Rufumleitung von Internet-Rufnummern auf der 5012 nicht möglich

fredlcore

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2005
Beiträge
191
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich möchte auf der 5012 mit .15er Firmware eingehende Anrufe auf meiner Internetnummer über die entsprechende Festnetznummer an die T-Net-Box weiterleiten lassen.

Nun habe ich das Problem, daß anscheinend alle Rufumleitungen, bei denen eine Internetnummer als "Anruf an:" ausgewählt ist, nicht akzeptiert werden. Bei "Übernehmen" springt die Box einfach wieder auf die Übersicht der eingerichteten Rufumleitungen. Wenn ich eine Festnetznummer als "Anruf an:" auswähle, klappt alles problemlos.

Für mich wäre es wichtig, endlich meine GMX-Internetrufnummer via Festnetz an die T-Net-Box umleiten zu können, da eine Umleitung über GMX in der Ansage endet, daß diese Nummer noch keine T-Net-Box hat (was ja logisch ist, da der Anruf ja nicht mit meiner MSN eingeht, sondern mit irgendeiner von einem GMX-Gateway).

Hat es also schon jemand geschafft, Internetanrufe über's Festnetz umzuleiten oder kann mir wenigstens das seltsame Verhalten der 5012 erklären?

Viele Grüße,

Frederik.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist ein umfangreiches Thema, was hier auch schon ausgiebig diskutiert wurde.
Bitte benutze dazu doch mal die Suche.

Hinzu kommen diverse Bedingungen für die Rufumleitungen,
die du hier nachlesen kannst!
 

fredlcore

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2005
Beiträge
191
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Thomas,

danke für die schnelle Antwort, natürlich hatte ich vorher schon die Suche bemüht, aber unter "Rufumleitung Internet" wahlweise mit "Fritz" und "Festnetz" erweitert, habe ich nichts entsprechendes gefunden. Hast Du einen Link für einen Thread, wo das ausführlicher diskutiert wird?

Die Bedingungen für Rufumleitungen sind auf jeden Fall schon mal hilfreich, bloß steht da unter "B. Rufnummernabhängige (MSN-) Rufumleitungen":
"Internetrufnummern werden generell über die Box umgeleitet, default Festnetz."

Und genau das funktioniert bei mir ja nicht, weil ich für Internetrufnummern keine Umleitung anlegen kann...

Vielleicht hast Du noch einen Tipp, bzgl. Link?

Viele Grüße,

Frederik.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,883
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Ein Umleiten von Internetrufnummern auf die T-Netbox geht nicht.
Die T-Netbox denkt dann immer das Du die Abfragen willst, und bringt die Ansage für die Pinabfrage.
(Kanst Das gerne über einen Trick Testen: Zielrufnummer 0103308003302424)

Die Box 'weiß' das und verhindert diese Einstellung.

Lösung:
Umleiten per Internet auf deine Festnetzrufnummer (kostet aber ggf. falls Du keine Voip-Flat hast.)
und natürlich die Festnetznummer auf die T-Netbox umleiten.
 

luder.

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Meiner einer hat die fritz.box 5012 und besitzt ausschliesslich VoIP-Nummern.
Fuer 2 habe ich auch eine Rufumleitung geschaltet, einmal auf eine Nummer mit AB dran und einmal in verzogert in mein Buero.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es geht hier aber speziell um die Rufumleitung auf die T-Netbox!

Das ist eben eine Besonderheit in der FBF.
 

luder.

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Der Thread lautet:
Rufumleitung von Internet-Rufnummern auf der 5012 nicht möglich

Meine Antwort soll dem User nur zeigen, das es kein grundsaetzliches Problem mit einer Weiterleitung von Internetrufmnummern gibt.
Ich weiss ebenfalls, was es mit der T-Net-Box so aufsich hat.

Wenn Du dauernd solche Postings machst, weiss ich auch wie man auf ueber 5000 an der Zahl kommen kann.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was ich für Postings mache, ist allein meine Sache.

Aber nun merkst du auch vielleicht, warum hier immer so darauf gedrängt wird,
den Titel eines Themas so genau wie möglich zu gestallten.

Hier nochmal für dich der erste Satz aus dem Eröffnungsbeitrag:
fredlcore schrieb:
Hallo zusammen,

ich möchte auf der 5012 mit .15er Firmware eingehende Anrufe auf meiner Internetnummer über die entsprechende Festnetznummer an die T-Net-Box weiterleiten lassen.
...
 

fredlcore

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2005
Beiträge
191
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

danke erstmal für die Antworten!
Bei der 5012 scheint es wohl wirklich das Verhindern der 08003302424 zu sein. Aber in dem Fall wäre ein kurzer Hinweis besser als das kommentarlose Übergehen...

