Resale Providerwechsel Alice zu 1und1 niedrigere Bandbreite

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich hatte einen Alice DSL Vertrag (mit Telekom Telefonanschluß)

und vorher einige andere Anbieter (Freenet, Arcor,...) immer mit Telekom Telefon Anschluß.

Hier hatte ich immer ein Bandbreite (download von mehr als 3400 kBit).

Beim Wechsel auf den 1und1 Komplettanschluß wurde die Bandbreite auf 2304 kBit reduziert!

Natürlich habe ich gleich bei 1und1 reklamiert und darauf hingewiesen, dass mir beim Abschluß des Vertrages tel. mind. 3000 kBit zugesichert wurde. Ich wurde von einem Techniker zurückgerufen und wurde mitgeteilt, dass techn. keine höhere Bandbreite möglich sei. Mein Einwand, dass ich seit 10 Jahren bei verschiedenen Providern immer 3400 KBit hatte, wurde mir geantwortet, dass dies der Leitungsbetreiber (Telekom) und nicht 1und1 festlege.

Jetzt habe ich gekündigt, die Kündigung wurde natürlich abgelehnt. Daraufhin habe ich mich auf die 30 Tage Geld zurück Garantie berufen. So wie es aussieht komme ich hier dann aus den Vertrag.

Nun meine Frage:
wie kann sich die Dämpfung verändern? Die Leitungslänge wurde ja nicht geändert?
In der Fritzbox werden noch immer die gleichen Werte angezeigt Dämpfung 38 dB Störabstand 21db.

Wenn ich jetzt zu Vodafone wechsle welche Bandbreite bekomme ich dann?
Hatten andere im Forum schon ein Ähnliches Problem?
Muss ich dann einen Anschluß bei der Telekom nehmen? 1und1 sagt es liegt in der Entscheidung von der Telekom bei Telekom sagt man voraussichtlich ich bin kein Kunde bei denen.....

Wie war es möglich, dass ich vorher 3400 kBit hatte, hier http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Subscriber_Line gibt es diese Stufe gar nicht?

Für eine Antwort herzlichen Dank!

Viele Grüße
fritziboy


PS:
Die MA bei 1und1 waren bei Rückruf bis jetzt immer zuverlässig und sehr freundlich, darum wäre ich hier auch gerne Kunde geblieben :)
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
Alternativ: schau mal bei deinem Kabelanbieter.
 

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Informerex,

Kabel gibts net :-(

Ich fürchte hier ist man der Willkür der Telekom ausgliefert.

Grüße
fritziboy
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
So sind leider die Vertragsbedingungen der Telekom mit den Resellern. Da kannst du nicht viel ändern.
 

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,
laut Fritzbox ist die Dämpfung übrigens noch kleich wie vor dem Wechsel.
mal schaue, die Bestätigung von 1und1 ist noch nicht da, wurde jedoch nochmal angerufen > wollen sich nochmal melden

So wie es aussieht versucht die Telekom auf diesen Weg Kunden zurückzubekommen!

Grüße
fritziboy
 
M

mikrogigant

Guest
Beim Wechsel auf den 1und1 Komplettanschluß wurde die Bandbreite auf 2304 kBit reduziert!
Gemäß 1&1 DSL Leistungsbeschreibung, Abs. 2.14 "Qualitätsgarantie", hast du Anspruch auf mindestens die Hälfte der Maximalbandbreite deines bestellten Produkts. Da 1&1 keine Anschlüsse mit weniger als 6 MBit/s Maximalbandbreite liefert, beträgt die zu bereitstellende Mindestbandbreite 3 MBit/s (bei Anschlüssen mit DSL 16000 sogar 8 MBit/s). Werden dir besagte 50% der Maximalbandbreite nicht bereitgestellt, dann erfüllt 1&1 den Vertrag nicht (die Leistungsbeschreibung ist Vertragsbestandteil). Der Kunde kann in diesem Fall Nachbesserung verlangen und, wenn diese nicht innerhalb einer angemessenen Frist (üblicherweise 2-3 Wochen nach Reklamation) erfolgt, fristlos kündigen.

