar anders verlötet zu sein scheint (und der 5140 beiliegen sollte), denn ein normales Telefonkabel hat an dieser Stelle bei mir nicht funktioniert.
Dieses Kabel wird an den Festnetzeingang der 5140 angeschlossen, wo immer der sich auch befindet. Ich kenne diese Box nicht, aber ich vermute mal ganz stark, daß er sich entweder -so wie bei der 5010- im DSL-Anschluß befindet (die beiden äußeren pins als festnetzeingang), oder aber es ist ein separater Eingang mit eigener Steckbuchse. Studiere mal die Bedienungsanleitung.
Der Telefonausgang der 5010 muß unbedingt mit dem festnetzeingang der 5140 verbunden werden, anders geht das nicht!

Die Telefonverkabelung zwischen den beiden Boxen scheint mir nicht korrekt zu sein.

Trotzdem sollten abgehende Gespräche mit einem direkt an die 5140 angeschlossenen Telefon möglich sein, sobald die SIP-Provider korrekt eingetragen sind. Die Verkabelung des Telefons an sich sollte ok sein, denn immerhin hörts Du ja nach einer Minute das Besetztzeichen.
Hast Du bei einem der beiden SIP-Provider schon Guthaben aufgeladen? Sonst könnte auch das eine Ursache sein, daß ausgehende Gespräche nicht geführt werden können, selbst wenn die Nummern mal korrekt eingetragen und regsitriert sind.

Beim Hineintelefonieren leuchtet das "Internet"-Licht auf der 5010,aber man hört kein Läuten,wohl aber am Hörer des Anrufenden.
Das zeigt an, daß die 5010 richtig konfiguriert ist, das telefonsignal jedoch nicht korrekt an die 5140 übermittelt wird. Wäre das trelefon direkt an die 5010 angeschlossen, könntest Du das gespräch ganz normal entgegennehmen.

keep going!
 

tobass

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2007
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo vishcompany!
Ja,das war jetzt wirklich ein Schlampigkeitsfehler:Die Verbindung vom Telefonstecker "F" geht natürlich zum DSL/TEL-Stecker der 5140!
Und ein Netzwerkkabel deshalb,weil bei meiner FB5140 kein anderes blaues dabei war.Nur ein anderes rotes Kabel mit etwas anderen Steckern ist dabei,mit dem ich es genauso erfolglos probiert habe.
Und wegen Guthaben:Aufgeladen hab ich noch keines,weil ich vorerst mit Gratisrufen testen wollte.Aber falls das auch eine Ursache sein könnte,wäre es natürlich zu probieren!
Also weiß ich,woran weiter zu arbeiten ist!
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
erpet schrieb:
Hallo Fishcompany!

Ich habe zufällig Deinen Beitrag zu obigem Thema gelesen, in dem Du sagst, dass die von Inode in Österreich beigestellte Fritzbox, andere SIP Provider nicht zulässt.
Das hat mich insoferne gewundert, als ich in der Technik von Inode genau diesen Punkt nachgefragt habe und bestätigt bekam, dass dies ohneweiters möglich sei.
Man stellt gegenwärtig die Fritzbox fon 7140 bei.

Meine Frage daher: Habe ich Deinen Beitrag falsch verstanden oder habe ich eine falsche Auskunft bekommen?

Hallo erpet,
beides ist möglich.
Es kommt wohl drauf an, welches Paket Du bestellst. Ich habe web&fon mini, da wurde zumindest vor etwas über einem Jahr die FB 5010 dazugeliefert, mit einer firmware, die die Eintragung weiterer Provider definitiv unterbindet. Will heißen: Eintragen kann man die anderen Provider wohl, aber sie können sich nicht registrieren, solange man auch noch den inode SIP-account betreibt (und den will ich trotz der viel zu hohen Tarife auf jeen Fall haben zwecks erreichbarkeit über eine normale Festnetznummer)

Ich kann mir vorstellen, daß bei einem normalen internet-Angebot andere SIP-server natürlich nicht unterdrückt werden (sogar ich kann meine alternativen Provider ganz normal über eine zweite FB betreiben). Ob inode zu den web&fon paketen inzwischen andere Fritzboxen ausliefert und diese nicht mehr so restriktiv gebranded sind, weiß ich nicht, wäre aber interessant, wenn Du diesvbezügliche Erkenntnisse hier posten könntest.
 

b-zare

Neuer User
Mitglied seit
13 Mai 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Die Fritzbox tunnelt das VoIP für Inode auf einem separaten Zugang. Diese IP führt direkt zum Inode-Server und der kann natürlich mit anderen Zugangsdaten als den eigenen nix anfangen.

