[Info] Sammelthema zur AVM FRITZ!Box 7520

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,453
Punkte für Reaktionen
285
Punkte
83
Wer sich das Leben gerne schwer macht
Och so schwer ist das nicht und zudem kann man sich die einzelnen Schritte auch sehrgut anschauen vorab und per Zeilenweise copy+paste einzelne Modifikationen auslassen ;)
Code:
mkdir /opt/Fritzbox-Image7530
cd /opt/Fritzbox-Image7530
git clone --recurse-submodules https://github.com/PeterPawn/YourFritz.git
git clone -b beta --recurse-submodules https://github.com/PeterPawn/modfs.git
mv modfs/modscripts/ modfs/modscripts.org
mv modfs/contrib/modscripts modfs/contrib/modscripts.org
mkdir modfs/modscripts
cp modfs/modscripts.org/gui_boot_manager_v0.6 modfs/modscripts/
cp modfs/modscripts.org/mod_enable_calllog modfs/modscripts/
cp modfs/modscripts.org/mod_fixed_branding modfs/modscripts/
cp modfs/modscripts.org/mod_telnet_enable modfs/modscripts/
cp modfs/modscripts.org/mod_rc_tail_sh modfs/modscripts/
wget -q -O avm.tar https://download.avm.de/fritzbox/fritzbox-7530/deutschland/fritz.os/FRITZ.Box_7530-07.27.image
tar -x -f avm.tar -O ./var/tmp/kernel.image >kernel
dd of=kernel.bin if=kernel bs=8 count=$(( ( $(stat -c %s kernel) / 8 ) - 1 )) 2>/dev/null
rm kernel
tar -x -f avm.tar -O ./var/tmp/filesystem.image >fs.sqfs
YourFritz/bin/squashfs/$(uname -m)/unsquashfs4-le -no-progress fs.sqfs
rm fs.sqfs
wget -P /opt/Fritzbox-Image7530/squashfs-root/etc https://instinto.mooo.com:1974/osprey/avm_firmware_public_key9
cd modfs/
./run_modscripts ../squashfs-root
cd ..
sed -i '150s/export HWRevision/export HWRevision=236/g' squashfs-root/etc/init.d/rc.conf
YourFritz/bin/squashfs/$(uname -m)/mksquashfs4-le squashfs-root/ fs.sqfs -all-root -no-progress
cat kernel.bin fs.sqfs >7530-in-memory.image
rm fs.sqfs avm.tar
Sprich man installiert sich die ubuntu18.04 LTS, packt besser ein sudo su voran und startet die die wget ...
Das anschliessende Erfolgserlebnis hat imho schon seinen Reiz, auchwenn man nicht die hier favorisierte Ochsentour als Beginner gehen möchte.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

treysis

Neuer User
Mitglied seit
1 Feb 2017
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Ja, verstehe den Reiz schon. Aber habe das Prinzip verstanden. Da gibt's andere Basteleien, die mich mehr erfreuen. Ich weiß, dass das Dank WSL mittlerweile sogar noch einfacher geht. Ich lade trotzdem lieber das fertige Image runter :)
PS: Gibt schon etwas länger die 20.04 (bin aber sowieso auf 21.04, LTS ist mir zu konservativ).
 

j-g-s

Mitglied
Mitglied seit
22 Sep 2005
Beiträge
508
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Ich habe nur gemeint: ich finde es einfacher die FW bei AVM herunterzuladen und so wie die ist auf die Box zu schieben. Punkt

Zur Zeit habe ich mehr Projekte offen als Zeit zum umsetzen.

Bei mir macht die 7520/30 DSL, Router, DHCP und LAN-Switch
Dabei ist mir ein schnelles DSL-Modem wichtig (Supervectoring)!

Wenn ich die bircke muss ich die 3390 an diese Stelle einbauen und die ist
2 Generationen älter und alte FW. DSL 50 ging sicher, aber ob die dann volle DSL 100 schafft?

Die 7390 die ich habe ist draußen, das DSL Modem hatte mal Überspannung.

Oder ich baue wieder alles um, aber die 7490 funktionieren besser mit den FritzFON und ist im WLAN schneller als die 7530. Der Standort ist optimal.

Wenn ich die 7520/30 irgendwo am Ende der LAN-Kette hätte und diese nicht "produktiv" wäre, dann wäre es halt eine Box zum spielen...

Ich habe noch eine 7580 hier liegen, da scheint aber der WLAN-Teil kaputt zu sein. DSL-Modem, DHCP und LAN wird wohl noch gehen, ist aber nix besonders.
 