Ich wurde von einem Techniker zurückgerufen und wurde mitgeteilt, dass techn. keine höhere Bandbreite möglich sei. Mein Einwand, dass ich seit 10 Jahren bei verschiedenen Providern immer 3400 KBit hatte, wurde mir geantwortet, dass dies der Leitungsbetreiber (Telekom) und nicht 1und1 festlege.
Ja, so ist das eben bei Resellern. Die können nicht selbst schalten und walten, sondern sind immer auf das Wohlwollen ihres Vorleisters angewiesen. Wenn der Vorleister "Telekom" heißt, wird das ganz besonders problematisch, denn zum einen stellt die Telekom ihr DSL im Gegensatz zu anderen Vorleistern wie z. B. Telefonica oder QSC nicht freiwillig ihren Konkurrenten zur Verfügung, sondern sie wird durch die Regulierungsbehörde dazu gezwungen. Und zum zweiten ist die Telekom derjenige Netzbetreiber, der sich am meisten vor der Konkurrenz fürchten muss und diese daher noch weniger mit Samthandschuhen anfasst als andere Vorleister.

Jetzt habe ich gekündigt, die Kündigung wurde natürlich abgelehnt. Daraufhin habe ich mich auf die 30 Tage Geld zurück Garantie berufen. So wie es aussieht komme ich hier dann aus den Vertrag.
Du darfst nicht unter Verweis auf telefonische Absprachen kündigen, sondern nur unter Verweis auf nicht eingehaltene schriftliche Zusagen. Aber die gibt es ja, und mit etwas Hartnäckigkeit sollte deine Kündigung Erfolg haben.

Bei der Auswahl deines nächsten Anbieters würde ich dann darauf achten, dass dieser kein Reseller ist, sondern seine Anschlüsse ausschließlich auf Basis eigener Technik realisiert. Dann gibt es weder Zuständigkeitsgerangel noch Mitbewerber-Schikane auf dem Rücken des Kunden. So wie's aussieht, dürfte aber die Telekom an deiner Adresse der einzige Anbieter sein, auf den diese Bedingung zutrifft, es sei denn, es ist noch ein Breitbandkabelanbieter verfügbar oder du steigst auf Funk-Internet um.

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

@ Mikrogigant
ich schaue jetzt mal Vodafone > ist um 5 Euro günstiger muss mir nur noch die Leistungsbeschreibung durchschauen
wollte 1und1 nur wegen der 7390

Telekom kostet halt gleich 34 Euro (10 Euro mehr als Vodafone) ist schon ärgerlich, wenn man in er Pampa wohnt:-(

wäre schön, wenn es eine Übersicht oder einen Thema im Forum geben würde, was bei welchen Provider bei welcher Dämpfung geschaltet wurde

Beispiel:
Fritzbox 7170 Firmware 29.04.87
Leitungsnetzbetreiber
Resale DSL (Telekom)
DSL Anbieter (Produkt)
1und1 Doppel-Flat 6000 Regio
Störabstand
Empfang 25 dB Sende 31 dB
Dämpfung
Empfang 38 dB Sende 21 dB
Trägertausch (Bitswap)
aus aus
DSLAM Datenrate max.
Empfang 2304 kBit/s Sende 224 kBit/s
aktuelle Datenrate
Empfang 2304 kBit/s Sende 224 kBit/s


anderer Anschluß (Kumpel gleicher Ort)

Fritzbox 7270 Firmware Version 54/74.05.05
Leitungsnetzbetreiber
Telekom
DSL Anbieter (Produkt)
Telekom Call&Surf
Störabstand
Empfang 18 dB Sende 22 dB
Dämpfung
Empfang 32 dB Sende 17 dB
Trägertausch (Bitswap)
Empfang an Sende aus
DSLAM Datenrate max.
Empfang 6656 kBit/s Sende 672 kBit/s
aktuelle Datenrate
Empfang 6652 kBit/s Sende 667 kBit/s

Viele Grüße

fritziboy
 
Zuletzt bearbeitet:

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
von 1und1 habe ich jetzt die Bestätigung bekommen, dass auf meinen Wunsch der Vertrag nach 3 Monaten aufgelöst wird
(schriftl. Bestätigung auf meinen Anruf) > kein schlechter Service.

