[Problem] Speedport W701 gefreetz - DSL 16000 häufig DSL Sync

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Eure Hilfe ,ich habe meinen Speedport W701 V gefreezt zu einem :

FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Speedport W701V Firmware-Version 29.04.80

Den benutze ich seit kurzem für meinen neuen schnellen DSL16000++ Anschluss.

Jetzt ist es die Woche über zu DSL Syncs gekommen ,gestern war es so schlimm das gar nichts mehr ging.

Mit meinem alten DSL 3000 Anschluß hatte ich die Probleme nie,erst seit der Umstellung auf 16000++ fing das an.

Ich muss dazu sagen das ich einen der ersten Splitter an der Wand hatte ,den habe ich gestern gegen einen neuen kleinen Splitter ausgetauscht ,und gleichzeitig bei der Telekom angerufen,da ich auch nach einer Stunde keine Sync hinbekommen habe.

Irgendwas müssen die gemacht haben (vielleicht einen anderen Port genommen) denn seit gestern Abend 20.00 läuft es einwandfrei.

Was aber jetzt nichts heißen muss,denn zwischendurch ging es ja immer,der Fehler trat nur sporadisch auf.

Da ich mich mit der FB und den Daten nicht so gut auskenne ,meine Frage an Euch,sind die Daten so in Ordnung?

Code:
Max. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	17696 	2048
Min. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	12096 	1664
Leitungskapazität 	kBit/s 	12131 	863
Aktuelle Datenrate 	kBit/s 	12131 	836
  			
Latenz 		8 ms 	6 ms
Bitswap 		an 	aus
Seamless Rate Adaption 		aus 	aus
Impulse Noise Protection 		1.1 	1.1
L2 Power Mode 	NA 	- 	-
  			
Signal/Rauschabstand 	dB 	6 	6
Leitungsdämpfung 	dB 	24 	19
Powercutback 	dB 	0 	0

 
	Loss of
Signal 	Loss of
Frame 	Forward Error Correction 	Cyclic Redun-
dancy Check 	No Cell Delineation 	Header Error Control
CPE 	0 	0 	10508415 	1352 	291 	1387
COE 	53 	57 	4 	0 	36
Spektrum

screenshot.jpg

Statistik

screenshot2.jpg

Die Einstellungen sind alle "jungfräulich" da habe ich nichts verändert.

Wie gesagt der Splitter wurde gestern getauscht ,und die Telekom muss auch was gemacht haben.

Grundsätzlich würde mich interessieren ,ob meine o.g. Angaben und Werte so in Ordnung sind?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß miro
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,155
Punkte für Reaktionen
50
Punkte
48

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Außer, dass Du Freetz auf der Box hast, was hat diese Frage mit Freetz zu tun?
Sorry du hast Recht das Image wurde mit speedtofreetz erstellt,somit bin ich hier wohl im falschen Unterforum gelandet ....mein Fehler.

Denke das es gleich verschoben wird.

Gruß Miro
 

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,
so nachdem ich heute wieder 3 DSL Syns hatte ,die aber komischerweise binnen Sekunden,und nicht wie am Samstag nach 1,5Std erst wieder connectet haben ,habe ich mich entschlossen bei diesen Werten :

Code:
Signal/Rauschabstand 	dB 	5 	6
Leitungsdämpfung 	dB 	24 	19
Powercutback 	dB 	0
morgen auf den Speicher zu gehen und die Telefondose aufmachen und die Drähte (ich glaube die sind per Lüsterklemmen verbunden) fest verlöten.

Denn es hat sich für Donnerstag ein Telekomtechniker angemeldet ,den ich nicht bestellt habe,der aber wohl den Störbericht vom Samstag ,mitbekommen hat.

Der hat die Leitung wohl gecheckt und festgestellt das die eine viel zu hohe Bit Fehler hat.

Ich frag mich jetzt nur wer den bezahlt ,denn angefordert habe ich den nicht ....
 
M

mikrogigant

Guest
Wenn der Techniker eine Leitungsstörung beheben soll, musst du ihn natürlich nicht bezahlen. Kostenpflichtig ist der Technikerbesuch nur, wenn sich herausstellen sollte, dass die Ursache der Störung nicht im Zuständigkeitsbereich der Telekom lag.

An der Leitung bis einschließlich zur 1. TAE-Dose würde ich selbst nichts machen. Ich würde auch die Lüsterklemmen Lüsterklemmen sein lassen, falls sich diese vor der 1. TAE-Dose befinden. Grund: das alles fällt in den Zuständigkeitsbereich der Telekom, das soll also der Techniker machen. Und der wird möglicherweise nicht begeistert sein, wenn der Kunde da bereits rumgelötet hat.

An allem, was nach der 1. TAE-Dose kommt, kannst du natürlich rumlöten.

Grüßle

Der Mikrogigant
 

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ok ,

ich muss anders anfangen,wir haben 2 Dosen,eine am HAUS klar wo das Kabel reinkommt,dann im Haus noch eine,von da geht das Kabel runter ins Büro,das habe ich seinerzeit selbst gelegt.

Folgendes habe ich jetzt gemacht ,die Lüsterklemmen in der zweiten Dose durch WAGO Klemmen ausgetauscht ,im Büro das Kabel komplett gekürzt ,lag als Schleife ,da auch alles per WAGO verklemmt,also das Kabel vom NTBA zum Splitter bzw umgekehrt (ich habe das fest verkabelt,es gibt keine TAE Dose bei mir im Büro).

Ich habe extra drauf geachtet das das Kabel was von oben aus der Dose kommt, ein verdrilltes Aderpaar ist!!!

OK ,hoffnungsvoll den PC anschließend an gemacht und enttäuscht in den Monitor gestarrt,denn der SNR Wert ist nur auf 7dB gestiegen,ich hatte ehrlich mehr erwartet.....

Weil Papi es aber nicht sein lassen kann,habe ich dann den Splitter direkt oben an der zweiten Dose angeschlossen also an die Kabelenden die von draußen rein kommen,und siehe da ,das gleiche in grün!!!???!!

Was heißt das jetzt für mich - bin ich jetzt raus und die Telekom muss sich kümmern??

Was mir aber jetzt momentan auffällt ,ich habe jetzt wieder alles am laufen so wie es sein muss,seht euch mal meine DSL Statistik an gegenüber meinem ersten POST.

Nach 30 min Online:

Code:
		Empfangsrichtung 	Senderichtung
Max. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	17696 	2048
Min. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	12096 	1664
Leitungskapazität 	kBit/s 	13304 	895
Aktuelle Datenrate 	kBit/s 	13268 	867
  			
Latenz 		8 ms 	8 ms
Bitswap 		an 	aus
Seamless Rate Adaption 		aus 	aus
Impulse Noise Protection 		1.0 	1.1
L2 Power Mode 	NA 	- 	-
  			
Signal/Rauschabstand 	dB 	8 	6
Leitungsdämpfung 	dB 	24 	19
Powercutback 	dB 	0 	0

 
	Loss of
Signal 	Loss of
Frame 	Forward Error Correction 	Cyclic Redun-
dancy Check 	No Cell Delineation 	Header Error Control
CPE 	0 	0 	3315 	0 	0 	0
COE 	0 	0 	3 	0 	0

Nach einer Stunde:

Code:
	Empfangsrichtung 	Senderichtung
Max. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	17696 	2048
Min. DSLAM-Datenrate 	kBit/s 	12096 	1664
Leitungskapazität 	kBit/s 	13304 	895
Aktuelle Datenrate 	kBit/s 	13268 	867
  			
Latenz 		8 ms 	8 ms
Bitswap 		an 	aus
Seamless Rate Adaption 		aus 	aus
Impulse Noise Protection 		1.0 	1.1
L2 Power Mode 	NA 	- 	-
  			
Signal/Rauschabstand 	dB 	8 	6
Leitungsdämpfung 	dB 	24 	19
Powercutback 	dB 	0 	0

 
	Loss of
Signal 	Loss of
Frame 	Forward Error Correction 	Cyclic Redun-
dancy Check 	No Cell Delineation 	Header Error Control
CPE 	0 	0 	4868 	5 	0 	3
COE 	0 	0 	3 	0 	0
 
Zuletzt bearbeitet:

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,155
Punkte für Reaktionen
50
Punkte
48
man sieht, dass die Werte besser sind, dementsprechend auch eine höhere Datenrate. (PS: bitte nicht kopieren sondern screenshots, das ist angenehmer zu lesen)
Aktuelle Datenrate kBit/s 12131 836 (1. post)
Aktuelle Datenrate kBit/s 13268 867 (2. post)

die Adern sind aber nicht versehentlich verdreht? (das könntest evtl. noch testen - einfach mal tauschen und prüfen)
 

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

nein verdreht sind die nicht ,ich bin jetzt auch was überrascht ,die Forward Error Correction steigt nicht mehr so rasant an.....

Blöd ist nur das der Signal Rauschabstand nicht höher geht,immerhin schwankt er im Moment zwischen 7 und 8 dB, aber da hatte ich mir mehr versprochen.

Aber was meint ihr denn jetzt, wenn ich doch den Splitter direkt an das von außen kommende Kabel anklemme und da die Werte auch nicht besser sind ,dann kann es doch nur noch an der "Außendose" oder am Kabel was reinkommt liegen,oder sehe ich das falsch?
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,155
Punkte für Reaktionen
50
Punkte
48
klar, wenn deine Leitung besser ist, bekommst auch weniger Fehler

würde ich die verdrehte Ader trotzdem mal prüfen
+ was passiert wenn die F!B direkt am Übergabepunkt anschließt, nicht dass evtl. internes Kabel einen "Schuss" hat

warte jetzt den Techniker-Termin ab, evtl. findet der noch was.
denn nur dieser kann doch genau Entfernung zur VSt. sagen und somit max. möglich Qualität bei deinem Anschluss usw.
 