Es wäre mal einen Test wert, im Menüpunkt Einstellungen- Telefonie- Internettelefonie auf der zweiten Registerkarte das Häkchen bei

O weitere Verbindung für die Internettelefonie über DSL nutzen (PVC)
mal zu entfernen. (Bitte aber vorher die Einträge notieren!).

Bei der Umstellung - vishcompany und ich wechselten ungefähr zeitgleich von Powerline zu inode - hatte ich die FBF mit bereits eingetragenen SIP-Zugängen noch am Powerline-Modem hängen und da ging beides (bröckelig).

Diese separate Behandlung der VoIP-Daten war sicherlich nötig, damit das VoIP-Übertragungsvolumen nicht das damals beschränkte Internet-Volumen (2GB) beeinflusste, das wäre mit der Flatrate nun aber hinfällig, leiden könnte maximal die Sprechqualität bei starker Internetnutzung.

Was auf jeden Fall geht: weiteren VoIP-Adapter dranhängen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Erpet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
vishcompany schrieb:
beides ist möglich.
Es kommt wohl drauf an, welches Paket Du bestellst. Ich habe web&fon mini, da wurde zumindest vor etwas über einem Jahr die FB 5010 dazugeliefert, mit einer firmware, die die Eintragung weiterer Provider definitiv unterbindet. Will heißen: Eintragen kann man die anderen Provider wohl, aber sie können sich nicht registrieren, solange man auch noch den inode SIP-account betreibt (und den will ich trotz der viel zu hohen Tarife auf jeen Fall haben zwecks erreichbarkeit über eine normale Festnetznummer)
Genau diesen Tarif möchte ich auch und zwar aus demselben Grund wie Du. Ich möchte weiterhin unter meiner alten Telefonnummer erreichbar sein und auf die Notrufnummern soll man auch nicht vergessen.

(sogar ich kann meine alternativen Provider ganz normal über eine zweite FB betreiben).
Das werde ich im Zweifelsfall auch machen. Ich habe ja ebenfalls eine Box, hätte sie aber gerne weiter als Modem/Router betreiben, weil ich fürche, dass zwei hintereinander doch etwas schwieriger zu konfigurieren sind.
Dazu eine Frage: Ich nehme an, dass Inode Netz kann man bei den Wahlregeln als Festnetz behandeln.

Ob inode zu den web&fon paketen inzwischen andere Fritzboxen ausliefert und diese nicht mehr so restriktiv gebranded sind, weiß ich nicht, wäre aber interessant, wenn Du diesvbezügliche Erkenntnisse hier posten könntest.
Ich bezweifle, dass sie jetzt weniger restriktiv sind, werde aber auf jeden Fall nochmals beim Support anrufen.
Sobald ich Definitives weiß, werde ich das gerne hier posten.
Gegenwärtig streite ich allerdings mit AON noch darum, wann ich aus dem Vertrag raus kann (die Streitfrage: was zählt? das Handgeschriebene oder das Kleingedruckte)
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Erpet schrieb:
...weil ich fürche, dass zwei hintereinander doch etwas schwieriger zu konfigurieren sind.
Dazu eine Frage: Ich nehme an, dass Inode Netz kann man bei den Wahlregeln als Festnetz behandeln.
Halb so schlimm. Bei meiner FB ATA war ein etwas eigenwilliges Kabel dabei (von dem ich annehme, daß es bei allen Boxen regulär dabei ist), um sie mit dem Festnetz zu verbinden. Genau dieses funktioniert auch mit dem Tel-Ausgang der 5010, die ich dann als "pseudo-Festnetz" gebrauche. Klappt tadellos. Was mich daran eher stört, ist der eigentlich unnötige doppelte Stromverbrauch. Wenn inode vernünftige voip-Tarife anbieten würde (sil und hostprofis schaffen das ja z.B. auch), wäre ich ja durchaus gewillt, diese zu verwenden und zu bezahlen, aber bei den aktuellen Preisen ist das einfach indiskutabel.
 

