suche Telefonlösung

Aeskulap25

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,
ich bin im Begriff eine Arztpraxis zu übernehmen und auf der Suche nach einer zeitgemäßen Telefonlösung für die Ordination. Derzeit gibt es eine uralte Nebenstellenanalage mit einem Anrufbeantworter und ein paar Mobilteilen...that's it. Hauptproblem ist, dass die Assistentin oft auch mit anderen Dingen beschäftigt ist und die Patientinnen oft ewig läuten lassen und oft aufgeben, bevor es die Assistentin ans Telefon schafft. Das sorgt für viel Unmut und muss geändert werden.

Was ich suche ist ein Anlage, die folgendes können soll:

- bei Anruf soll die Anruferin mit einem kurzen Text begrüßt wird und dann...
- während der Ordinationszeiten - falls mal alle gleichzeitig beschäftigt sind - auswählen kann ob sie eine Nachricht hinterlassen will oder weiter warten will.
- außerhalb der Ordinationszeiten - mit einem anderen Text über die Öffnungszeiten informiert wird und dann auch auswählen kann ob sie eine Nachricht hinterlassen will.
- selbsständig nach vorgegebenen Zeiten umschaltet.
- ein direktes Anwählen auf einer Durchwahl erlaubt.

- intern Gespräche verbinden kann.
- 2-3 Gespräche gleichzeitig erlaubt.

gut wäre noch ein zentrales Telefonbuch auf das man von allen Nebenstellen zugreifen kann.

nebenbei hängt noch ein Fax mit im Netz.


Bin leider auf dem Gebiet komplett ungebildet und entschuldige mich falls das für die Profis hier eine zu banale Frage ist, aber ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht und wär froh um jeden Tipp!

Danke und LG, Philipp
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,086
Punkte für Reaktionen
510
Punkte
113
ein paar Mobilteilen
Wie viele? Unter "ein paar" verstehen manche 3 und andere 30 oder 300.

- falls mal alle gleichzeitig beschäftigt sind - auswählen kann ob sie eine Nachricht hinterlassen will oder weiter warten will.
Wie stellst du dir das vor?
Erst klingelt es, nach einer Zeit x erfolgt noch mal eine Ansage mit Auswahl?
Das wird IMO der schwierigste Teil.
Eine Asterisk könnte das, aber wer soll die bei dir warten.
 
Zuletzt bearbeitet:

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Bin leider auf dem Gebiet komplett ungebildet und entschuldige mich falls das für die Profis hier eine zu banale Frage ist, aber ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht und wär froh um jeden Tipp!
Dafür mußt Du Dich nicht entschuldigen. Genau wie Du als Mediziner Fachkenntnisse hast, die Dich befähigen, andere Leute zu kurieren, gibt es Fernmeldespezialisten, die Deine Nöte verstehen und lösen können.

Da Du, wie Du selbst sagst, den Wald vor lauter Bäumen nicht siehst, habe ich - ganz unabhängig von konkreten Tipps - die dringende Empfehlung, einen "Telefon-Doktor" in Deiner Nähe zu suchen. Der kann Dir viel besser und konkreter weiterhelfen als alle (!) Tipps, die Dir hier gegeben werden. Erfahrungsgemäß wird der Versuch, eine für Deine Zwecke geeignete Lösung nach der Do-It-Yourself-Methode (auch mit den hier gesammelten Vorschlägen) einzurichten, kläglich scheitern. Der gute Fernmeldespezialist kann Dein "Leiden" zuverlässig kurieren.

Vielleicht nennst Du einfach mal die Gegend, wo Du die Praxis übernimmst? Ggf. meldet sich ein interessierter Techniker bei Dir direkt!
 
  • Like
Reaktionen: .psoido und chrsto

DukeFake

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
623
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
wenn die Bandbreite passt. lässt sich alles mit einer cloud PBX abbilden.
Ähnliche Themen wurden hier schon mehrfach ausdiskutiert.
 

Aeskulap25

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln]
Sorry, wenn ich zu ungenau war...