Bei Vodafone gibt es keine Garantie wie bei 1und1 und somit wäre ich da dann 2 Jahre gebunden oder (werde event. noch hier mal nachfragen
Breitbandanschlüsse > Vodafone DSL (ehem. Arcor)?

Ich denke ich hab das Thema im falschen Zweig eröffnet

kann dies nach hier Breitbandanschlüsse>1&1 DSL verschoben werden

Viele Grüße
fritziboy
 
M

mikrogigant

Guest
Bei Vodafone gibt es keine Garantie wie bei 1und1
Doch, selbstverständlich gibt es die. Allerdings ist Vodafone nicht so großzügig wie 1&1. Lt. Leistungsbeschreibung, S. 31, muss ein Vodafone DSL 6000-Anschluss mindestens 2049 kbit/s und ein DSL 16000-Anschluss mindestens 6145 kbit/s liefern.

Achtung: wenn Vodafone einen Regio-Zuschlag (5 Euro/Monat) auf den Monatsgrundpreis erhebt, dann wird der Anschluss auf Basis von Telekom-DSL realisiert. Es ist dann sehr wahrscheinlich, dass auch Vodafone keine höhere Bandbreite bereitstellt als 1&1. Im Unterschied zu 1&1 kann man dann aber einen Vodafone DSL 6000-Anschluss nicht kündigen, denn auch Telekom-DSL mit nur 2 MBit/s schafft ganz knapp die zugesagte Mindestbandbreite (es fehlen nur 0,001 MBit/s).

Wird dagegen kein Regio-Zuschlag erhoben, dann kann Vodafone auf eigene Technik zurückgreifen. Es dürfte dann mehr Bandbreite geben als bei der Telekom.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

hmm bei Vodafone hab ich nichts gefunden mit Regio, gibts das da überhaupt?

ist bei den DSL Daten ersichtlich, ob RAM oder fix geschaltet wurde? Würde mich interessieren, ob bei meinem Kumpel (Daten siehe oben) RAM geschaltet wurde.
Vodafone wird keine Technik haben, sonst nimmt doch auch 1und1 die Technik von Vodafone oder?

Wenn ja dann muss ich fast zur Telekom, wenn mir auch die Konditionen nicht gefallen :-( Aber am Montag werde ich nochmal von 1und1 zurückgerufen........

würde eine andere Box eine andere Bandbreite bringen? z.B. 7390 oder ist das wenn mal 2304 kBit eingestellt ist fest? Die 7170 hatte ich schon mal direkt am Hausanschluß angeschlossen > keine Besserung.
Grüße
fritziboy
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mikrogigant

Guest
hmm bei Vodafone hab ich nichts gefunden mit Regio, gibts das da überhaupt?
Natürlich. Ob der Zuschlag erhoben wird oder nicht, sollte dir bei der Verfügbarkeitsprüfung oder im Lauf des Bestellprozesses angezeigt werden. Es gibt noch eine andere Möglichkeit, um herauszufinden, ob Vodafone eigene oder fremde Technik nutzt. Wenn dir im Verlauf des Bestellprozesses für ein DSL-Paket unter der Rubrik "Festnetz" die Option "Komfort-Anschluss classic" angeboten wird, dann heißt das, das Vodafone in deiner Gegend über eigene Technik verfügt (der "Komfort-Anschluss classic" ist echtes ISDN, und das kann Vodafone nur mit eigener Technik realisieren).

ist bei den DSL Daten ersichtlich, ob RAM oder fix geschaltet wurde? Würde mich interessieren, ob bei meinem Kumpel (Daten siehe oben) RAM geschaltet wurde.
Das ist ersichtlich, wenn man die Sync-Datenraten von fixed rate bzw. rate adaptive Anschlüssen kennt. Dein Anschluss synct mit exakt 2304 kbit/s down bzw. 224 kbit/s up, das ist ein deutlicher Hinweis auf fixed rate DSL 2000. Auch der Anschluss deines Kumpels dürfte fixed rate DSL sein, denn dazu passt die Sync-Datenrate von 6656 kbit/s perfekt (siehe auch http://old.mhilfe.de/Inhalt/all_Infos.htm). Stutzig macht mich nur die Upstream-Bandbreite. Die müsste bei fixed rate DSL 6000 bei 640 kbit/s liegen, beträgt bei deinem Kumpel aber 672 kbit/s. Die Abweichung erscheint minimal, aber bei fixed rate DSL wird die Sync-Datenrate definitionsgemäß auf einen bestimmten Wert festgenagelt. Es gibt daher überhaupt keine Abweichungen, noch nicht einmal solche um 1 kbit/s, geschweige denn um 32 kbit/s.