Was ich nicht verstehe:
Warum klappt eine Umleitung
Anrufer -> VoIP-Nr -> (registrierte) Festnetznummer -> T-Net Box
und nicht
Anrufer -> VoIP-Nr -> Weiterleiten über (registrierte Festnetznummer) -> Ziel T-Net Box

Wo liegt denn da der Unterschied?

Das Problem, was ich jetzt noch habe:

VoIP-Nr. und registrierte T-Net-Box Festnetznummer sind identisch.
Wie muß nun der Eintrag lauten, um eingehende Anrufe auf der VoIP-Nummer via Festnetzweiterleitung an die T-Net-Box umzuleiten (PhoneFlat ist ja vorhanden)?

Wenn ich jetzt sage:

Alle Anrufe an: Internet 1234
umleiten über: Internet 1234
Zielrufnummer: 1234
Art der Umleitung: Verzögert

wird das doch wohl nicht klappen, oder? Denn woher weiß die Box, ob es die Zielrufnummer im Festnetz oder via SIP suchen soll? Und GMX (PhoneFlat) "kennt" die 1234 ja als Internetrufnummer und wird sie daher sicher nicht ins Festnetz routen...

Gruß,

Frederik.

P.S.: Sorry, wenn meine Titelwahl nicht genau genug war, ich bin aber auf Grund des kommentarlosen Übergehens meiner Einstellungen davon ausgegangen, daß es generell ein Problem mit Rufumleitungen gibt, hatte als Zielrufnummer aber immer nur die T-Net-Box Nummer.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also mal ganz kurz dazu:

Übergangen hat hier niemand deine Einstellungen.
Sie waren bisher nicht so relevant in Bezug auf die T-Netbox.

Die FBF verhindert das Umleiten der "eigenen Festnetznummer" auf die T-Netbox, weil die T-Netbox dann meint, dass sie (durch die Kennung der eigenen Rufnummer) abgefragt wird!

Man kann also - wenn überhaupt - nur mit "anderen Rufnummern" auf die T-Netbox umleiten.

Hast du die von mir verlinkten Threads dazu gelesen?
Da steht das auch irgendwo so erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:

luder.

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@RudatNet:
Du kannst/willst es einfach nicht verstehen, dann lass es einfach...ebenso Deine Kommentare dann in der Richtung.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gerne, aber du dann auch!
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,897
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
48
@luder: Hör auf, hier grundlos Leute anzugreifen! Rudatnet weiss schon zimlich genau, was er schreibt. Wenn du es nicht verstehst, frag höflich nach, aber lass diese Flamerei!

@all: Bitte zurück zum Thema, alles andere wandert direkt in die Tonne!
 

luder.

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
@Novize:
Auch ein Moderator muss mal lesen was da steht, bevor er Partei ergreift.

Das Thema mit RudatNet ist durch, wie man unschwer erkennen kann.

@fredlcore:
Die Nebendiskussion hat Dich hoffentlich nicht verschreckt und Du hast Deine Rumumlitung hinbekommen.
 

KuniGunther

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Jun 2005
Beiträge
2,187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Schon seltsam, dass fredlcore selbst schreibt, dass es an der T-Netbox Nummer lag und offenbar der einzige, dessen Hinweise geholfen haben, RudatNet war ...

fredlcore schrieb:
Was ich nicht verstehe:
Warum klappt eine Umleitung
Anrufer -> VoIP-Nr -> (registrierte) Festnetznummer -> T-Net Box
und nicht
Anrufer -> VoIP-Nr -> Weiterleiten über (registrierte Festnetznummer) -> Ziel T-Net Box

Wo liegt denn da der Unterschied?
Ich verstehe Deine erste Version nicht. Hast Du nun die Festnetznummer oder die T-Netbox als Ziel angegeben?
 

fredlcore

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2005
Beiträge
191
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also, hinbekommen habe ich es bisher noch nicht, aber nachdem, was ich aus diesem Thread entnehme soll folgendes wohl gehen:

Anrufer ruft via SIP meine bei GMX registrierte Nr. 1234 an. Der Anruf kommt also über das Internet 'rein und ich kann ihn nur dann auf die T-Net-Box umleiten, wenn ich diese Nummer an eine weitere Festnetznummer umleite, die dann auf der T-Net-Box terminiert. (Frage: Muß diese Nummer auch bei der T-Net-Box registriert sein oder gerade nicht?)