Die Anlage die dort steht heißt Alcatel-Lucent.
Provider ist A1 Telekom Austria
Ja Internet braucht die Praxis natürlich....inkl. der sicheren Leitung zur Übertragung med. Daten...also Anbindung ans DaMe Netzwerk.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln]
Hi,

unter ein paar versteh ich eher 3 als 30. dzt. sind's 2 mobilteile und ein großes Festnetz-gerät mit Hörer.

und ja, so hätt ich mir das vorgestellt...so nach dem Motto... "im Moment sind unsere Mitarbeiter beschäftigt - wenn sie Weiterwarten wollen drücken Sie 1 wenn sie eine Nachricht hinterlassen wollen 2"

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln]
Hi, ich fürchte da ist was Wahres dran. Hab aber auch kein Problem damit das in professionelle Hände zu legen.

Gegend ist Graz, Österreich.

[Edit Novize: Beiträge zusammen gefasst - siehe Forumsregeln]

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln]
Danke.
Schau ich mir gleich mal an.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

.psoido

Neuer User
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
8
und ja, so hätt ich mir das vorgestellt...so nach dem Motto... "im Moment sind unsere Mitarbeiter beschäftigt - wenn sie Weiterwarten wollen drücken Sie 1 wenn sie eine Nachricht hinterlassen wollen 2"
Hallo,

das ist mithilfe einer TK-Anlage unschwer umzusetzen (Stichwort "Warteschlange" und/oder "Sprachsteuerung").
Aber wie oben schon empfohlen wurde, das Beste dürfte sein, sich jemanden vor Ort zu suchen, der kompetent berät und später auch ggfs. die Wartung übernehmen kann.

Hier wird es bei 10 Antworten etwa 15 verschiedene Empfehlungen geben (inkl. nachfolgendem Streit, wer das Beste geantwortet hat).

Viel Erfolg!

Peter
 
  • Like
Reaktionen: Tele-Info und chrsto

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,086
Punkte für Reaktionen
510
Punkte
113

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
Aber da muß es IMO schon eine gute sein.
Naja, mit 'ner Fritzbox ist das nicht zu realisieren, das stimmt...

Gute Anlagen können das aber in der Tat: eine Minute (das wäre schon verdammt lang!) bimmeln lassen, dann in das ACD-System abwerfen. Man kann es aber auch so einstellen, dass der Abwurf automatisch sofort erfolgt, wenn ein (oder zwei, oder...) Mitarbeiter - also alle, die Anrufe unmittelbar annehmen könnten - bereits im Gespräch ist/sind: so entstehen keine "Wartezeiten" für den Anrufer. Die Mitarbeiter könnten auch einstellen, dass sie - bei Ordinations-Stoßzeiten - für ihre Nebenstelle(n) vorübergehend einen Anrufschutz einschalten und Anrufer dann entsprechend direkt in die ACD abgeworfen werden. Man kann auch einen Rezept-Voicebox einrichten, auf die Patienten ihre Rezeptwünsche aufsprechen können und die von dem/der Praxismanager/in exclusiv bearbeitet werden können. Man kann auch...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: .psoido

.psoido

Neuer User
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
8
Aber da muß es IMO schon eine gute sein.
Du kannst Aeskulap25 ja mal fragen, ob er für seine Praxis eher "schnell und billig" oder eher etwas Qualitatives haben möchte.

Ja, gleich am Anfang nach dem Anruf ist das wohl nicht das Problem.
Aber es soll ja nachdem es z.B. 1min geklingelt hat passieren.
Auch das ist kein großes Problem, denn man kann ja Ansagen auch entsprechend wiederholen und dann die Antworten auswerten.
Aber ich bin an dieser Stelle jetzt raus, sonst wird's noch eine self fulfilling prophecy...
;)

Peter
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,086
Punkte für Reaktionen
510
Punkte
113
Naja, mit 'ner Fritzbox ist das nicht zu realisieren
FB ist doch keine Telefonanlage!
IMO wird es aber selbst bei kleinen Auerswald schwierig bis unmöglich.

