[Rückmeldungen] Speed2fritz W503V Typ-A mit 7270 Firmware (Teil 2)

moldyfruit

Neuer User
Mitglied seit
20 Nov 2016
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich versuche die veränderte Firmware zu erstellen, aber nach der Konfiguration bekomme ich immer die Fehlermeldung, dass es die Firmware nicht downloaden kann und ich dies manuell tuen soll. Doch ich finde nirgens im Internet die Firmware für den w503v typ a. Telekom stellt diese auch irgendwie nicht zum download bereit.
Hat jemand eine Idee, wo ich die Firmware downloaden kann oder ähnliches?

mfg Diamand_Dragon
Habe die gleiche Fehlermeldung. Habe beim avm die 89er Firmware geladen und in den entsprechenden Ordner gelegt. Geht trotzdem nicht...
 

waldoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
817
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Die firmware ist sehr gut versteckt.
Es gibt einen forumeintrag mit genau dieser Frage:
https://telekomhilft.telekom.de/t5/Geraete-Zubehoer/w503v-firmware-download/td-p/2172176

noch einen Tip. Falls ihr eine Firmware umbenennt, um daraus, z.b aus der avm 89er eine avm 88 vorzugaugeln, dann müsst ihr unbedingt die "md5list" löschen.
Sonst wird eure 88er Firmware immer wieder gelöscht, da der md5sum nicht stimmt.

Das war damals meine Vorgehensweise (soweit ich mich erinnern kann)
Copy AVM 89er -> AVM 88er, md5sum löschen und dann speed2fritz starten
 

VOGT

Neuer User
Mitglied seit
24 Mrz 2017
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
@Danke waldoo -> die 7270_v1.54.04.89 in ....88 umbenennen und dann die "md5list" löschen, script laufen lassen und ACHTUNG: das Script pausiert kurz, jetzt "md5list" nochmal löschen. Dann läuft es vollends durch -> Fehlerfrei.
Weil die T-Com FW gibt es noch. Zu finden oben über deinen Link (fw_Speedport_W503V_v66.04.78.image).
Bei AVM aber gibt es nur noch die zuletzt aktuellste Version -> 7270_v1.54.04.89.image <- und schon meckert das Script und steigt aus. Also umbenennen und austricksen durch löschen der "md5list" .
#
Auf einem Linux Mint 17.1 32bit System nach Einspielen aller notwendigen updates, macht das Script ja von selbst und das manuelle Bereitstellen der beiden FW's in den passenden Ordner wird der neue Kernel erzeugt.
#
In der Speedport Oberfläche per Internet Browser dann das kernel.image auswählen und abschicken. VORSICHT: trotz Fehlermeldungen dem Transfer genügend Zeit lassen, die Box bootet ein- oder zweimal neu, an den LED's sieht man dass etwas passiert - nach einiger Zeit die Box jetzt nicht mehr mit speedport.ip sondern mit fritz.box aufrufen.
Jetzt bin ich in der Fritz!Box Oberfläche. Hier ruhig mal ein paar Sachen ausprobieren, z.B. auch den Werksreset versuchen und man merkt dass sich die Box mehr und mehr normalisiert.
#
Sogar die LEDs hats gefrizzt. Eben wie bei einer Fritzbox!
#
##
###
Hintergrund: der Speedport war nach einem Stromausfall an einem T-Com Anschluss nicht mehr in die Gänge gekommen. Vermutet wurde ein Hardwaredefekt, jetzt mit neuer Funktionalität und in neuer Position (1und1-Zugang) bestätigt sich -> DSL-Modem geht nimmer aber der Rest eben doch noch. Jetzt darf er (sie) als Speedbox Router wlan verbreiten.
####
Tausend Dank an dieses Forum. Seit gestern und heute mich ausführlich eingelesen und et lüppt.
:D
VOGT
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
4,902
Punkte für Reaktionen
47
Punkte
48

Stefan87

Neuer User
Mitglied seit
6 Mai 2013
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
I need a fw 54.04.89 Annex A avme de-en-es-fr-it for Speedport W503V typ A.
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,545
Punkte für Reaktionen
434
Punkte
83

marko30rtalt

Neuer User
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich weiß, dieser Thread ist schon älter - aber ich möchte gerne meine W503V "fritzen", allerdings geht es definitiv nicht mehr mit dem Linux Script ".Downlaod..."... dabei wird die Fehlermeldung angezeigt, dass die "Fritzbox... 78.image" fehlt... schon alles probiert!


Nun meine Frage, da ich nicht viel Aufwand betrieben mag (der schnellste Weg eben suche), ob mir jemand das RukernelTool (offiziell nicht
mehr erhältlich) bitte bereitstellen könnte. Die "gefritzte" Box würde ich gerne später als Repeater einsetzen - also wäre echt supernett.

Also weiß jemand ob das bei meiner Box denn auch geht, ist die W503V Typ A Herstelle:ID: "302" ???

Vielen Dank schonmal.

PS: Das x.79" update ist schon drauf auf der Box...von T-Com..
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,278
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Ich weiß, dass es so nicht geht. Nimm einfach diese hier und gib ihr einen anderen Namen.
 

marko30rtalt

Neuer User
Mitglied seit
22 Dez 2007
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Das ist mal nett, aber gibt es nicht eine einfacher Methode zu "flachen" .. hat mir jemand diese RuKernelTool.. das hab ich selbst leider noch nie gehabt.. Danke
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,278
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Ich habe dir ja schon gesagt, dass es damit nicht geht.
 

tele66

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2008
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe dir ja schon gesagt, dass es damit nicht geht.
warum sollte er damit nicht mehr flashen können, wenn er das image hat ? zumindest anno 2014 ging das noch mit ruKernelTool.

