.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport W501V, 32000 DSL möglich?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von anniwanni, 23 Nov. 2011.

  1. anniwanni

    anniwanni Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    habe eine kurze Frage.
    Da ich den anbieter bald wechseln werde und meine Bandbreite sich dementsprechend erhöht, möchte ich wissen ob mein "alter" Router (W 501 V) die 32000er Leitung schafft.
    Habe gelesen, dass er 16000 erreicht mit dem Firmware update.

    Danke euch im voraus.
     
  2. Rohrnetzmeister

    Rohrnetzmeister IPPF-Promi

    Registriert seit:
    10 Okt. 2009
    Beiträge:
    4,876
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    LK Diepholz + Braunschweig / Lower Saxony
    Da das Modem nur für ADSL und ADSL2+ ausgelegt ist nein.
     
  3. Andre

    Andre IPPF-Promi

    Registriert seit:
    27 Dez. 2004
    Beiträge:
    3,307
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Schotten
    Was ist 32.000 DSL?
    Mit ADSL2+ lassen sich üblicherweise bis 16.000 (theoretisches Maximum bei 24.000, wird so aber nicht vermarktet) erreichen.
    VDSL wird meines wissens nur mit 25 und 50.000 angeboten.

    DSL (Digital Subscriber Line) ist ausschließlich die Übertragung via Telefonleitung, auch wenn es immer mehr Leute zu geben scheint, die es als Synonym für "schnelles Internet" verwenden. Da werden auch schnell mal Kabelanschlüsse (das einzige, was ich als 32.000 kenne) und UMTS mal eben als "DSL" deklariert - tjaja, die Marketingabteilung der Sirius-Coorperation...

    An einem Kabelmodem kann man den SP W501V ggf. im ATA-Modus weiterverwenden (Spped2Fritz).

    Als Router würde ich den aber nicht empfehlen, da ist er zu leistungsschwach.
     
  4. anniwanni

    anniwanni Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay, muss ich mir wohl den Router beim Wechsel mitkaufen.
     
  5. 3949354

    3949354 Guest

    Hallo,
    Beim Wechsel von wem auf wen?
     
  6. anniwanni

    anniwanni Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Von Vodafone zu Unity-Media.
     
  7. Drielander

    Drielander Mitglied

    Registriert seit:
    27 Apr. 2011
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Dreiländereck
    Unitymedia bietet doch auch bei Tel.-Komfortanschluß eine (kastrierte) Fritz!Box 6360 an.
    Persönlich würde ich aber eher zur Variante UM-Modem + eigener Fritz!Box tendieren.

    Den (gefritzten) Speedport W501V habe ich bei mir als Repeater eingesetzt - da hängt die DBox2 als Client dran. Funzt prima!