Erpet

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19 Jul 2005
Beiträge
986
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
vishcompany schrieb:
Halb so schlimm. Bei meiner FB ATA war ein etwas eigenwilliges Kabel dabei (von dem ich annehme, daß es bei allen Boxen regulär dabei ist), um sie mit dem Festnetz zu verbinden. Genau dieses funktioniert auch mit dem Tel-Ausgang der 5010, die ich dann als "pseudo-Festnetz" gebrauche. Klappt tadellos.
Da verstehe ich jetzt etwas nicht.
Ich hätte eigentlich meine Fritzbox Fon einerseits - so wie heute auch - an die Telefondose gehängt und andererseits an den LAN Anschluss der Inode Fritz. Ist das falsch?
Gehst Du wirklich von der Inode Fritz an die Telefondose?

Was mich daran eher stört, ist der eigentlich unnötige doppelte Stromverbrauch.
Das ist schon richtig, aber leider nicht zu vermeiden
Wenn inode vernünftige voip-Tarife anbieten würde (sil und hostprofis schaffen das ja z.B. auch), wäre ich ja durchaus gewillt, diese zu verwenden und zu bezahlen, aber bei den aktuellen Preisen ist das einfach indiskutabel.
Die Preise werden halt hier noch von den alten Monopolisten geprägt. Bin aber sicher, dass sich da in naher Zukunft - VOIP sei Dank - noch Einiges ändern wird.
 

vishcompany

Mitglied
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
378
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da verstehe ich jetzt etwas nicht.
Ich hätte eigentlich meine Fritzbox Fon einerseits - so wie heute auch - an die Telefondose gehängt und andererseits an den LAN Anschluss der Inode Fritz. Ist das falsch?
Ja, das ist falsch. Vergiß nicht, daß Du mit dem web&fon Paket einen xDSL-Anschluß kriegst, was nichts anderes bedeutet, als daß Dein Telefonanschluß seitens der telekom nicht mehr in Betrieb ist. Der "Telefonanschluß" von inode ist ja nichts anderes als voip und steht demzufolge auch ausschließlich an der Telefonbuchse der von inode gestellten FB zu verfügung.
Oder vielleicht verstehe jetzt ich Dich etwas verkehrt...
Wie auch immer: Die inode FB hängt an der Telefondose an der Wand und bezieht darüber ausschließlich ein DSL-Signal.
An die inode FB kannst Du an LAN1 einen computer (oder router) hängen, and LAN2 hängt meine FB ata. Der Telefon"ausgang" der inode FB ist mit dem Festnetz-Eingang der FB ata verbunden. Wenn mich also jemand an meiner "Festnetznummer" anruft, landet er zuerst mal auf der inode FB, die das Gespräch sogleich an den Festnetz-Eingang der FB ata weiterreicht, woraufhin diese das ihrerseits angeschlossene Telefon klingeln läßt. Lass Dich nicht verwirren, das klingt jetzt vielleicht komplizierter, als es ist. Wenn Du mal alle Komponenten im Haus hast, ist's eigentlich ziemlich klar.
Die Preise werden halt hier noch von den alten Monopolisten geprägt. Bin aber sicher, dass sich da in naher Zukunft - VOIP sei Dank - noch Einiges ändern wird.
Das bezweifle ich leider. Vergiß nicht, daß das, was wir hier betreiben schon leicht "nerdig" ist; für meine Eltern zB. ist es sowieso undenkbar, den Telekom-Anschluß aufzugeben, mein bruder ist da schon etwas fortschrittlicher und hat sich ein Tele2 (ehemals UTA) Paket genommen, aber ihn dazu bringen zu wollen, so eine Lösung wie ich zu installieren, ist schlicht vergebliche Liebesmüh, denn das ist ihm einfach zu umständlich, schließlich ist er ja eh etwas billiger unterwegs und das meiste erledigt er sowieso per firmenhandy. Auch wenn diese Forum hier schön groß ist, verglichen mit der Gesamtbevölkerung sind wir eine ziemlich verschwindende Minderheit.
 

Statistik des Forums

Themen
242,228
Beiträge
2,177,921
Mitglieder
367,217
Neuestes Mitglied
Koibiba
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.