Die zweite Version, die ja anscheinend nicht geht, wäre, daß der via SIP eingehende Anruf über die Rufumleitung via Festnetz an die T-Net-Box weitergeleitet wird. Das könnte ja wahlweise eine in der T-Net-Box registrierte Nummer sein oder eben nicht, jenachdem, was verhindert, daß die Aufforderung zur PIN-Abfrage kommt.
Wenn ich mit einer nicht-registrierten MSN von meinem Anschluß die T-Net-Box anrufe, lande ich ja auch direkt im AB und nicht bei der PIN-Abfrage.
Daher verstehe ich nicht, warum die Box von sich aus annimmt, das alle "eigenen Rufnummern" automatisch auch T-Net-Box-Nummern sind. Kostenlos sind ja nur drei Nummern und MSN habe ich schon ein paar mehr ;)...

Irgendwie finde ich es unpraktisch, extra dafür eine weitere SIP-Nummer zu registrieren, nur um diese zur Umleitung auf die T-Net-Box zu verwenden, man muß doch knappe Ressourcen wie Telefonnummern nicht so verschwenden, wenn es möglicherweise auch anders ginge?

Viele Grüße,

Frederik.
 

stsoft

Aktives Mitglied
Mitglied seit
1 Okt 2005
Beiträge
1,883
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
fredlcore schrieb:
Wenn ich mit einer nicht-registrierten MSN von meinem Anschluß die T-Net-Box anrufe, lande ich ja auch direkt im AB und nicht bei der PIN-Abfrage.
Also bei mir (nur auf der ersten MSN eine T-Netbox) lande ich mit allen anderen MSN's in dem 'Wunderschönen' Sprachmenue: "Um jetzte eine T-Netbox einzurichten....."

Wenn Du wirklich meinst das das bei Dir anders ist richte doch mal die RUL nach 0103308003302424 ein das 'erkennt' die Box nicht als T-Netboxrufnummer und aktzeptiert sie.
Aber beschwer dich dann nicht, wenn Deine Box dann wegen zuvieler Pinfalscheingaben von Anrufern gesperrt wird.

Du mußt meiner Meinung nach die Umleitung auf die Rufnummer machen, für die eine T-Netbox existiert und Für diese Nummer eben auch eine Rufumleitung in der Vermittlungstelle auf die T-Netbox eingerichtet haben.

Anruf kommt über Voip rein -> RUL auf FESTNETZ-MSN-Mit-T-Net-Box-> RUL auf T-Netbox.
 

RudatNet

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
25 Jan 2005
Beiträge
15,064
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Steht es denn nicht auch so in der Anleitung der T-Netbox?

Einschalten der Box:
Vom eigenen Anschluß die 0800.... anrufen ... und im folgenden Menü ...!

Abfragen der Box:
... auch von fremden Anschlüssen ... die 0800.... wählen und dann per PIN-Eingabe ...

Also darf man eh nicht auf die 0800... umleiten,
sondern auf die Festnetznummer, auf der die Box aktiviert ist.
Und natürlich darf man das dann auch nicht über die eigene Festnetznummer,
da sonst eben wieder das Abfragemenü kommt.

Und dass das "unpraktisch ist, solltest du der T-Com sagen.
Die sind schliesslich dafür verantwortlich. ;)
 

fredlcore

Neuer User
Mitglied seit
17 Aug 2005
Beiträge
191
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@stsoft: Sorry, hast natürlich recht, es kommt immer die Ansage zur Einrichtung einer neuen T-Net-Box...

Habe es jetzt geschafft :)
Rufnummer Internet 1234 -> RUL Festnetz-MSN-mit-T-Net-Box-aber-nicht-bei-GMX-registriert -> T-Net-Box

Mein Problem war, daß ich vorher über die gleiche MSN umleiten wollte, wie die Internet-Nummer. Da GMX diese aber nicht ans Festnetz geroutet hat, sondern gleich wieder per SIP weiterleiten wollte, hat's nicht geklappt.

Nun ist der einzige Nachteil ein optischer, nämlich, daß ich auf dem ISDN-Telefon die Anrufe in Abwesenheit unter einer "falschen" Nummer angezeigt bekomme. Damit könnte ich aber leben. Oder gibt es eine Möglichkeit, der Box bzw. GMX zu sagen, daß zwar über Internet weitergeleitet werden soll, das Ziel aber nicht die GMX-Nummer sondern die Festnetznummer sein soll?

Viele Grüße und vielen Dank nochmal allen Helfern,

Frederik.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,357
Beiträge
2,021,512
Mitglieder
349,919
Neuestes Mitglied
plossto