Vodafone wird keine Technik haben, sonst nimmt doch auch 1und1 die Technik von Vodafone oder?
1&1 nimmt das, was gerade opportun ist. Da Vodafone im Gegensatz zur Telekom nicht gezwungen ist, seine DSL-Infrastruktur für Mitbewerber zur Verfügung zu stellen, kann es durchaus sein, dass Vodafone in deiner Gegend zwar eigene Technik besitzt, diese aber nicht an Mitbewerber vermieten will. Also muss sich 1&1 einen anderen Vorleister suchen. Wenn Telefonica oder QSC DSL nicht verfügbar sind, bleibt nur noch die Telekom übrig.

würde eine andere Box eine andere Bandbreite bringen?
Mit fixed rate DSL nicht. Da synct jedes Modem exakt mit der im DSLAM eingestellten Bandbreite.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Auch der Anschluss deines Kumpels dürfte fixed rate DSL sein, denn dazu passt die Sync-Datenrate von 6656 kbit/s perfekt. Stutzig macht mich nur die Upstream-Bandbreite.
672 kbit/s Upstream deuten auf einen RAM 6k Anschluss hin.
 

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Mikrogigant,

Angebote bei Vofafone mit meiner Adresse:
DSL Flat 6000

Classic Paket 24,95 Eur
Maxi Paket 29,95 Eur
-Vodafone Komfort Anschluss
--wahlweise als: Komfort-Anschluss Classic:
--echtes ISDN, Anschluss für EC-Cash und Alarmanlagen
-oder
--Komfort-Anschluss Plus:
--Weltweite Nutzung über jeden Internetzugang durch VOIP ....

plus Mobil Flat Paket 29,95

dann hab ich mal bei Vodafone angerufen:
--Auskunft Verkäufer: Vodafone schaltet immer RAM auch wenn Technik von Telekom
--Vodafone schaltet 6000 wenn ich telefonisch bestelle (wird auf Antrag vermerkt, sonst kommt Anschluß nicht zustande.)
--anders (über Internet) kann auch weniger geschaltet werden....als ich sagte, dass ich telef. nicht abschließe war er kurz angebunden...
--Vodafone hat auch 14 Tage Rückgaberecht > stimmt das? funktioniert dies auch?

Auskunft bei der Telekom:
die würden DSL 6000 RAM schalten

wenn ich fix möchte nur 2000

> mal schauen ob sich 1und1 nicht doch noch bewegt...


Viele Grüße
fritziboy
 
M

mikrogigant

Guest
Das sieht mir nicht nach dem Ergebnis der Verfügbarkeitsprüfung aus, sondern eher nach einem allgemein gehaltenen Werbetext.

Um die Verfügbarkeit des "Komfort-Anschlusses classic" zu prüfen, muss man wie folgt vorgehen:

  1. Auf http://dslshop.vodafone.de/eshop/consumer/97405960/0/0/pk-uebersicht-dsl.html beim gewünschten DSL-Paket auf "Verfügbarkeit prüfen" klicken
  2. Adresse in die Maske eingeben und auf "Prüfen" und im Falle der Verfügbarkeit anschließend auf "Weiter" klicken
  3. Auf der folgenden Seite auf "Weiter zu den Extras" klicken
  4. Auf der nun erscheinenden Seite den Reiter "Festnetz" auswählen
Die Option "Komfort-Anschluss classic" ist dann verfügbar, wenn sie auf der nun angezeigten Seite ausgewählt werden kann. Achtung: man muss diese Option auswählen, um echtes Festnetz zu bekommen! Ohne Komfort-Option oder mit der Option "Komfort-Anschluss plus" bekommt man nur NGN.

