Seltsames Problem mit der FW 74.04.89

DSL-Andy

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe seit wenigen Tagen ein seltsames Problem mit der FritzBox 7270 v3 u. der FW 74.04.89.

Wochenlang lief die FritzBox ohne Probleme u. ohne Neustart. Seit wenigen Tagen habe ich spätestens nach 48 Stunden immer einen kompletten Neureboot der Box, aber zu den unterschiedlichsten Zeiten. Einmal in der Nacht um 2 Uhr, dann in der Früh um 10 Uhr, dann spätnachmittag um 17 Uhr.

Ich weiß nicht an was das liegen könnte. Habe schon komplett neu alles eingerichtet (nach Recover auf .88 - ohne Einspielung einer Sicherung), das Problem bleibt weiterhin.

Hat zufällig jemand das gleiche Problem bzw. irgendeine Idee?
 

loeben

IPPF-Promi
Mitglied seit
4 Okt 2006
Beiträge
4,263
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kann sein, deine 7270 ist in die Jahre gekommen, kann aber auch sein, ein bislang unbekannter Provider arbeitet gerade an der Leitung.

Ich nehme an, dass im Ereignisprotokoll nichts brauchbares steht, da Du es uns sonst sicher gezeigt hättest.

Kann auch sein, dass deine Box langsam den Hitzetod stirbt, wenn Du sie zu warm aufgestellt/aufgehängt hast. Prüfe doch mal, dass die Rückwandtemperatur nicht mehr als 20° über der Zimmertemperatur liegt.

Kann aber auch sein, deine Box leidet an einem kleinen KKK (klassisches Konfigurationskuddelmuddel) und es würde schon helfen, mal für 10 min alle Kabel von der Box abzuziehen (sog. PoR; Power on Reset). Ein einfaches Strom ausschalten/Strom einschalten ist nicht ganz so wirkungsvoll.

Ein KKK kann durch Usereingriffe entstehen, entsteht aber oft durch elektromagnetische Einflüsse, auf die der User keinen Einfluss hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
du solltest mal stündlich (wenn möglich) die DSL-Werte/Fehler prüfen.
bei meinem Congstar-Anschluss hatte ich das gleiche Problem vor geraumer Zeit und wurde durch einen Portwechsel behoben.
Alles lief Monate lang perfekt, danach wurde Leitung immer langsamer/mehr Fehler - durch neu zugeschaltene/schnellere Leitungen anderer Kunden können Störungen in der VSt passieren.
 

DSL-Andy

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@loeben
Die Box ist gerade mal ein dreiviertel Jahr alt. Sie hängt ganz normal mit zwei Schrauben befestigt an der Wand. Die Wand ist sonst eigentlich relativ kalt, wird halt von der Fritzbox an der Stelle wo sie hängt etwas erwärmt.
Im Ereignisprotokoll steht natürlich nichts (wäre schön). Dort ist ja alles gelöscht nach dem Neustart. Der erste Eintrag ist wieder die Neusynchronisierung.

Das mit den 10 Minuten werde ich jetzt dann mal testen.

@informerex
Was die elektromagnetischen Einflüsse betrifft: Hier bin ich mir relativ sicher, dass zumindest (hinter bzw. in dieser Wand) nichts drin ist was stören könnte.
Die DSL-Werte sind absolut stabil u. gut. Seit Monaten keine Probleme damit. Fehler sind auch nicht viel (siehe Screenshots).

http://www.prhome.de/anlagen/fritzbox1.jpg
http://www.prhome.de/anlagen/fritzbox2.jpg

[Edit Novize: Riesige eingebettete Bilder gelöscht - nutze auch Du bitte den foreneigenen Anhang!]
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
@DSL-Andy
ich meinte nicht in deinen Wänden, sondern in der Vermittlungsstelle.

PS: evtl. Kühlung kannst du durch einen kleinen Gummi zwischen F!B und Wand "probeweise verbessern".
 

DSL-Andy

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2010
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann das gerne probieren mit den Gummis, jedoch denke ich, dass es nicht an der Wärmeentwicklung liegt.
Ich hatte die FritzBox mal in einem anderen Raum, der war deutlich wärmer, als da wo die Box jetzt hängt.

Andere Möglichkeit wäre, wirklich die Box probeweise mal zu tauschen.

OT: Mal eine Frage nebenbei: Tauscht AVM während der Garantiezeit FritzBoxen, die vom Blitz zerstört wurden?
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,173
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
nein, Blitz fällt nicht in der Bereich der Garantie sondern ist ein Überspannungsschäden (= Fall für Hausratversicherung).