Repeater 2400 und kein Update möglich

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen, ich habe vor ein paar Tagen den Repeater 1750e gegen den 2400 getauscht.
Soweit so gut.
Der 1750e liess sich immer wenn vorhanden Updaten. Auch bei Betas wurde immer die "neuere" Version angezeigt.
Der 2400er wurde mit 7.12 ausgeliefert.
Jedes mal bei der Suche nach einem Update sagt er mir, dass die Suche nach einem Fritz OS fehlgeschlagen sei.
Ich habe dann über die ftp Seite von AVM die Version 7.20 herunter geladen.
Diese liess sich dann auch ohne Probleme manuell updaten.
Aber auch hier kommt bei Suche nach einem OS immer die Meldung, dass die Suche fehlgeschlagen sei.
In der Info steht, ich hätte die Version 7.20 am 01.01.1970 um 1:55 installiert ??? !!!

Mache ich was falsch, ist der Repeater defekt, oder hat AVM mit dem Server seit Tagen Probleme ?

Würde mich über eine ziehlführende Info freuen

Gruß Dirk
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Das liest sich so, als ob dein Repeater aus irgendwelchen Gründen nicht ins Internet kommt. Z.B. IP/DNS manuell (und falsch) gesetzt?
 

woriem

Neuer User
Mitglied seit
20 Mai 2019
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

habe gerade meinen 2400er von 7.20 nach 7.21 befördert. Vorher habe ich die Suche nach Updates manuell angestoßen. Alles ohne Probleme, Verbindung 7590 > 2400 über LANBrücke mit zwischen geschaltetem Switch.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,930
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Tja...
Verbindung zur 7590 besteht über LAN.
Am Repeater sind mehrere Geräte angemeldet, darunter auch ein Tablet mit welchem ich im Internet bin.
Müsste dann doch eigentlich mit dem Internet verbunden sein.

In der Übersicht steht bei LAN: verbunden

Was mir hier aber auffällt, bei IP4 ist die Adresse mit 0.0.0.0 angebeben
Bei IP6 steht eine Adresse.

Gruß Dirk

Edit:
Das war der richtige Ansatz, die IP Adresse.
Habe dem Repeater gerade in den Netzwerkeinstellungen manuell eine freie Adresse zugeordnet und schon scheint es zu funktionieren.
Warum hat er keine automatische Adresse eingestellt ??

Weder in der Fritzbox noch irgendwo anders wurde ein Konflikt angezeigt.

Danke euch für die Ansätze.

Gruß Dirk
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Foren-Tom

Neuer User
Mitglied seit
20 Aug 2020
Beiträge
113
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
und wenn du es manuell installierst?
 

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
und wenn du es manuell installierst?
Hatte ich ja, mit der vom ftp herunter geladenen Dateivon 7.12 auf 7.20.
Über die Box ging nicht.
Erst nach einstellen einer manuellen IP funktionierte es aus dem Netz.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,721
Punkte für Reaktionen
678
Punkte
113
Am Repeater sind mehrere Geräte angemeldet, darunter auch ein Tablet mit welchem ich im Internet bin.
Müsste dann doch eigentlich mit dem Internet verbunden sein.
So einfach kann man sich das eben nicht machen. Angeschlossene Clients am Repeater können durchaus eine Verbindung zum Internet haben, weil diese den Repeater letztlich nur als L2-Switch zum Hauptrouter verwenden. Der Repeater selbst muss dabei u.U. nicht unbedingt eine Verbindung zum Internet haben, wenn er bspw. falsch konfiguriert ist (so wie das wohl bei dir der Fall war).

Was mir hier aber auffällt, bei IP4 ist die Adresse mit 0.0.0.0 angebeben.
Dann hatte der Repeater selbst per IPv4 keine Verbindung zum Internet, da ihm u.a. Informationen bzgl. des Gateway fehlten. Wenn die Clients am Repeater letztlich die "richtigen" Informationen haben (bspw. vom DHCP des Router oder manuell konfiguriert wurden), dann können die eine Verbindung zum Internet haben (über den Repeater) aber der Repeater selbst u.U. eben nicht.

Und wenn bspw. der entsprechende NTP-Server sowie Update/JUIS-Server von AVM nicht per IPv6 erreicht werden können, dann hilft da eine Verbindung in das Internet nur über IPv6 nicht weiter.
 

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ok.

Stellt sich mir jedoch die Frage, warum der Repeater trotz DHCP keine gültige IP vergeben hat.
Erst nach manueller Freigabe eine freien IP funktionierte die Verbindung und schliesslich auch das Update.

Gruß Dirk
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Stellt sich mir jedoch die Frage, warum der Repeater trotz DHCP keine gültige IP vergeben hat.
Du meinst warum der DHCP-Server (also deine Fritzbox) dem DHCP-Client (also dem Repeater) keine gültige IP vergeben hat.
Rückblickend wird sich das kaum mehr nachvollziehen lassen, wenn es nicht reproduzierbar ist. Der Fehler kann in der Fritzbox, im Repeater oder irgendwo dazwischen gelegen haben.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,930
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,930
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,624
Punkte für Reaktionen
393
Punkte
83
Dass es eher Blödsinn ist von dir sollte auch Bekannt sein... wer bitte soll zwischen neuen Repeater und der FB hängen und Daten Abzapfen? Da brauch man auch garnicht erst weiter drauf eingehen...

Wenn FB, Repeater oder so keine Uhrzeit haben beginnen die halt mit 1.1.1970 ab wo die Zeit berechnet wird im Computer.

Der Repeater wurde auch über die Connect/WPS Taste ins Mesh verbunden?
Wurde der Repater entsprechend als LAN Brücke eingerichtet?
 
  • Like
Reaktionen: feelfree

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Hatte ich mir zwar fast gedacht, aber ein Man-In-The-Midlle-Angriff innerhalb der eigenen Wohnung ist so abartig unsinnig, das habe ich dann doch ausgeschlossen.
Ich erkläre dem Eisbär aber gerne was ich gemeint habe: Zwischen Fritzbox und Repeater gibt es Stecker, Kabel, evtl. einen oder mehrere Switches, ....
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,930
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
ist so abartig unsinnig,
Daß du dich da mal nicht gewaltig täuschst.
Wenn jemand einen PC, Router, Switch oder was auch immer in deinem Netz unter seine Kontrolle bekommt, ist er mit Leichtigkeit schon MITM.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,624
Punkte für Reaktionen
393
Punkte
83
Wenn du schon vor Ort bist bei feelfree, kannst ihm ganze auch einrichten, ansonsten trolle nicht immer so rum.
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Wenn jemand einen PC, Router, Switch oder was auch immer in deinem Netz unter seine Kontrolle bekommt, ist er mit Leichtigkeit schon MITM.
Mit Leichtigkeit. Hast Du auch noch was substantielles zum Thema beizutragen, oder willst Du einfach nur ab und zu Abkürzungen einwerfen, die nichts zur Sache tun?
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,930
Punkte für Reaktionen
487
Punkte
83
Du begreifst scheinbar nicht, was ich nur andeute.
Als MITM kann man dir auch DHCP Anfragen abfangen und dir falsche zurück schicken.
Da kommt dein DHCP-Client nie ins Internet.
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
Du begreifst scheinbar nicht, was ich nur andeute
Ich begreife mehr als du glaubst. Ich begreife vor allem, dass Du völlig abwegige Szenarien hier in den Ring wirfst, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht die Ursache des Problems sind.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
236,492
Beiträge
2,077,410
Mitglieder
357,951
Neuestes Mitglied
bytehd