Allerdings würde ich angesichts des höheren Stromverbrauchs einen Router nicht als 24/7-Repeater verwenden.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,278
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83
Das ist richtig, anno 2014 ging das noch mit ruKernelTool. :D
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,105
Punkte für Reaktionen
531
Punkte
113
warum sollte er damit nicht mehr flashen können, wenn er das image hat ? zumindest anno 2014 ging das noch mit ruKernelTool.
Das ist die Frage, hat er das benötigte Image? Den bisherigen Beiträgen zufolge wohl eher nicht und da hilft dann auch das rKt nicht weiter. Bevor die Firmware geflasht wird (egal ob mit dem rKt oder anders, es gibt noch etliche weitere Möglichkeiten dazu neben dem rKt) und anschließend auch lauffähig ist (incl. WLAN), muss diese erst einmal an den W503V Typ A angepasst werden*, bspw. mit s2f. Also einfach nur die in #1.048 erwähnte Firmware per rKt (oder mit einer anderen Methode) zu flashen bringt sowieso nichts.

Und zum anpassen der Firmware braucht es nicht die in #1.047 erwähnte uralte Firmware-Version für den W503V Typ A (Ver. 66.04.78), man kann auch (bzw. sollte) die etwas neuere (und letzte) Ver. 66.04.79 verwenden (welche den webcm-Bugfix enthält, wobei daraus im Rahmen von s2f wohl nur bestimmte Treiber verwendet werden und damit der enthaltene webcm-Bugfix hier eher nebensächlich ist).
Zusätzlich braucht es aber auch das in #1.048 erwähnte Firmware-Image für die 7270v1 (die dient im Rahmen von s2f als Basis für die neue Firmware) und auch da kann man (bzw. hier sollte man unbedingt da bei dieser der behobene webcm-Bug greift) die etwas neuere Version 54.04.89 verwenden anstatt die ältere Ver. 54.04.88. Und neben der Alternative diese Dateien passend umzubenennen (damit s2f diese akzeptiert), kann man auch s2f selbst (bzw. die config) dahingehend anpassen gleich die jeweils neueren Firmware-Versionen zu akzeptieren.

Und wenn man es schafft s2f zum Laufen zu bekommen um die Firmware für einen W503V Typ A zu bauen, sollte das flashen der fertigen Firmware eigentlich kein Problem mehr darstellen. Dazu braucht es dann auch kein rKt mehr.

Das einzige Problem ist letztlich wohl nur, dass man die letzte Firmware für den W503V Typ A nicht mehr offiziell bei der Telekom erhalten kann (die letzte Firmware für die 7270v1 kann man ja nach wie vor direkt bei AVM erhalten). Aber dafür gibt es (mindestens) zwei Alternativen/Möglichkeiten, entweder man stellt eine Anfrage in dem bekannten (und angepinnten) "Firmware-Suchthread" hier im Forum oder man füttert einfach mal eine Internetsuchmaschine mit der gewünschten Firmware. Da die entsprechende Quelle hier aber aus bekannten Gründen nicht genannt/verlinkt werden kann/darf, muss man eben auf eine Internetsuchmaschine verweisen. Somit ist also auch auch das kein unlösbares Problem.

Da man die letzten beiden Firmware-Images für den W503V Typ A nicht mehr von offizieller Seite erhalten kann, hier mal die MD5- und SHA256-Prüfsummen dieser zum Vergleichen:
Code:
FW_Speedport_W503V_v66.04.78.image   MD5: 92b9fbe6a2f7c61f52c0e84649b019de   SHA256: b7126948da3d3c5923f4b98159a94b0ea1a753776ea1bb54bac2e9c88ee78f28
FW_Speedport_W503V_v66.04.79.image   MD5: 1cc7420c4b056b0cbb7cc929acd39d70   SHA256: 70343da5371878d4cca628dcb3cd93a37edd32ce0cf9293fa167b462c00b0870

*)
Der W503V hat nur 8MB NOR-Flash und basiert technisch auf der 7270v3 bzw. 7240, welche jedoch beide 16MB NOR-Flash besitzen. Aufgrund der Größe der Firmware-Images für die 7270v3/7240 kann man diese nicht direkt auf dem W503V verwenden, diese müssten vorher angepasst (abgespeckt) werden. Daher bietet sich für den W503V die Firmware für die 7270v1 an, welche ebenfalls nur 8MB NOR-Flash besitzt. Nur sind da wiederum nicht alle Komponenten mit dem W503V kompatibel (WLAN), weshalb auch diese Firmware vorher entsprechend angepasst werden müsste, hier bedient man sich dann im Rahmen von s2f der Bestandteile aus der originalen W503V Firmware.
 
Zuletzt bearbeitet:

tele66

Neuer User
Mitglied seit
19 Nov 2008
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
@NDiIPP

stimmt natürlich alles, bin davon ausgegangen, dass er das image schon hat. Btw die Dateien liegen bei mir noch alle rum auch wenn ich die Boxen längst nicht mehr habe ( Telekom-FW 66.04.79 , letzte Fritz, die funktioniert 54.04.89 und das ruKernelTool sowie natürlich die fertige Firmware und das Kernel-Image ) - was darf man davon rechtlich weitergeben ?