Die Auskunft des Vodafone-Verkäufers bzgl. DSL RAM kannst du in der Pfeife rauchen, denn sie ist schlicht falsch (bei Anschlüssen auf Basis von Telekom-DSL bestimmt die Telekom, was geschaltet wird, Vodafone hat ebensowenig Einfluss darauf wie 1&1). Auch bei der Bestellung solltest du aufpassen: wenn du "DSL 6000" bestellst, kann es sein, dass du nur 2049 kbit/s bekommst, aber nichts dagegen tun kannst, weil das noch im Rahmen der vertraglichen Zusagen liegt (siehe Leistungsbeschreibung). Nicht "DSL 6000", sondern ganz gezielt 6 MBit/s zu bestellen, dürfte wiederum nicht möglich sein. Kein DSL-Anbieter sagt verbindlich eine ganz bestimmte Bandbreite zu, es wird immer nur die Verfügbarkeit eines bestimmten Produkts (welches dann einen ganzen Bandbreiten-Bereich abdeckt) zugesagt. Und schon gar nicht sollte man derlei Vereinbarungen nur telefonisch treffen. Wenn die gewünschten Eigenschaften online nicht bestellbar sind und du ganz sicher gehen willst, musst du in einem Vodafone-Shop bestellen und dir alles schriftlich geben lassen. Allerdings hast du bei Bestellungen im Shop kein 14-tägiges Rücktrittsrecht.

Wenn du wirklich sicher sein willst, dass du von Vodafone 6 MBit/s bekommst, musst du DSL 16000 bestellen und außerdem darauf achten, dass auf der Seite für die Eingabe der persönlichen Daten beim Auswahlfeld "Bandbreitenanpassung" kein Häkchen gesetzt ist. Dann garantiert Vodafone eine Mindestbandbreite von 6145 kbit/s (bzw. lehnt den Auftrag ab, wenn nicht mindestens diese Bandbreite bereitgestellt werden kann).

Grüßle

Der Mikrogigant
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Mikrogigant,

vielen Dank für die ausführliche Antwort

Vodafone hab ich so wie oben geprüft:
Bis zu 6000 kbit/s 16000 ist nicht verfügbar
"Komfort-Anschluss classic" wird nicht angezeigt

bei der Telekom Prüfung online:
Call & Surf Comfort IP

Verfügbare Bandbreite:
Wir stellen Ihnen DSL 6000 (mit bis zu 3072 kbit/s) bereit, Sie erhalten jederzeit die bestmögliche zur Verfügung stehende Bandbreite.

Telekom FAQ
http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/content/HSP/de/3378/FAQ/theme-45858870/Internet/theme-45858861/Internet-ueber-DSL-und-VDSL/theme-40494844/DSL-RAM/faq-309605443

Wie erhalte ich DSL RAM?

DSL RAM wird bei Neubestellung oder Änderung eines Call & Surf Tarifs automatisch bereitgestellt, sofern die notwendige Technik an Ihrem Anschluss verfügbar und die Geschwindigkeit des Anschlusses geringer als DSL 16000 ist. Die für DSL RAM notwendige technische Umrüstung der Anschlussbereiche erfolgt Zug um Zug. Eine genauere Zeitangabe zur Umrüstung bestimmter Anschlussbereiche oder einzelner Anschlüsse ist derzeit nicht möglich.

Die Information, ob Ihr Anschluss mit DSL RAM bereitgestellt wird, erhalten Sie zusammen mit der Auftragsbestätigung.
> Dann ist man schon gefangen > kann dies nicht vorher geprüft werden?

Ist schon blöd hatte jetzt 10 jahre 3400 kBit/s bei verschiedenen Anbietern (Freenet, Arcor, schon mal 1und1) und jetzt soll es aufeinmal techn. nicht mehr möglich sein!
Die Leitungsführung hat sich nicht geändert auch nicht das Kabel.

Auch wenn ich jetzt zu Alice zurückgehen würde, fürchte ich, dass ich die alte Bandbreite nicht mehr bekomme.

So ein scheiß ....