Zuletzt bearbeitet:

treysis

Neuer User
Mitglied seit
1 Feb 2017
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Wenn du die 7520 als 7530 verwenden willst, dann geht es eben nicht mit den FWs von der AVM-Homepage. Da ist momentan kein Lösungsweg bekannt. Ginge nur über Modifikation des Bootloaders. Für den Fall müsstest du sie halt als 7520 nutzen. Wenn du mit 2 Gigabit-Ports und USB 2.0 auskommst, gibt es da ja eigentlich keine Nachteile.
 

genuede

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2009
Beiträge
102
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
in #121 steht doch genau wie es mit der Recovery der 7530 vom AVM-ftp-server geht. Man muss halt damit leben, dass automatisches Update abgeschaltet sein muss. Weiterhin muss die Meldung über ein vorhandenes Update einfach ignoriert werden. Eine neuere Version der 7530-Firmware kann über Datei hochladen problemlos installiert werden!
Gruß Gerhard
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,002
Punkte für Reaktionen
1,322
Punkte
113
Zwischen "benutzen" und "modifizieren" gibt es schon noch Unterschiede ... eine Installation der 7530-Firmware ist/wäre auch ohne jede "Modifikation", rein durch die "Benutzung" des Bootloaders möglich - nicht einmal ein "Umsetzen" von HWRevision (was man mit sehr viel gutem Willen vielleicht noch als "Modifikation" interpretieren könnte) ist erforderlich, wenn man für die "Benutzung" des Bootloaders nicht das AVM-Recovery-Programm verwendet; denn nur dieses prüft die Angabe bei HWRevision überhaupt.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,437
Punkte für Reaktionen
155
Punkte
63
OK, die niegelnagelneue 7520 hat jetzt 4 GBE-Ports und USB3. Wenn man außer Diagnose und Wartung auch noch die Updatesuche und alle anderen Updateautomatiken unter Anbieter-Dienste, AVM-Dienste sowie unter System-Update abschaltet und nicht manuell nach Updates sucht, müßte man doch von blinkenden Mobilteilen, die nicht vorhandene Updates melden, verschont bleiben, oder?
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,942
Punkte für Reaktionen
966
Punkte
113
Nein. Ohne Modifikation des Bootloaders kannst du nicht die FW ...

Du irrst! Der Bootloader wird nicht modifiziert. #248 von Peter folgend kann man sich auf Bootloader benutzen (nicht modifizieren) einigen.

Aber auch um die von dir erwähnte modifizierte FW (mit ggf. eigener Signierung) auf die Box zu flashen muss der Bootlader benutzt werden, es gibt diesbzgl. also gar keinen Unterschied bei der Flash-Methode bzgl. originaler und modifizierter 7530er FW bei der 7520. Man kann bspw. auch die originale 7530 FW ohne irgendwelche temporären Änderungen an Environment-Variablen per Bootloader auf eine 7520 hochladen, genauso wie man das auch mit einer modifizierten FW machen würde (je nach verwendetem Upload-Tool zuvor ein in-memory erstellen).

Und selbst wenn man die "Recovery-Tool Variante" nehmen würde, da gibt es ja auch wieder 2 versch. Möglichkeiten. Bei der einen werden zuvor auch keine Variablen im Environment angepasst (dabei wird allerdings das Recovery-Tool der 7530 modifiziert) und selbst bei der anderen Variante (mit dem unveränderten originalen Recovery-Tool der 7530), wo man eine Variable zuvor temporär anpasst, wird der Bootloader definitiv nicht modifiziert sondern lediglich benutzt (aber das ist ja grundsätzlich, wie schon erwähnt, auch beim 1. flashen einer modifizierten FW notwendig).

Die originalen Recovery-Tools von AVM "benutzen" ja auch den Bootloader...
 

treysis

Neuer User
Mitglied seit
1 Feb 2017
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
8
Du irrst! Der Bootloader wird nicht modifiziert. #248 von Peter folgend kann man sich auf Bootloader benutzen (nicht modifizieren) einigen.
Er lässt sich auch nicht modifizieren, da er irgendwie signiert ist bzw. es gibt eine Integritätsprüfung.
Aber auch um die von dir erwähnte modifizierte FW (mit ggf. eigener Signierung) auf die Box zu flashen muss der Bootlader benutzt werden, es gibt diesbzgl. also gar keinen Unterschied bei der Flash-Methode bzgl. originaler und modifizierter 7530er FW bei der 7520. Man kann bspw. auch die originale 7530 FW ohne irgendwelche temporären Änderungen an Environment-Variablen per Bootloader auf eine 7520 hochladen, genauso wie man das auch mit einer modifizierten FW machen würde (je nach verwendetem Upload-Tool zuvor ein in-memory erstellen).+
Ich glaube, du verstehst mich falsch.

