Speedport Smart 3 DHCP Probleme bekannt?

Oetsch

Neuer User
Mitglied seit
16 Mai 2005
Beiträge
109
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hi
habe einem Freund geholfen sein Internetanschluß und WLAN einzurichten. Dabei kam ein Speedport Smart 3 Router der Telekom zum Einsatz.
Er besitzt ca. 10 WLAN-Aktoren die sich für SmartHome Anwendungen in das normale Wlan einbinden.
Bei deren Konfiguration stellte ich schnell fest, dass es ab ca. 5-6 Geräten auf einmal Probleme gab und Geräte hatten keine funktionieren Verbindung.
Teilweise hatte ich dann sogar das Problem selbst per Smartphone ins WLAN zu kommen.
Ich mußte den Router resetten um dann per Werkseinstellung des WLAN(zB SSID) wieder das erste Gerät im WLAN zu sein.

Was mich verwunderte, da ich lange keine Telekomgeräte in den Fingern hatte, dass er nach dem Werksreset und kurzer Zeit wieder einen Internetzugang hat. Bekommt er diese Daten von außen übermittelt? Es kam mir vor als bekommt er irgendwo ein Backup der Einstellungen her da es auch gewisse Zeit dauert und sich individuelle Settings wieder finden.

Dem WLAN habe ich aber erstmal als erste Maßnahme dem 5 GHz Netz eine andere SSID vergeben als dem 2,4GHz auch wenn die SmartHome-Geräte nur 2,4GHz haben.

Dieses löste das Problem nicht und etwas Detailsuche zeigte mir, dass nach 5-6 Geräten im WLAN keine Vergabe von IP Adressen mehr funktionierte.
Dies bei 5-6 Geräten gleichen Typs + Smartphone und ab Gerät 7 geht es dann nicht mehr.
Sobald ich den weiteren Geräten manuell die IP Aderesse etc. vergebe funktioniert es.
Den IP Bereich des DHCP Servers im Router geprüft und dieser war groß genug für die Anzahl Geräte.

Viel probiert und dann allen ca. 10 Smart Home Geräten eine manuelle feste IP vergeben. Die verbleibenden Smartphones funktionierten dann per DHCP Server.
Leider nicht lange und nun macht der Router wieder Ärger und das WLAN ist gestört.

Internetsuche gab den Hinweis, dass evtl. 2 DHCP Server im Netz sind. Dies ist jedoch nicht der Fall.

Bevor es den Speedport Router gab, habe ich für die SmartHomegeräte ein WLAN ohne Internetzugang aufgebaut per alter Fritzbox. Hier funktionierte alles sofort per DHCP Server der FritzBox. Aber die ist ja nun weg.

Habt ihr von solchen Problemen dieses Routers gehört? Dass ein DHCP Server so nicht funktioniert ist für mich unbegreiflich. Wenn die Telekom das Gerät nicht tauschen will, würde ich WLAN deaktivieren und einen Access Point davor setzen, aber das kann es doch nicht sein.

Besten Dank und Grüße

P.S: Firmware war auf dem neusten Stand.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,001
Punkte für Reaktionen
540
Punkte
113
Was mich verwunderte, da ich lange keine Telekomgeräte in den Fingern hatte, dass er nach dem Werksreset und kurzer Zeit wieder einen Internetzugang hat.
Das nennt sich EasySupport bei der Telekom.


P.S. Deine Signatur ist etwas antiquarisch. Hast du wohl lange nicht mehr in den Fingern gehabt? ;)
 
  • Like
Reaktionen: Oetsch

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,753
Punkte für Reaktionen
905
Punkte
113
Wenn die Telekom das Gerät nicht tauschen will,
Auch wenn sie es tauschen will.
Ich würde es zurück schicken und damit die 5€ jeden Monat sparen.
Dafür kauft er sich eine FB und hat Freude damit.
 
  • Like
Reaktionen: Oetsch

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
2,520
Punkte für Reaktionen
225
Punkte
63
nach 5-6 Geräten [funktionierte] im WLAN keine Vergabe von IP Adressen mehr
  1. WLAN am Speedport abschalten,
  2. WLAN-Access-Point nehmen,
  3. Switch mit Port-Mirroring dazwischen und so
  4. Datenpakete mitschneiden.
Wenn Du so einen Switch noch nicht hast, ginge auch ein WLAN-Access-Point direkt mit Paket-Mitschnitt, z.B. AVM FRITZ!Repeater. Aber so ein Switch kostet keine 25€ und ist immer mal hilfreich. Vielleicht siehst Du so, was passiert. Meine Vermutung: Die Geräte melden sich mit dem selben Host-Namen am DHCP-Server an. Der verkraftet das und vergibt neue Namen, aber nur bis zu einer bestimmten Anzahl. Und dann stürzt der ab. Mit Reset meinst Du keinen einfachen Neustart sondern richtig alles Zurücksetzen? Das würde passen. Wäre auf jeden Fall ein deftiger Software-Fehler, wenn man einen Telekom Speedport 3 von intern so einfach abschießen könnte. Schade, dass man von der Telekom für solche Fundstücke nicht belohnt wird. Daher sowas nur analysieren, wenn ganz viel Spaß und Leidenschaft im Spiel sind.

Ansonsten wäre auch mein Tipp: Zurückgeben, 5€ im Monat sparen und was Anderes holen. Oft reicht schon eine FRITZ!Box 7430 aus eBay.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via