**********
noch was gefunden

http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=126674

Damit muss RAM laut Regulierungsvorgaben ("zeitgleich") auch für Bitstream-Anschlüsse verfügbar sein. Kunden anderer Anbieter, deren Anschlüsse über Bitstream/DSL-Resale auf Telekom-DSLAMs realisiert werden (z.B. 1&1-, Alice- und O2-Kunden, die einen Regio-Zuschlag in Höhe von 5¤ pro Monat für ihr DSL-Komplettanschlusspaket zahlen), müssen sich zwecks RAM-Buchungsanfragen an ihre Anbieter wenden.
***********
Für einen Tipp oder Rat vielen Dank

Viele Grüße
fritziboy
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mikrogigant

Guest
Vodafone hab ich so wie oben geprüft:
Bis zu 6000 kbit/s 16000 ist nicht verfügbar
"Komfort-Anschluss classic" wird nicht angezeigt
Dann hat Vodafone an deiner Adresse keine eigene Technik und muss ebenso wie Alice und 1&1 auf die Telekom zurückgreifen. In einer solchen Situation gibt's eigentlich nur eins: den Anschluss direkt vom Betreiber Telekom bestellen. Alles andere ist Gefrickel und macht nur Ärger. Mit den mageren 3 MBit/s wirst du dich dann aber wohl oder übel abfinden müssen, zumindest so lange, bis die Telekom bei dir mit DSL RAM in die Puschen kommt. Vielleicht ist ja auch VDSL verfügbar, hast du das mal getestet? Es kann durchaus sein, dass "normales" DSL nur bis 3 MBit/s verfügbar ist, VDSL jedoch mit erheblich höherer Bandbreite. Grund: "normales" DSL kommt aus der Vermittlungsstelle, die u. U. weit entfernt ist. VDSL kommt dagegen aus dem Outdoor-DSLAM (großer grauer Kasten), der im günstigsten Fall direkt vor deiner Haustür steht. Das Ergebnis ist eine viel kürzere Leitung, an der eine höhere Bandbreite geschaltet werden kann.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

Fehler12

Neuer User
Mitglied seit
24 Jul 2008
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ist schon blöd hatte jetzt 10 jahre 3400 kBit/s bei verschiedenen Anbietern (Freenet, Arcor, schon mal 1und1) und jetzt soll es aufeinmal techn. nicht mehr möglich sein!
Das entspricht doch einem DSL3000er Anschluss der Telekom. Also spätestens wenn du wieder zur Telekom wechselst ist alles wieder beim Alten.

Zu dem Outdoor: unwarscheinlich, weil dann mindestens C&S 16000 verfügbar sein müsste.

Vodafone Verfügbarkeit: gib mal hier deine Daten ein: http://www.arcor.de/asb/vertrieb/lookup_plus.jsp
Der müsste auf wirkliche Verfügbarkeit prüfen ;-).
Wenn nur Regio verfügbar ist, dann müssen die über Telekom schalten.

Nochwas: bei IP Anschlüssen scheint die Telekom sehr ungerne RAM bei weniger als DSL6000 zu schalten, es wäre da warscheinlich besser einen Analog/ISDN ANschluss zu nehmen
 
Zuletzt bearbeitet:

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,249
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
48
Hi,

für einen IP-Anschluss der T-Com muss DSL 3000 stabil anliegen, sonst gibts nur Analog oder ISDN. ;) Also sollte ein 6000er RAM möglich sein.

Grüße
Snyder
 

fritziboy

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich hatte ja 10 Jahre 3400 kBit stabil

wird bei neuen oder bei Anschlußwechsel keine 3400 mehr geschaltet?

hab nochmal bei 1und1 angerufen sieht so aus,als hier nix mehr kommt

grüße
fritziboy
 

Fehler12

Neuer User
Mitglied seit
24 Jul 2008
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Normalerweise sollte 3000er geschaltet werden (=3400 im Modem!). Wenn aber 1und1 von der Telekom nicht mehr wie 2000 bekommt, werden die nichts machen können. Diese Überlegungen mit RAM usw. gelten sowieso nur für die Telekom.

Hast du deinen alten Anschluss mitgenommen (kein Techniker, nur Modemwechsel) oder musste von denen ein Techniker zum umklemmem rauskommen. Wenn Letzteres passiert sein sollte siehts schlecht aus, bei ersterem würde ich davon ausgehen, dass du bei einem anderen Abnbieter (oder wieder 1+1^^) die 3000er bekommen solltest.