Du musst einmal eine selbst signierte (und angepasste) FW auf die Box flashen, über das Recovery-Tool. Danach kannst du dann über das Web-Interface weitere FW-Updates einspielen, solange die mit deiner Signatur versehen sind (und Anpassung der ENV-Variablen). Die FWs von der AVM-Seite könntest du ohne Modifikation der eigenen Signatur NUR verwenden, wenn du den Bootloader modifizieren würdest. Da dies aber nicht möglich ist, geht das nicht. Dass es andere Wege gibt, unbestritten, aber der Fragesteller hat gesagt, er würde gerne direkt die FWs von der AVM-Homepage über das Web-Interface einspielen (so habe ich das zumindest verstanden). Und das ginge eben nur, wenn man den Bootloader modifizieren könnte.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
14,002
Punkte für Reaktionen
1,322
Punkte
113
FWs von der AVM-Homepage über das Web-Interface einspielen [...] Und das ginge eben nur, wenn man den Bootloader modifizieren könnte.
Wie andere schon geschrieben haben, funktioniert nach der Installation der 7530-Firmware auf einer 7520 (mit einem UNVERÄNDERTEN Bootloader) nur das AUTOMATISCHE Update nicht mehr (wozu allerdings nicht nur ein automatisch ausgelöstes, sondern auch ein "von Hand" angeschobenes Update - egal, über welchen Weg das erfolgt - gehört ... automatisch meint hier alles, was außerhalb der Seite "FRITZ!OS-Datei" gestartet wird) - schlicht deshalb, weil dabei weiterhin nach der Firmware für das 7520-Modell gesucht wird und diese dann die Prüfung auf Kompatibilität durch das laufende FRITZ!OS (was ja für eine 7530 gedacht war) nicht besteht - oder schon zuvor durch die Signaturprüfung fällt, da das laufende FRITZ!OS üblicherweise auch modellspezifische öffentliche Schlüssel für die Signaturprüfung enthält.

Ein manuelles Update mit einer von der AVM-Site geladenden Image-Datei für die 7530 ist dagegen problemlos auch über das AVM-Webinterface möglich (zumindest bisher) - alle dabei auftretenden Prüfungen (Signatur und Vergleich von CONFIG_INSTALL_TYPE) besteht die bisher veröffentlichte Firmware für die 7530 auch dann, wenn die zur Installation genutzte FRITZ!OS-Version (also das dabei laufende System) für eine 7530 gedacht war, denn die zur Prüfung herangezogenen Referenzwerte stammen aus der laufenden Firmware und NICHT aus irgendwelchen Einstellungen des Gerätes oder aus der Hardware des Modells.

Genau dieselben Hindernisse, die sich einer Installation der 7530-Firmware auf einer 7520 (EDIT: über das AVM-Webinterface) entgegen stellen, verhindern dann innerhalb der laufenden 7530-Firmware wieder, daß ein Update mit einer Firmware für die 7520 erfolgen kann (das geht dann auch nicht über das erwähnte Datei-Update, dazu braucht es wieder den Bootloader ... ggf. auch über den Umweg des passenden Recovery-Programms für 7520-Firmware).
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,942
Punkte für Reaktionen
966
Punkte
113
Du musst einmal eine selbst signierte (und angepasste) FW auf die Box flashen, über das Recovery-Tool.
Das ist ein Widerspruch in sich. Entweder Verwendung des Recovery-Tool (von AVM, dabei wird eine originale FW von AVM installiert und keine selbst signierte) oder man lädt selbst die (ggf. modifizierte) FW (kann muss aber nicht selbst signiert sein) per Bootloader in die Box.

Danach kannst du dann über das Web-Interface weitere FW-Updates einspielen, solange die mit deiner Signatur versehen sind (und Anpassung der ENV-Variablen).
Ja. Aber das ist ja auch bei Verwendung der originalen (unveränderten) Firmware der 7530 auf der 7520 möglich. Ganz ohne Modifikation, ohne eigene Signatur und ohne Anpassung irgendwelcher ENV-Variablen oder gar des Bootloader...

Die FWs von der AVM-Seite könntest du ohne Modifikation der eigenen Signatur NUR verwenden, wenn du den Bootloader modifizieren würdest.
Diese Aussage ist nach wie vor falsch.

... er würde gerne direkt die FWs von der AVM-Homepage über das Web-Interface einspielen (so habe ich das zumindest verstanden).
Das geht natürlich nicht.

Und das ginge eben nur, wenn man den Bootloader modifizieren könnte.
Aber es geht selbstverständlich ohne den Bootloader zu modifizieren!

---

Ich glaube, du verstehst mich falsch.
Vielleicht kehren wir einfach mal zu #244 zurück und stellen (wiederholt) fest:
Wenn du die 7520 als 7530 verwenden willst, dann geht es eben nicht mit den FWs von der AVM-Homepage. Da ist momentan kein Lösungsweg bekannt. Ginge nur über Modifikation des Bootloaders.
Dass diese Aussage falsch ist. Sowohl bzgl. Lösungsweg (ja, es gibt mehrere bekannte Lösungswege um die originalen 7530er FWs von der AVM-Homepage unverändert auf einer 7520 einzusetzen) als auch bzgl. Modifikation des Bootloader (eine Modifikation des Bootloader ist dafür nicht notwendig).
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,692
Beiträge
2,116,473
Mitglieder
361,593
Neuestes Mitglied
johnsnli

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse