[Gelöst] Speedport W721V in Reboot-Schleife, kein erneutes Flashen möglich

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
So, ich glaube jetzt hab ich meinen Speedport W721V endgültig geschrottet ;)

Nachdem ich - dummerweise - versucht habe, auf das Gerät die entsprechende AVM-Software zu installieren (ja ich weiß, mein Fehler), befindet sich das Gerät nun in einer Reboot-Schleife. Nach dem Start (nur Power-LED) leuchten fast alle LEDs einige Sekunden lang gleichzeit (bis auf die LAN Ports 1-4), danach fängt er von vorne an.

Nun habe ich versucht, das Original-Firmware wieder draufzuspielen, doch leider komme ich auf das Gerät nicht mehr drauf. Win7 meldet, dass kein Netzwerkkabel angeschlossen sei, demnach klappt auch kein "imaginärer" Wechsel der IP-Adresse auf 99.88.77.66 und der Upload bricht ab. Habe es auch schon von einem anderen PC aus probiert (Win Vista), das gleich Ergebnis. Habe ich noch Chancen oder muss das Gerät in den Elektroschrott?

Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

KlausBock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
1,179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Versuch doch einfach mal einen Switch / Hub zwischen Rechner und SP zu klemmen, dass Du einen ständigen Link vom Rechner hast....
Das könnte Dein Problem evtl. lösen ;)

Gruss
KlausBock
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
so etwas besitze ich leider nicht. aber soll man den pc nicht direkt verbinden?
 

KlausBock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
1,179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das ist schlecht :-(
Dann versuch mal mit "irgendwas" einen Link für den Rechner zu bekommen und klick Dich im RuKT solange durch bist Du zu dem Punkt kommst, dass Du den Router wieder einschalten sollst.
Erst dann das Kabel auf den SP721 stecken, Strom dran und sofort OK klicken.
Sollte auch gehen. :meinemei:
BTW: Bei mir hat das auch immer mit einem Switch dazwischen funktioniert :gruebel:

Gruss
KlausBock
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ok. ich habe noch einen alten speedport w700v, mit dem ich derzeit ins netz gehe. der lässt sich auch "positiv" mit dem lan verbinden.
nur nochmal zum verständnis: bis zu dem punkt, dass ich das netzteil wieder in die defekte box stecken soll, passiert noch kein upload. wenn diese meldung dann erscheint, bestätige ich sie erst mit ok, sodass der countdown (30 sek.) läuft. und dann erst stecke ich das lan-kabel in die defekte box. bezieht sich die angabe "schnell" auf den 30sek-countdown oder hat das wegen der verlorenen lan-verbindung nach einen anderen grund? ich nehme an, dass ich die defekte box nicht vom strom nehmen muss, da sie sowieso in der reboot-schleife ist? und meiner intakten box passiert dabei auch nichts, außer sie startet zufällig im entscheidenen augenblick neu. könnte man das so zusammenfassen?
 

KlausBock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
1,179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Guten Morgen und Arghhhh :blonk:
ok. ich habe noch einen alten speedport w700v,...
Dann hast Du also doch einen Switch :confused:
Klemm einfach das SP721 mit einem LAN-Kabel auf irgendein Port des (laufenden) SP700 und befolg einfach die Anweisungen des ruKT!
An dem SP700 kann das ruKT nichts "kaputt" machen und damit bekommst Du auch den "verlorenen" Link zurück.
Probiers einfach mal...

Gruss
KlausBock

Nachtrag: Wenn das ruKT Dein SP 721 erfolgreich wieder hergestellt hast, solltest Du auf jeden Fall diese Verbindung zwischen den beiden Routern wieder trennen (spätestens mit Neustart des 721), sonst könnte es "Kleinholz" wegen doppelter IP Adressen geben!
 
Zuletzt bearbeitet:

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Dann hast Du also doch einen Switch :confused:
Sorry, mir war nicht klar, dass ich das Gerät dafür "missbrauchen" kann.
Klemm einfach das SP721 mit einem LAN-Kabel auf irgendein Port des (laufenden) SP700 und befolg einfach die Anweisungen des ruKT!
muss ich am SP700 dafür noch etwas einstellen? meine sorge ist, dass das ruKT die speedport-ip erkennt (192.168.2.1) und dann dieses gerät flashed, was ja aber in diesem moment NICHT der sp721 ist.

also im prinzip pc an den sp700 an lan 1 und sp721 an lan 2 des sp700 und lan am sp721?
 

skyteddy

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
5,866
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Mach es so, wie es Wäldler beschrieben hat und Deinem Router passiert nichts. Schon gar nicht, weil der Speedport W700V erst gar nicht auf die Kommandos hört, die mein ruKernelTool senden würde, selbst wenn Du zu dem gegebenen Zeitpunkt das Netzteil ausstecken würdest.

happy computing
[email protected]
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen herzlichen Dank für die beeindruckende Hilfe!

Mit dem SP700 als Switch hat es - nach dem Deaktivieren des Pings vor dem Upload - problemlos funktioniert. Soweit ich das feststellen konnte läuft alles ohne Einschränkungen! Ich werde mich bestimmt nochmal melden, wenn ich beim erneuten Flashen auf die AVM-Firmware (mit darauffolgendem Freischalten des Telnet-Zugangs) wieder in der Klemme stecke ;)

So far... danke für die geballte Kompetenz!
 

KlausBock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
1,179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das freut mich, dass es jetzt wieder bei Dir läuft.
Allerdings solltest Du auch wissen, dass sich keine unmodifizierte AVM-FW auf dem SP721 installieren lässt.
Zuerst muss man unter Linux eine passende FW mit dem sp2fritz Script erzeugen.
Infos findest Du -> hier !

Falls Du Fragen dazu hast, einfach z.B. in diesem Fred posten!

Gruss
KlausBock
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, das weiß ich mittlerweile auch. Ich hatte auf dem Gerät schonmal die AVM-Firmware drauf (mit dem hier im Forum geposteten Ubuntu-Image), aber damit kam ich nicht ins Netz (DSL lag an, aber Zeitüberschreitung und PPPoe-Fehler beim Abgleich der Zugangsdaten, auch mit Annex B). Und nach Stunden ging es dann plötzlich von alleine. Nachdem ich dann aber telnet draufspielen wollte, kam ich gar nicht mehr ins Netz und habe den Restore gemacht.
Jetzt, wo ich den alten Router wieder ausgegraben habe, kann ich mich dem Thema nochmal in aller Ruhe widmen, ohne Angst haben zu müssen, die nächsten Tage nicht mehr ins Internet zu kommen ;)

Das ich beim Patchen mit ruKT das AVM-Image für den Speedport-Router gewählt habe war dumm von mir. Es sollte in diesem Moment einfach schnell gehen, da war keine Zeit für Anleitung lesen. Aber diesen Fehler habe alleine ich begangen und wurde dafür "bestraft", es lag nicht etwa an mangelnder Doku oder FAQs im ruKT ;)
 

KlausBock

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mai 2006
Beiträge
1,179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Probier es einfach nochmal in Ruhe.
Ich hab auch bei einem Freund (mit einem von mir gefritzen SP721) am Telekom VDSL25 laufen.
Wenn Du Probleme hast poste einfach in den von mir oben verlinkten Threads.
Ich werde auch versuchen zu helfen, soweit es mir möglich ist, aber generell sollte das SP721 auch gefritzt lauffähig sein (incl. DSL Zugang) :meinemei:

Gruss
KlausBock
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
prinzipiell funktioniert das ja auch ;)
hab es gestern wieder geschafft, das gefritzte gerät ins netz zu bringen (schon nach dem 3. versuch), für heute nachmittag ist der telnet-zugang geplant. mal sehen wie es dann aussieht...
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
zu dieser erkenntnis bin ich vor 1 minute während meiner recherche auch gekommen :newbie:
da ich die letzten tage irgendwo gelesen habe, dass da noch telnetd drauf muss, bin ich davon ausgegangen, dass das der nächste schritt in meinem "plan" ist. aber gerade eben habe ich mich dran erinnert, dass das in den neueren firmware-releases ja schon drin sein sollte und ich telnetd (mittels pseudoimage) "starten" kann, aber nicht mehr installieren muss.
das mit dem telefoncode ist mir mittlerweile bekannt, da ich versucht habe den sp721 mit original-firmware schon telnet-ready zu machen. die tastencodes nimmt er nämlich an (positive quittierung), nur leider klappte der zugang nicht. bis ich dann irgendwo gelesen habe dass es wohl mal mit älterer firmware (auf anderen geräten) ging, nun aber wohl nicht mehr.

danke für die info!!!
 

skyteddy

IPPF-Promi
Mitglied seit
26 Mai 2005
Beiträge
5,866
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
38
Also in den AVM-Firmwaren ist die telnet(d)-Funktionalität, mit wenigen Ausnahmen, immer enthalten. Somit auch bei s2f-Firmwaren. Bei den T-Com-Speedport-Firmware ist es Geräte- und teilweise Firmware-abhängig. Da braucht man ggf. Pseudo-Images etc. Aber da Du ja ne s2f-Firmware benutzt, brauchst Du nur die Aktivierung via Telefoncode vornehmen.

happy computing
[email protected]
 

vPriVate

Neuer User
Mitglied seit
4 Dez 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für die Hilfe!

Mit ein wenig Boardsuche und dem ruTK habe ich es nun geschafft, WakeOnCall über den telnet-Zugang zu installieren. Auch die Online-Zugangsdaten haben schon beim ersten Versuch gesynct (so, wie es ja auch sein soll), und es läuft alles stabil und funktioniert!