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
+ was passiert wenn die F!B direkt am Übergabepunkt anschließt, nicht dass evtl. internes Kabel einen "Schuss" hat
Dafür müsste ich draußen die Dose öffnen ,daran hatte ich auch schon gedacht ,aber ich denke das lass ich lieber mal .

Das Kabel was aus dieser Dose raus kommt ,das hatte ich an die FB gehangen und die gleichen Ergebnisse erzielt wie mit dem kompletten Kabelstrang der bis ins Büro geht ,von daher gehe ich mal aus das mein internes Kabel OK ist.
 

RalfFriedl

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
22 Apr 2007
Beiträge
12,343
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Hast Du die Box an diese Dose angehängt, aber hinter der Dose war noch der Rest vom Kabel?

Vom Übergabepunkt sollte ein Kabel direkt zum Splitter, und von dort zur Box,ohne dass noch weitere Dosen dahinter sind. Wenn Du schon in Erwägung gezogen hast, Drähte zu verlöten und Dir Gedanken machst, ob Du den Techniker bezahlen musst, würde ich als erstes die Box direkt an den Übergabepunkt anschließen, und zwar als einziges Gerät, ohne dass noch ein Kabel irgendwohin sonst von dieser Dose geht. Es gab immer wieder mal Berichte, dass ein vergessenes Kabel zu einer weiteren Dose der Grund für Probleme war.
 

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Vom Übergabepunkt sollte ein Kabel direkt zum Splitter, und von dort zur Box,ohne dass noch weitere Dosen dahinter sind
Genau ,direkt das Kabel vom Verteiler an den Splitter und dann an die FB ohne das dahinter noch was angeschlossen war.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,155
Punkte für Reaktionen
50
Punkte
48
ich würde noch neue Firmware aufspielen = somit neuste Treiber usw.

(PS: das Spektrum aus 1. post hat doch einige Unterbrechungen, daher bin ich auf verdrehte Adern gekommen - Fehlimpulse kannst du ausschließen?)
 
Zuletzt bearbeitet:

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe eben die Adern mal gedreht aber da hast sich nichts geändert.

Nein ausschließen kann ich die nicht - aber ich denke ich werde morgen mal die FB draußen an die Dose hängen ,heute schaffe ich das nicht mehr .


Was ich aber noch dazu sagen muss,das hätte ich fast vergessen zu erwähnen,das Kabel was von draußen rein kommt,in die erste Dose,ist vieradrig.

2 Adern aus dem Kabel gehen runter in mein Büro / Wohnung,und 2 Adern gehen in die Wohnung der Eltern für deren Telefon ,Internet haben die nicht.

Das ist aber von der Telekom seinerzeit so gemacht worden,kann es evtl daran liegen das sich die Ader-Pärchen im Kabel gegenseitig stören?

Das wäre dann aber wiederum ebenfalls ein Telekom Problem,denn die hatten das damals so verkabelt - das war allerdings vor dem Internet Zeitalter.
.
 
Zuletzt bearbeitet:

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
So ich möchte nochmal ein paar Screenshots zeigen,gemacht habe ich nichts mehr seit gestern,ich empfinde das ganze als stabiler auch der DSL Speedtest bringt jetzt vernünftige Werte .

Das einzigste was halt noch ist ,das ist die Fehlerkorrektur - die aber noch lange nicht so hoch ist wie die Tage davor ,ohne meine Modifikationen an der Klemmdose.
 

Anhänge

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Der Telekomtechniker war da ,festgestellt hat er nur das die Fehlerquellen nicht an meiner Hausverdrahtung liegen,sondern von draußen rein kommen.

Ein Adern tauschen hat leider nichts gebracht,das einzigste was er mir noch geraten hat ,ist das ich die Wago Klemmen ,gegen "verlöten" tauschen solle,das habe ich gestern gemacht.

Ich hoffe das das ganze jetzt stabiler läuft ....andernfalls hilft nur ein runter schalten - laut dem Techniker.
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,155
Punkte für Reaktionen
50
Punkte
48
...,sondern von draußen rein kommen.
dann liegt es ja nicht an dir + daher sollen die dann den Port bsw. wechseln.
drosseln kannst du ja selbst über deine Einstellungen.

hast du zwischenzeitlich ein FW-Update gemacht?
was du noch machen könntest, ein externes Modem vor die Box klemmen, denn es ist ja bekannt, das AVM nicht gerade das stärkste Modem hat.
 

miro0815

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
35
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ein FW Update habe ich noch nicht gemacht ,und mit dem Modem vorschalten - ich benutze ja den Speedport W701v ,dort habe ich die AVM FW drüber gespielt,und ich meine gelesen zu haben das das Hardwaremäßig ein Telekom Gerät ist und bleibt,von daher ein Modem der Tcom --oder nicht?

Oder ist der Speedport eine Fritzbox ?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,789
Beiträge
2,038,451
Mitglieder
352,735
Neuestes Mitglied
Dominikus