Du kannst @Aeskulap25 ja mal fragen, ob er für seine Praxis eher "schnell und billig" oder eher etwas Qualitatives haben möchte.
Das soll bestimmt was gutes werden, denn jetzt ist ja auch was gutes von ALCATEL drin. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

RealHendrik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23 Sep 2005
Beiträge
1,601
Punkte für Reaktionen
74
Punkte
48
IMO wird es aber selbst bei kleinen Auerswald schwierig bis unmöglich.
Da bin ich zu hundert Prozent mit Dir. Für die Lösung des Aeskulap'schen Problems wird man in die Kiste mit den professionellen Telefonanlagen greifen müssen. Das dürfte übrigens in jedem gewerblichen Umfeld eine Notwendigkeit sein... Und eine "kleine Auerswald" ist hierfür sicher auch kein Maßstab.
 

.psoido

Neuer User
Mitglied seit
12 Aug 2014
Beiträge
70
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
8
Für die Lösung des Aeskulap'schen Problems wird man in die Kiste mit den professionellen Telefonanlagen greifen müssen. Das dürfte übrigens in jedem gewerblichen Umfeld eine Notwendigkeit sein... Und eine "kleine Auerswald" ist hierfür sicher auch kein Maßstab.
Davon gehe ich selbstredend auch aus - keine Hobby-Lösungen. Zumal es um eine medizinische Praxis geht...

Peter
 

sunnyman

Mitglied
Mitglied seit
13 Jan 2006
Beiträge
331
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
Die Anlage die dort steht heißt Alcatel-Lucent.
Alcatel ist nicht das schlechteste. Entweder kann die Anlage die du da hast das bereits, oder es gäbe - je nach Alter der Anlage - vielleicht Möglichkeiten, eine neuere Anlage zu übernehmen und Komponenten zu übernehmen oder von Trade-In-Angeboten gebrauch zu machen.
Da empfiehlt es sich, wenn sich vor Ort mal ein Techniker der Alcatel-Partner ist, eine Bestandsaufnahme macht.

Eine Anlaufstelle sollte diese Webseite sein:

Leider scheint die gerade irgendwie nicht zu funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Mitel kann das auch
Eine 3cx mit einem. It Partner an der Hand waere auch eine lösung.
Auerswald ist auch super fuer sowas.

Ich glaube das wichtigste ist einen guten Partner in österreich oder in de zu finden.
 

Aeskulap25

Neuer User
Mitglied seit
19 Okt 2020
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für eure Antworten!
Hab mich an die Fa Addcom.at bei uns in der Gegend gewandt. Die waren heute bei mir und machen einen guten Eindruck.
Mal sehen was er anbietet...
 

ip-phoneforum72

Neuer User
Mitglied seit
31 Okt 2020
Beiträge
22
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
3
Für mich (wir sind Consulter) wäre das wichtigste „ganzheitlich“ eine Lösung zu erhalten.

Ganz vorne bei meinen Anforderungen dabei wäre die Anbindung meiner Arztpraxissoftware an das TK-System. Nicht nur zur Entlastung meiner Angestellten, sondern auch um Vertriebsmöglichkeiten durch direkte Kundenerkennung und Ansprache meiner MA zu ermöglichen.

schau mal hier. Da ist das etwas beschrieben:

 

Chilltime

Neuer User
Mitglied seit
5 Mrz 2020
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Fuer die Anbindung der Software ist folgendes zu beachten.
Erst Klärung mit dem. Software hersteller ob cti unterstützt wird. Dann die tk Anlage mit der nötigen Software oder Lizenzen bestücken.

Cti kann ich mit fast allen Anlagen realisieren.
Mitel
Auerswald
Agfeo
3cx
Und bestimmt noch x andere die mir nicht einfallen.

Gibt auch noch andere Arten von cti die man benutzen kann falls sie Praxis Software keine cti Schnittstelle hat.

Bei meiner Frau benutzen wir fuer vetera eine first party cti lösung. Hier werden bei anrufen sofort die Karteikarten bei mausclick vom. Kunden geöffnet. Ausserdem kann hier auch zügig neue Kunden angelegt werden direkt mit der Verlinkung auf die tel Nummer.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
236,559
Beiträge
2,078,664
Mitglieder
358,084
Neuestes Mitglied
Ezezzezeg